Beiträge von Wolf461

    Ui das kenne ich noch gar nicht !

    Wir haben nämlich einen W201 mit Euro 2 und über 30 Jahre alt, ich habe den aber nicht H zugelasen da die Steuer dann höher ist.

    Was ist denn wenn sich mal der normale Steuersatz ändert und höher ist als H , kann man dann wieder zurück zur Oldtimerbesteuerung?


    Gruß

    Michael

    Hallo Friedrich


    Vielen Dank daß Du Dich bei dem schönen Wetter mit meinen nichtigen Problemen befasst :thumbsup:


    Bei mir ist noch der alte Seegering drin , richtig, aber bei dem Gelenkset bzw dem Gummibalg ist schon der neue

    dabei. Ich weis auch nicht ob man den alten nochmal nehmen sollte.?

    Eine große Sprengringzange habe ich nicht , nur so eine ganz kleine. Aber die kann ich mir ja kaufen, benötigt man

    ja evtl. nochmal.

    Den alten Ring mit den zwei Stegen sollte man ja auch mit einen Schraubenzieher aufbekommen?

    Dann kann ich den Homokineten schon mal untersuchen.

    Sollte ich Zweifel haben , gibt es hier Fotos zur Begutachtung.


    Bei Hans Hehl in dem oben verlinkten Artikel steht daß es für die alte Achse auch einen Einstellring gibt , und ich habe im

    Internet die Anleitung gefunden, der wird auf die glatte Fläche vor dem Gummibalg aufgesetzt .

    Aber kostet ca 32 € bei MB. Deine Idee mit dem Drehen ist gut, aber ich kann selber nicht drehen und kenne da auch niemand.

    Also werde ich mir den Ring leisten , eventuell kann den ja mal jemand anders später für seinen alten G gebrauchen.


    Einen schönen sonnigen Sonntag wünsche ich Dir !

    Friedrich sorry :aaarrr: mein Gedächtnis funktioniert leider nicht mehr so :-(

    In diese Seite von HH hatte ich mich nicht richtig eingelesen , ein neuer Homokinet hat diese Anlaßfarbe gemäß JottKa :-)

    auch, aber ich denke ich werde ihn trotzdem zerlegen und nach evt. Schäden untersuchen.

    Dazu werde ich mir wohl die teure spezial Zange von MB bestellen ,obwohl ich sie nur einmal benötige.

    Aber ohne wird es wohl schwierig den Ring in den Griff zu bekommen , oder?


    Und der für meine Achse notwendige Einstellring von MB ist ja da auch genannt, kostet inzwischen allerdings 32€ !

    Ich nehme an die Einstellarbeiten sind die gleichen wie bei der neueren Achse ? In den Link zur Arbeitsanweisung

    komme ich nicht weil ich kein Clubmitglied bin.

    Die passende Schraubzwinge habe ich auch nicht , geht es wohl auch ohne diese?

    Friedrich danke für die sehr ausführliche Antwort!

    Du hast Recht ihr habt mir das ausfürlich erklärt alles , deshalb ging es auf der rechten Seite jetzt schneller mit dem

    Ausbau.

    Die Kugellager wollte ich sowieso wechseln, ebenfalls die Achsschenkellager , klaro.


    Auf der linken Seite hatte der Homokinet diese Stellen nicht ,

    hier die Fotos von der rechten Seite, ich hoffe man sieht die Anlaufstelle in der Befestigungsnut

    auf dem rechten Bild?



    Das mit dem Ausmessen der Plättchen hattest Du ja ausführlich beschrieben , ich muß mir das nochmal genau

    durchlesen, denn so ganz hatte ich es nicht verstanden und mir fehlt dazu auch entsprechendes Werkzeug.

    Im Reparaturhandbuch vom Wolf ist es ja auch beschrieben, aber für die neuere Achsversion, ich habe ja noch die erste

    Das mit dem speziellen geteilten Einstellring geht bei mir nicht.

    Tom hat Recht ich meine die Distanzplatte ! der Nilosring ist da. Die Achsschenkellager sind beide verrostet.

    Ich hatte gedacht daß da immer oben und unten eine Platte ist.

    Aber verloren kann ich sie nicht haben, ich habe den Bolzen oben ganz vorsichtig herausgezogen und da war keine Distanzplatte.

    Die RadLager sehen soweit man es ohne Ausziehen beurteilen kann recht gut aus, die Schale des äußeren Lager hat keinerlei

    Schäden und das Lager selber auf der Nabe sieht ebenfalls noch top aus. Die Dichtringe sind auch noch top.

    Kann man das innere Lager herausbekommen ohne vorher den Dichtring zu entfernen?

    Natürlich ohne die Schale.

    Was kaputt ist ist der Gummibalg vom Gelenk, das ist denke ich noch der erste, ist nämlich ein weisser gab es nur damals,

    später waren die Dinger schwarz.

    Da die Schrauben vom Gehäuse super fest saßen gehe ich fast davon aus daß das ganze noch nie auseinander war?

    Sollte denn da tatsächlich oben keine Platte drunter gewesen sein?

    Das Gelenk sieht merkwürdig aus , ich mach morgen mal ein Foto,

    überall rundherum wo innen die Kugeln sitzen , sieht es aus als wenn es zu heiß geworden wäre, lauter Anlaufstellen.

