Beiträge von Tc

    Und was soll uns diese Aussage jetzt aussagen? :rolleyes:

    So ein Zeichen ( ? ) macht daraus eine Frage und keine Aussage.

    Das sollte der Don Don schon in der Schule gelernt haben.


    Wenn die Jacke wirklich so selten sind,warum gibts die dann

    in Amiland und hier kennt die keiner?Deshalb das mit den Prophet.

    Wie werden ZS-Sachen denn vertickt? Auch die Vebeg?

    Die Jacke sieht sehr neu aus,es könnte ja sein das man die

    schnell wieder eingezogen hat oder gar nicht ausgegeben hat,

    alles schon mal passiert.Nur wenn jemand sowas vertickt und selber

    nicht weiss was das ist,ist das wohl kaum ein Herkunftsnachweiss.


    Mache glauben dann sofort es ist die blaue Mauritius,

    vielleicht ist es aber nur die Katze im Sack,

    weil genaues weiss man nicht.



    Du meinst, ein bei Ebay US eingestelltes Bekleidungsteil ,was da als

    Wehrmacht durchgehen soll ,obwohl es von 1967 ist ,hier aber keiner kennt,

    ist ein hervorragendes Echtheitszeugniss?

    So nach dem Motto "der Prophet gilt nix im eigenen Land"?

    Es mag ja auch vielleicht alles so stimmen,

    wenn du da Wehrmachtpreise der Amis für bezahlen sollst,

    dann kommt das finanziell alles nicht hin ,selbst wenn der

    bei einen Dollar anfängt.

    Ich find den Beatmungsbeutel auch hoch interresant.

    Mein Erste Hilfe Lehrer sagte, er hat immer nen Tubus

    zusätzlich zum Erste Hilfe Kram im Auto.

    Nen Tubus einführen kann nicht jeder und man

    kann da auch Fehler machen, die heutzutage

    vor Gericht enden.Aber so ne Maske zum aufsetzen

    ist nicht schlecht und man muss keinen Mund zu Mund

    Kontakt haben.Es kam ja die Frage auf was man in

    nen Ferienlager alles mitnehmen sollte.Ist jetzt kein

    Muss,aber alleine die Bauform wie früher,

    das wäre mal was zum mitnehmen.

    Das ist natürlich traurig zu hören.Gabs letztes Jahr auch schon mit nen Jeep

    nahe Augsburg.Besorgt euch ne Gelbe Warnleuchte,damit ihr besser gesehen werdet.

    Mfg Tc

    Eulen nach Athen tragen,ist genau das gegenteil.

    Da müsste jemand von ausserhalb kommen.

    Und da es um die Schweiz ging ,hat keiner was

    über deutsche Fahrzeuge gesagt.

    Du hattest wohl wieder gebratene Schneebälle zum Frühstück?

    Ja,gut ich hätte auch schreiben können, mangels ausbleibenden V-Fall,

    wurde es nie seinens ursprünglich angedachten Verwendungszweck

    nach benutzt.Polizisten müssen auch jedes Jahr auf den Schiessplatz,

    sind aber froh wenn sie nie die Waffe im Dienst abfeuern müssen.


    Aber, ihr kennt ja meinen knackigen auf den Punkt kommenden Schreibstiel.

    Ich bin sicher, das Semjon das auch verstanden hat.

    Das war ein Sekrätrinnenporsche,die Normalbürger sind damals

    mit Kindern im Käfer nach Italien.

    Wenn mans mal mit drüben vergleicht ,da haben sie auch

    Millionen Trabis und sehr wenig Wartburg Coupes oder Cabrios gebaut.

    Die Form muss der Funktion folgen,bei den ist die Form aber nur

    angehauchte Eleganz.Aber was solls ,nen Kübel ist auch viel

    teuer als nen Käfer gewesen.Eleganz gibts bei den gar nicht.

    Das sind 32 Stellen und wenn man Mike Sanders benutzt,

    muss das ja warm sein.

    Da reicht so ne olle Doppelseite nie nicht aus.

    Besser gleich nen Fotoalbum der Reihenfolge nach.


    Da das Thema doch eine Diskussion ausgelösst hat,

    mal abgesehen von den Thema ,das jemand nicht die

    farblich abgesetzen Beurteilungen einordnen und verstehen kann.


