Beiträge von Classic-Golfer

    Wegen vorstehenden TÜV , quietschenden Bremsen, leicht Vibration im Lenkrad war heute der Käfer an die Reihe- Junior hat seiner Aufgaben gemeistert

    Morgen früh kommen neue Bremsscheiben und Lager

    Wie gut dass du nicht in Deutschland lebst. Bei uns ist Kinderarbeit verboten... :-D:-D:deck:

    Deswegen z.B. möchte ich nicht auf einer Hallig wohnen wollen. Da hätte ich bei jeder Sturmflut Angst, das mein letztes Stündchen geschlagen hat und ich absaufe.

    Die Häuser standen nahezu alle im Wasser und es waren große Schäden. Wenn man durch das Örtchen geht, dann sieht man das auch noch. Aber es waren (und sind teilweise noch) viele fleißige Helfer da.


    In dem Video sieht man u.a. wie der Beyenburger Stausee mit en Wassermassen nicht mehr zurecht kommt.

    https://www1.wdr.de/fernsehen/…burg-ueberflutet-100.html


    So sieht es da derzeit aus:


    Ich denke, das sind deutliche Unterschiede. Zu meinem großem Glück war ich nicht selber betroffen, aber aus meinem Bekanntenkreis habe ich viel gehört wie schlimm es war. Und wie toll die vielen fleißigen Helfer zugepackt haben.

    Daher an dieser Stelle auch mal ein Dank an ALLE diejenigen, die freiwillig, unentgeltlich und oft unter viel eigenen Opfern den Leuten in allen betroffenen Gebieten geholfen haben. Den Leuten gehört mein voller :G!

    Mein Bild. Nicht ganz aktuell, sondern vom Ostermontag.

    Was hier so friedlich und idyllisch ausschaut, stand im Juli 2021 meterhoch unter Wasser. Die Wupper in Wuppertal, Alt-Beyenburg.


    In einzelnen Bereichen sieht man die Schäden noch, die die Flut damals angerichtet hat, aber sehr viel ist beseitigt und es sieht wieder schön aus. Aber auch in Alt-Beyenburg standen die Unimogs vom Roten Kreuz (oder Malteser, Johanniter oder was auch immer) bis über die Motorhauben im Wasser.

    Wer die Wupper kennt, der weiß dass es sich eigentlich um einen Fluss handelt, der zwar eine hohe Fließgeschwindigkeit hat, aber wo man teilweise ohne Probleme zu Fuß durchgehen kann.

    Hoffentlich wird euch das nicht als Nötigung ausgelegt, wenn ein fremdes Auto so blockiert wird.


    Aber die Idee finde ich gut, gefällt mir. :engel:

    Der Klopper kam auf der Rückseite:deck: sorry - wie ist der denn durchgegangen?

    es heisst quattro - im Buch ist es immer korrekt...


    Naja da grinse ich mehr drüber als das es mich ärgert - denke auch es ärgert bestimmt auch den Verfasser:dev:denn er hat es immer richtig geschrieben

    Ich wundere mich jedes Mal, wenn jemand vom QUADRO spricht, obwohl ja ein doppeltes T im Namen QUATTRO ist. Aber selbst einige Audi-Werkstätten reden immer vom Quadro. Für mich völlig unverständlich.

    Aber wenn das sogar schon falsch auf einem Buch steht, das ist schon echt ein Unding.

    Moin,

    740 er Bataillon war in Mainz- Kurmainz Kaserne - Ich war 94 bei der 5. in Koblenz in der Fritsch Kaserne .

    Lange her

    Gruß

    5. war ich auch. Hin als W12, weg als W10.

    Japp, das hilft da doch weiter. Vielen Dank! :barett-ko:


    Hatte mich schon gewundert, dass so viel 740er zu sehen sind, aber ich irgendwie nie andere Zahlen registriert habe.

    Bei uns in KO gab es in unserer Kaserne einen supernetten Stabsfeld der Feldis, der hat mich mal in dem damals aktuellen E-Kadett mit Blaulicht durch KO fahren lassen. Obwohl ich nicht mal einen BW-Führerschein hatte. Aber der war schwer in Ordnung, hätte mich auch gern in seiner Einheit gehabt. Aber ich wollte nicht, war damals froh als meine 10 Monate um waren.

    Ich frag mal so in die Runde, ob es bei den Feldjägern nur die 740 gibt.

    Irgendwie kommt es mir so vor, als ob auf den takt. Zeichen immer nur die 740 dahinter steht, wie auch auf dem Beispiel vom T5 von Y306395.

    Siehe Bilder:

    Tagesbilder


    Auch bei meinem VW Passat 1:87 von Busch steht die 740 drauf.

    Gibt es nur dieses eine Bataillon? Ich erinnere mich auch, dass damals bei uns in der Kaserne auch die 740er waren (95/96 Fritsch-Kaserne Koblenz).


    PS.: Sollte ich im falschen Bereich gepostet haben, bitte verschieben. Ich wusste aber nicht, wo es sonst reingepasst hätte.

    Ich würde ggf. etwas Moosgummi unter das Leitkreuz machen, das mindert die Kratzgefahr ganz erheblich.

    Wobei ich dazu sage, dass ich mich mit dem Leitkreuz bisher nie beschäftigt habe und deshalb nicht weiß, wie die Rückseite gestaltet ist. Andersrum wäre es aber ja auch machbar, Moosgummi auf die Klappe des T5 zu machen, sofern das Leitkreuz dauerhaft am Bulli bleiben soll.

    Ich finde dein Projekt interessant und bin auf das Ergebnis am Ende gespannt. Ähnliches schwebte mir mal beim Kauf meines Caddys vor, wurde aber ganz schnell wieder verworfen. Caddy gibt es ja nicht bei der BW.

    Wie hast du denn das VW-Logo geschwärzt?


    Hast du bei den Rädern den geänderten Abrollumfang beachtet und die daher notwendigen Angleichungen beim Tacho gemacht? Oder gehen die noch ohne Anpassung durch?

    Mööönsch, da nimmt man 'n büschen Heißkleber und schon passt das wieder. Hier gibt's doch bestimmt jemand mit einem Kran und ein paar tatkräftige Leutchen. Sollte doch machbar sein, das Bäumchen wieder aufzustellen...:laola:

    Neenee, das ist mein Hobby :engel:


    Und eventuell habe ich einen kleinen Fetisch daran entwickelt, es besonders professionell zu gestalten :pfeif:


    Bei Eigentum fällt es aber auch nicht schwer, soviel Zeit (und Geld) zu investieren - ich muss ja nicht befürchten, da raus zu müssen...

    Trotzdem wird da so manche Werkstatt neidisch, was du alles so hast und dir baust.

    Ich könnte das gar nicht erst, würde mir das wohl - vor allem in DEM Umfang - gar nicht zutrauen.

    Ich hab mir jetzt ein paar DIN A 4-Bögen für die Decals bestellt, da ist dann erstmal genug Material für ein paar (oder ein paar mehr...) Versuche vorhanden wie das am besten klappt.

    Es gibt diese Bögen ja auch für Tintenstrahldrucker. Hat da schon mal jemand Erfahrungen mit sammeln können? Leider habe ich keinen Laserdrucker.