Beiträge von Ansgar

    Moin zusammen,


    ich schreibe jetzt hier mal weiter, weil dieser Thread der einzige ist, der bei "Zeitschalter Eberspächer" auftaucht.


    Ich bringe gerade die Elektrik auf Vordermann. (man sollte einigen Leuten wirklich verbieten, elektrische Drähte auch nur anzusehen, geschweige denn zu berühren....:cursing:)


    Der Zeitschalter war bei mir garnicht angeschlossen, kein einziger Draht dran. Statt dessen hat so ein Voggel eine Zeitschaltuhr verbaut...


    Ich habe eine BN4 / 0,5, den Schaltplan dafür habe ich auch, finde aber an meinem Zeitschalter nicht alle, vom Schaltplan geforderten Anschlüsse.


    Mein Zeitschalter: 181 963 107, eigentlich ein Anschluss für 6-poligen Kombistecker, mit folgenden Anschlüssen: in der oberen Reihe: "30", "31", "A",, in der zweiten Reihe: "X", "58b" und "K".


    Der Schaltplan fordert aber "30", "A", "K" (Soweit kann ich noch mithalten, und dann aber noch "15"...


    Ein einzelner Draht fliegt frei drin rum, der kommt von der Sicherung, und soll ja eigentlich auf die 15. An der Zeitschaltuhr waren angeschlossen: Grau, Braun und Rot. Damit sind eigentlich alle vier Drähte vorhanden.


    Wie soll ich tun? :/


    Ich fürchte ja, dass das mal wieder gemurkst ist, wie ALLES an diesem Auto, und der Schalter nicht zur Heizung passt.


    Viele Grüße,

    Ansgar

    Es gibt j so Wahnsinnige wie mich, die müssen alles selber machen.... Das kann funktionieren mit einem verranzten Kurbelwellenstumpf, das kann aber auch daneben gehen, wenn man nur an das Elend mit der Dosierpumpe denkt....


    Jetzt mal das Thema Steckfenster.... Material dafür wird man ja wohl finden, aber was sagt der TÜV??? Gibt es da Vorgaben? Mit Sicherheit. Da muss doch bestimmt ein Prüfstempel drauf sein... Die Fenster, die ich habe, sind alle unterschiedlich, original wie auch auf verschiedene Arten gut und sehr schlecht repariert. Irgendeine Kunststofffolie halt...


    Wie seht ihr das? Einfach machen?


    Viele grüße,

    Ansgar

    Danke allen für die Unterstützung.


    Das mit dem Gewichtheben ist eine super Idee, das werde ich ausprobieren. Die Stromaufnahme ist zwar, wie sie sein soll und ich habe als Energiequelle auch eine Autobatterie dran, aber das werde ich auf jeden Fall versuchen.


    Wenn die nix mehr taugt werde ich sie natürlich keinesfalls verschrotten.


    Habe im Netz für 150€ eine NEUE Pumpe entdeckt, brauche aber Rat, ob ich diese verwenden kann.


    Meine hat den Eberspächer Aufdruck und die Nummer 201394, im Netz habe ich eine gefunden, mit 201418 und außerdem VW-Logo mit Nr. 221 261 467A. Optisch absolut identisch. Passt die?


    Vielen Dank im Voraus.

    Ich wieder, der die alten Sachen ausgräbt.....


    Die oben abgebildete Pumpe 221 261 467A funktioniert mit der BN4 0,5?


    Könnte so eine kaufen für 150€ in neu, habe ja in einem anderen Thread schon geschrieben, dass ich meine 201394 nicht ans Laufen bringe.


    Und Entschuldigung, dass ich im Suche / Biete Bereich solche Fragen stelle. hmmm


    Grüße,

    Ansgar

    Yup, habe die physikalischen Verhältnisse ungefähr nachgebaut: Tank (2-Liter Motorradreservekanister mit Bodenauslass) ist ca. 30cm über Pumpenniveau. Die Pumpe sprüht Tropen waagerecht z.T. 1m (!) weit in die Werkstatt aber sehr unregelmäßig. Mit Schlauch geht fast nichts, 50cm über Pumpe bzw. 1m über Pumpe..... Ich erzeuge die Impulse mit einem Arduino, weil ich schon wunde Finger habe. Relais, 12V, alles klar. Habe erst mit 0,3sec Impuls und dann 0,5sec Pause versucht, später 0,2 / 0,2 sec. gleiches, schlechtes Ergebnis. Maximalertrag sind in der vierten Runde mal 8gr Sprit, 10 bis 11 sollen es ja sein (Ich wiege mit der Feinwaage, 1ml Benzin wiegt 0,75 gr). Die Pumpe ändert ab und zu auch das Geräusch minimal. Hatte sie auch schon 2 dutzend mal auseinander, alles sauber, alles beweglich.