    Das hatte die andere Seite nicht.

    Mir ist die Staubkappe für das Kugelgelenk an der Lenkstange kaputt gegangen.

    Im EPC konnte ich dafür keine Nummer finden, ich habe dann bei Mercedes angerufen und die meinten daß es die nicht einzeln gibt.

    Nur die komplette Lenkstange ?

    Kennt jemand zufällig eine Quelle für die Teile bzw weis was für Maße die haben müssen?

    Na das ist doch ein schönes Teil !

    Ich kenne leider keinen der so ein Gerät hat .

    Bei meinen Versuchen habe ich die Staubkappe beschädigt , X/

    Das Gelenk ist aber noch voll in Ordnung, bei Mercedes gibt es die Lenkstange aber nur komplett ,

    nun suche ich eine Quelle wo man die Gummis einzeln kaufen kann,

    Weis eventuell jemand hier wo man die bekommt ?

    Eventuell sind das ja standard Maße , aber ich habe nirgendwo Angaben dazu gefunden.

    Wie kommt das eigentlich daß die Zapfen so schwer reingehen?

    Das ging bei mir nur mit leichten Schlägen.

    Das hatte ich vorher noch nirgendwo gelesen, ich hatte links immer Angst das ich das Achsschenkellager

    beschädige, obwohl das sollte ja genau mittig sitzen, aber ein ungutes Gefühl war auf alle Fälle dabei.

    In den Reparaturbeschreibungen steht immer nur etwas von wieder Reinsetzen.

    Kann man den Zapfen mit irgendetwas gefügiger machen? WD40 oder leicht einfetten?

    Bei dem kleineren Bereich der ins Lager kommt sollte man das ja nicht machen denke ich, oder?

    Ich bekomme die Lenk- und Schubstange nicht los auf der rechten Seite .

    Der erste Ausdrücker ist mir zerbröselt, jetzt habe ich einen von Gedore aber die Kugelgelenke wollen sich nicht lösen.


    Hat schon mal jemand das Achsgehäuse ausgebaut ohne die beiden Stangen vorher abzumontieren?

    Wie ja oben schon zu lesen war ist der Zusammenbau dann recht schwierig ?!

    Die Zapfen auf der linken Seite gingen nur äußerst schwer wieder rein , und wenn dann noch die Stangen dranhängen

    ist es vermutlich noch viel schwieriger und man bekommt lange Arme wenn man es allein versucht.

    Ich überlege ob es wohl mit Hilfe eines Wagenhebers gehen könnte?


    Gruß

    Michael

    Flori

    ein Glück wenn man einen KFZ'ler des Vertrauens hat !

    Ich habe leider keinen und nicht mal eine akzeptable Werkstatt in der Nähe ,

    Mal sehen ob es mit dem Hazet Ausdrücker funktioniert .

    Ich hänge mich hier mal an, ich bin gerade dabei die Radlager vorn bei meinem Polizei G Bj 82 neu zu machen.

    Auf der linken Seite habe ich die Spurstange dran gelassen, aber es ist dann schon eine schwierige Montage

    den unteren Zapfen wieder in das Achsgehäuse zu bekommen.

    Daher überlege ich mir gerade ob ich die Lenk- und die Spurstange rechts vorher abmontiere.

    Aufgrund des Alters fürchte ich daß die sehr fest sitzen.

    Ich werde mir auch mal den Hazet holen, erfahrungsgemäß zerstört man dabei aber oft die Gummimanschette.

    Weiß zufällig jemand wie die MB Bestellnummer für die Kappen lautet bzw ob man diese Teile auch woanders

    bekommt?


    Gruß

    Michael

    Moin allerseits

    Ich weis meine Frage gehört nicht direkt zum Thema hier, aber ich wollte dafür kein neues eröffnen.

    Kann man den G bzw Wolf vorn auch unter dem Diff Gehäuse anheben ?

    Oder beschädigt man da etwas?

    Ich will mit der Erneuerung der Radlager rechts vorn starten, aber finde sonst keine Möglichkeit eine Stütze unterzustellen,

    weil ja das Diff-Gehäuse nach rechts versetzt ist. Links war das kein Problem, da habe ich unter die Achse eine Stütze

    gestellt.

    Das ist nicht so, sie haben alle Euro 1. Es gibt einige die haben Euro 2 mit KLR,wurden teilweise vom Händler so angeboten.

    Ah ja Michael , da habe ich wider was gelernt. In Deutschland gab es für den G keinen zugelassenen KLR,

    jetzt gibt es einen und zwar von der Fa. OCR mit ABE , der dürfte ja dann für den Schweizer Wolf auch gehen ?

    Ich glaube, dass es EURO2 für den 230GE nicht gab. Und EURO1 haben m.E. alle dieses Motortyps.

    EUR1 hatten die 230E Motoren nur wenn sie einen geregelten Kat haben !

    Es gab die Motoren im W460 , W123, W201 und W124 auch ohne Kat.

    EUR1 konnte man dann mit KLR auf EUR2 bringen. Für den G gab es den m.W. in Deutschland aber nicht, die Schweizer Wölfe

    hatten EUR2 soweit ich weis.