Beiträge von zbv_500

    Ja, ganz nett. Aber wenn ich weiter unten lese, daß ich das Teil für 18K =18000 sofort kaufen kann, relativiert sich der Preis doch wieder.
    Aber das wäre noch mal 'ne Idee: die extravagante Rhein-Fete für neureiche Geldsäcke. Natürlich gegen angemessene Bezahlung :D


    Gruß,
    Christian

    Leerpumpen brauchst Du den doch nicht. Ich habe damals zum Säubern/ Schweißen einfach die Ablaßschraube rausgedreht. Obwohl bei mir natürlich viel durch das reingefaulte Loch rausgelaufen ist :D
    Aber der Ausbau des Res-Tanks ist in der Tat eine ganz schöne fummelei...
    Aber falls es Dich tröstet: ich werde mich morgen mit der Kupplung meiner Zweit-Herkules rumärgern :rolleyes:
    Wie sieht's denn aus, wenn Du mit einer starken Taschenlampe in den Tank leuchtest? Durch den Einfüllstutzen läßt sich doch auch einiges erkennen.


    Gruß und viel Spaß beim Schrauben,
    Christian

    N'Abend,


    ich kann dem Link zwar auch nicht folgen, vermute aber, daß es derselbe Käfer ist, den ich vor zwei oder drei Jahren in Beltring gesehen habe.
    Unser Wehrmachtskübelexperte hat damals noch Bilder gemacht, meinte aber, daß die Qualität dieses offensichtlichen Nachbaues doch eher schlecht ist. In Aktion habe ist die Fuhre nicht gesehen, aber es sah alles doch sehr "eierig" aus :rolleyes:
    Gegeben hat es sowas aber mal, ich glaube es wurden ein oder zwei Prototypen gebaut.


    Gruß,
    Christian

    N'Abend,


    ich habe beim Aufräumen der Werkstatt ein Lenkradschloss gefunden, daß mal in einen zivilen 12 Volt Munga eingebaut war. Den Wagen habe ich schon vor Jahren geschlachtet aber mich würde mal Interessieren, ob das original von DKW so verbaut wurde.
    Das Schloss ist von Neiman und auf dem Schlüssel sind die Auto-Union Ringe drauf. Dazu gehört noch die Lenksäule mit einer entsprechenden Bohrung im Gehäuse und einer gefrästen Nut für den Schließzylinder in der Lenkstange.
    Es geht darum, ob man das Teil an seinen BW Munga schrauben kann, ohne die Originalität zu beeinträchtigen.
    Ach so, das ist keine versteckte Verkaufsanzeige- ich will das Teil selber behalten :]


    Gruß,
    Christian

    @ Moritz


    Doch, die ersten Kilometer zur nächsten Tankstelle bin ich auf Reserve gefahren. Spielt aber auch keine Rolle, weil es aufgrund der Wirkungsweise der Kraftstoffpumpe egal ist, in welcher Stellung die Hochdruckpumpe der Schwinge steht oder ob da überhaupt was angeschlossen ist.


    Gruß,
    Christian

    N'Abend,


    also mit der Hochdruckpumpe für die Schwingfeuerheizung hat das sicher nichts zu tun. Als ich im Sommer meinen zweiten FuKo abgeholt habe, bin ich auf dem Hinweg ganz ohne Koffer gefahren, die Leitung für die Schwingfeuerheizung habe ich vor dem Kraftstoffilter am Koffer abgeschraubt und am Fahrerhaus festgebunden. Ging einwandfrei.
    Die Kraftstoffpumpe baut in der Kraftstoffleitung ja auch keinen Druck sondern ein Vakuum auf- deshalb ist auch eine Tankentlüftung zwingend notwendig. Diese befindet sich ja auch in Form des gebogenen Rohres an der Rückwand des Fahrerhauses.
    Druck baut die Pumpe erst während des Druckhubes zwischen Pumpe und Vergaser auf.
    Ich würde auch wie Ducky auf erneute Verstopfung im Bereich der Kraftstoffansaugung des vorderen Tanks tippen. Hast Du den Tank mal komplett entleert und gründlich gereinigt? Oft lösen sich mit der Zeit größere Farbstücke und verstopfen dann die Leitung.
    Hast Du schon kontrolliert, ob Du alle Schläuche am Tank richtig angeschlossen hast?


    Gruß,
    Christian

    Die Preise müßten auch auf der HP vom Veranstalter stehen. Die Eintritts- und Campingpreise sind auch gesalzen, aber um die kann man sich leider nicht drücken.
    Falls Du tatsächlich hinfährst, können wir uns ja dort verabreden...


