Beiträge von Classic-Golfer

    Die wilde Schweinerei hatten wir auf der Schmidtenhöhe auch. Sind uns einmal nachts quer durchs Lager getrottet, war ziemlich spannend. Aber die kannten den Trubel schon und haben sich an den Dackelgaragen und den drin pennenden Soldaten null gestört.

    Hallo liebe Forengemeinde,


    für einen Freund suche ich eine Transportmöglichkeit für Samstag nachmittag den 31.10.2020 in Wuppertal.


    Es muss ein abgemeldeter BMW transportiert werden. Das Fahrzeug ist zwar selber fahrtauglich, aber weil man ja abgemeldete Autos nicht einfach abschleppen darf, sucht mein Freund nun einen Abschleppwagen oder jemand mit einem Abschleppanhänger, der den BMW für ihn transportieren kann. Er würde natürlich auch die Kosten übernehmen. Die Transportstrecke wäre ca. 3km, also nicht weit.


    Wer helfen kann, bitte PN an mich.


    DANKE!

    Es kommt natürlich auf das Craft-Bier an. Manche sind echt lecker, andere schmecken gar nicht. Ich trinke gerne die Biere aus Wacken, bzw. einige der Brauerei dort. Aber auch von anderen kleinen Brauereien kommen leckere Craft-Biere. Ist aber auch nichts für jeden Tag, da habe ich schon gern etwas Abwechslung.

    Das die JUs nicht mehr fliege hängt mit dem Absturz einer Schweizer JU in den Alpen vor wenigen Jahren ab. Seit diesem Unglück haben alle JU52 Startverbot, und es ist auch nicht klar ob sie jemals wieder abheben dürfen. Leider, denn ich hatte auch gehofft mal einen Rundflug damit machen zu können.

    AMG G 63, der TOP G von AMG. Wobei AMG ja heutzutage auch im Konzern mit drin ist und der als Mercedes G63 läuft. Fettes Teil, geht ab wie Sau, säuft aber auch wie Sau.

    Aber auch wenn ich KAT 1 Liebhaber bin wird es ja mal irgendwann zeit dass sie so langsam ergänzt und ersetzt werden, die ersten haben jetzt 43 jahre dienstzeit hintersich, das ist deutlich mehr als ein durchschnittlicher Postbeamter!

    Der Postbeamte steht aber auch nicht bei der BW im Dienst, wird also nicht regelmäßig in die INST geschickt, somit hat der KAT die bessern Chancen auf 43 und mehr Dienstjahre. :lol:

    Vor einigen Jahren habe ich einen Flugunfall nur um wenige Minuten "verpasst" (also zum Glück habe ich das nicht live miterlebt), dabei wurde ein 14 jähriger Junge getötet. Der Junge ist mit einem Segelflieger beim Landen zu spät aufgesetzt und über die Landebahn hinaus und einen steilen Abhang hinunter geschossen, fast direkt auf die dahinter liegende Straße. Am Flugplatz war an dem Wochenende Tag der offenen Tür, kurz bevor es losgehen sollte passierte der Unfall. Ich bin an dem zerstörten Flugzeug vorbei gefahren, der RTW war mir wenige 100m vorher entgegen gekommen. An dem Tag ist dort kein Flieger mehr zu Rundflügen oder Kunstflug gestartet, die Piloten sind abends alle ziemlich bedrückt heim geflogen.

    Geile Idee , leuchtende Kürbisköppe uffs Dach :troll::thumbsup:


    Gruß


    Dietmar :barett-bor:

    Geht doch! Man muss sich nur zu helfen wissen. Bunte Lichterketten, ein schauriges (Wehr)Wolfsgeheul vom Band, so kannst du dann Halloween die Gäste aus den Nicht-Risikogebieten beherbergen.

    Und wenn du deine Ilse noch bunt lackierst (siehe Beispiel-Munga) und auf das Dach stellst...:munga:

    @Gandalf Du sprichst genau das aus was ich auch sagen wollte. Nichts gegen neue Fahrzeuge, das ist schon völlig in Ordnung. Nur zuverlässig und robust müssen sie sein und eben auch mal unter feldmäßigen Bedingungen schnell wieder ans Laufen gebracht werden können. Kann mir nicht vorstellen dass zu jedem UTF ein eigener Mechatroniker mitfährt, der im Schadensfall mitten im Gelände erst mal den Laptop rausholt um neue Komponenten die eingebaut wurden die Steuergeräte anzulernen. So sehr die vielen elektronischen Helferlein den heutigen Fernfahrern (oder auch Nahfahrern) ihre Arbeit auf dem LKW erleichtern, im harten Armee-Einsatz seh ich da große Probleme kommen. Ich hoffe seht dass ich mich irre.

    Gegen eine Klimaanlage ist ja auch nichts einzuwenden. Mir geht es um die für den Fahr- bzw. Einsatzbetrieb notwendigen Helferlein, wo das Fahrzeug liegenbleiben könnte wenn was ausfällt. Ohne eine funktionierende Klimaanlage kann man im Zweifelsfall fahren, aber wenn was ausfällt und man nicht weiterfahren kann, das wäre schlecht. Grundsätzlich stehe ich dem vielen Elektronik-Kram in modernen Autos immer etwas skeptisch gegenüber. Ich finde, hier in diesem Fall geht Einsatzbereitschaft und Reparaturfähigkeit im Feld einfach vor.

    Erinnert mich an meine Zeit beim StFmBtl 5, da waren solche Kabinen auch im Gebrauch. Aber auch die von Typ A, verladen auch MB1017.

    Ich such diese Kabinen (also beide Typen) als Modell in 1:87, gab es mal von Roco, heute nur noch mit Glück zu bekommen.

    Das sehe ich auch so. Der ganze Elektronik-Krempel ist zwar in Zivil-Fahrzeugen schön und freut sicher die Fahrer, aber je mehr von sowas im Auto ist, desto leichter kann auch was kaputt gehen und Störungen verursachen. Für ein Fahrzeug, das unter jeden Bedingungen funktionieren muss sicher nicht optimal. Ich kann mir nicht denken dass all die elektronischen Helferlein im staubigen heißen Einsatz in Afghanistan oder Somalia oder wo auch immer stets fehlerfrei funktionieren. Klar, irgendwann sind 40 Jahre alte Kisten nicht mehr die besten Vorraussetzungen für einen guten und sicheren Einsatz, da muss mal was Neues her. Na lassen wir uns überraschen wie die Truppe damit zurecht kommt, was die Soldaten zur Zuverlässigkeit und Verwendbarkeit der LKW sagen. Immerhin ist ja die kantige Optik weitgehend erhalten geblieben, das freut mich. Auch wenn jetzt leider nicht mehr MAN vorne drauf steht...