Beiträge von wasserhasser

    Ja genau, sowas meine ich.
    Einen "Durchlauferhitzer" auf 220V-Basis.
    Einen oder zwei oder... Tauchsieder in ner Büchse mit einer Gesamtleistung von rund 2 kW.


    Soll (sofern vorhanden) über einen "Landstromanschluß" betrieben werden.


    Soll nicht mit dem Generator betrieben werden!
    Höchstens als "Notfallsystem".


    Soll nicht das Motorkühlsystem mitheizen!
    Motorkühlsystem könnte evtl. den Heizer ersetzen (natürlich nur während der Fahrt.)


    Generator als BHKW = richtig aber weite Zukunftsmusik.
    Thermostat und interner Kühlkreislauf heißt das Zauberwort gegen langen Kaltlauf.
    Im Sommer könnte man nur warmes Wasser machen oder den Fahrzeugkühlkreislauf verwenden...


    Alles Zukunftsmusik.


    Ich will mich länger in einem Wohnkoffer aufhalten und das bei mäßigen Außentemperaturen.
    Strahlungskälte ist ein großes Problem, daher die Fußbodenheizung im Sitzbereich.
    Ursprünglich wollte ich einen Ölofen im Auto aufstellen, aber dafür fehlt mir inzwischen der Platz, also muß die "Brennkammer" nach außen.


    Ob's hält werde ich berichten können.


    Mir geht es momentan nur um Informationen über diesen Heizer oder alternative Geräte.

    An die elektrische Fußbodenheizung habe ich auch schon gedacht...


    Allerdings möchte ich schon ohne Landanschluß auskommen und ständig muß das Aggi ja auch nicht rappeln.
    Hauptheizung soll schon die Diesel-Heizung werden.
    Sie kommt in einen Kasten unter dem Koffer. Den Ausgleichs- und WW-tank packe ich unten in den Schrank.
    Von da aus pumpe ich dann in die Fußbodenheizung und den Heizkörper.


    Das Motorvorwärmgerät ist mir aufgefallen, weil ich gerne alternative Heizquellen parallel schalten können möchte.
    (z.B. Motorvorwärmgerät und/oder Wassergekühltes Aggi / ggf. Gasdurchlauferhitzer etc.)


    Schmiddla
    Ich muß zugeben - waren nicht ganz 4 Tage... ;-)
    Am ersten abend hab ich bei Einbruch der Dunkelheit einen Schlafplatz angefahren und am nächsten Morgen war ich eingeschneit.
    Es war schon noch fahrbar - die Straße war nur nicht mehr zu erkennen und es hat weiter geschneit.
    Bevor ich die Kiste in den Graben werfe, bin ich dann da geblieben.
    Am 4. Tag kam dann morgens ein Panzer mit Räumschild vorbei.
    Hat mich schon erstaunt, aber bei den Polen ist alles möglich :-)
    Langlaufski ist ne gute Idee - hätte ich auch mal wieder Lust zu.

    @Schmidda
    ich habe 4 Tage gewartet!


    Ich hatte eine Gasheizung mit zwei 11 kg Flachen, 2 - 5kg-Flaschen für den Herd und eine !anfangs! nicht angeschlossene Diesel-Luftheizung....(am Ende nicht gebraucht)


    Ich habe einer auf dem Boden stehenden Wasserflasche zugesehen, wie sie von unten nach oben eingefrohren ist!
    -20 Grad sind... gewöhnungsbedürftig, für einen Mitteleuropäääääer


    Ich gebe dir zu 100% Recht!
    Den Klugscheißmodus hättest du dir sparen können, du hast recht!!!!
    Ich habe zwei der Autos - eines ist Womo, daß außer in Notfällen nicht wirklich Gelände sieht, und das andere hat keine Heizung 8-)


    Eine (nagel mich jetzt bitte nicht fest) 3 KW Diesel-Luftheizung kommt auch wieder ins Womo rein - sie ist außer zum Anschließen ja auch nie gelaufen.
    Für die Gasheizung (inzwischen sind wir zu zweit), ist leider kein Platz mehr :-(
    Der frei stehende Heizkörper ist einfach genial - kein Strom, kein Lärm, kein nix, nur einfach schön warm :-), aber er braucht Platz, den wir im Hano leider nicht mehr haben.


    Eine Alternative muß her.


    Wenn man mit dem Womo irgendwo zu Besuch ist, bekommt man auch kurz mal ein Verlängerungskabel raus gelegt.
    Frage ist, ab man es damit in unserm Lande angenehm warm hat und auch morgens warmes Wasser zur Körperpflege da ist...
    (Ich hab was schwanzlosen an Bord)


    Gruß
    bekennender Warmduscher - Christopher

    Na dann los!