    Die Stiefel haben alle ne BW Versorgungsnummer was es von

    anderen Organisationen unterscheidet.Die wurde alle gelocht und

    dem Träger wieder zur verfügung gestellt,weil Schuhe persönliche

    Ausrüstung sind und niemand den Fusspilz eines anderen bekommen will.

    Das man so alte Stiefel kaum noch tragen kann ist auch klar,es gibt die

    sowiso nur in sehr kleinen grössen ,da ist die Versorgungslage ähnlich

    wie bei NVA-Stiefeln.


    Wenn du keine ungelochten haben möchtest weil du Sammler bist,

    (da gibt es auch unterschiedliche Sammler,manche möchte so Original das da jemand

    drinn gestorben sein muss)

    Dann bekommt man die nur ungelocht, bei Selbsteinkleidern ,den 1% bei denen

    das lochen vergessen wurde oder jemanden der die verloren geschrieben hat.


    Meineserachtens ist das lochen das Zeichen ,das die auch mal ausgegeben wurden

    und kein Minderwertigkeitszeichen.Deiner Schaufensterpuppe ist es sowas von

    Wurscht, ob die gelocht sind oder nicht.


    Ansonsten, find ichs wie gewohnt Klasse was du machst .

    Mfg Tc

    Das Bild vom Unterboden kann ich dir schnell erklären.

    Oben und unten sind die Stossstangen ,die ausbuchtungen sind

    2 Kotflügel mit Bremstommeln.

    Das soll sozusagen die halbe draufsicht von unten darstellen.

    Ich hab schon geahnt das das nicht der Bringer wird,

    Papierkram der was taugt, schimmelt nicht vor sich her.

    Da jetzt 32 Stellen drauf zu markieren ,die man braucht ums

    richtig zu machen ,wird zu unübersichtlich.

    Ist klar.

    Wenn jetzt ein Bildbericht kommt wie er ein Zelt repariert,ist auch keiner sauer.

    Aber wenn andere Berichte dafür ausbleiben,dann gibts bestimmt

    den einen oder anderen der lieber die schauen würde.

    Oder,gibts hier keinen den Jozis Berichte fehlen ,mit der Zeit?

    Mach doch lieber so tolle Grafiken und lass die von einen ders richtig kann

    auf das Zelt aufnähen?

    Wäre das was?

    Basteln ,ist der inbegriff von "ich weiss nicht genau was ich tue,aber legen wir mal los"

    Wenn er erst zig Stunden nachforschen muss,sich Maschinen anschaffen muss

    und dann rausfindet das das doch nicht so spassig ist,dann würd ich ihm das nicht raten.

    Klar ,das es hier viele gibt die das können und auch umgesetzt haben.

    Aber vielleicht wäre es besser ,wenn er das an einen von euch weitergibt?

    Oder halt einen in seinen Dorf,mir gefällt vor allem die Sache das das Zelt

    50 Jahre durchgehalten hat.Wenn er das als Hobby anfängt ,dann sind bald 3

    Stück die rumfliegen.Vattern hatts auch nur gekauft und du hast viel von ihm

    mitbekommen.

    Ja klar, es gibt immer einen der das kann.

    Mein Nachbar war gelernter Raumaustatter,bis er 12 Jahre zum Bund ging.

    Der hat denen während der Dienstzeit viel verschönert.

    Deshalb muss ich oder du ,der gut mit Metall kann, nicht um

    bedingt auch noch damit anfangen.

    Du bekommst sonst zuviel Projekte.


    Ich dachte das Grafische wär dein Ding?

    Dir ist glaub ich nicht bewusst das, das elende Material weiterschieben

    bei so ner langen Stoffbahn einen den Spass ganz schön vermiesen kann.

    Jeder kennt normal in seinen Umfeld einen der sowas kann und die richtige

    Ausstattung hat.Wenn ich im Dorf rumerzähle, ich mach mit Nadel und Faden,

    dann nennen die mich Lagerfeld und nicht im guten Sinne.

    Für nen Haarschnitt bezahl ich mit selbstgemachten Kuchen.

    So hilft man sich untereinander.

    Hosenbeine sind was anderes, als nen 3meter langes Zelt.

    Ich hab schon Probleme das Nadelöhr zu treffen,dann

    kann dir selbst son Hosenbein auf den Sack gehen.

    Sowas besser Frauen überlassen ,wenn möglich.