Beiträge von michael

    Krischan : Ich melde mich nochmals zu dem Pistolenproblem.
    Habe heute Morgen erneut versucht, aber ohne Erfolg.
    Fazit: Die Pistole saugt tadellos an, zumindest kommt vorne der ganze Strahl "Luft" heraus, jedoch kein einziges Sandkorn.
    Selbstverständlich ist mein Sand "pulvertrocken".
    Was nun . . . ?????


    fragt Michael

    Jotte : Mein Kompressor hat einen Zylinder, leistet 11-12 bar und hat eine Ausgangsleistung von 200 l/Min.
    Es handelt sich um ein Profigerät, das ursprünglich für die Versorgung einer 4/4-Farben Bogenoffsetmaschine 70x100cm vorgesehen war.
    Durch den Anschluß der Druckmaschine an eine zentrale Druckluftversorgung war der Kompressor überflüssig und verrichtet nun seinen Dienst bei mir.


    Michael

    Jotte : ist das nicht auch eine Frage, welche Teile und wieviele man strahlen will?
    Ich habe z. B. einen Kompressor mit einem 40 l Druckkessel und einer max. Druckleistung von 11 - 12 bar.
    Die Abgabeleistung ist ausreichend wenn ich mit ca. 4-6 bar strahle. Wenn ich will, kann ich noch einen 70 ltr. Tank dazu schalten.


    Einen echten Werkstattkompressor zu kaufen, ist ein Rechenexempel.
    Der kostet, auch wenn er aus einem Konkurs kommt. Reinschauen kann man auch nicht.
    Meiner Meinung nach, kommen wir Hobbyschrauber mit einem normalen, aber leistungsstarken Kompressor aus.
    Alles, was darüber hinaus verlangt wird, soll der Profi machen.


    In einem anderen Beitrag habe ich gelernt, dass das Strahlen mit Quarzsand erhebliche Gesundheitsschäden zur Folge haben kann,
    Hier ist also neben einem ordentlichen Kompressor auch noch das richtige Strahlgut zu beachten..


    Michael

    Jozi : Danke für den Tip, habe ich nicht gewußt.
    Allerdings gehe ich davon aus, dass ich, inzwischen über 60, bei entsprechender Vorsicht nicht mehr unter die Lungenkrebsgefährdeten komme, dafür ist mein Bedarf einfach zu gering.
    Ich gebe aber zu, dass ich wohl eher eine Schutzbrille aufgesetzt hätte, als mir einen Mundschutz vorzubinden.


    Werde mal im Netz stöbern, vielleicht finde ich ja etwas Besseres.
    Ich weiß, dass es andere Medien gibt, z. B. Nussschalen, die sehr wirkungsvoll sind, aber ich denke, die bekomme ich nicht für so geringe Mengen.
    Also, nicht für ungut, aber nun habe ich schon vor Jahren das Rauchen aufgegeben, nun werde ich nicht noch zum Ende des Lebens meine Lunge mit Quarzsand "verquarzen.


    Danke
    Michael

    Tankred : So ist das!!!
    Eigentlich ist das aber genau so unsinnig, wie der Hinweis einiger ebay-Verkäufer, dass nach einem angeblichen EU-Gesetz die Haftung ausgeschlossen sei. So ein Gesetz gibt es nicht.
    Es genügt völlig, darauf hinzu weisen, dass für den besagten "gebrauchten" Artikel keine Gewährleistung gegeben werden kann. Fertig.


    Michael

    Ne, ne nicht feucht. Top Qualität mit sehr feiner Körnung.
    Ich werde morgen mal die Pistole von innen inspizieren, vielleicht ist da ja ein Hindernis. Wenn nicht, muß sie zurück. Garantie ist noch drauf.


    Danke, für die netten Ratschläge.


    Michael

    Krischan, das ist genau die gleiche Pistole, die Du auch hast. Habe keine Profipistole, bin ja auch keiner - zumindest nicht für Sandstrahlarbeiten.
    Meine Pistole habe ich erst unlängst im Internet bestellt, aber, wie gesagt, es kommt kein Sand oben an.


