Beiträge von da Obapfälza

    Servus miteinander,

    Wenn du die Liste genau durchliest, steht bei OZ 3 bzw. 4 bei MJO (Menge Je Ortszahl) zwei, in der Beschreibung bei OZ 3: NAV OZ 4

    Wobei ich mom überleg, was NAV bedeutet hat; ich glaub das war "Neue Alternative Variante"...

    Gruß Gerald

    Servus,

    ich hab hier das "Lieferprogramm Volkswagen PKW-Modelle" vom Oktober 1982; da beginnen die Bestellschlüssel der Extras mit M und sind dreistellig...

    Servus,

    der Diesel ohne Bioanteil ist ned überall zu haben; bei uns in der Gegend hat ihn OMV (Maxx Motion Diesel, 18 ct teurer als der normale Diesel) oder Shell (V-Power-Diesel, 21 ct teurer)

    Gruß Gerald

    Servus miteinander,

    da ich noch nie mit Wuchtsand gearbeitet hab, hab ich da 'ne Frage: Wie kommt der Sand in den Reifen? Über das Ventil oder wird eine gewisse Menge in den Reifen gegeben, bevor er komplett aufgezogen wird?

    :?: Gerald

    Naja, der Google-Übersetzer sagt folgendes:

    "Allgemeine materielle Gesellschaft (Société Générale de Matériel)


    Das Akronym SGM steht für Société Génénale de Matériaux, eine unabhängige wirtschaftliche Einheit, die Ressourcen verwendet, um Teile oder Komponenten anzubieten.

    Die Website sgm-pieces.com ist ein Dienst, der von S.G.M., Publikationsmanager, Philippe BUCHARD, bearbeitet und gehostet wird von:

    1 & 1 Internet SARL Hauptsitz:

    7, Place de la Gare - BP 70109 - 57201 Sarreguemines Cedex - Frankreich

    Der Zugriff auf die Website der Société Génénale de Matériaux setzt die vorbehaltlose Annahme der folgenden Bestimmungen voraus:"


    @ Benedikt: ich denk, daß wird die Lieferzeit nach Kamerun sein...

    Ääääh, Verständnisfrage:

    Wenn im Frühjahr die Glühkerzen erneuert wurden, warum jetzt schon wieder? Und warum ist da eine festgebacken und bei einer anderen gab es Probleme? Das beißt sich doch; wurde da im Frühjahr geschlampt????

    hmmm Gerald

    Servus Max,

    das ist m. E. normal, das hab ich bei meinem Munga auch . Da die Bremse am HA-Eingang wirkt, wird das Fahrzeug über den kompletten Antriebsstrang verzögert. Durch die diversen Spiele in den Ausgleichsgetrieben und den Gelenkwellen tritt der von dir beschriebene Effekt auf.

    Als Zusatzbremse würd ich sie nur im Notfall verwenden; durch die kleine Bremsfläche und der sehr schlechten Kühlung der Trommel kann es schnell passieren, daß du dir die Bremse überhitzt...

    Greets Gerald

    kostet....?


    Moin Christoph,

    da würd ich zuerst mal die Gelenkwelle auf Verschleiß prüfen; ned daß der Löffel getriebeseitig eingelaufen ist. Auch kann es sein, daß die Bolzen (#3) radseitig ned mehr gesichtert sind und wandern, evtl. auch das Gelenk (#1) radseitig verschlissen...

    Voll überlesen; ich gelobe Besserung...

    Servus miteinander,

    einen Aufnäher gab es schon mal im Forumsshop:




    9 cm hoch, 6,6 cm breit


    Man müßte bei Jay_Dee mal nachfragen, ob er da noch (Rest-)Bestände hat

    Greets

    Gerald

    Zuerst mal Glückwunsch zur Plakette; das steht mir dieses Monat auch noch bevor...

    Und das mit dem losen Vergaser auf dem Drosselklappenflansch hab ich auch schon gehabt...; die lieben Vibrationen.

    Greets Gerald

    Moin miteinander, moin Pit,

    das von dir aufgeführte Ausrücklager wird u. a. auch im Käfer verbaut; das hab ich auch seit Jahren drinne. Mehr Infos dazu in diesem Thread. Bezeichnung dieses Ausrücklager KT-0.

    Im Mai 2011 hab ich das Ausrücklager (April 2007 eingebaut) ersetzen müssen, da es Radau machte. August 2013 mußte ich dann dieses mit o. g. Symptomen ersetzen; und dieses Ausrücklager hab ich dann im April 2016 wegen stark rollenden Geräuschen bereits wieder ersetzen müssen. Hab mir dann hier im Forum ein gut erhaltenes, originales Ausrücklager als ET auf Lager gelegt, aber seitdem läuft das Dingens.

    Ich denk, daß es sich mittlerweilen so wie bei den Zündkerzen verhält, daß die Qualität dieser Teile sehr schwankt; von mehr oder wenig Ausschuß bis einbaufähig und länger haltbar...

    Gruß Gerald

    Servus,

    das Problem hatte ich auch schon in verschärfter Weise; bei mir würgte ich den Motor bei durchgetretener Kupplung ab, je weiter ich das Kupplungspedal betätigt hatte, desto langsamer wurde der Motor. Bei mir war das Ausrücklager defekt; es hat sich das Lager aufgelöst. Grund war die stärkere Kupplung des Mungas. Zur Auflösung: das verbaute Drucklager ist auch im Käfer bis zu einen bestimmten späten 60er Baujahr verbaut (ungeführtes Ausrücklager), dort mit einer Druckplatte mit 6 Druckfedern. Im Munga ist aber eine Druckplatte mit 9 Druckfedern verbaut, aber das gleiche Ausrücklager wie beim Käfer; es ist für die originale Mungakupplung unterdimensioniert. Ich habe mittlerweile schon drei Ausrücklager in einem Zeitraum von jeweils 18 bis 24 Monate erneuern müssen. Das letzte, das ich eingebaut habe, hält jetzt aber schon länger; anscheinend gibt/gab es da größere Fertigungstoleranzen.

    Bin mom mobilerweise unterwegs, sollten genauere Angaben zu den ET gewünscht werden, Bescheid geben, schau dann nach, wenn ich zuhause bin.

    Greets Gerald