    Gruß,
    Christian

    Hallo Marco,


    es kommt darauf an, was Du dort vor hast. Wenn Du einfach nur einen Platz für Dein Zelt zum Campen brauchst, mußt Du Dich nicht anmelden.
    Wenn Du ein Display in der Living-History-Area aufbauen möchtest, mußt Du Dich rechtzeitig anmelden, denn der Platz dort ist begrenzt.
    Das erste Mal sind wir einfach auf "Gut Glück" hingefahren, das hat auch geklappt. Wenn man das erste Mal da ist, weiß man gar nicht, was man zuerst ansehen soll. Die Masse an Fahrzeugen ist einfach Wahnsinn!
    Die kürzeste Route von Dover ist die M20, welche Ausfahrt man nehmen muß, steht auf der Homepage des Veranstalters. Von Dover bis nach Beltring fährt man mit Anhänger etwa eine Stunde.
    Du solltest auf alle Fälle Deine Verpflegung selbst mitbringen, denn die Preise dort sind mehr als unverschämt.
    Ich würde in jedem Fall empfehlen, dort zu Zelten. Die Stimmung abends in den Bierzelten ist einfach genial :)


    Gruß,
    Christian

    Hallo Achim,


    ich habe einen PSH, leider momentan durch eigene Dummheit mit einem gebrochenen Kardangelenk an der Vorderachse :|
    Na ja, und einen Unimog 404- ist ja irgendwie auch ein Großfahrzeug ;)


    Gruß,
    Christian

    Stimmt- habe ich in einem anderen Beitrag auch schon geschrieben. Die Anschaffung ist eine Sache, aber man sollte nie die Folgekosten vergessen. Es ist eben bei Panzern nicht so leicht, Teile zu bekommen. Und wenn, sind sie meistens ziemlich teuer.
    Ein Problem ist auch immer das Bewegen dieser Fahrzeuge. Mal eben zum Treffen fahren geht da leider nicht.
    Aber entschädigt wird man durch faszinierende Technik und dem Wissen, etwas besonderes geleistet zu haben, wenn der Eimer wieder schick aussieht und läuft.
    P.S. Wo hast Du die geniale Signatur her??


    Gruß,
    Christian

    Ich habe da mal vor Jahren Motorradreifen mit Wehrmachtsprofil für meine 1944er DKW gekauft. Sogar zu einem relativ guten Preis. Als ich dann vor zwei Jahren nochmal wegen solchen Reifen anfragte, hatte sie den Preis mehr als verdoppelt :|


    Gruß,
    Christian

    Besten Dank erstmal an Waldwegheizer für das EInstellen der Bilder !
    Wie man sicher erkennen kann, zeigen sie das Profil bzw. einen Reifen komplett. Ich habe willkürlich 2 Reifen fotografiert, sie sehen alle so aus.
    Herstellungsjahr ist überwiegend 1977 ( wie schon richtig vermutet). Herstellerfirma ist Askari/Norwegen. Hersteller der Schläuche ist Conti.
    Das glänzende in der Mitte der Felge ist Konservierungswachs! Die felgen haben fast alle kleinere Rostflecken von der Lagerung, aber nichts tiefgehendes.
    Risse oder sonstige Beschädigungen haben die Reifen nicht. So wie es aussieht, wurden die Reifen gar nicht gefahren sondern waren nur eingelagert.
    Reifen, Felgen und Schläuche sind getrennt, werden aber nur als Satz abgegeben. Der Preis ist wie schon gesagt 160 Euro pro 4er Satz. Was das Porto kostet, muß ich noch klären. Die Reifen können aber gerne vorher besichtigt und selbst abgeholt werden!
    Leider kann ich nur 18 Stück abgeben, es kommen definitiv auch keine mehr nach.
    Da es hier ja einige Diskussionen bezüglich des Alters der Reifen gegeben hat, weiß ich natürlich nicht, wer jetzt welche haben möchte und wer nicht. Ich wollte eigentlich nach der Reihenfolge der Antworten gehen...
    Eine Garantie werde ich wie gesagt nicht übernehmen. Ich kann aber sagen daß ich 2 Satz behalte, um sie selber zu fahren. Das würde ich nicht machen, wenn ich nicht vom Zustand der Reifen überzeugt wäre...
    Ich würde also noch mal die Leute, die Interesse haben bitten sich kurz per pn zu melden.


    Gruß,
    Christian

    Hallo Mike,


    zumindest bei mir war es so, daß ich meinen eher durch Zufall bekommen habe. Ist ja oft so, daß wenn man gezielt nach etwas sucht, man es nicht findet. Dazu kommt noch, das jemand, der einen Panzer zu verkaufen hat, nicht gerade bei mobile oder so inseriert. Da läuft viel durch "Mund-zu-Mund" Propaganda.
    Worauf Du bei einem evtl. Angebot unbedingt achten solltest, ist die ordnungsgemäße Demilitarisierung und auch eine entsprechende Bescheinigung dafür! Sonst kann es richtig Ärger geben!
    Gerade in diesem Bereich gibt es viele "Strategen" die versuchen irgendwelche Hartziele oder dergleichen zu verkaufen, die weder gesetzeskonform Demilitarisiert sind, noch Papiere haben.
    Ich gehe mal davon aus, daß Du Dich mit der Problematik eines Panzers bereits auseinandergesetzt hast?
    Es ist alles "etwas" größer als beim PKW und zum Schrauben braucht man Platz und entsprechendes Werkzeug. Teile gibt es teilweise gar nicht mehr oder sie sind teuer. Eine Anmeldung für den öffentlichen Straßenverkehr ist mittlerweile leider fast ausgeschlossen.
    Und "billig" gibt es sowieso keinen, leider haben sich Panzer durch entsprechende Berichterstattung im TV zum "Spielzeug" für Leute entwickelt, die nicht mehr wissen wo sie mit ihrem Geld hinsollen. Dadurch sind die Preise mittlerweile schon unverschämt hoch.


