Beiträge von Robert HB

    Ach und ein Schmankerl gab es auch noch.

    Beim Reinigen des Blockes kam die Nummer wieder unterm Dreck zutage.


    Ist der 16. produzierte Motor in dieser Bauform.

    Also wohl einer der Ersten 😀😀😀

    Ein paar Tage später gab es dann aber noch zwei Überraschungen..

    Der Kühler fühlte sich wohl vernachlässigt oder fehl am Platze zwischen all den Neuteilen😭😭😭 und meinte nun wohl auch mal Tropfen zu müssen um Zuwendung zu erfahren.

    Also vorne alles ab und Kühler raus und zum Instandsetzer. Die Jungs haben den in zwei Tagen mit neuem dreireihen Netz wieder flott gemacht.


    Dabei fiel mir auch auf das der Bolzen vom Riemenspanner scheinbar undicht war🤔

    Das dieser einzukleben ist war mir bis dato nicht bekannt.

    Aber auch hier gab es entsprechende Hilfe aus dem Forum.

    Also hier danke an Steffen😀


    Viele hilfreiche Leute aus diesem Forum haben zur Umsetzung meines Projektes beigetragen!!!


    Hierfür möchte ich einfach nur noch einmal danke sagen


    Gruß


    Robert

    Dann kam am Abend der spannende Augenblick…

    Das erste starten 😀

    Die Vorglühzeit betrug diesmal gefühlt Stunden😂

    Das Ergebnis war jedoch das der Motor nur einmal kurz drehte und sofort stellte sich ein Klang wie Musik ein.

    Er schnurrte so unglaublich leise und ruhig wie ich es nicht kannte.

    Nach einer angemessenen Warmlaufphase und erneuter Kontrolle alle Flüssigkeiten hab’s eine erste Probefahrt. Und ich muss sagen: Das war ein völlig neues Fahrgefühl 😁😁😁

    Kein räuchern klackern rumpelsn oder so. Moderate Leistung, diese aber durchgängig.

    Also wurden freudig weitere Hopfenkaltgetränke zur Feier des Ergebnisses vernichtet.😇

    Da ich am nächsten Morgen leider zurück nach Hause musste und noch diverse Restarbeiten anstanden musste ich mich weitere zwei Wochen gedulden ihn mit nach Hause zu nehmen.

    Die Rückfahrt war dann dafür umso schöner. Bestes Wetter ein Mega Stau um Hamburg🙄 und ein deutlich reduzierter Spritverbrauch waren das Ergebnis der ganzen Mühen.

    Ein paar Wochen später ( Zeit ist ja immer Mangelware) begann dann der schöne Teil des ganzen. Alle vorhandenen Lager, Dichtungen usw wurden erneuert.

    Außerdem die Hydrostößel Wasser und Ölpumpe , Steuerkette inkl aller dazugehörigen Teile, Kupplung, Nehmerzylinder, Motor und Getriebelager usw usw

    Die Pumpe wurde in der Zwischenzeit von einem weiteren Forumsmitglied aus Hamburg generalüberholt und eingestellt. Genauso wie die Einspritzdüsen. Ich war erstaunt wie gut diese aufgearbeitet wurden. Hier nochmals vieeeelen Dank an Christoph!!!

    Bei näherem Betrachten taten sich natürlich wie zu erwarten noch weitere Baustellen auf…

    ZB völlig zerfledderte Motorlager🙄

    Aber auch hier hab’s Hilfe aus dem Forum.😀

    Ein kurzer Post und schon waren neue Lager auf dem Weg. Danke auch hier nochmal!

    Dann begann die restliche Demontage und Reinigung


    Anschließend gingen der Kopf und Block zum vermessen neu Hohnen.

    Ich hatte das Glück das der Kopf in Ordnung und der Block nur neu gewohnt werden musste ☺️
    Abends wurde ich dann natürlich noch standesgemäß zum Bahnhof gebracht

    Moin zusammen,


    ich möchte hier mal beschreiben was dieses Forum so ausmacht….

    Finde es immer wieder unglaublich welche Hilfe und Ratschläge man hier erhält wenn man nur nett und vernünftig fragt.


    Seid längerer Zeit stand eine Motorrevision bei mir auf der Wunschliste.

    Der Wolf war immer undefinierbar inkontinent, die Hydrostößel klapperten stark, und er räucherte so blau vor sich hin.

    Nach vielen hier lesen und überlegen, tat sich ein Super Kontakt zu einem hier nicht ganz unbekannten Motorenschrauber aus Husum auf😂

    Gerade weil ich den vorhanden Motor behalten wollte, da ich so eine Matchingnummer zu allen anderen Daten vom Auto habe.

    Da das Budget doch begrenzt war und ich auch einfach viel selber machen wollte, bot Thorsten mir seine Hilfe,Werkstatt und Zeit an. Im Gegenzug brachte ich ihm ein paar Motoren aus meiner Nachbarschaft mit🤣

    Also ging ich mal schoppen und besorgte alle benötigten Teile für die Revision. Schön wenn man im Winter Zeit hat und bisschen stöbern kann…

    Und so kam es das ich auf Freitag mich auf den Weg machte, die letzten 300km mit dem alten Motor abzureißen.

    Nach Eintreffen um die Mittagszeit ging es direkt los.

    Tagesziel war es bis Tagesende Motor raus und zerlegen.

    Nach erreichtem Tagesziel ( Ok gab auch schon paar in der Zwischenzeit🙈) gab es als Belohnung diverse Hopfenkaltgetränke und eine Mega Aussicht

    Dank Thorsten konnte ich sogar das Wochenende im passenden Container seines KATs nächtigen.

    Am nächsten Morgen stand die komplett Zerlegung Reinigung und Befundung des Motors auf der Agenda.