Beiträge von Friedrich

    prüf am VTG mal die Flansche auf Spiel

    wenn du die Flansche selber meinst, die dürfen kein Längsspiel haben. in Rotationsrichtung muss die Achse ein Anlaufmoment aufweisen.

    Das gleiche gilt für das Vtg wegen der Kegelrollenlager. Man kann aber durch rechts/links drehen ein Spiel zu den Zahnflanken der Zahnräder erfühlen .

    eine weitere Fehlerquelle ist ein verspannstes VTG. Entweder ist die Befestigung locker oder die Gummiaufhängung ist nicht mehr in Ordnung.


    Grundsätzlich muss man aber sagen das bei eingelegtem Allrad plus Sperren der komplette Antriebstarang zu 100 % gesperrt ist und niergendwo ein Ausgleich stattfinden kann. Dann wird das schon mal lauter. Der Rückwärtsgang wird ja eher kaum bis gar nicht benutzt, ergo werden da auch nicht die zugehörigen Getriebeteile in Bewegung gehalten . Triebling und Tellerrad laufen entgegengesetzt zu ihrer Hauptdrehrichtung.


    Das war jetzt alles Klugscheisserei..



    Hoffen wir mal das beste und nur kleine Fehler...:daumenhoch: Das wird schon wieder..

    kann es sein ,das du beim Einlegen des Allrads den Hebel des VG nur nach vorne geschoben hast ?

    Da rastet das nicht richtig ein. Du solltest ihn dann nach rechts schieben, damit der vernünftig einrastet.

    diese mahlenden Geräusche können von ungleichmässigem Reifenverschleiss Vorne/ Hinten herrühren.

    Es kann auch sein, das die Flanschmutter vorne nicht korrekt angezogen ist. dadurch bekommt der Triebling vorne Spiel und kann im Differential nach innen wandern und dort mit dem Korb des Ausgleichsgetriebes kollidieren.

    Das war bei meinem Fahrzeug so, da hatte jemand gepfuscht und keine neue Flanschmutter benutzt und falsch gesichert.

    Die Dichtringe hatte man auch falsch verbaut. Zuviel Fett in den Schiebestücken drückt letztendlich auch auf die Flansche.

    Du kanns die Schmiernippel der Schiebestücke herausschrauben und die Achse be und entlasten. Altes und überschüssiges Fett geht dann gleich mit raus.

    Schneller gehts wenn du den kardan am Differential abflanschtst. Schiebestück mit körner an der Welle markieren .dann kann man das herausziehen, reinigen und prüfen.

    Moin,

    die letzten Beiträge sind doch mehr oder weniger theoretischer Bockmist!

    Habt ihr schon realisiert, daß der Tank asymetrisch geformt ist?

    Die Anzeige kann daher nur einen Näherungswert liefern!

    Das war's dann für mich in diesem Beitrag...

    Klar ist das theoretischer Blödsinn.

    Man müsste den Tank auslietern und die Füllstände in Litern einer Niveauhöhe in Zentimetern zuordnen.

    So ein Arduino kann eine solche Liste prima auswerten.


    Ich bin hier auch erst mal raus.

    LG Friedrich

    Der Post #260 war aber nicht wirklich ernst gemeint. Das war nur ein

    jetzt zum Aussuchen :

    a) Joke

    b) Gedankenspiel

    c) Provokation

    d) usw.


    Nicht jeder kann Alles, aber alle können Etwas.

    Man sollte eher auf den gesunden Menschenverstand vertrauen wenn man solche Probleme angeht oder wenn das nicht vorhanden ist die Sache

    von Menschen erledigen lassen die Im Besitz solcher Tugenden sind.

    Ich pers. neige eher dazu die Problematik erst zu analysieren , mir entsprechende informationen zu besorgen und eine Beurteilung der Situation vorzunehmen.

    Was ich selber nicht kann bzw. was ich wegen fehlender Fähigkeiten oder Ausrüstung nicht ausführen kann stelle ich erst mal zurück.

