Beiträge von patrick

    Nein, nicht ins Feuer:feuer:, sonst wissen künftige Kübelfahrergenerationen nicht, dass man den Unterboden ohne weiteres mit Terotex Unterbodenschutz nachbehandeln kann8€;D}:-P

    Kristian hats ja schon erwähnt. Aber wenn schon den Unterboden verhunzen, dann doch bitte mit Teroson Zeug:dev:

    Hallo,


    sind die Achsmuttern fest genug angezogen ?

    Falls die lose wären müsste man aber beim Anfahren immer ein Klackgeräusch hören wenn die Verzahnung der Achsstummel gegen die Verzahnung der Bremstrommel schlägt.

    Bei meinem Kübel hat es auch immer den Innenring der Rollenlager zerlegt/geknackt bis ich mal auf die Idee gekommen bin den Lagersitz des Achsstummels zu messen. Der hatte glatt 2 Zehntel mm Untermaß.


    Gruß,

    Patrick

    Ja, schon komisch. Da wird's dann echt schwierig mehr Weg zum nach vorne schwenken zu generieren. Eventuell kann man die Deckel der Drehstabgummis noch etwas in Richtung vorne drücken, aber viel wird da auch nicht dabei rauskommen.:no:

    Dass das Drehstabrohr verbogen ist kann ich mir auch nicht vorstellen.

    Na dann fröhliches Feilen oder hast Du jemanden der Dir das fräsen kann ?

    Wie viel Weg musst Du denn noch rausholen ?

    Gruß,

    Patrick

    Mal dumm gefragt: Warum reichen die bisherigen Langlöcher nicht zum einstellen aus? hmmmDu hast doch an der Geometrie der Hinterachse nichts verändert.

    Das müssen die bei VW doch damals auch so eingestellt bekommen haben.

    Neugierige Grüße,

    Patrick

    Hallo,

    die Klauenschraube gibt es in der kurzen Ausführung für die einfache Riemenscheibe bei VW Classic Parts für 33,95 Euro.

    Kurbeln gibt es bei Ralfs-VW-Teile.

    Das Loch ins Motorabschlußblech würde ich wie von Andreas vorgeschlagen selbst reinpfriemeln;-)

    Gruß,

    Patrick

    Markus, :an::daumenhoch:


    Wie sind die Langzeiterfahrungen ?

    Fängt das Verdeck wieder zu schrumpfen an ?

    Haben die alten Nähte die Dehnung ausgehalten ?

    Auf alle Fälle meinen :G. Hattest Du für die Aktion einen Assistenten der Dir die Schweißtropfen von der Stirn gewischt hat;\D

    Gruß,

    Patrick

    hmmmaber ein geschrumpfter Verdeckbezug lässt sich so nicht ausgleichen. Ich denke es ist schonender fürs Verdeck und das Gestänge

    wenn die Spannung etwas raus ist.


    Gruß,

    Patrick

    Hallo Lars,

    ein wenig Spannung kannst Du aus dem Verdeck nehmen wenn Du an dem U-förmigen Bügel hinten die Bohrungen nach oben versetzt und den Bügel an den flachgedrückten Enden dann etwas kürzt.


    Noch Fragenhmmm:-D


    Gruß,

    Patrick

    Ok, danke, ich denke da will jemand nur mal die Marktlage austesten.

    Klar, für nen Appel und ein Ei wird's die Teile nicht geben, aber eine ungefähre Preisvorstellung fürs Paket wäre schon interessant.

    Na ja, warten wir es mal ab.

    Gruß,

    Patrick

    Hallo,

    ich finde auch, dass das ein tolles Paket ist.

    Die Teile sind aber wohl am allerbesten bei jemandem aufgehoben, der auch fähig ist diese fachgerecht zu ersetzen.

    Für eine Top Restauration oder Unfallinstandsetzung mit dem geeigneten Equipment, also einschweißen mit Punktschweißzange und nicht irgendwie reinbraten mit dem Schutzgasgerät oder noch schlimmer zum zerschneiden für Teilreparaturen sind die Teile allererste Wahl.

    Also keine Frage, der Typ hat sich da einen kleinen Schatz angehortet und weiß das wohl auch.

    Ich muss Rudi aber schon zustimmen. 750 .- Euro für einen vorderen Kotflügel sind schon sportlichhmmmAuch wenn es der rechte sein sollte.

    Der Markt wird aber auch hier die Preise regeln. Es kann aber auch ein paar Jahre dauern bis beim Verkäufer die Einsicht kommt .

    Rudi,was sollte das Paket denn komplett kosten ?


    Gruß,

    Patrick

    Hallo Lars,


    hier mal ein Bild der B-Säule von innen. Die umgebogenen Laschen des Türfängers sitzen in der Prägung links der kleinen Löcher der Blattfeder. Darüber ist aber ein Verstärkungsblech. Die Laschen sind von innen nicht zu sehen. Ich würde einfach von außen 1 bis 2 kleine Löcher 5mm durchbohren und das ganze mit einem Punkt verschweißen.

    An meiner anderen B-Säule hatte jemand mal das gleiche Problem und einfach von außen eine kleine Naht gezogen. Das sieht aber nicht so toll aus, fällt aber auch nicht groß auf.


    Gruß,

    Patrick



    Hallo Wolfgang,


    ist ja interessant, das Türinnenblech unterscheidet sich auch von der Serie, sowohl der Ausschnitt vom Türfach als auch für den Türgriff innen. Vermutlich waren die Türöffner innen auch anders. Ob es so eine Tür wohl noch irgendwo gibthmmm


    Gruß,

    Patrick

    ...und gerade sehe ich es noch. Die Motorraumklappe hat unten keine Rundungen sondern ist eckig :yes:

    Der Halter ist wie schon gesagt eingeschweißt.

    Ich würde den einfach festschrauben .

    Wenn Edbo den Halter auch nicht hat ist der womöglich erst ab einem bestimmten Baujahr drin.

    Mein Kübel ist ein 74er.

    Ich habe hier noch eine 71er Karosse aber an der ist das Heck ziemlich vergammelt und es wurden schon Bleche rausgetrennt.

    Natürlich auch genau der Bereich der gerade interessant wäre :pinch::wacko:


    Gruß,

    Patrick

    Das Teil sieht in etwa so aus, ist aber breiter:



    Mein Kübel hält gerade Winterschlaf. Leider nicht bei mir zuhause. Vielleicht komme ich aber morgen mal zum fotografieren dran vorbei.

    Das Teil ist im original eingeschweißt.

    Gruß,

    Patrick

    Hallo Lars,

    Du meinst das Verschlußlager also das Teil mit Pfeil, links daneben sitzt aber noch eine Klemme im Abschlußblech in die die Kurbel von oben reibgedrückt wird. Da klappert dann nichts mehr.

    Gruß,

    Patrick

    Hallo Markus,

    ich habe hier einen Motor mit Austauschblock der nachträglich mit H gestempelt wurde. Der hat nicht mal die Angüsse für die Gewinde. Da ist nichts. Kann sein ,dass das bei Lars auch so ist. In dem Fall würde ich den Unterfahrschutz lieber weglassen.

    Gruß,

    Patrick