Beiträge von Junghans

    Das mit den KW Angaben ist leider sehr irreführend, ein Stromerzeuger der keine separate Wicklung für Einphasenbetrieb hat liefert auf 230V~ nur ein drittel der angegebenen Leistung. Sollte man versuchen die 3 Phasen auf das Netz zu verteilen sollte die Last symmetrisch verteilt sein, was nahezu unmöglich zu planen ist. Dauerbetrieb >6 Stunden mit den asiatischen Erzeugern ist auch aus Erfahrung nicht wirklich möglich.

    Nicht zu vergessen das Funktionsprinzip:


    Wie funktioniert der Asynchrongenerator?

    Im Ständer wird ein Drehfeld erzeugt, dadurch läuft der Rotor stets langsamer als das Drehfeld. Die 230 V werden nur unter Volllast erreicht. Die Ausgangsspannung ist drehzahlabhängig. Ändert sich die Drehzahl, wird auch die Spannung geändert.

    Der Asynchrongenerator, welcher in der Anschaffung günstiger ist als der Synchrongenerator, eignet sich für den Betrieb von Kleinwerkzeug und Beleuchtung.


    Wie funktioniert der Synchrongenerator?

    Der Motor treibt den Rotor mit einer festgelegten Drehzahl an. Der Läufer wird durch Gleichstrom erregt und erzeugt ein Drehfeld, welches in der Ständerwicklung eine Spannung erzeugt. Diese ist abhängig von der Drehzahl des Läufers und der Größe des Erregerstromes.

    Ein Synchrongenerator kann aufgrund des Aufbaus kurzzeitig die dreifache Nennleistung erbringen.

    Der Synchrongenerator wird gerne für schwer anlaufende Maschinen und Elektrowerkzeuge eingesetzt.

    Der Synchrongenerator liefert eine konstantere Spannung und Frequenz als der Asynchrongenerator.

    zu 1. nein


    zu 2. was soll der Unterschied bei gleichem Motor sein ???


    Es wurde nach und nach von Schwing auf Telegabel mit Plastikschutzblech, Schwanenhals- auf Plastikrücklicht,

    Blinker von 2 in den Lenkerenden (Ochsenaugen) auf 4 Plastikschachteln auf (Stehbolzen), runder Scheinwerfer (Metall)mit integriertem Tacho und (Zündschalter) auf viereckigen (wieder Plastik) Scheinwerfer mit Armaturenkasten wie bei der K180 umgerüstet. Eine genaue Abfolge ist schwierig zu definieren. Der Gepäckträger wurde von Klapp- auf Starrversion gewechselt etc. ...

    (sollte der Eindruck entstehen ich mag Kunststoffe an diesen Stellen nicht, ist die Vermutung richtig)


    zu. 3. der Bremshebel ist auf der rechten Seite am Lenker montiert, der Kupplungshebel auf der linken Seite


    zu 4. schwarz

    Ob eine Variante mit Vorwiderstand überhaupt zu realisieren ist hängt von der Stromaufnahme ab. Wenn am Vorwiderstand 12V (verbraten) werden sollen kann das schon eine hohe Watt Leistung erfordern, dieses bedeutet auch eine erhebliche Wärmeerzeugung. Ein Festspannungsregler ist eventuell dann noch eher geeignet.

    Bin dringend auf der Suche nach so einem Teil (siehe Bild) !


    Falls jemand so etwas liegen hat und abgeben würde bitte mail an mich.
    Falls jemand eine Bezugsquelle kennt bitte ich um einen Hinweis wo man so etwas kaufen kann.


    (ich suche keine kompl. Einspritzpumpe sondern nur das Teil im Kreis oder das mit dem Pfeil gekennzeichnete Trägerelement)





    Danke für Eure Hilfe !


    MFG
    Junghans

    Du hast natürlich recht, Preise die derzeit im kleinen und großen Auktionshaus aufgerufen werden sind meistens darüber angesetzt.
    Ich denke aber das ist wie mit den Preisen in Münz- oder Briefmarkenkatalogen... . Der angegebene Wert ist nur dann realistisch wenn auch jemand die Teile für diesen Preis kaufen möchte. Deshalb stehen einige dieser Teile (2700,- Euro hmmm )bereits seit mehr als einen Jahr immer wieder drin.


    Mich freut es natürlich sehr wie der Wertzuwachs sich gestaltet. Ich habe meine V1 (Version1) vor 3 Jahren kurz vor Kiel für ganz schmales Geld (3 stellig) erworben.
    Das einzige was noch wieder getauscht werden musste, (Rücklicht auf das ovale Teelicht und der Gepäckträger wurde auf die klappbare Version zurück gerüstet). Beides habe ich noch günstig beim Holländer bekommen, und die Packtasche hat mir ein lieber Forumskollege auch für einen Freundschaftspreis überlassen. Von mir aus kann das mit den Preisen so weiter gehen, hat sich meine Investition im Wert doch in 36 Monaten um
    100 % gesteigert. :juhu:

    mit den oben genannten Fehlteilen, dazu originale Schalter für Blinker und Licht/Hupe, Spannband und Abdeckung Batterie, Hupe...
    und schon liegt das Teil preislich nahe dem Niveau der anderen kompletten V1 die angeboten werden.

    Mir ist es sowohl im Kreis PLÖ, als auch OH gelungen, durch ein klein wenig Überzeugungsarbeit den Leiter der Zulassungsstelle für die Idee des großen Schildes zu gewinnen.


    War doch mal eine sehr entspannte Sache... kein Kreuz auf dem Zettel für die Schildgröße von der Anmeldung der Zulassungsstelle. Nur das Wunsch-Kennzeichen drauf notiert...
    Raus zum Schildermacher...
    Der Dame an der Stanze gesagt ich hätte gerne ein Schild in 250x200. Sie gleich als Kommentar, "größer geht immer" :D
    Wieder zurück in der Zulassungsstelle, keine Kommentare, keine Fragen, Plaketten gepappt und Gebühr kassiert. :juhu:
    Somit nehme ich voller Demut die Aussage aus meinem Treat zuvor zurück :an:

    Nun laß Dir aber bitte kein unpassendes Kennzeichen von der Zulassungsstelle andrehen.


    Tja, da ist bei unserer Zulassungsstelle null Verhandlungsspielraum... :heul:
    Leichtkraftrad, ergo das kleine Kennzeichen dazu und nichts anderes :nono:


    was soll`s, die haben Angst dass sie sonst zur Strafe im nächsten Leben wieder als Beamter in der Zulassungsstelle landen...