Beiträge von Turbowolf

    Ich weiß wie du es gemeint hast, der/die/das Virus nervt nicht nur und macht krank, es macht vor allen Dingen Angst, irgendwo auch bei mir.


    Den Spaß an der Tour mit dem Wolf versaut es mir/uns jedoch nicht, in zwölf Tagen fast 4.000 km und es geht weiter! =)


    Beste Grüße

    ;,(In den Gesprächen mit unseren Gastgebern auf der Tour sehen die das alles leider nicht so positiv wie du.


    Wir sind aber ohnehin meistens Selbstversorger und Hobby-Köche. Ist schon erstaunlich was man mit einen kleinem Bushcraftgrill Und einem Kartuschenkocher zaubern kann (Supermarktfood ist fürs Essen unterwegs natürlich auch dabei):-).


    Beste Grüße

    Naja, in den Dörfern unterwegs wurde heute in den kleinen Kneipen schon vormittags beim Bier ordentlich zugelangt.:-) Es war ja auch recht warm.


    Geht natürlich nicht am Lenkrad, aber so eine Kühlbox auf der Ladefläche ist auch nicht unangenehm für das eine und das andere Kaltgetränk am Abend...;-)


    Beste Grüße

    In Zeiten vom Zombievirus ist nicht viel von all dem was du beschreibst übrig.


    Um den Balaton haben wir heute einen Bogen gemacht, sind auch heute wieder die einzigen auf einem Campingplatz. Heute übernachten wir mal im Zelt.


    Sogar die Fähre über die Donau Ist eingestellt, andere Plätze die wir angefahren haben waren geschlossen...

    Muss schlimm für die Leute sein die hier vom Tourismus leben.


    Morgen wird’s wieder eine FeWo werden, es sind wieder Unwetter angesagt.


    Beste Grüße

    Ich hatte gestern Abend überlegt die Dinger umzudrehen Damit mehr Luft reinkommt bei hier 33 Grad in Südungarn.


    Meine Befürchtungen wegen Überhitzung An den Pustaanstiegen war aber unbegründet. Kühlung funktioniert perfekt und der Motor macht immer mehr Spaß:-).


    Beste Grüße

    Moin,

    die „Kiemen“ hatten die W124 Diesel auch.

    Wenn deiner bei 2500m ÜNN schwächelt würde ich über eine Wasser-Methanoleinspritzung nachdenken :witz:. Das wurde in WW2 bei den in größerer Höhe schwächelnden Motoren auch so gelöst...

    das wird beim OM602 Diesel glaube ich nicht funktionieren, Wassermetahnol Einspritzung wurde u.a beim DB601 zur kurzfristigen Leistungssteigerung eingesetzt, angetrieben mit für damalige Verhältnisse hochoktanigem Flugbenzin.


    Vielleicht male ich mir ja eine Sonnenblume auf die Ersatzradabdeckung und lasse mich von Kobolden und im Netz gespeicherten Strom oberhalb der Wolken antreiben...:troll:


    Beste Grüße

    Kann aber auch sein das der vorher verbaute V8 Benziner mehr Luft brauchte.


    Die Vorbesitzer von 97- 1999 konnte ich noch nicht ausfindig machen.


    Beste Grüße

    Ist noch vom Vorbesitzer. Der Turbo braucht Luft zum Atmen, leiderreicht die ab 2.500 Metern nicht mehr aus:-(.


    Den W201 mit dem OM 602.961 hatte man an den Kotflügeln Seinerzeit „Kiemen“ eingesetzt.


    Beste Grüße

    Hi,


    Und der saftige Preis bei Gierig, frech und Geldgeil kam ja auch noch dazu.

    Interessante Deutung von Deutschlands größten G-ebrauchtwagenhändler.;-)


    Wie schon mal geschrieben, ich habe mit den Leuten kein Problem, habe unseren „Camper“ dann aber doch besser als „Jungen Stern“ übernommen und selbst bestückt.


