Beiträge von TomRönndeich

    Hallo,


    entweder ist das Lager schon so weit verschlissen, das es sich nicht mehr nachstellen lässt, weil der Außenring schon hinten gegen das Gehäuse drückt, oder

    Du musst an den / die Achsschenkelbolzen ran.
    Auf und ab, das hört sich ganz danach an, in der Normalen Lenkbewegung ist kein Spiel mehr?


    Gruß Steffen

    Nein, in der Lenkbewegung ist kein Spiel... Ich habe erst gedacht die Bremsscheibe ist lose. Dann habe ich gemerkt das eben die ganze Nabe sich bewegt.

    Moin,

    beim Radwechsel habe ich festgestellt das das Radlager / Radnabe vorne rechts sehr viel Spiel hat. ich würde schätzen min. 3-5 mm. Die Nabe mit angeschraubter Bremsscheibe lässt sich deutlich

    auf und ab bewegen. Alles was dahinter sitzt ist fest. Daher würde ich denken das es das Radlager ist... ich habe auch schon versucht es nachzustellen in dem ich die beiden Muttern der Nabe nachgezogen habe. Dadurch wurde es etwas besser! Aber ist immer noch deutlich zu viel Spiel drin.

    In der TDV habe ich schon mal nachgelesen aber irgendwie werde ich nicht so richtig schlau aus dem Ablauf der Reparatur:rolleyes:. In alten Beiträgen im Forum steht ja auch einiges, es wäre aber prima wenn jemand der schon einmal einen Wechsel durchgeführt hat mir ein paar Tipps dazu geben könnte? Was ich muss ich los nehmen und in welcher Reihenfolge? Worauf muss ich achten? Ich möchte natürlich so wenig wie möglich zerlegen. Ich weiss das ich einen Nutmutternschlüssel brauche. Welche Größe muss er haben? Zur Not könnte ich mir da was flexen...

    Muss ich das Lager bei DB kaufen oder gibt es das im Zubehör?

    (Auf der Fahrerseite ist übrigens alles gut. Kein fühlbares Spiel)


    Ich wünsche noch einen schönen 3. Advent!!!


    Gruß,

    Tom

    Moin,

    Frank hat recht, auch in Polen muss mann Steuern zahlen. MWST ist sogar gegen 22 %! Wer also ein Fahrzeug lackiern oder aufhübschen lassen möchte muss ja nicht ins Ausland gehen, es sei denn er hat passende Beziehungen....

    Warum also lässt man im Ausland fertigen? ...um Kohle zu sparen oder aber weil es dort besonders gut gemacht wird! Unsere polnischen Nachbarn sind absolute Wolf-Fans und handwerklich können sie etwas! Nach vorherigem Besuch mit Schnacken würde ich meinen Wolf durchaus in Polen überholen / lackieren lassen. Ich war viel in Polen unterwegs und habe Vertrauen zu den Kollegen dortB:).

    Und Rechnung hin oder her... auch hier bei uns im Deutschland ist ja nicht alles Wolf was heult...

    Gruss, Tom:top:

    Moin Christian,

    Das Teil hast Du selbst gefertigt? RESPEKT! 1000 Mal besser als alles was "Mann" im Zubehör kaufen könnte...

    Ich kann auch schweissen aber das ist mehr so ein "gebrate" !:H: Also eigentlich finde ich Rammschutz überflüssig, aber diesen Massgefertigten würde ich anbauen wollen! Also wie gesagt... Respeckt! Handwerkskunst vom Feinsten !


    Gruss, Tom

    Moin Ralph,


    vlt. für Hundeführer...? Sieht aus als würde da ein Hundekopf gut durchpassen. Zum Naschis verteilen :thumbsup-blue:.

    So ein Hunde-Gitter hätte ich auch gerne! Falls es also möglich ist ein Solches zu bekommen wäre ich an dem Kontakt zum Verkäufer interessiert!



    Schönen Abned noch!!

    Tom

    Moin Steffen,


    das Reifenalter lässt sich über die DOT Nummer auf dem Reifen bestimmen. Das Herstellungsdatum befindet sich am Ende der DOT Nr. in einem Ovalen Feld.

    Hier: 3602 Will sagen der Reifen wurde in KW 36 im Jahr 2002 gefertigt.


    Falls die Reifen noch nicht verkauft sind wäre es prima wenn du mir das Alter der 4 besten Reifen nennen könntest.


    Gruß Tom

    Moin Til, Moin Haiko,


    das wird das Problem sein... kaum noch einer / eine hat Ahnung von dem was er/sie da tut... Es ist prima das man nun fast auf jedem kleinen Amt ein KFZ zulassen kann aber da sitzen dann Menschen die eigentlich für etwas ganz anderes ausgebildet wurden.:|

    Vielen Dank für deine präzise Ausarbeitung Til!:daumenhoch::daumenhoch::daumenhoch:


    Haiko, deine Idee finde ich gut! Das behalte ich im Auge:dev:. Jetzt muss ich erst mal die Gelenkwellen wieder zurückbekommen... die sind nämlich bei DHL im Nirwana verschollen:*:


    Gruß, Tom

    ...nix ungewöhnliches... nun passt es genau auf den Reservekanister Kasten mit ca. 10mm Rand. Von weitem sieht es ganz ok aus. Von nahem finde ich es einfach zu groß. Und genau das Poster hing auch in der Amtsstube. Ich wollte die Engschrift. Die Damen meinten... Nee, das geht nur bei Motorrädern...

