Beiträge von arne

    hallo,


    hier mal was neues zum umbau der heizung, damit sie auch mit 12V noch ordentlich läuft:
    der motor ist ein sog. reihenschlußmotor (typisches verhalten: hohes anlaufmoment, läßt mit steigender drehzal nach)
    auf dem klemmbrett sind die bezeichnungen A1, A2, D1, D2 zu sehen. normalerweise geht der pluspol der batterie an A1 und der minuspol an D2. zwischen D1 und A2 ist eine brücke.


    da man bei der heizung auf ein hohes anlaufmoment verzichten kann, klemmen wir ihn zum nebenschlußmotor um.
    dazu entfernen wir die brücke von A2 zu D1 und brücken nun D1 mit A1 sowie D2 mit A2. nicht verwechseln!!!
    der innere widerstand des motors wird dadurch geringer und er läuft an 12V schneller. (danach aber nicht wieder an 24V anschließen!!!)


    mit den scheibenwischermotoren ist das nicht möglich, da diese ein hoes anlaufmoment benötigen und auch unter verschiedenen lasten laufen (nasse, trockene scheibe)
    hier hilft nur, den motor aufmachen, und vorsichtig ein paar wicklungen der ankerwicklung und der hauptwicklung abwickeln. eine widerstands- meßbrücke ist hier hilfreich. achtung: ein multimeter mit widerstandsbereich tut´s hier nicht!!!
    aber vorsicht mit den wicklungen, denn der isolierlack der wicklungen wird nach all den jahren brüchig und dann hat man ruck zuck eine nebelmaschine :D
    dieser umbau ist wohl eher was für spezis ;)


    gruß
    arne

    hallo,


    das problem mit der kratzfestigkeit ist so eine sache bei kunstharzlacken. diese werden 1. nie so hart und damit kratzfest wie ein 2K acryl lack und 2. braucht der lack bis zur vollen endhärte ganze 12 monate!!! (wird jeder lackierer bestätigen)(deshalb habe ich meine autos grundsätzlich das erste jahr nie dem wetter ausgesetzt und auch nicht gewaschen, der lack dankt es euch!)
    jedoch gilt eines: je matter ein lack ist, desto weicher ist er.


    von einer grundierung ohne schutzlack würde ich dringend abraten, da diese immer wasser ziehen! (wie spachtelmasse übrigens auch). somit hätte sich die sache mit dem rostschutz erledigt.


    gruß
    arne

    ich habe ebenfalls nur zugeschnittene scheiben aus sicherheitsglas drin (auch beim borgward).
    habe auch beim tüv nie probleme bekommen. und außerdem fallen einem keine glassplitter in den schoß :D


    gruß
    arne

    hallo,


    der verbrauch liegt bei mir mit dem turbo so zwischen 8 und 10 litern, je nach geländeanteil. wobei der saugdiesel noch um einiges sparsamer sein wird.


    gruß
    arne

    hallo wigbold,


    der rahmen ist gerade (hatte ihn auf der richplatte liegen und auch diagonal vermessen) aber das mit dem dichtgummi könnte hin kommen. denn das verdeck zog ganz schön am scheibenrahmen nach hinten.
    naja, das nächste mal weiß ich es besser. war ja zum glück nicht viel arbeit und billiger, als ne neue dichtung :D


    gruß
    arne

    hallo leute.


    hier mal ein thema, damit euch nicht das gleiche passiert, wie meinem munga:


    der vorbesitzer meines autos erzählte mir, daß ihm schon 2 mal im gelände die windschutzscheibe quer gerissen war. deshalb fuhr er einige zeit mit ner plexiglasscheibe rum.
    ich hatte bis vor kurzem keine probleme mit der originalen. jedoch bin ich neulich zum ersten mal mit geschlossenem verdeck und bei nässe gefahren. bei nässe hat sich der verdeckstoff derart gepannt, daß die scheibe im gelände durch verzug und erschütterung den rest bekam.


    die lösung des problemes war dann ganz einfach: ich habe das verdeckgestänge meines 4er einfach 3cm weiter nach vorne versetzt. schon ist die spannung auch bei nässe weg. weiterer vorteil: das verdeck läßt sich butterweich aufziehen- bei jedem wetter.
    optisch ist von außen kein unterschied erkennbar.


    gruß
    arne

    @ quirin


    den 12v anlasser über 24 v laufen zu lassen ist eine gute idee und schadet ihm nicht, so lange er greift, sprich unter last läuft.
    die zündung solltest du auch über 24v laufen lassen(der original motor hat auch eine 12v zündung) dieser schaltest du dann einen vorwiderstand zu. beim original wird der vorwiderstand beim startvorgang kurz weg geschaltet. dadurch hast du beim start einen stärkeren zündfunken und er springt besser an! ist schaltungstechnisch sehr einfach zu lösen! (einfach mit dem startknopf den widerstand kurzschließen(über ein relais)


    gruß
    arne

    ahja, jetzt bin ich schlauer.
    das teil kostet bei matz im moment 6,88, die aluhalbschalen je 5,80


    was verschleißt eurer meinung nach mehr: der asbestring oder die alu halbschalen? oder muß ich beides erneuern, wenn spiel vorhanden ist?


    gruß
    arne

    hallo leute!


    kann mir einer von euch die ersatzteilnummer der sog. burgmanndichtung geben? wenn möglich mit genauer (offizieller) bezeichnung.
    ich habe im moment noch keinen ersatzteilkatalog und wollte sie bei matz bestellen.


    gruß
    arne

    ich bin mit dem diesel wirklich sehr zufrieden. er passt sehr gut zu der abstufung des original getriebes. kraft ohne ende (hab ihn eben mal wieder im schnee gefahren und da spürt man es besonders) :D
    vor allem beim rangieren auf teer ging der benziner oft aus, da die antriebsverspannung den drehmomentschwachen motor abgewürgt hat.
    allerdings ist der turbo, wie ich ihn habe, schon eher etwas übertrieben. der normale saugdiesel würde es auch tun.


    gruß
    arne

    ah, ein munga mit heckantrieb. sieht bestimmt gut aus, wenn man ihn in der kurve quer stellen kann :D


    hast du schon ein paar langzeit und sommer (sprich hochtemperatur) erfahrungen mit deinem kühlerumbau gemacht? wenn es keine thermischen probleme gibt, werde ich ihn vielleicht auch dorthin verbauen.


    gruß
    arne

    hey wigbold,


    sieht richtig gemütlich aus, deine werkstatt. da würde ich mich sofort wohl fühlen :]
    meine autowerkstatt sieht ähnlich aus. ich werde mal ein foto von meiner elektrikwerkstatt machen. zieht euch warm an. die richterskala ist ja bekanntlich nach oben offen :D


    gruß
    arne

    hallo,


    vielleicht kann ich dir helfen (da von hause aus el.ing.)
    wir haben meinen munga damals auch auf 12 v umgebaut.
    die heizung ist relativ leicht umzurüsten. und zwar mußt du die wicklungen intern anders schalten, da reihenschlußmotor!
    bei den scheibenwischern muß ich es mir noch genau ansehen. meine laufen auch mit 12 v noch! (aber nur bei höheren außentemp., und dann sehr langsam, aber es reicht aus)
    ich werde mal sehen, das ganze schaltungsmäßig zu papier zu bringen.
    bei interesse schick mir einfach mal deine e-mail:
    ps. schwieriger siehts da mit der tankuhr aus. (diese zeigt bei 12v falsche werte an.) sicher gibts da aber was für 12V original


    gruß
    arne

    hallo,


    die sache mit der mercedes- hinterachse interessiert mich auch!
    gehe ich recht in der annahme, daß dein munga dann hinten eine starrachse hatte??
    dann müßte die achse ja das gleiche übersetzungverhältnis haben, wie die originale. es sei denn, du fährst nur ohne allrad!? oder war die achse nur eine "passive" sprich ohne antrieb?
    und weshalb ein fremdgetriebe? dadurch fehlt dann komplett die untersetzung fürs gelände!? hatte er dann keinen allrad antrieb (weil kein winkelgetriebe vorhanden)



    dein umbau mit dem kühler hinten finde ich sehr interessant!
    bekommt er keine thermischen probleme, oder muß der el. lüfter ständig laufen? ich habe nämlich auch einen fremdmotor (vw turbodiesel), dem ich im sommer einen größeren kühler verpassen muß. (lüfter läuft zu oft, trotz kühler vorne)


    gruß
    arne

    hallo joe,


    ich kann dir leider nichts über den verbrauch meines 4er sagen, da ich ihn meistens im gelände bewege. da wäre dann ein betriebsstundenzähler eher angebracht als der kilometerzähler.
    aber hier scheint seit einiger zeit seht wenig los zu sein in dem forum. wo sind die ganzen leute?
    im ski-urlaub oder mit den mungas im tiefschnee stecken geblieben :D ?


    gruß
    arne

    hallo leute!
    erst einmal ein frohes neues jahr euch allen!


    wie sicher einige von euch gesehen haben steht momentan ein munga bei ebay zum verkauf. jetzt schon bei über 1000 euro. (und das mit fremdmotor und äußerlich sichtlichem umbau). sind die preise mitlerweile so hoch gestiegen oder werden die teile nur bei ebay (durch unwissenheit) so hoch gehandelt?!