    Bestimmt fallen mir dann andere sinnvole Lösungsansätze ein.

    Ein anderes Vorgehen ist meiner Meinung nach nicht zielführend.

    Erfahrung und Fachwissen ist mehr wie wertvoll. Besitze ich auch nicht immer.

    Aber hier bekommt man schon viele sehr gute Tips.

    Die sollte man auf ihren Wahrheitsgehalt untersuchen und wenn das erfolgreich war auch wirklich beherzigen.



    --------------------------- was weiterführendes

    Habe einen interessannten Artikel über optische Füllstandsmessung gefunden .

    Das ganze wird mit einem Arduino Uno ausgewertet und die Problematik genau erklärt.

    Wer sich dafür interessiert, der findet das unter folgendem Link


    Füllstandsauswertung optisch

    Interessehalber hätte ich von dem alten Tankgeber mal den spez. Widerstand pro Meter ermittelt.

    Auch die Hublänge des Schwimmers wäre schon interessant gewesen.

    Vielleicht klemmt der Schwimmer des neuen Gebers ja und der Kontakt für Leeranzeige ist nicht justiert.

    Das kann man prüfen indem man den Geber ausbaut und z.B in einem Eimer mit Sprit testet.

    ;\D

    Ich glaub ich hätte mich da auch nicht auf diese Weise herangetraut.


    Hauptsache ist doch das man den Karren nicht trocken fährt.

    Man könnte auch eine Festspannung an das Instrument legen, so daß er immer beruhigend voll anzeigt.

    In den Tank selber kommt dann ein Peilstab wie beim Trabi. Heutzutage könnte man den Füllstand auch mit einer eingebauten Kamera ermitteln .

    Einfacher wären Niveauschalter , einmal für fast leer und einmal für voll. Alles was dazwischen liegt ist ja uninteressant.

    das drehzeigerinstrument der tankanzeige stellt ja nur die spanungsänderung bezogen auf eine messpannung dar.der anzeigebereich ist die differenz zu Min und Max . Höhe des Schwimmers. die veränderung des Drahtwiderstands in Ohm über die Hubhöhe des Schwimmers ist ebenso linear.

    Es kommt also nur darauf an die Nullage des Instruments zu kalibrieren .

    Alte analoge Multimeter hatten sowas früher.

    Entweder hat das kombiinstrument einen solchen Widerstand als Poti oder festwiderstand onboard oder man muss das mittels eingeschleiftem Trimmpotis in die

    eingangsleitung bewerkstelligen.

    Die Idee von KNL ist da hilfreich und die Idee von Mark1 wird das bestätigen

    Warum sollte das Anzeigeinstrument defek sein. bezogen auf den alten Tankgeber hat doch alles funktioniert.

    Warscheinlich ist der neue tankgeber nicht kompatibel zu dem alten. Durch vergleichsmessung kann man das prüfen.

    Selbst Hans Hehl schreibt, das es 4 versch. Tankgeber gibt.

    Auf der anderen Seite würde ich mal die Qualität der Widerstandsmessungen anzweifeln


    Es kommt auf die Genauigkeit des Messinstruments an.

    Sowas macht man mit einer Präzisionskonstantspannungsquelle und einer genauen Srommessung.


    Die Aussage von ich habe 70 Ohm gemessen bedeutet nix.

    Oftmals sind die Batterien in den Multimetern nicht mehr ganz frisch. Das führt zu erheblichen Messfehlern..

    Auch die Qualität der Mess und Prüfleitungen ist entscheident.

    Hier hat einer interessante Dinge zum Tankgeber geschrieben, auch zum Widerstandsdraht:

    OLDTIMER: Tipps für Mercedes Geländewagen 460 und 463: Metalltank / Kunststofftank / Tankgeber, 460/461/463 (hanshehl.de)

    Ich hab das mal recherchiert.

    isabellenhütte Isacrome 60 in 0,09 er Stärke hat laut datenblatt 175 Ohm/m

    isabellenhütte Isacrome 80 in 0,09 er Stärke hat laut datenblatt 170 Ohm/m nichtmagnetisch

    isabellenhütte Isacrome 30 in 0,09 er Stärke hat laut datenblatt 163,5 Ohm/m


    Das problem ist aber die Möglichkeit sowas zu bestellen.