    Gruß,
    Christian

    Hallo Arne,


    ursprünglich hatte die Bundeswehr RAL 6014 ( Gelboliv),
    das "neuere" Grün ist RAL 6031 ( Bronzegrün). Die Bezeichnungen in Klammern stimmen nicht zwingend mit der Bezeichnung nach RAL-System überein, sind aber die Bezeichnungen, die von der BW verwendet werden.
    Zu dem Thema gabs hier ja schon mal eine längere Diskussion.


    Gruß,
    Christian

    Deshalb schrieb ich "unter anderem". Das war als Ergänzung zu der Aufzählung von Arne gedacht- also kein Vergleich von Äpfeln und Birnen :rolleyes:


    Gruß,
    Christian

    Die rote Flagge wird u.a. bei Fahrzeugen auf der Schießbahn gesetzt, die scharfe Muntion an Bord haben und feuerbereit sind.


    Gruß,
    Christian

    Was ist eigentlich Dein Problem, Karl?
    Du hast uns ja Deinen Standpunkt bereits deutlich klargemacht und ich denke, hier hat jeder verstanden, worum es Dir geht.
    An den Anworten der Kollegen hier wirst Du erkannt haben, das es sich hier um umsichtige Zeitgenossen handelt, die schon ganz genau wissen, was sie tun und was nicht.
    Die Verantwortung für irgendwas werde ich mit Sicherheit nicht übernehmen, das würde ( und müsste) ich, wenn ich Händler wäre. Ich hoffe, Du bist jetzt umfassend zufrieden gestellt. Ach so, die Frage nach meiner Qualifikation könnte ich hier jetzt natürlich beantworten, aber das würde Dich ja auch nicht wirklich weiterbringen.
    In dem Sinne,


    Gruß,
    Christian


    P.S. Was das Alter der Reifen betrifft, wird Karl wahrscheinlich gar nicht so daneben liegen, das ergibt sich wie gesagt schon aus dem Zeitraum, in dem der Munga bei der Truppe war. Aber warten wir's ab, ich habe die Bilder gemacht und versuche, Sie morgen einzustellen...

    Nö, zum Alter der Reifen wurde hier ( zumindest von mir) noch nicht gesagt.
    Ich denke, er meint auch die bei ebay...
    Wie dem auch sei- die Reifen die ich bekomme, werden mit Sicherheit "alt" sein, weil sie ja wie gesagt original BW sind und deshalb schon länger nicht mehr produziert werden.
    Was man aber bedenken sollte: der Munga kommt Geschwindigkeitsmäßig niemals in Bereiche von modernen PKW's. Fahrer eines solchen KFZ sind von Natur aus vorsichtiger im Straßenverkehr und fahren vorrausschauender. Was glaubt ihr, was meine BMW R12 Baujahr '42 für einen Bremsweg hat? Da ist die Frage nach den Reifen schon fast ein Witz. Da hilft nur umsichtig fahren.
    Ich will hier auf keinen Fall irgendjemand überreden "alte" Reifen aufzuziehen, aber man sollte sich mal die Relationen vor Augen halten...
    Oder muß jetzt jeder Besitzer eines Wehrmachtkübels die Seilzugbremse rausreißen und auf Hydraulik umstellen? Weil mit der Seilzugbremse ist der Bremsweg bestimmt 4 mal so lang.
    Nee nee, wir reden hier von Oldtimern, da muß man eben andere Maßstäbe ansetzen.
    Aber ist auch egal, daß muß eben jeder selbst entscheiden. Ich werde hier demnächst Bilder der Reifen einstellen und das Herstelldatum und wer welche möchte nimmt welche und wer nicht, eben nicht.
    Bringt ja eh nichts hier jetzt Grundsatzdiskussionen zu führen.


    Gruß,
    Christian

    Tach,


    ich wollte mal hören ,ob hier zufällig jemand einen PSH besitzt. Das ist ein 4-Radpanzer, der bei den Grenztruppen und teilweise bei der VP im Einsatz war. Gebaut wurde er in Ungarn.
    Bilder oder Literatur wäre auch interessant.


    Gruß,
    Christian

    So, ich hole die Reifen nächste Woche ab. Es sind insgesamt 24 Stück komplett mit Felge und Schlauch abzugeben. Ich werde dann mal versuchen, Bilder hier ins Forum zu stellen...


    Gruß,
    Christian