    Michael

    Sorry, hat wieder nicht geklappt mit dem Zitat:


    Antwort: ja, ich habe eine mit Ansaugschlauch. Diie Zuleitung ist normal mit dem Kompressor verbunden.
    Vorher hat es ja auch funktioniert.
    Muß ich evt. den Ansaugschlauch erst voll füllen, ähnlich wie bei einer nichtselbstansaugenden Wasserpumpe???


    fragt Michael

    Moin Krischan,
    ich habe Deine sandgestrahlten MUNGAteile gesehen und bin begeistert.
    Bei der Gelegenheit möchte ich Dich um einen Tip bitten.
    Ic h habe schon viele Jahre eine Sandstrahlpistole, die auch ihren Dienst ordentlich verrichtet hat.
    Nun ist sie aber aufgeschlissen und ich habe eine neue gekauft. Die Neue hat Keramikscheiben für die Strahlstärke.
    Was ich nicht begreife, ist die Tatschade, dass die Neue nicht ansaugt.
    Ich habe den vorhandenen Saugschlauch mit dem Saugtrichter und der "Fremdluftleitung" nur umgebaut, aber sie zieht nicht.
    Was mache ich falsch???
    Hast Du vielleicht einen Ratschlag für mich?
    Vielen Dank im Voraus
    Michael

    weyax : unabhängig vom Wetter, das bei uns herrlich ist und kalt und klar und überhaupt . . .


    . . . . gute Besserung an die Tochter, verbunden mit der Hoffnung, dass nichts Negatives nach bleibt


    wünscht
    Michael

    Moin Lorenz, so einen Adapter habe ich mir auch mal gebaut für meinen Mil-Hänger. War nicht schwer. Sogar der ziv. Stecker passt zu dem extrem dicken Kabel.


    Wie ich lese, hast Du ja offensichtlich noch keinen Stecker gefunden, bist aber der Meinung, dass Du selber noch einen hast.
    Wenn Deine Suche erfolglos bleibt, dann melde Dich noch mal bei mir.
    Vielleicht kann ich dann ja helfen.
    Da Du ja irgendwo südlich von mir wohnen mußt, wäre das ja für den Fall der Fälle auch kein Problem.


    Michael

    Ja, der versucht schon lange, den LG an den Mann oder die Frau zu bringen. Wird auch bei mobile.de angeboten und hat mal mit 18.000,-- € angefangen. Jetzt ist er bei ebay in der "normalen" Versteigerung.
    Ich habe mich mit dem Anbieter in Verbindung gesetzt. Ursprünglich war die Pritsche nicht montiert, weil erheblich defekt.
    Inzwischen hat er sie augesetzt. War vorher mal ein Koffer drauf.
    Keine Spriegel und keine Plane vorhanden. Also, da kommt noch was auf einen zu, wenn man den wieder original herstellen will.
    Bin mal sehr gespannt, wo der landet . . .


    Michael

    Das ist völlig normal, dass sich die Wischer bei beidseitigem Betrieb hin und wieder überlappen.
    Die geringste Abweichung der beiden Motorumdrehungen - oder eine geringe Abweichung in der Stellung der Arme hat bereits diese Auswirkungen.
    Ich habe das wieder und wieder probiert, aber das bekommt man nicht hin.
    Ist so, wie es ist . . .


    Michael

    Ein LG 315 mit Faltverdeck als Feuerwehrwagen ist ein wenig ungewöhnlich, aber nicht toal abwegig.
    Ab den 60er Jahren wurden die LG nur noch mit Faltdach geliefert.
    Allerdings hatten die meisten BW-Feuerwehrfahrzeuge eine Dachluke mit Glaskuppel und Schaumkanone.
    Viele dieser Fahrzeuge wurden an die FF auf Leihbasis abgegeben und später über die VEBEG versteigert.
    Einen Preis um die € 3.000,-- halte ich für ilusorisch, es sei denn, der Wagen ist völlig hin.
    Normal kommst Du nicht unter 8.000-10.000,-- € davon. Besonders gute kosten erheblich mehr.


    Der LG 315 ist optisch eine Augenweide. Technisch soll er seine Mucken gehabt haben. Es sind ja auch nicht besonders viele davon ausgeliefert worden.
    Der Zuschlag der "Massenfahrzeuge" ging in der 1. Generation an MAN und Magirus-Deutz.


    Aber, bleib´mal dran, der LG ist schon ein schönes Fahrzeug.


    Michael

    weyax : Was auch immer die Gründe für diese unseelige Entscheidung waren, es tut mir sehr leid für Dich.
    Da geht immer ein Stücken "Ich" weg, wenn man sich von sowas trennen muß.
    Ich hoffe und wünsche Dir, dass Du einen angemessenen Preis erziehlst und der Wagen dann aus Deinem Blickfeld verschwindet.
    Viel Erfolg wünscht


    Michael

    Zitat

    Original von Collsteder Jung
    koolde fööt un norden wind givt nen krusen büddl un lütten pint! :#


    . . . stimmt!!!


    Scheint ja nochmals alles gut gegangen zu sein. Verfolge gerade im NDR live die Übertragungen von den Ostfriesischen Inseln, der Gegend um HH und unserer nordfriesischen Küste.
    Ganz schön heftig, aber der Zustand der Deiche und Schutzanlagen ist gut.


    Michael