    Der partner RS-Components (Isabellenhütte Partner9 hat das nicht im shop.

    Du must mal schauen wie dick das Rohr ist 10,12,15

    Ob Zoll oder Metrisch

    Dann könnte sowas passen.

    Schwenkverschraubung für Schneidringmontage . passende Schneidringe mitbestellen in Stahl.

    Das Rohr muss man gegebenenfalls selber anfertigen . Schneidringverschraubungen muss man nach Werksvorgabe montieren und keinesfalls an dem Rohr drehen.


    In Zollmaßen


    https://www.landefeld.de/artik…l-verzinkt/SWVE%2012%20LR


    Metrisch

    https://www.landefeld.de/artik…l-verzinkt/SWVE%2012%20LM


    Und es gibt noch die Schwere Baureihe und eine mit Feingewinde.


    Das muss man nach Muster bestimmen

    Die Gleichlaufgelenke werden in abgewinkelter Stellung bei gesperrter Achse schon ordentlich strapaziert.

    Vorne sollte man nur Sperren wenns mit der Ha-Sperre allein nicht geht. Dabei lenken ist schon eine Sache für sich.

    Du hast praktisch keinen Schlupf.

    Es ist aber auch nicht so schwierig die Gelenke zu wechseln. Von Spidan gibts da eine gute Allternative

    Ja es kann der Druckspeicher sein (teuer) oder das Rückschlagventil an den Pumpen (billig).

    Eine weitere möglichkeit ist der Druckregler links neben dem Mengenteiler. Der hat auch eine Gummimembrane die defekt sein könnte.

    Druckspeicher und Druckregler haben beide eine Leckkraftstoffleitung, an der geprüft werden kann.

    Noch eine Möglichkeit ist ein undichtes Kaltstartventil. Wenn das nicht richtig schliesst, verliert er auch Kraftstoffdruck.

    Wie Till schon geschrieben hat kann man das durch messen des Kraftstoffdrucks am Prüfanschluss des Mengenteilers eingrenzen.

    Das ist billiger wie alle Teile auf verdacht zu erneuern.

    Meiner startet im Winter am allerbesten. Allerdings bin ich mir bewusst, das der verbaute Benzindruckspeicher oder das Rückschlagventil an der Benzinpumpe

    nicht ganz dicht ist. Gewechselt wird das erst gegen vorhandene Ersatzteile wenns nicht mehr geht.


    Ohne den Anlasser zu betätigen kann man auch die Zündung mehrmals hintereinander einschalten.

    Das Kaltstartventil und die Pumpen werden dann insgesamt etwas länger betätigt. Dann startet das Fahrzeug garantiert.

    Im Sommer startet man am besten mit leichtem Gas........Erfahrung von früher beim Golf 1.

    Es gibt bestimmt die Möglichkeit das ganze der Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen.

    Interessengemeinschaften und Clubs wird es genug geben.Es kommt darauf an die Sachen sochen Gruppen zu geben die das auch schätzen.

    Verschrottung kommt nicht in Frage.Was einmal weg ist ist verloren.

    Das is doch alles unsinn.

    Mir kann keiner erzählen das er der Tankuhr im Gelände trauen kann.Je nach Position des Fahrzeugs variert das erheblich.

    Es gibt immer nur zwei sichere Zustände.

    Tank leer, der Moteur läuft nicht mehr.

    Tank voll, am Tankstutzen läuft es raus.

    Wenn die Lampe kaputt ist ,dann ist darauf kein verlass. Wenn der Schwimmer hängt ist das auch nicht gut.

    Am besten ist noch die Peilstabmethode ;-) oder eine hydraulische Anzeige .:^: