Beiträge von Don Lorenzo

    @ SpPz Tobi: das Teil gefällt mir. Von der Idee her und überhaupt- jetzt weiß ich endlich, was ich mit dem THW-Feldküchenfahrgestell machen werde, das seit einem Jahr vor meiner Halle 'rumoxydiert. Vielleicht läßt sich die Geschichte ja so bauen daß ich ggf. meinen Kraka da 'raufkriege (wenn er denn irgendwann mal wieder läuft X( ). Wäre schön wenn Du noch ein paar Bilder posten könntest wenn des Teil fertig ist.


    neueideenhabenderweise
    Lorenz

    Nee, die Emma läuft jetzt endlich wieder vernünftig- mit Originalteilen aus München :D :D :D
    Wieso warst Du nicht beim Schneckenhaustreffen von Olaf und Anke in Stoltenberg? War lustig, hätte Dir noch was vom guten JD einschenken können...


    Lorenz

    Gibts eigentlich noch irgendwo (zugängliche) Schrottplätze, wo in größerem Umfang Army-Kram 'rumsteht oder liegt? Die Jungs sind mit ihrem Material ja teilweise nicht zimperlich (ich hab beim Restaurieren meines K30 mit Panzertape zugeklebte Einschüsse gefunden :| :| :| )

    Ich hab mal gehört daß man ohne weiteres Glühüberwacher vom Schlepper nehmen kann, wichtig soll dabei nur sein daß die Anzahl der Zylinder (= Anzahl der Glühkerzen) übereinstimmt, d.h. für den AL könnte ein Glühüberwacher zum Beispiel vom Hanomag R435 oder einem Nachfolgemodell passen. Böse Zungen sagen ja sowieso immer, daß der AL nur ein Trecker mit anderer Form ist...


    (duckundweg...)

    Das wäre super :S   :S   :S
    Zwei oder drei Felgen wären auch schon mal ganz gut, ich hab neulich nagelneue 9.50-16.5 mit richtig bösem Profil ergattert und wollte mir die für alle Fälle einsatzbereit machen. Man weiß ja nie wie das nächste Wintertreffen im Harz wird :D :D :D

    Ich suche Felgen für meinen Chevy Pickup, und zwar die Größe 16.5 x 6.75 (für Reifen der Größe 9.5 x 16.5 LT). Die Räder saßen auf dem Chevy K30 sowie dem Dodge M880 (W200) Mitte der 70er. Die Chevy-Modelle der 80er (M1008 ) hatten ebenfalls Achtloch-Felgen, allerdings in 16 Zoll. Falls einer was weiß: bitte Meldung an mich. Danke!

    Eigene Erfahrungen mit dem Auto (Bj. 64, kleines Fahrerhaus, ausgebauter THW-Koffer) einer guten Freundin: Verbrauch so zwischen 16 und 18 Litern auf gerader Strecke, Diesel mit Pöl gemischt gab keine Probleme (Pöl pur im Sommer bisher auch nicht- abgesehen von bösen Kommentaren der Hinterherfahrenden :D :D :D).



    immernochdenhanonichtfertighabenderweise
    Lorenz

    Ist zwar etwas offtopic :D, aber hat zufällig jemand 'ne TDV für den bei der Bundeswehr verwendeten Volvo Penta VP 450 über? Mir wurde gerade so 'n Teil aufgezwungen...


    mitdemgedankenaneinsturmbootspielenderweise
    Lorenz

    Navigator :
    Ich habe mehrere TB's gefunden, darunter auch verschiedene Ausführungen der TB 43-0209 (einmal mit 45, einmal mit 407 Seiten) und auch eine TB 43-0147 C2 (anscheinend eine 1980 herausgegebene Änderung der 1975er Ausgabe) mit 163 Seiten. Ich muß die Teile erst mal komplett durchstöbern, welche nun am ehesten auf mein Auto zutrifft. Von welcher Homepage ich die nun genau habe, kann ich nicht mehr genau sagen (das war irgendwie nachts gegen 0230 :D :D :D), es war irgendwas mit "Steel Soldiers". Ja, wenn ich etwas wacher gewesen wäre, hätte ich den Link gespeichert- Asche auf mein Haupt :| :| :|


    Besserunggelobenderweise
    Lorenz

    Navigator :
    Erstmal vielen Dank für Deine Hinweise. Also: Es ist kein M008 (oder M1028 Shelter Carrier, um ganz genau zu sein :D), sondern tatsächlich ein 76er Chevrolet Pick-Up, der offensichtlich aus Beständen der US-Army stammt. Das Fahrzeug hat auch nicht den aus der M1008 / M009-Reihe bekannten 6,2 Liter-Diesel, sondern einen 5,7 Liter-Benziner (350 CID), permanenten Allradantrieb und im Gegensatz zu den Diesel-Modellen der 80er auf beiden Seiten einen Kraftstofftank mit jeweils ca. 75 Litern Inhalt. Unter den diversen Farbschichten (mattschwarz, dunkelrot, lilametallic :|der letzten Vorbesitzer) fand sich unter anderem ein olivgrüner Erstlack und Teile des Bumper-Codes eines Fahrzeugs der 1st Armoured Division. Der Shelter ist ein S-250 aus den späten 70ern, der ehemals eine Funkanlage enthielt. Irgendwer hat mir mal erzählt, daß die Chevys in den späten 70ern in kleiner Stückzahl parallel zu den Dodge M880 eingeführt wurden. Also scheint das ganze Teil ja vielleicht doch original zu sein...
    Die Pläne für die MERDC-Tarnung hab ich übrigens nach stundenlangem Googeln im Web gefunden (TB 43-0209 der US-Army).

    Weiß zufällig jemand, wann bei der US-Army die MERDC-Tarnung eingeführt wurde? Müßte so ungefähr Mitte der 70er gewesen sein. Ich will im Winter meinen 76er Chevy Pick-up (ex 1st Armoured Division) neu lackieren, und dann aber auch "historisch korrekt".
    Außerdem würde mich interessieren wie in den 70ern die Fahrzeugkennzeichen angebracht waren (auf die Stoßstangen lackiert wie in den 80ern?), und falls einer 'ne Quelle für Tarnpläne für den Chevy K30 mit Shelter S-250 weiß, wäre ich ziemlich begeistert :D :D :D