Beiträge von wurstpfeife

    von innen würd ich im fachhandel nach konservierungsöl fragen und dann das getriebe in tetra-pack mit ein paar trockengranulatbeuteln einschweißen, nachdem ich es auf eine angepasste holzpalette ´montiert´ hätte. genau wie die die teile beim bund damals eingebunkert hatten.


    von außen würd ich nur tectyl oder sowas draufmachen und dann trocken irgendwo lagern.


    willst du beides, also außen und innen, dann lass tectyl evtl weg, je nachdem wie unrostig das getriebe von außen ist, aber schaden würde es normalerweise nicht, zumindest nicht auf blankem metall.


    öl zieht irgendwann immer irgendwie wasser, falls vorhanden bzw möglich, daher das einschweißen. beim einschweißen drauf achten, daß du scharfe kanten oder ecken mit schaumstoff, gummi, klebeband oder dergleichen entschärfst. keine pappe nehmen, die könnte ne relevante menge wasser enthalten.



    beispiele für außen:
    https://www.baumann-oil.de/doc…ionsschutzm_industrie.pdf

    ich bin noch nicht großartig weiter gekommen, das was ich vor langer zeit zusammengeraffelt habe, liegt allerdings alles noch rum :dev:


    also quasi unter anderem 4 stück von den korea-gummi-ponton-brücken-segmenten die je knapp 7 meter lang sind, zwo emmas und einen leiterrahmen extra. das bild vorm geistigen auge hat sich bezogen auf das fertige teil vielleicht ein bißchen konkretisiert, aber ich war wirklich lange nicht mehr in der thematik, zugegebenermaßen.


    irgendwie hab ich aber auch einfach nicht den finanziellen hubraum, um diese albernen alltäglichen knechtungen weg zu brennen, indem ich irgend ne plastikkarte zücke hmmm


    edit fragt sich in dem zusammenhang, was eigentlich mit krokodil los ist, der hatte doch diesen büssing-prototypen (ne wannenkonstruktion, wie lame ;) ) , von dem hab ich seit jahren nix mehr gelesen, laut profil war er auch jahrelang nicht mehr online, zumindest bis sommer diesen jahres, wo ich das mal checkte...


    ...edit2 sagt:

    könnte man nich auch einfach so lassen, außer vielleicht nem antibröselanstrich und dann lieber für zu verdübelnde sachen die dübel da setzen , wo es geht bzw wandtechnisch klug wäre und dann einen zwischenrahmen bauen, an dem man das letztlich anzubringende teil später befestigt.


    erscheint einigen evtl umständlicher, aber vielleicht ists, je nach dem was du da alles befestigen möchtest, unterm strich einfacher und kostengünstiger. schließlich machste mit metall da drinnen, dann haste schweißgerät und flex. was brauchste mehr für solche zwischenrahmen...


    der gedanke kam mir vor dem hintergrund, daß die wand nich grade werden soll. so sparste dir das verputzen nämlich ganz und die wand ist trotzdem nicht grade ;) und mit antibröselanstrich bröselts auch nicht mehr so.


    als alternative zum dübel gibts doch auch so bodenankerklebemörtel oder wie der heißt, den spritzt man aus der kartusche ins bohrloch nachdem man so n metallsiebschlauchstück ins loch stopft, danach gewindestange rein.


    alternativ dazu könnte man solche montagerahmen komplett durch die wand bohren und außen mit nem gegenanker, blech mit loch oder sowas, konstruieren.


    sowas gibt eine gewisse grundstabilität zum montieren von hängenden regalen oder dergleichen.


    vielleicht wäre auch n gedanke, rechteckige räume oben rum mit nem u-eisenprofil als so ne art Sims auf stehenden winkeleisen in den ecken auszustatten und von da ausgehend ständerwerke bis auf den boden zu führen , an denen man dann wandregale und sowas befestigt. geht natürlich dann auch für kabelkanäle.


    so umgeht man bröseligen mörtel ganz praktikabel find ich, sieht allerdings n bißchen aus wie ne werkstatt mit überrollkäfig ;)

    Zitat

    Ich denke, das mit den 16.00R25 war nicht wirklich ernst gemeint.


