Beiträge von Rödoc

    Moinsen, was Ich noch vergessen hatte zu erwähnen war der Kampf mit den Einspritzdüsen. Spritzbild konnte man das nicht nennen. Ersatzteilbeschaffung war nicht mehr möglich vor dem treffen also habe Ich die Düsenstöcke vollkommen zerlegt und gereinigt. Dann habe Ich mir eine uralte Läppplatte wieder hergerichtet und alle Dichtflächen eingeläppt. Außerdem habe Ich etwas versucht was bisher kaum jemand in meinem Dunstkreis gemacht hat. Ich habe die Düse eingeläppt, also das Ventil. Das hat tatsächlich geklappt. Zusätzlich war eine Federscheibe gebrochen welche Ich neu drehen, schleifen, härten und anlassen musste.


    Jajacale Nun, irgendwann durch jahrzehnte langes erhitzen und abkühlen verändern sich Materialien. Es bilden sich spannungen aus wo vorher keine waren. Da Spielt alles eine Rolle. Die Zylinder, die Köpfe, die Schrauben und selbst Ansaug und Abgaskrümmer können sich verziehen und montierte Teile mit sich ziehen. Gibt es dann eine undichtigkeiten kommt das schleichend und gerade bei luft gekühlten Motoren fühlen sich viele Besitzer kaum genötigt das zügig zu beheben. Durch die Verbrennungsgase welche zwischen Kopf und Zylinder durchdrücken bilden sich im weicheren Aluminium kanäle. So wird es immer schlimmer und irgendwann reicht einläppen nicht mehr sodass man abdrehen muss. Der eigentliche Grund für neue Köpfe ist aber eigentlich der Zustand der Ventilsitze, Ventile und Ventilführungen. Die Ventile wurden wohl immer brav eingestellt trotzdem ist irgendwann ein ende der lebenszeit erreicht. Der Kosten Nutzen Faktor von Reperatur zu Neuteil lag eindeutig bei Neuteil.


    Frank M38A1 Ja, leider werden großaufgebote immer seltener. Ich habe eh das Gefühl das in Ostwestfalen-Lippe tote Hose ist :schnarch:


    KaiserJeep Danke für den Beitrag, Die Bremsanlage an meinem Jupiter ist nach der Generalüberholung sowieso der absolute Hammer. Jetzt am Wochenende bin Ich mit 60 übers Feld. Dann voll in die Eisen und alle 6 Räder standen sofort. Auch auf der Straße fliegt man eher durchs Cockpit als irgendwo drauf zu fahren ;\D Das Anhängerbremsvetil tut auch Brav seinen dienst.

    Wolf_im_Taunus Tüv und SP haben einen ein Jahr intervall jedoch ist die SP zum Tüv um 6 Monate versetzt sodass alle 6 Monate das Fahrzeug überprüft werden muss... Für gewerbliche Fahrzeuge welche kilometer nach kilometer abspulen und das jeden tag ganz sinnvoll... für den Jupiter mit 2000 km Laufleistung im jahr... nicht... :T

    Moin, Irgendwie gehts hier ja auch um eine Vorschrift, hoffe also den richtigen Foren abschnitt erwischt zu haben:-) Also, Ich habe mitbekommen das 2011 gesetzesentwürfe angefertigt wurden nach welchen die Sicherheitsprüfung für Privat genutzte LKW's mit H Kennzeichen entfallen soll... leider kann Ich zu dem Thema nicht mehr viel finden inwiefern dieser entwurf erfolg hatte... Kann mich hier eventuell jemand erleuchten?


    Dankeschön

    So die Herrschaften,

    über die Weihnachtsferien -welche wieder zügiger am 3ten endeten als mir lieb war- ist tatsächlich garnichts passiert. Ich hatte kurz vor Weihnachten einige Ersatzteile bei Gentas bestellt, unter anderen zwei neue Schlitzmuttern für die Vorderachse. Das Gewinde habe Ich dann zum großen teil meißeln müssen weil mehrere Gewindegänge der alten Mutter kaltverschweißt wurden. Die Feinheiten wurden mit besagter Gewindefeile gerichtet. Allein diese Aktion hat mehrere Stunden in anspruch genommen.


    Dann konnten die vorderen Radnaben montiert werden. Außerdem wurden die neuen Mäntel aufgezogen, es ist nichts explodiert.

    Optimistisch wie Ich bin und aufgrund des aktuell herrschenden zeitdruckes hatte Ich nach begutachtung der Bremsbauteile die hoffnung das hinten vielleicht alles so gut ist wie vorne. Also, bremse entlüftet... mist... 3. Achse Links fest... Zylinder gammelig.

    Zeitgleich traf mich das nächste entsetzen, neuer Hauptbremszylinder auch undicht... aber Total. Nach dem ärgerniss süffte es an der dritten achse auch schon aus der trommel... Zylinder fest und undicht... Top... Also, logische konsequenz, zerlegen beider hinterachsen, welch ein Akt. Aber mein spezialwerkzeug kann sich sehen lassen denke Ich.

    War gut das alles auf war denn 2. Achse rechts war der simmering klotten und hat die beläge im öl schwimmen lassen. Also alles neu, dichtungen, bremszylinder, schläuche, leitungen usw... elendige hydraulikbremspisse.


    Nun stand kranreinigung an und vorbereiten fürs lackieren. Hier sieht man nochmal was für ein massiver ausleger damals gefertigt wurde. Keinerlei ähnlichkeit zu dem kleinen konstrukt im Original.