    Pumpen gibt es ja genug in der Bucht, aber kann ich den chinesischen Fabrikaten trauen? Ich kaufe auch gerne original Eberspächer, will den Mist einfach vom Hals haben, an dem Autowagen ist noch sooooo viel anderes zu tun. Ich kann es mir echt nicht leisten, noch einen dritten Sonntag für diese sch..... Pumpe zu verschwenden...


    Viele Grüße,

    Ansgar

    Nochmaaaaaal das Thema....


    Ich bekomme diese f.....g Pumpe nicht an's Laufen. Jeder Hub fördert eine andere Menge (zumindest optisch), aus der Pumpe direkt kann es waagerecht schon mal einen Meter weit spritzen.... Aber Höhe geht garnicht, wenn mal was passiert, dann kommen wir auf die Hälfte der vorgegebenen Menge. ICH FILPP AUS!!!!!!! Wieder ein ganzer Tag weg!!!!! Kolben bewegt sich, Ventil ist frei und sauber, Feder gut, Dichtungen sind neu, Filter gereinigt. Das Ventil selbst sieht auch gut aus. Offensichtlich alles top! und ich bin ja nicht doof. Oder vielleicht eben doch....


    Da ich aber vor Wut jetzt ungern den ganzen Kübel nebst Werkstatt anzünden möchte.....


    Was kauft man denn jetzt???? Neu, natürlich, habe keinen Bock mehr! Und kein Chinesendreck! Habe ich auch die Schnauze voll von! Von der Zeit, die ich investiert habe, hätte ich vermutlich 10 neue Pumpen kaufen können.


    Hat jemand einen Tipp?


    Viele Grüße,

    schönen Restsonntag,

    Ansgar

    Hallo zusammen,


    keine Ahnung, warum ich immer die alten Themen ausgrabe.....


    Ich bin auf der Suche nach dem oben beschriebenen Dichtring "71", werde aber nirgends fündig.


    Hat jemand eine Quelle oder eine Lösung? Asbest gibt es ja nicht mehr, Metallgeflecht müsste ja wohl auch gehen. Leider wird im Netz sehr selten der Durchmesser von Krümmerdichtungen angegeben, sonst wäre es ja auch zu einfach.


    Vielen Dank im Voraus,

    Ansgar

    Hallo zusammen,


    da ich nur Schrott gekauft habe, fehlen mir jetzt die Schrauben für die Kupplung....


    Sechs Stück, klar. 8x20, auch klar. Aus meinen Käferzeiten von vor 30 Jahren weiß ich, dass eine 4.6 sich zieht wie Kaugummi.


    Reicht 8.8 oder besser 10.9? die müsste ich dann nämlich bestellen.


    :/


    Vielen Dank im Voraus,

    schönen Restsonntag!

    Ansgar

    Danke für die vielen und umfassenden Details. Kann ich bis zum Wochenende alles nochmal testen. Ich werde sicherheitshalber die O-Ringe neu bestellen, meiner Meinung nach sehen die alten noch gut aus, aber was zählt schon meinen Meinung. ;-)


    Die 15cm Spritzweite leider nur waagerecht. aber der Punkt mit 1 Meter über Spritlevel ist ja mal ein Anhaltspunkt!


    Aber wenn ich das richtig verstanden habe, kommt man an die inneren Ringe garnicht dran, ohne aufzubördeln.


    Auf jeden Fall weiß ich jetzt, dass das sooo nicht funzt, wie meine Pumpe im Moment arbeitet.


    Vielen Dank, schönes Wochenende,

    Ansgar

    Hallo zusammen,


    bin gerade am Verzweifeln mit meiner Dosierpumpe.....


    - Pumpe zerlegt und gereinigt, wieder zusammengebaut

    - Pumpenstößel bewegt sich frei, Pumpe macht entsprechend beschriebene Geräusche

    - Sieb ist sauber

    - Rückschlagventil ist auch gereinigt


    Probleme:


    - Bei den ersten Versuchen ist der Sprit einfach auch durch die Pumpe durchgelaufen ohne Impuls, da war wohl noch etwas Dreck drin. Aber das sollte im Normalbetrieb ja kein Problem sein, da die Heizung höher liegt als der Tank.