    gruß
    arne

    das klingt alles sehr interessant! jetzt habt ihr mich natürlich noch neugieriger gemacht, als vorher ;D
    hat irgendjemand fotos oder zeichnungen, die er mir ev. zumailen kann? würde mich interessieren, wie die ganze geschichte aussieht.
    gruß
    arne
    (aguthoerl@web.de)

    hallo leute,


    ich habe heute entdeckt, daß mein 4er am getriebe direkt über der kardanwelle einen zapfwellenstummel hat.
    ist dieser serienmäßig? wenn nicht, was wurde damit angetrieben? ist er immer in betrieb oder irgendwo getrennt schaltbar, so daß man ihn auch im stand nutzen könnte?
    gruß
    arne

    hallo,


    zerbrecht euch nicht so sehr den kopf über die verteilung der bremskraft beim munga. denn: da unser so geliebtes spielzeug kein mitteldifferetial besitzt, verteilt sich die bremsleistung sowieso immer gleich(zumindest längs). ganz genau so, wie die antriebsleistung. blockiert also ein rad einer achse, muß folglicherweise auch eins der anderen achse blockieren!
    ich weiß, daß zum beispiel vw in den syncros einen einseitigen freilauf in die viscokupplung einbaut, um dieses problem zu herhindern.
    gruß
    arne

    hallo leute!


    mir ist gestern DIE idee gekommen, wie ich das problem lösen kann und doch alles original lassen kann.  ;)
    einfach die bremsen an der hinterachse links und rechts vertauschen. dann hat man immer die stark belastete achse in fahrtrichtung mit hoher bremsleistung! vorwärts ist die vorderachse auflaufend, rückwärts die hinterachse.  dürfte auch ohne großen aufwand zu machen sein, muß ich mir nochmal ansehen, vielleicht sogar wirklich einfach rüberschrauben.
    gruß
    arne

    hallo,


    vor einigen jahren war in der zeitschrift off road ein großer bericht über den munga. dort wurde unter anderem eine anleitung zum selbstbau eines hardtops abgedruckt. vielleicht ist es ja solch ein teil, zumal dort für den 8er auch nur das vordere teil beschrieben war.
    gruß
    arne

    hallo,


    das ist eben genau das, was ich meine. die duplexbremse funktioniert so, wie sie es soll und es physikalisch logisch ist.
    NUR: eine solche bremse hat meiner meinung nach in einem geländewagen, wo oft rückwärts eine hohe bremsleistung nötig ist, nichts verloren. natürlich muß ich später einiges an verzögerung in fahrtrichtung einbüßen, keine frage. aber genau das will ich erreichen. eine richtungsunabhängig immer gleiche bremswirkung. ich werde mal ein foto machen, auf dem man die bremse sieht, wie ich sie umbauen werde. ist recht einfach- im idealfall ober der doppelte bremszylinder, unten(gegenüberliegend) das lager der backen. (aber alles leicht versetzt, ca 30°, um nicht mit den achsschenkeln in kollision zu kommen)
    gruß
    arne

    hallo,


    ich habe die tage mal alle 8 bremszylinder meines munga überholt und mir dabei gedanken gemacht, die duplexbremse in eine normale mit  1 doppelt wirkendem zylinder umzubauen.
    zur vorgeschichte: die bremsleistung des munga in fahrtrichtung ich ja wirklich verblüffend,eher schon ein wenig zu aggressiv, in rückwärtsrichtung jedoch besch.... dies wurde mir an einem hang mit beladenem anhänger beinahe zum verhängnis! wie gut, daß auf die handbremse verlaß ist ;)
    bei der überholung habe ich dann festgestellt, daß die bremszylinder der borgward b2000a hinterachse  ohne großen umbauaufwand in die trommeln des munga zu kriegen sind. ich werde das mal im winter in angriff nehmen und über das ergebnis berichten. bei der gelegenheit werde ich auch den einstellmechanismus des borgward einbauen. dieser ist wirklich sehr leicht und präzise einzustellen (und gammelt nicht fest)
    hat jemand von euch evtl. schon erfahrung mit einem bremsenumbau? ich werde auf jeden fall mal ein paar bilder von der geschichte machen.
    viele grüße
    arne

    hallo,
    ich bin gerade mehr oder weniger durch zufall auf euer forum gestoßen und muß sagen, daß ich es wirklich super finde!
    ich bin vor ca 4 wochen mit einem munga4 mit vw turbodiesel "beerbt" worden. ich habe desweiteren schon seit einigen jahren 2 borgward lkw(b2000a/b522a). wenn man einmal mit solchen alten autos anfängt kommen die nächsten von alleine. :)
    da ich noch keine unterlagen für den munga habe, hier nun meine frage:
    der seilzug für die geländeuntersetzung fehlt, nur der bedienhebel ist vorhanden. ich kann beim besten willen nicht erkennen, wo der zug ans oder ins getriebe führen soll. sicher kann mir einer von euch da weiter helfen (vielleicht sogar mit einem bild!?)
    vielen dank im vorraus

    Moinsen! Ich bin zwar erst 15, kann aber denk ich mal schon mitreden!
    Am besten, du kaufst dir einen 6N mit sagen wir mal 75 PS, dann baust du dir einen GTI etc. ein.
    Resultat: Du fährst nen GTI und zahlst Versicherung
    für den 75PS Polo!!!!!!!!!;D
    Arne