Beiträge von GS-338

    ...das kostet dann aber ´n bisschen mehr...


    Und das mit "nicht mehr schrauben müssen", vergiss mal bei dererlei Fahrzeugen lieber gleich wieder...


    Ich habe einen TOP Iltis gekauft und binnen 18 Monaten entwickelte er sämtliche vorstellbare Standschäden...

    Allerdings ist die Karosserie wirklich wie zugesagt rostfrei und ungeschweißt. (da Tauschkarosse)


    Bernd grüßt

    Irgendwer wollte die Teile doch nachfertigen lassen?

    Ist daraus nix geworden?

    ...die Firma Wagner Armefahrzeuge hat die China Neufertigung nun im Programm.


    Ob es sich bei Kevin um diese Teile handelt oder um die regenerierten Führungsgelenke wie sie auch Ralf Reuker hin und wieder anbietet, weiss ich nicht.


    Einig ist man sich offenbar beim Preis: 198€...


    Bernd grüßt



    Kameraden!


    Ich hoffe hier jetzt ganz schnell auch mal positive Meldungen zur gegenseitgen Hilfe zu lesen!


    Natürlich überwiegt der Ärger über solche Erfahrungen wie Ihr sie machen musstet,allerdings dürfte das nicht die Regel sein, und sollte nicht dazu führen, daß gerade hier die Kameradenhilfe eingestellt wird.


    Ganz klar distanziere ich mich von asozialem Verhalten und plädiere dafür, daß Roß und Reiter im Klartext benannt werden, wenn man so angeschissen wurde wie Dietmar!


    Als ich Probleme mit meiner Iltis-Zündanlage hatte, wurde mir von einem Mitglied hier sofort angeboten, seine Reserveteile leihen zu können, damit die Karre nicht steht. Wir reden von mehreren 100 Euro... und das ist mir sehr positiv im Gedächtnis geblieben...


    in diesem Sinne...


    Bernd grüßt

    ...da hast Du natürlich vollkommen Recht....

    VW will, wie alle Anderen nur verkaufen... und was lange hält, das bringt kein Geld...


    Ich habe mich jetzt auf die Aussage des Händlers in Hollnich verlassen und das VW Öl eingefüllt.

    Wie gesagt,bislang vollkommen problemfrei, trocken und Geräuschgemindert.

    Werde sehen, wie sich das entwickelt. Es jetzt wieder rauslassen, wäre wohl auch nicht Zielführend...


    Anekdote am Rande:

    Mein Mercedes W124 BJ. 11/88 hatte ab Werk im 4 Gang Schalter ein Dexron rot (also Automatiköl) eingefüllt, da es mit den damaligen Getriebeölen im Winter zu Schaltproblemen kam. Bei 154tkm machten die Lager der Hauptwelle Geräusche. Also das Getriebe revidieren lassen und es mit einem Getriebeöl Tutela ZC 75 plus Tunap 323 Ölzusatz wieder bekommen. Aktuell sind wir bei 350tkm ohne Probleme...


    Bernd grüßt

    ich fahre seit 10t km hinten das Axle GL 5 von Castrol, völlig problemlos, die Aussage mit dem VW Öl halte ich mit Verlaub gesagt für Unfug, es muss halt ein passendes GL 5 Öl rein, LS kann nix schaden...


    Ob dieser MoS Zusatz von LM was bringt oder nur diese Firma reich macht, und/oder ob nicht zwei-drei Pumpenhübe aus der Fettpresse mit MoS-Fett ins Getriebeöl genau das selbe bewirken, darüber haben schon zig Leute schwadroniert... Ich persönlich halte wenig von dem Zeug, aber wer dran glaubt, bei dem wirkt es wahrscheinlich 8]

    ...wie erkläre ich mir es dann, daß nach Zugabe eines Molybdändisulfidzusatzes die Schaltbarkeit bei Getrieben deutlichst verbessert ist???

    Aus eigener Erfahrung:

    Polo 86c kratzte immer beim Einlegen des Rückwärtsganges. (150tkm)

    SLK 200 Kompressor war über alle 6 Gänge schwer und hakelig schaltbar.(22tkm)

    Iltis kratzte immer beim Schalten vom 2. in den 3. Gang.(ca.80tkm)


    Nach Zugabe LM Mos2 problemfrei.


    Die Aussage mit dem VW Achsöl kam von Wagner aus Hollnich.