    Fahrerhaus sieht ziemlich original aus...
    die Türinnenverkleidung scheint nach dem Schmierplan auch original.
    Handkurbel und Griff sind original.
    Der Klumpen in der Mitte ist der Scheibenwaschwasserbehälter - original.
    Die linke Schalter-Reihe unter dem Armaturenbrett scheint modifiziert, der Rest scheint original...
    Nach den "alten" Bildern sieht er auch von außen ziemlich original aus... grobe Bilder... aber die Kästen und Halter sind original.
    500 km um selbst nach zu schauen... :-(
    Kannst du Fotos von unten machen?
    Ich erwarte aber keine großen Modifikationen...


    Ein Hano braucht zum Fahren nicht viel - das meiste bekommt man mit reinigen und fetten/ölen gut in den Griff.
    OK - es gibt teure Schäden... Vermutlich hat Olli recht und ich bin ein wenig blauäugich...
    Die Bremsen - speziel die Radbremszylinder gehen ins Geld - müssen aber nicht unbedingt kaputt sein - geht aber mal davon aus. Sind 8 Stück für 80 Euronen pro Stück - bekommt man aber auch noch.
    Hydrair ist ne Geschichte für sich - da bekommt man nicht alle Dichtungen - sind wir aber dran.
    Bremsschläuche müssen, auch ungesehenerweise gewechselt werden - Normteile, keine Diskussion - schlag mich nicht- ich hab 20Tacken in Erinnerung-sind drei Stück.
    Neue Keilriemen - da reden wir nicht drüber - oder?
    Öl, Bremsflüssigkeit, hier und da neue Schrauben, nen Kupferdichtring, nen Treibstoffschlauch etc. etc. - die Kiste ist nicht neu... läppert sich halt
    Eine ganz große Inspektion halt!


    Ne Runde recht gute/günstige Farbe bekommst du bei Jay_Dee - hab ich bisher gute Erfahrung (Verarbeitung/Haltbarkeit) mit gemacht, ich gehe aber erst durch den ersten Winte damit, bin aber optimistisch.


    Meine Erfahrung hat gezeigt, daß die selben Schäden an allen Fahrzeugen auftauchen, egal ob gestanden oder angeblich gefahren.
    (meine zwei und drei fremde... alle §21...
    Drei davon mit H - mein zweiter Hano sogar H und Womo :-)
    (Bei meinem ersten gab es noch kein H und bei dem anderen haben wir erst gar nicht gefragt!)


    Ich hab nen Ferienhäuschen in Steinbach (ich bin da aufgewachsen und in Stierstadt zur Schule gegangen...), ich komme also spätestens im Frühjahr zum Pflegen des Grabes meiner Eltern vorbei.
    Mann ist das lange her!)


    Nehmt ihn ! - nach den Bildern hab ich ein gutes Gefühl :-))


    Wenn ihr was brauch, dann sagt bescheid!
    Dokus und E-Teile für meinen hab ich hier - wenn ich sie zurück bekomme (müssen nicht die selben sein) , schraub ich sie im Zweifel auch von meinem Kl. FH ab !
    Der wartet seit dem "Unfall" ohnehin auf Zuwendung.


    Zitat - geringfügig modifiziert:


    "Wollt ihr Schweine ewig leben - rettet den Hanomag!!!"

    Absolut richtig - Jungs!


    Bei einer Notversorgung ist für mich wichtig, daß bei Ausfall einzelner Bauteile noch immer die Grundfunktion erhalten werden kann.


    3 Generatoren mit 5 kw bringen auch die 15000 Watt Leistung mit höherem Treibstoffverbrauch - ok , haben aber den Vorteil, daß ich einzelne Generatoren aus Wartungsgründen abschalten oder nach einem Ausfall instandsetzen kann, ohne ganz im Dunklen zu sitzen.


    Lieber dunkles Licht, daß heller wird, wenn der Nachbar die Glotze abschaltet, als alles aus.


    Außerdem könnte man z.B. nachts zwei der drei Generatoren abschalten und dann hat man den Treibstoffmehrverbrauch schnell wieder raus.


    Klar haben Asynchronmaschinen den Nachteil, daß computergesteuerte Geräte sie oft nicht mögen.
    Auch Frequenzabhängige Geräte kommen evtl. aus dem Takt...
    Aber ob das Internet noch funktioniert, wenn der Ort keinen Strom mehr hat?
    Hier könnte man z.B. auf eine Batteriebank mit Spannungswandler gehen...
    Ok - wir wollen nicht übertreiben :-)


    Synchrongeneratoren sind bezüglich empfindlicher Verbraucher besser, aber auch teurer und in halbwegs sicheren Notsystemen steigt der Preisfaktor drastisch an!

    Moin zusammen,


    wie einige von euch ja schon wissen, bastele ich (wer nicht um diese Jahreszeit) an einer Heizung für den Koffer.
    Meine Überlegung ist extern warmes Wasser zu erzeugen und innen Teile des Bodens als Heizkörper zu missbrauchen; evtl. noch einen kleinen,normalen Heizkörper dazu...
    Klar, daß ich mit solch einem 220V-Heizer nicht weit komme, zur Grundheizung/Trocknung bei Landstrom würde es schon gehen.
    Im Falle einer Notversorgung mit einem Wassergekühlten Generator wäre so wohl auch einiges an Heizleistung erzielbar...
    Keine Diskussion über lärmende Generatoren - wer bei -20 Grad schon mal auf den Schneepflug warten mußte, weiß was ich meine!!


    Um es nochmal zu betonen, das Teil soll nicht in den Kühlkreislauf des Autos, sondern quasi parallel zu einer Diesel-Wasser-Standheizung.


    Ich bin also auf der Suche nach Informationen, Datenblättern oder sogar Erfahrungen mit solchen Famos- oder ähnlichen Geräten.
    Gibt es überhaupt ähnliche Geräte?


    Danke und Gruß
    Christopher



    P.S. mal schauen ob Ducky meine Fragen liest :-)
    schick mir mal ne PN ;-) ... ich will die Simies wieder haben-und noch mehr davon!
    Aber eigentlich gehts auch ohne :-o)
    Egal, bevor mir jemand den Kameraden :| weg nimmt!
    Wer's Ducky steckt ist DOOF ! :P

    @grisu1234


    Lies den Link von Housil einfach mal genau durch.

    Zitat

    Original von Housil
    Genaueres ->hier<-


    ist angenehm einfach geschrieben und beleuchtet die wesentlichen Punkte wie z.B. das Parallelschalten mehrerer kleinerer Generatoren....


    Schöner Link - Housil :-)


    Gruß
    Christopher

    Na ja - sooo schlecht sieht er doch gar nicht aus.
    Zumindest nach dem, was man auf den Bildern sieht.


    Platter Reifen ist nicht das Problem,
    die feste Kupplung auch nicht wirklich.


    Rechne damit, daß du neue Bremszylinder brauchst, ist ein typischer Standschaden.
    Bremsflüssigkeit und alle Öle - am besten vor dem ersten losfahren austauschen.
    Selbst wenn du neue Lager für Getriebe und Zwischengetriebe brauchst, bleibst du weit unter dem Preis für einen Fahrfertigen, der übrigens die selben Schäden haben kann.
    Hier und da nen Simmerring, neue Keilriemen, Treibstoffschläuche...
    Ne Große Inspektion halt.


    Die Kofferunterkante sieht nach "ziemlich fertig" aus.
    Ist aber auch normal. Kosmetisch läßt sich das flicken.
    Eine saubere Reparatur ist mit einer Restauration gleich zu setzten.
    Im Zweifel bekommt man die Koffer auch gelegentlich einzeln.
    Dem Luftfilter nach zu urteilen ist ein Womoausbau drinn,
    den wirst du aller Warscheinlichkeit nach, entsorgen müssen.


    Stellt sich die Frage, was du haben willst.
    Nen ollen Hano, um am Winterstein durchs Gemüse zu pflügen (Gibts das Gelände eigentlich noch?)
    Oder einen schön und original gemachten Oldi?
    In beiden Fällen wäre ich zunächst mal nicht abgeneigt.


    An so nem Hanomag ist nicht viel drann und ein bischen Farbe wirkt Wunder.


    Bedenke - er ist größer als ein Iltis!
    Hast du Platz dafür? Was sagen die Nachbarn, wenn es bei ihnen Schattig wird?


    Der Preis ist natürlich heftig - verhandel doch noch mal. Vielleicht ist ja doch noch was zu machen ;-)


    Dokumentationen kannst du von mir bekommen.


    Gruß
    Christopher


    P.S. Was kostet eigentlich ein Tiefladertransport über 500km?
    Bei dem Preis würde ich ihn evtl. auch retten. :-)

    OK - reicht!
    Will ich haben!
    Tut not - passt!
    Passt genau! Wird von modernen Hersellern für einen.. ich mag die wohlschmeckenden rosa Rüsseltier nicht beleidigen... Betrag angeboten!!!
    Sowas Wassergekühlt...
    Bitte - ich komme auch vorbei!
    ....
    ...
    ...
    Christopher

    Ich hatte Wigbold's Fahrzeit aus Richtung Bremen kommend und wieder zurück in diese Richtung im Auge.
    Von Bremen kommend, geht es nicht über die 73, sondern Abfahrt Rade über eine gut zu fahrende Landstraße bis Buxtetown rein.
    Das dürfte etwa der Fahrzeit von der A7 bis zu dir entsprechen.
    Wenn er also (aus irgendwelchen Gründen) wieder über den Pott zurück muß, spart er locker 2 Stunden.
    Wenn er über die 7 Richtung Süden zurückfährt, bleibt eigentlich kein Unterschied.
    Außer vielleicht, daß ich wirklich momentan kein Problem mit einem "Übernachtungsgast" habe, auch wenn der "Angebissene" ein paar Tage länger als geplant hier stehen müßte.
    Von mir aus auch, bis man im T-Shirt abends wieder gemütlich grillen kann.
    Immerhin hat Wigbold momentan ne größere Umzugsaktion am Laufen, und da kann sowas doch ein recht angenehmes Polster sein...