    Weiterführend kam dann auch die Druckluftanlage raus und wird demnächst durch bereits angekommene ersatzteile ersetzt.


    Es ist erstaunlich was diese kleinen Stützböcke aushalten.


    Soviel zum aktuellen stand... Katastrophe


    Gruß Kippi

    Peter Guthörl Moin, deinen Beitrag bezüglich Sprengringfelgen hatte Ich bereits studiert... Wie die zukunft der Felgen in der hinsicht aussieht ist noch nicht ganz klar...


    Nun hat sich ein gewisser mangel an Werkzeug offenbart. Nachdem Ich das Planetengetriebe der vorderachse demontiert hatte stellte sich heraus das mir die Nuss für die Schlitzmutter welche die Nabe hält fehlt.

    Nun habe Ich eine aus einem alten Lager innenring gebaut. Absolut passgenau kam Ich trotzdem nicht weiter. Die Mutter bewegte sich minimal. Da muss jemand, weit bevor über meine Geburt nachgedacht wurde, diese Schlitzmutter mit einem Meißel gelöst und festgezogen haben. Auf dem letzten Stück wurde alles so breit geschlagen dass sowohl Mutter als auch Bolzen enormen Schaden davon getragen haben. Im endeffekt bekam Ich die Mutter nur mit einer 1" Knarre mit 1,5 Meter länge los. Dabei musste gegen einen Wagenheber abgestützt werden. Das Gewinde ist bei beiden Bauteilen sehr zermackelt, das bereitet mir nicht unbedeutend große sorgen. Hat Gentas solche Muttern? Ist das irgendeine DIN Norm? Notfalls werde aich die Flanken etwas richten, bin ja versiert mit feinmeißel und feile. Mieser start ins Wochenende  ~{

    Ich ertappe mich immer wieder dabei dass Ich altes gammeliges zeug unterschätze. Mit einer vernünftigen Stecknuss vom Markenhersteller bekam Ich nun alle Muttern los. Welcher Idiot hat dieses Monstrum eigentlich so nah an die Fräsmaschine gestellt?! :pfeif: Da musste Ich doch glatt den Steuerkasten abbauen..


    Nun wollte Ich die Sprengringfelgen öffnen... festgerostet ist garkein ausdruck. Ich werde das unterfangen direkt an den LKW Reifen Service weitergeben. Heute wird sich wichtigeren dingen gewidmet, den Radbremsen :||

    Soo, kleines Update... Bin mit Lackarbeiten an der Kanzel soweit fertig...



    Nun wollte Ich parallel die Bremse begutachten jedoch wurden die Radmuttern wohl zuletzt im Magirus Werk Festgezogen. Erster versuch mit Druckluft Schlagschrauber - Niete. Zweiter versuch mit Akku Schlagschrauber Makita 1800N - Niete. Dritter Versuch mit Akku Schlagschrauber Milwaukee 3600N - Niete. Letzter Versuch mit Drehmomentverstärker hat geklappt jedoch ist die Stecknuss so rund das die nach der einen Mutter überrutscht :ohhh: Billig geraffel elendiges, Kruzifix allemol. Morgen wird eine weitere Stecknuss besorgt. Hochwertige 1" Zoll, 27 mm Stecknüsse scheinen eine gewisse seltenheit zu haben. Wer fand diese kleinen Radmuttern eigentlich so toll...? Hätte es nicht auch ein normales Maß getan bei dem auch ein bisschien Fleisch vorhanden ist?!


    Gruß Kippi

    Soo, der gute Mann auf Ebay ist ein scherzkeks. Auf Ebay stehen die Leuchten für 83.39 inkl. Versand. Preisvoschlag ist möglich wird aber ignoriert. Dann hab Ich den gleichen Verkäufer auf Ebay Kleinanzeigen gefunden. Dort hab Ich ihn angeschrieben und auch ein Angebot bekommen. 84 Euro inkl. Versand. Was ist denn los mit den Leuten!?:T

    Moin Herrschaften,


    Ich hab dem Herrn bei Ebay mal einen Preisvorschlag geschickt. Dieses paar bei Ebay ist das bisher beste auf dem Online-Markt. Um Rechte von Hella und der Typgenehmigung muss Ich mir keine sorge machen denn die Firma die die Blinkleuchten reproduzieren würde ist....... HELLA :thumbsup: Danke 24-Volt für den Tipp.


    Gruß, Kippi.

    Guten Abend in die Runde,


    Ich finde die folgenden Blinkleuchten sehr ansprechend und musste feststellen dass die Herstellung bereits vor einigen Jahren eingestellt wurde, nun habe Ich einen guten Draht zum Ersatzteil Handel und habe die möglichkeit eine Nachfertigung in Auftrag zu geben. Mindest abnahme Menge wären 80 Stück bei 45 Euro pro Stück. Nun wollte Ich mal schauen wieviele Abnehmer Ich hier zusammen bekomme :pfeif: Ich selber brauche nur vier.


    Hella 2BA001225-001

    BW-Nr. 6220-12-123-2846


    Ich hoffe Ich bin hier auch richtig ;\D

    Vielen Dank Patrick,


    das klingt deutlich vernünftiger als eine Abgasrückführung. Ich hatte den Abgas- bzw Ansaugtrakt bisher nicht demontiert und konnte mir noch nicht selber einen Reim daraus machen. Unglaublich wie Fehler in Foreneinträgen von 2007 zu so einem missverständnis führen können.


    Danke nochmal an alle mitdenker, Ich muss mal Irgendwo die ganzen TDV's herbekommen und mich da mal näher einlesen.


    Gruß Kippi