    Seiner Aussage nach, ist das die einzig sichere Variante.

    Ich habe das jetzt im Langzeittest drin und werde ggf. berichten.


    Bernd grüßt

    Hallo Manuel,

    so habe ich das gemacht:

    Differential warm gefahren, also 40km durch die Gegend gekurvt.

    Dann zeitnah Einfüllschraube mit dem HAZET 2567 raus (der ist der beste Schlüssel dafür!) Gefäß unterstellen und Ablasschraube raus.

    Gut auslaufen lassen. (Wenn Du Zeit hast, ruhig über Nacht)

    Ablasschraube wieder rein, gerne eine Neue mit Magnet.

    Schlauch mit Trichter am anderern Ende in die Einfüllöffnung bis Anschlag rein stecken.

    Den Schlauch am Rad vorbei richtung Radkasten einem Helfer in die Hand drücken.

    Öl langsam in den Trichter einfüllen. (dauert eine Weile, da Öl zäh)

    Bei der zweiten Flasche extrem aufpassen, da ja maximal 1,6 Ltr. rein müssen, eher weniger.

    Alles was zu viel ist, läuft wieder durch die Einfüllöffnung raus.

    Gut ablaufen lassen und Einfüllöffnung verschließen, ruhig neue Schraube nehmen...

    Anhaftendes Öl am Diff. mit Reiniger absprühen.

    -Fertig.


    Durch die Entlüftung kannst Du das Öl nicht einfüllen, das läuft nicht rein, da ja die Luft irgendwie entweichen muss.


    Wenn die Wartungsklappe schon mal runter ist, kannst Du prima den Dreck auf den Federbriden mittel Druckluft, Bürste, etc. entfernen und das Federpaket mit Drehmoment nachziehen. -Ich habe (entgegen der TdV) die Muttern mit 280Nm angezogen, da sich diese gern lösen, was zum verschieben der Blattfeder führt.


    Dann denk gleich an Dein Getriebe und wechsel da auch das Öl. Hierfür pro Ltr. Öl eine Tube Liqui Moly Mos2 zugeben.

    Einfüllen mit Schlauch und Trichter mit Helfer über den Motorraum.


    Hat bei meinem Iltis beides eine wesentliche Verbesserung gebracht. (deutlich leiser, butterweiches Schalten)


    (...und investiere in den Hazet Schlüssel...)


    Wenn´s Fragen gibt, weiter fragen...


    Frohes Schrauben!


    Bernd grüßt

    Hallo Manuel,


    ich habe mich nach langer Recherche für das originale VW Öl entschieden.

    (Die BW spricht ja von einer Lebensdauerfüllung und ergänzt bei Bedarf nur bis zum oberen Füllstand.)


    Der Hinweis auf das VW Öl kam vom Iltishändler in Hollnich, der über genug Erfahrung zu diesem Thema verfügen dürfte..

    (Zitat."Alles Andere kann schief gehen, versuchen Sie´s ruhig.... ich habe noch Differentiale auf Lager!)


    Seit 4.000km fahre ich also:


    VW ÖL G 052 145 S2 Achsöl plus zwei Tuben Liqui Moly Getriebeölzusatz Mos 2


    Bislang vollkommen Problemfrei, trocken und wie ich meine Geräuschgemimndert.


    Gibt es nur in 1.Ltr. Gebinden für 36,90 pro Ltr.


    Bernd grüßt

    ...kann Dir die Freude nachempfinden! -Habe meinen Iltis seit Mai 2019 und mir ging es genau so.


    Und das Beste: Die Freude an dem Fahrzeug lässt NICHT nach...

    mmmh, warum was friemeln, wenn das Original lieferbar ist???


    Wir reden bei unseren Fahrzeugen ja nicht von zeitwertgerechten Reparaturen an einem Altfahrzeug, sondern (größtenteils) von erhaltenswerten historischen Fahrzeugen.


    Hatte in meinem Iltis einen Flexschlauch am Kühler (oben) verbaut.

    Da mich die Optik dises Wellrohres wirklich gestört hat, habe ich mir ein Neuteil 60€ kosten lassen...


    Und... die Heizungsschläuche sind schon sehr verwinkelt und haben am Stutzen auch einen Pfeifenkopf.



    Bernd grüßt

    ...auch jemand mit nem Schein darf keinen Vollautomaten aus dem Fenster halten... man, man,man...


    Was hast DU eigentlich für einen Schein???