    Und außerdem hat er evtl. Interesse an dem Audimotor - ich werfe sowas ungern weg!
    (Der Motor wäre ideal, der ganze Audi "wohnte" schon fast 20 Monate lang in Landau :D, der kennt sich da unten aus und kriegt Heimatgefühle :D :D)


    Ich sehe aber schon, ich darf schon wieder nicht mithelfen X(


    Übrigens gibt es nördlich der 73 eine parallel verlaufende Landstraße, mit der man das Problem Harburg gut umgehen kann. ;)
    Ist dann A7-Abfahrt Waltershof.

    @Ulli - du auch hier? Cool :)


    ich hab es noch immer nicht geschafft, wegen der Reifen bei dir vorbeizuschauen X(
    Weihnachtstreffen schaffe ich auch nicht X(


    Im Zweifel wirfst du das Mungalein bei mir ab und bringst mir gleich zwei Reifen mit :D :D



    Wigbold


    Buxtehude ist südlich Hamburg, noch vor der A7 von HH Richtung Süden.
    Ulli (Lüneburg) ist weiter im Süden - schon an der A7.
    Wenn du die Strecke über Hamburg-Hannover-Kassel-Frankfurt-Mannheim zurück fährst (über 600 km), bleigt sich das etwa gleich.


    Wenn du über den Pott zurück mußt, bin ich min 2 Stunden näher drann.
    Außerdem könnte das Auto bei mir auch länger stehen und
    ich habe hier noch einen Audi, dessen Motor wohl auch schon in Mungas verbaut wurde.... 8)


    Sag was.

    Privatgelände in Deutschland kannst du natürlich mit deinem Rasenmäher befahren, bis es den Nachbarn nerft.
    Also gar nicht!
    Auch eine Anmeldung als Forst incl. Neuanpflannzung und eine Befahrung durch persönliche Freunde ... ist aussichtslos X(
    Bin gespannt, welche Lösung du findest!

    benzschrauber & the rest
    Wie gesagt sicher! unterbringen, hab ich kein Problem mit.
    Kann auch länger dauern... keine Schmerzen =)
    Ich hätte hier sogar noch zusätzlich einen wirklich sicheren Überwinterungsplatz für ein bis zwei LKW!!!
    Zwar draußen, aber wir schließen hier noch nicht mal mehr die PKW's ab...
    Leon's Magirus (kennt ihr nicht) steht seit bald zwei Jahren mit Werkzeug und Teilen beladen und nicht abgeschlossen, hier rum ... kein Schwund.


    Buxtehude ist leicht südlich von Hamburg, also auch nicht weit entfernt.


    Wir bräuchten nur den Transport hier her.

    Binnen zwei Wochen kannst du deine Überweisung zurückziehen!


    Hohl dir deine Kohle zurück, schreib ihm ne entsprechende Mail (er wird beide Buchungen auf seinem Kontoauszug sehen), und warte ab, was passiert!
    Wenn er sich meldet, soll bitte er zuerst schicken (evtl. mit einer entsprechend geringen Anzahlung).


    Hat bei mir bisher zwei mal funktioniert.
    Schade, daß die Bucht mittlerweile ziemlich verdreckt...


    Gruß
    Christopher

    Moin,


    ich baue im Womo gerade an einer "Zentraleizung" und möchte zusätzlich einen wassergekühlten Generator als "BHKW" einbinden.


    In der Bucht sind momentan zwei Hopt-Anlagen für 200 und 250 Euronen.
    Beide sind aber erst für Motoren ab 1100ccm...


    Ich wollte eigentlich kein Sonderkfz "Blockheizkraftwerk" bauen :#

    Zitat

    Original von Jens64
    Unser Stromaggregat haben wir bereits vor Jahr(zehnten) auf Propangasbetrieb umgerüstet.
    Läuft problemlos damit und vieeeeellllllll billiger!


    Benzinbetrieb ist zwar theoretisch weiterhin möglich, mache ich aber nur sehr selten, damit der Tank innen nicht rostet ;)


    Tschuldigung - geht jetzt ein bischen OT,
    aber könntest du den Umbau ein bischen näher beschreiben?
    Kann man das selber basteln oder gibt es Umbausätze?


    Gruß
    Christopher (der gerade ganz große Augen hat)