    ...wenn du wüßtest 8)




    aber davon mal abgesehen, macht es bei so nem raren stück auf der öffentlichen leinwand schon spaß, irgendwie ´mitzumachen´ , da passiert sowas eben hin und wieder, daß dinge, die du klarer siehst, weil du der akteur bist, von anderen hinterfragt und mit komisch seltsamen optionen gesegnet werden . möge es dir inspiration und motivation sein :]

    ;) ja genau, bzw ungefähr @ Arne


    meine haben, zumindest der eine recht abgefahrene, gemessene ca 141,5cm unbelastet, mit luft drin, stehend. grad bei so größen sind immer n paar cm bei unterschiedlichen herstellern oder gar chargen drin.


    mit profil würde ich die meinigen auf ca 145cm schätzen.


    bei meinem 630L2A schleifen die schneeketten an den hinteren blattfedern bei originalbereifung. wenn sowas durchgeht, dann, so finde ich, kann man bei so nem schönen fetten faun durchaus mal über schneekettenfreie reifenmontagemaße drübergrübeln, vielleicht kommen ja drei oder fünf zentimeter luft bei rum 8)

    ...oaah, und ich bin blank, nur 180 euronen das stück, und dann auch noch VB...


    was du dem holger aber nich verschweigen darfst, ist die tatsache, daß er dafür auch passende felgen bräuchte ;)


    wie auch immer, ich meine doch mal irgendwo gelesen zu haben, daß es fauns mit dieser bereifung gab, irre ich?

    :thumbsup: ihr seit genial :thumbsup:


    ...jedenfalls würde sich einer, der eine braucht, für diese achse interessiren, m. E., besonders wenn sie noch trocken in der verpackung ist.


    ist zwar immer ein pokerspiel, da man nie weis, ob die achse auch gut war, als sie verpackt wurde, aber wenn man das risiko tragen kann... würde ich eine fürs lager brauchen, ich würde sie mir guten gewissens weglegen.




    vom preis her finde ich die VB recht günstig, wahrlich kein schlechter forenpreis.




    ...man könnte zudem die äußeren werte zum herrichten einer A-Achse mißbrauchen. es fahren in .de vmtl eh mehr A als AE umher. ob es noch A-Achsen am markt gibt, weis ich allerdings nicht, ich hörte jedoch, es soll auch diese noch geben...


    Deine wirste bestimmt los, viel Erfolg :jap:

    hmmm bevor du wegen dem preisproblem noch gelöscht wirst (also dein thread :D ) , und obwohl ich keine brauchen mag, im moment; liegt sie denn preislich über oder unter 800? wie weit ist ja eigentlich erst mal egal, aber so gäbs nen anhaltspunkt 8)

    es gibt beton- bzw steinschleifscheiben für die flex, wenn du sowas meinst.


    man braucht ca 1m² , eine große flex mit steinschleifscheibe und einen idioten um sämtliche unterteilungen einer halle und die autos sämtlicher anderer mieter, auch die oben offenen, mit betonstaub zu versauen, wie in meiner umgebung geschehen 8)


    ob man bei trockenem beton auf diese weise mit wasser arbeiten kann um den staub zu binden, ist mir unklar, hatte ich dem bekannten seinerzeit aber dringend empfohlen.


    meiner meinung nach ist sowas aber nicht unbedingt geeignet, um das zeug zentimeterweise auf der fläche zu reduzieren, sondern eher um kleine unschönheiten zu begradigen, wo man nicht gerne meißeln möchte


    ich meine sowas vom prinzip, gibts auch von klingspor und gewiss anderen namhaften herstellern
    https://www.ebay.de/itm/Marmor…id=p2045573.c100706.m4781



    https://www.ebay.de/itm/Marmor…id=p2045573.c100706.m4781

    Zitat

    Ich denke langsam auch, der Gesetzgeber hat da schwammiger definiert, als er wollte.


    Benötigt keine Zulassung heißt streng genommen nicht, dass es dann keine Zulassung haben dürfte.


    dem mag ich mal widersprechen und sage: doch!, heißt es; denn wenn amtssprache im rahmen von gesetzen nicht mal mehr als wörtlich genommen werden ´muß´ , wären nicht nur richterliche urteile einer komplett freien willkür unterlegen, sondern auch sämtliche gesetze, die hier so kursieren.


