Beiträge von abi81

    Gandalf

    ...bin gerade nochmal zum mog raus gefahren, deine Nachricht hat mich etwas nervös gemacht. Hab die Manschette nochmal überprüft, gerissen ja aber zum Glück sifft nix... beim letzten Mal fahren wars noch nass, hab mich zum Glück getäuscht.
    Beim Tausch der Manschette müsste ich ja im besten Fall kein Öl vorfinden...


    Danke dir

    Servus Lars,


    danke dir. Dachte mir das schon so ähnlich,

    die Manschette habe ich mir schon bestellt und gesehen das sie der Länge nach offen ist.

    In der Tdv habe ich nichts gefunden bzw. wenn dann überlesen und im Fristenheft steht nur die Kontrolle der Manschette. Werd aber in der Tdv nochmal nachschauen...


    Gruß Adrian

    Hallo Zusammen,


    ...die Dieselpest bei meinem Kumpel haben wir leider noch nicht besiegt:daumenrunter:


    Bei meinem habe jetzt ich festgestellt, dass die Schubkugelmanschette (vorne) gerissen ist und sifft.
    Lässt sich die als eigentlich handwerklich begabter Mensch selber wechseln oder lieber Finger weg.

    Grüße und Danke euch


    Adrian

    Servus,


    haben es doch früher geschafft und ich denke ihr hattet recht!



    Foto des beschriebenen Mogs...


    und das Bild von meinem!



    ( Bild dreht sich immer, kriegs nicht richtig hin)


    Könntet ihr kurz beschreiben was in dem Fall zu tun ist!?


    Grüße und Danke!

    Guten Morgen,


    Gandalf und Niederrhein Wolf ; Danke euch für die Tipps.

    Diesel ist nicht raus gesippt. Vor dem abstellen hat er den Mog noch getankt und seit gestern das Problem...

    Wir werden die TdV mal wälzen und uns den Vorfilter und Tankgeber mal anschauen.


    Halte euch auf dem laufenden... und es taucht bestimmt die ein oder andere Frage noch auf!


    Grüße und Danke


    Adrian

    Hallo Zusammen,


    ich hätte eine Frage in die Runde und hoffe ihr könnt uns helfen.


    Bin heute den Mog meines Kumpels gefahren. Ohne Probleme angesprungen, Temperatur und Öldruck auch ok.

    Allerdings drehte der Motor im 8. Gang nicht höher als 2300 Umdrehungen, Pedal komplett durch gedrehten. Nach 2-3km ging die Drehzahl kurzfristig komplett runter. Danach konnte ich nur mit Max. ca 30-40km/h zurückfahren, unabhängig vom Gang (6-8 alle probiert).


    Hatte das scho mal eine(r) von euch?


    Danke euch scho mal!


    Grüße Adrian

    Servus Benny,


    stimmt, die Mogs mit Winde sind eher selten. Ab und zu gibts mal einen mit Stromaggregat.

    Bin zwar noch nicht so lange dabei, aber wenn die Watanlage a.B. ist geht meines Wissens der Schutz der Getriebe und Achsen bei Wasserdurchfahrten verloren, da diese nicht mehr unter Luftdruck gesetzt werden bzw. ein Wassereindringen nicht mehr verhindert werden kann.

    Die Experten können hier bestimmt mehr dazu sagen ;-)

    Meine ist noch in Betrieb.


    Ich hoffe du findest einen und infizierst dich mit dem Mog-Virus, welches zu Dauergrinsen beim fahren führt...!


    Grüße Adrian

    Danke euch zwei für die schnellen Antworten!:thumbsup:


    An deine Variante mit einem runden Deckel mittels Gewindestange hab ich auch schon gedacht...

    Hab mitterweile Google etwas bemüht und habe folgendes gefunden..., allerdings falsche Farben und preislich naja...:/


    Hallo Zusammen,


    ich habe vor das Ersatzrad (Felge) zu entrosten und neu zu lackieren, es hat sich über die Jahre leider gewaltig Rost angesetzt.

    Mein Mog steht mittlerweile nicht mehr im freien, aber beim Dampfstahlen etc. sammelt sich immer wieder Wasser.

    Bisher wische ich das hinterher immer wieder raus.

    Wie handhabt Ihr das? Gibt oder gab es vom Bund aus Abdeckungen für Ersatzrad?

    Mir ist aus meiner Bundeswehrzeit nix in Erinnerung.


    Grüße und Danke euch!


    Adrian

    Hallo,


    Danke euch für eure Grüße.


    Ady65 Danke dir, das Foto ist bei uns in der Nähe in einem Offroad—Park entstanden.


    SDP Kann gut möglich sein, wie oben erwähnt ist der Vorbesitzer hier auch aktiv:daumenhoch:


    schoenbruch Nein, der Mog war dem 1./FJgBtl 152 in Hannover unterstellt. Der Vorbesitzer hatte ein Faible für die US—Army.


    Gruß Adrian

    Servus Zusammen,


    vielen Dank für die Aufnahme hier ins Forum.

    Mein Name ist Adrian, 37 Jahre und wohne in Ingolstadt.

    Seit ca. einem halben Jahr ging ein großer Traum in Erfüllung und bin stolzer Besitzer eines Unimogs (1300l/435),

    Baujahr 1982.

    Seit meiner Bundeswehrzeit bin ich vom Unimog-Virus infiziert! Den Mog habe ich aus einem Privatverkauf erworben, der vorherige Besitzer tummelt sich auch hier im Forum…

    Ich freue mich auf den Austausch hier im Forum und möchte gerne an dem einen oder anderen Treffen teilnehmen!


    Grüße Adrian