    - Die Pumpe fördert nach mehreren Versuchen sehr unterschiedliche Mengen, zwischen 6 und 17ml pro 200 Hübe. Ich kann das volumentechnisch nicht messen und wiege daher mit einer Feinwaage, spez. Gewicht von Benzin ist 0,75. Bisher habe ich 12 Messungen vorgenommen.

    - Die Pumpe pumpt sowieso nur, wenn der Spritbehälter über dem Pumpenniveau ist, was ja aber im Fahrzeug auch der Fall ist.

    - Eigentlich sollte die Pumpe aber dann auf ein Niveau pumpen, das etwas höher liegt als der Spritlevel. Das mach sie aber nicht nicht immer bzw. die Höhendifferenz hat sehr großen Einfluss auf die Menge.


    Frage:


    - Die Pumpe pumpt MEHR wenn man den Rückschlagventilkörper weiter HINEIN dreht? Ist das richtig? Und ab irgend einem Punkt wird es dann beim Reindrehen auch wieder weniger? Sehr dubios.

    - Irgendwann beim HERAUSDREHEN komme ich an ein Stelle, da ist da ganze nicht mehr dicht.... Keine Ahnung. Aber bei weit draußen ist die Menge sowieso nicht sehr groß.

    - Woran kann es liegen, dass die Pumpe den Druck nicht aufbaut? Die 12 Volt habe ich, kein Problem, also nicht irgendwie nur 9V oder so... Die Mengenmessungen habe ich zum Teil ohne Schlauch am Abgang gemacht, ohne Schlauch geht es einigermaßen.

    - Mit ca. 50cm Schlauch passiert schon viel weniger, was die Menge angeht... Fast schon so, als wäre der Widerstand des Schlauches zu hoch (4mm Innendurchmesser, nagelneu. Wie sollte der Pumpendruck sich denn bemerkbar machen? Dass da kein Druck von einem Bar rauskommt ist mir klar, aber wenn man de Schlauch leicht mit dem Finger zuhält, dann sollte man doch etwas spüren, oder? Der Sprit spritzt direkt aus der Pumpe raus so ca. 15cm.


    Die gute Nachricht ist: Glühkerze und Zündkerze funktionieren.


    Nach mehreren Versuchen habe ich jetzt die Einstellung so gelassen, dass ich die maximale Menge bekomme, das sind zwischen 11,5 und 13,5ml. Ich baue die Pumpe jetzt halt mal so ein.....


    Wie sieht das bei euch aus? Habt ihr ähnliche Erfahrungen?


    Viele Grüße,

    Ansgar

    Hallo zusammen,


    ich wollte hier die ursprüngliche Frage nochmals aufgreifen:


    Es gibt da in der Bucht ein Aufkleber Set für den Kübel: Für den Luftfilter, Ventilspiel etc.


    Aufkleber/Sticker Set für VW Kübel 181 Amaturenbrett BW Standheizung Ghia A3254 | eBay


    Gibt es eine Vorlage, wo welcher Aufkleber hinkommt?


    Ab an an findet man ein Bild, auf dem zufällig einer der Aufkleber zu sehen ist. Da aber einige rein militärisch sind, sollte das doch in irgendwelchen Unterlagen zu finden sein, oder?


    Vielleicht können wir hier die Positionen gemeinsam zusammentragen?


    Viele Grüße,

    Ansgar

    So, Moin zusammen, jetzt grabe ich das nochmal aus.


    Elektrik instand setzen, und damit auch die Heizung, ist zwar noch etwas hin, aber jetzt habe ich Urlaub und sammle Informationen.


    Ich habe diesen "Fred" mit viel Interesse gelesen. (Und auch verstanden....)


    Was mir jetzt noch fehlt, ist ein Schaltplan der BN4 / 0,5. Den Schaltplan der BN4/1 habe ich von hier, aus dem Netz habe ich einen, das ist mit Sicherheit der von der Ur-BN4 (Da wird von Kraftstoffpumpe gesprochen, und die hat auch keine Ansteuerung von einem Taktgeber sondern erhält PLUS vom Überhitzungsschalter, zusammen mit einem Magnetventil.


    Wo kann ich den passenden Schaltplan finden? Hat vielleicht auch jemand die passende Betriebsanleitung?


    Mein Kübel wird im November 2021 50 Jahre alt, bis dahin soll er wieder auf die Straße.


    Viele Grüße, vielen Dank im Voraus,

    Ansgar