    ...ich hatte da eine Junge Dame die neu eingewiesen wurde. Sie hat es wirklich sehr genau genommen...

    Ich hätte gerne das hintere Nummernschild in 28x22 cm gehabt. Keine Chance ohne TÜV Gutachten hat sie gemeint.

    Jetzt habe ich ein Kuchenblech von 34 x 22 cm dran...:heul:

    Moin oder guten Abend,


    möchte mich auf dieser Forumseite auch noch einmal kurz vorstellen (im Forum "Vorstellung" schon geschehen).


    Mein Name ist Tom, ich komme aus dem LK Stade, Nähe Drochtersen. Vor einigen Wochen habe ich einen Wolf Ez. 1991 gekauft.

    Er ist in einem ganz guten Zustand und stammt aus dem Fuhrpark eines großen Bonner Süßwarenherstellers:schleck:.

    Einige Macken gab es, waren mir beim Kauf aber bekannt. Unter anderem die Gelenkwelle vom VTG zur Hinterachse. (Lagerschaden am Kreuzgelenk)

    Ausserdem war der Lenkungsdämpfer gebrochen. Die Welle habe ich in der Bucht gefunden und ist schon montiert, Lenkungsdämpfer auch.

    Bei näherer Begutachtung aller beweglichen Teile unter dem Fahrzeug stellte sich heraus das auch die beiden anderen Gelenkwellen nicht mehr ok waren. Vor allem die Lange Welle vom VTG zur Vorderachse hatte viel Spiel im vorderen Kreuzgelenk. Beide Wellen habe ich ausgebaut und Montag versendet zur Neulagerung und auswuchten.

    Über das Ergebnis berichte ich dann mal wenn sie wieder eingebaut sindB:).

    Ja... was noch... Das Auto wurde lackiert, matttschwarz...:rolleyes: ein neues Verdeck hat er bekommen (sehr schön und sehr stabil mit einer nicht "schwitzenden" Innenseite) der Aschenbecher wurde scheinbar nie benutzt:smog:... Ich freue mich das ich ihn gefunden habe!!!


    Ein paar Bilder gibt es in der "Vorstellung"


    Besten Gruß und schönen Abend von der Elbe,

    Tom

    ...es gibt eindeutig zu wenig Smileys mit blauem SchiffchenB:)B:)B:)...

    Vielen Dank und hallo Birgit und Lorenz,


    ja, der etwas rundliche. Mercedes L207. Gab es als Benziner mit Austin Maschine und als Diesel mit der -8er Maschine.

    Ich hatte den Benziner. War auch ein cooles Fahrzeug8). Da waren noch weniger von unterwegs als Wölfe.

    Man konnte prima mal Sand und Kies laden, Möbel transportieren... den Baumarkt leer machen...


    Grüße,

    Tom


    Moin, Hallo und guten Morgen aus dem Kreis Stade,


    seit letztem Monat bin ich begeisterter Besitzer eines Mercedes 250 GD "Wolf".


    Mein Name ist Tom (oder Thomas) ich bin 56 Jahre alt und lebe mit meiner Frau und unseren 2 Hunden im LK Stade nicht weit von der Elbe entfernt.

    Meine Hobbys sind unter Anderem interessante alte KFZ was dazu führte das ich nun den Wolf besitze. Bis letztes Jahr hatte ich noch einen Mercedes L207 Pritschenwagen, BJ 1974.

    (auch bekannt als Hannomag). Ich bin ein einigermaßen guter Bastler und erledige am liebsten alles selbstB:).

    Ich arbeite freiberuflich als Lebensmitteltechniker, ausserdem betreiben meine Frau und ich jeden Herbst eine kleine Lohnmosterei.


    Den Wolf habe ich von einem Händler in NRW. Er war Bestandteil des Fuhrparks eines bekannten Süßwarenherstellers in Bonn. Der Inhaber hat ihn wohl hauptsächlich 2 Jahre lang jagdlich genutzt.

    Ez. ist 10/91. Der Gesamtzustand ist ziemlich gut. Der Motor läuft ruhig, ein neues Verdeck hat er bekommen, Bereift war er mit BF Goodrich T/A mit noch sehr viel Profil.

    Defekt war die Kardanwelle hinten (Lagerschaden). Ausserdem war der Lenkungsdämpfer gebrochen. (war beim Kauf bekannt). Beides ist mittlerweile repariert. Aktuell machen mir noch starke Vibrationen

    zwischen 60 und 80 KMH sorgen. Kommt irgendwie von vorne / unten. Es wird besser wenn ich das VTG auf SA schalte. Vermutlich ist die Kardanwelle vom VTG zur Vorderachse der Grund ??:/

    Alles in Allem bin ich absolut begeistert vom Wolf. Pure Kraft... keine überflüssige Technik / Elektronik (gefiepe, gepiepe, geblinke usw.) ...und das mit den Vibrationen wird sicher lösbar sein!


    Hier im Forum habe ich schon viele gute Beiträge gelesen. Der Umgangston ist professionell, das Wissen und die Informationen über den Wolf findet man wohl anderswo kein zweites mal!


    Ich freue mich dabei sein zu können und hoffe auch das ein oder andere beitragen zu können!


    In diesem Sinne wünsche ich schon mal ein schönes Wochenende,

    Tom