    Benötigt keine Zulassung heißt streng genommen innerhalb eines Gesetzestextes sowas ähnliches wie, daß eine Zulassung nicht erforderlich ist und somit ist sie, falls keine weiteren darauf bezogenen eingrenzungen irgendwo in irgend nem gesetz formuliert sind, nicht nötig und damit, was deutlich ist, nicht ausgeschlossen.


    zudem scheint es bei näherem hinsehen auch so, daß die 07er aufgrund obiger formulierung selber keine zulassungsform darzustellen scheint (texte suche ich jetzt aber nicht ;) ) , was theutones standpunkt unterstützen würde

    ...mädels, seite drei ist fast voll und der themenstarter hat nicht mal ne handvoll postings über das eigentliche thema drin. hier ist nicht das mannschaftsheim, warum gebt ihr dem urheber nicht einfach seinen Raum und laßt ihn machen, oder fragt im zweifelsfall bei den mods oder der originalopolizei nach, ob jemand ´sowas´ machen darf 8) ...










    edit: laßt es einfach bleiben, ihn auf so subtile oder direktere art zu irgendeiner rechtfertigung zu nötigen, das verschwendet im wesentlichen seine Zeit, aber auch die anderer. fauns werden einfach nicht so oft offen in ihrer wiederbelebungsphase dokumentiert, daß es schicklich wäre, den macher so zu drangsalieren.

    vllt nen ölabscheider direkt in erwägung ziehen oder zumindest, bevor der beton drin ist, so einen vorbereiten, daß ma im zweifelsfall oder wenn man sich nach jahren doch für einen entscheidet, seine abflußrohre schon im boden hat.


    auch der ein oder andere potentielle kabelkanal wäre jetzt genau zum richtigen zeitpunkt besser zuviel als zuwenig


    ...auch da wo du ne drehmaschine oder ähnliches hinstellen willst, böte sich jetzt mit wenig mehraufwand ne prima chance, daß fundament direkt ebenerdig und nach unten passend ausdimensioniert, auszuweiten.

    Zitat

    Fratzenfibel, wollen wir das ?


    nee, das wollemer nich 8)


    dachte da eher an sowas wie n posting, wenn´s was zu berichten gibt, und nich einfach nur so um des berichtens willen.


    wenn sich mal was anders beim nächsten borgward angeht oder so diese richtung, das mein ich doch damit, kannste gern mal noch berichten, wird sicher gern gelesen.



    einzig wenn du mal n borgward genauso lackierst, wie du es immer machst, aber als farbe blau nähmst, das wär mal interessant, auch wenns eigentlich genau wie die anderen male zuvor vonstatten gehen müsste :D


    oft gibts ja viele verschiedene wege die zum gleichen ziel führen, dann aber unterschiedliche qualitäten haben. sowas ist auch immer interessant 8)

    Zitat

    Ihr stellt euch das auch zu kompliziert vor...


    ach du hasts ja so gut mit deinen pkw-dimensionen am b2000 ;)



    ..ich weis, du kennst auch die dunkle Seite der Macht in Form einer Kofferemma und sagst so abstrakte Sachen wie ,,weniger schreiben - mehr schrauben´´ ,die kein Mensch versteht :no: 8) ..


    ,aber gefallen tut´s mir doch sehr, deinen Weg hier auf der (wie heißt eigentlich die andere Seite der Macht?) - anderen Seite - verfolgen zu dürfen , ganz besonders die gelegentlichen Umschreibungen von dir oder Mitlesern und das erörtern von Sachverhalten die mancherlei Details zu klären und vermitteln vermögen.


    ich hoffe ja inständig, daß du einfach weiter berichtest, auch wenn dieses Auto fertig geschraubt ist :D



    edit:
    zu den JB´s und SM´s hab ich eine spekulative Mutmaßung.


    ich vermute dahinter Firmensymbole :D


    ok ok, das war noch nicht alles :weg:


    ich denke, daß es sich um symbole oder initialien des herstellers der gußkörper handelt. daß es der hersteller der achsen ist, halte ich für etwas weniger wahrscheinlich, da diese, falls sie nicht selber gegossen haben, ihren karlwilli dann eher eingeschlagen oder graviert hätten.


    ihr sucht also meiner vermutung nach, nach einem zulieferer !

    du fragtest...

    Zitat

    Welche der beiden Lösungen hält besser oder ist die Bessere an sich?


    ich versuche mal, stellvertretend für alle, die nix sagen und keine ahnung haben, folgende gegenfrage zu stellen :D


    wie funktioniert eine antriebswelle, wo 2 schiebestücke drin verbaut sind 8)


    weil ich mir das nur zammelig vorstellen kann (und will :lachuh: ) , halte ich die lösung mit je einem schiebestück in jeder welle für haltbarer, solange bloß die knickwinkel nich aus der Art schlagen, und man verlockt ist, zwo kreuzgelenke an ein ende einer welle zu fummeln.


    ..könnt´ mir vorstellen, daß bei ner welle mit drei gelenken UND nem schiebestück vllt einfach zu viel spiel im system ist.?!


    p.s.: auf die drei punkte bin ich ja mal gespannt 8)