    So teuer war der Wolf gar nicht in Gotha und ich konnte auch noch 5.000 km damit fahren, dann waren alle spröden Gummiteile in schwerstem Verfall, die HA defekt und und...


    Der Neuaufbau konnte starten. War mir beim Kauf aber klar das dass kommt nach 19 Jahren Stilllegung.


    Beste Grüße

    Bei mir hat der Neuaufbau insgesamt zwei Jahre gedauert, geplant waren sechs Monate, solange hat allein die Überholung der Karosserie gedauert.


    Im Nachhinein vielleicht ein leicht naiver Ansatz...


    10k waren eingeplant, es ging dann so wie bei der Elbphilharmonie und beim BER.


    Karosse, Rahmen, Verkabelung und das aufgearbeitete Verdeck sind noch original...


    Beste Grüße

    Alleine mag das funktionieren, zu zweit und mit Hund funktioniert es nicht, da kommt ca. die zweieinhalbfache Menge an Kondenswasser zusammen, zumal bei der hohen Luftfeuchtigkeit wie sie im Moment hier vorherrscht.


    Bestimmt hat dein Wagen auch eine Waschmaschine und einen Trockner, wo frisch gewaschene Anziehsachen gebügelt heraus kommen...


    Selbst morgens ohne darin geschlafen zu haben ist alles beschlagen wenn der Wagen im Freien steht, ist aber auch kein Problem dank der Standheizung.:-)


    Übrigens mein Dach ist zwar alt, aber dicht. So, wir machen uns jetzt auf in den Dauerregen...


    Beste Grüße

    Sind wieder da. Es war ein sehr toller Trip! Hoffe bei euch lief/läuft es auch gut.


    Habt ihr das Problem mit dem Kondenswasser gelöst?


    Gruß Dirk

    Schön, dass es euch gefallen hat, ich bin immer wieder begeistert von der Region. Das Problem mit dem Kondenswasser haben wir in den Griff bekommen. Leider nicht in Rumänien sondern in den Alpen, Tour frei nach „Denzel“.


    Wir haben am Spriegel ein Netz gespannt, da vom Überrollbügel bis hinten dann Mikrofasertuch „verlegt“, hatten bisher keine Probleme mit Kondenswasser, nur mit Unwettern die uns immer wieder zur Fewo genötigt haben.


    Ansonsten ist bis jetzt nur das Haubenschloss hinüber und etwas Öl aus der Tachowelle, die Haube haben wir abgetapt und die Tour geht flexibel weiter bis nächste Woche zum Treffen in Ungarn.


    Naja, die Höhentauglichkeit entspricht auch nicht den Erwartungen an unser Bastlerauto ...:-)


    Beste Grüße

    Es gibt einige Firmen die das anbieten, kenne aber niemanden der das in einem alten G wirklich umgesetzt hat.


    Heute war es auch warm in I., Fenster runter, Plane hinten auf, reicht uns völlig aus. Für gekühlte Getränke sorgt eine Kompressorkühlbox...:B&C:


    Beste Grüße

    Danke, dann muss wohl ein stärkerer Turbolader her.


    Was passt denn an den 602.962?


    Bin letztes Jahr mal in einem 2.5 (.962) Turboumbau mitgefahren, der hatte einen größeren Lader verbaut und zog auch ganz anders an.


    Beste Grüße

    Danke dir, Du bist wIeder früh auf! Ich werde für die Tour heute nochmal nachkleben und sehen wie das hält.


    Die Pisten waren dann auch gestern nicht das Problem, eher die noch nicht ausgebesserten Bergstraßen.


    Beste Grüße

    Zerlegt, mit Waschbenzin gereinigt hatte ich es als das Problem schon mal da war. Jetzt ist es Endgültig hinüber, wird ersetzt, Auf Tour ist eh schlecht mit Zeit für Versuche. Haben noch 4.000 km vor uns.:-)


    Beste Grüße

    Naja, sieht nach kompletten Neuaufbau aus. Bei mir hat es zwei Jahre gedauert. Kosten- bei ... aufgehört zu zählen und nur noch abgeheftet.


    Jetzt Spass pur: