Beiträge von Jozi

    Von diesen Dichtungen würde ich beim Treffen auch einige nehmen. Mindestens 6. Sonst mach`ich die ja immer selber, aber die Dinger sind so klein und fuzzlich, das macht keinen Spass.


    Wir sehen uns, Jozi.

    Patrick, du machst mich jetzt auch unsicher.

    Aber es gab zwei verschiedene Bauarten, die nur äußerlich identisch waren.

    Ich wollte damals nämlich aus zweien eins machen, und das ging dann nicht.

    Nach dem Urlaub such`ich die Kisten mal raus.


    Gruß Jozi

    Mensch Mario, das beantwortet doch nicht seine Frage. ;-)


    Aber schlau wäre es schon, er könnte mal mit anderen mitfahren und Vergleichshörproben nehmen, und wir könnten uns mal sein Auto anhören.


    Luca, zu deiner Frage, die Zwischengetriebe neigen in der Tat zu pfeifenden Geräuschen.

    Nach 150 000 Km wurde das Pfeifen bei meinem Lieblingsborgward so störend, besonders auf Autobahnfahrten, dass ich das, ansonsten noch funktionierende, Getriebe gegen ein neues ausgetauscht habe. Und jetzt ist wieder schön.

    Mit deiner Vermutung der gerade verzahnten Zahnräder liegst du richtig, und diese Tatsache an sich sorgt schon für einen höheren Geräuschpegel.

    Und dann gibt es noch Leute die nicht regelmäßig eine Ölstandskontrolle durchführen. Und bei 1,5 Litern sollte man da aber sehr pedantisch sein.


    Wenn du auf der Reise aber immer für Öl sorgst, sollte der Fahrt nichts im Wege stehen.


    Gruß Jozi.

    Ja, jetzt sind die Bilder sichtbar.


    Du bist nicht der Erste, dem dieses Missgeschick passiert. VW verwendete leider nur Guß.


    Such mal im Yachtzubehör, da gibt es die gleichen Spanner in Edelstahl.


    aber schnell mal die Türen rein oderraus machen geht dann nicht.

    Und zum Glück ist ja Sommer, da fährt man eh ohne Türen.


    Gruß Jozi.

    Is bei den Späteren die Sitzkiste für den Sessel nicht nur Niedriger sondern auch Breiter geworden?

    Das ist korrekt.


    Jürgen, wähl den durchsichtigen Schlauch mit Bedacht aus. Mein letzter Schlauch aus dem medizinischen Bereich hat die Bremsflüssigkeit durchgelassen.

    Sie ist also diffundiert, was ja nicht zielführend ist.


    Gruß Jozi.

    Hi Michael.

    Lösung : Werde kleiner !


    Hört sich jetzt komisch an, aber Fakt ist, die Leute waren damals kleiner. Sieh dir im Museum nur die Uniformen aus der Zeit an.

    Ich habe dieses Problem mit Mungasitzen gelöst, auf einem extra Gestell.

    Du wirst nicht drum rum kommen, dir ein Sitzgestell selber zu bauen, um die Lehne weiter nach hinten zu kriegen. Was nicht einfach wird, denn da ist ja das hintere Radhaus im Wege.


    Wenn ich jetzt aufrecht sitzend fahre, habe ich den oberen Scheibenrahmen direkt vor Augenund das Verdeck klatscht immer uff`n Kopp.

    Okay, im Sommer fährt man ohne Verdeck, aber will man den Scheibenrahmen immer klappen ?


    Wir sind einfach zu groß für so alte Autos.


    Gruß Jozi.

    Ich müsste auch noch einen haben, und würde mich mit der Hälfte zufrieden geben.

    Die Frage ist, wie käme der dann von Berlin nach Ingerkingen ?


    Am 20.6.fahre ich von Regensburg nach Heidelberg, wollte ich nur mal erwähnen.


    Gruß Jozi.

    Hallo Leute.


    Um den 20. Juni werde ich ins Saarland zum Borgward - LKW - Treffen fahren.

    Vorher, also auf dem Weg dahin, fahre ich kurz in Regensburg vorbei, um einen Tank abzuholen.

    Der Tank hat ca. 3 - 4000 Liter und liegt dann auf meinem Anhänger.

    Diesen will ich nun nicht die ganze Zeit mitschleppen.


    Und jetzt die Frage : Gibt es in der Gegend Ansbach, Crailsheim, Heilbronn jemanden aus dem Forum, der ein so großes Grundstück hat, dass ich vom 19. bis ca. 25. Juni den Hänger dort abstellen kann ?

    Es geht mir darum, das er von der Strasse weg ist, und jugendliche Gewalttäter oder Schrottdiebe nicht auf Ideen kommen.


    Gruß Jozi.

    Mein Mädel sah zuerst auch nicht ein, das sie das lernen müsse.

    Aber ich konnte sie mit dem Argument überzeugen, wenn mir auf einer Reise mal was passiert, muss sie den Wagen aus der Einöde zurück in die Zivilisation fahren können. Und dann sollte nicht der Zeitpunkt sein, das schalten erst zu lernen !


    Das konnte sie nachvollziehen und mit dieser Motivation ging es dann auch.

    Irgendwann ging es sogar so gut, das sie den Borgi nahm, um Freunde vom Flughafen abzuholen, aber nur den mit Bremskraftverstärker !


    Frank, du brauchst also gute Argumente, viel Geduld, oder du kaufst ihr einen Iltis.


    Und noch was, eine Fahrstunde in der Woche wird nicht ausreichen, damit das in Fleisch und Blut übergeht, muss Borgi eine Zeitlang das Alltagsauto werden.


    Gruß Jozi.

    Es gab Zeiten, da haben wir uns jedes Wochenende zum spielen getroffen.


    Kaputt ging nur das, was nicht anständig gewartet war.

    Fehlte eine Gummihalterung am Auspuff, riss der Auspuff ab. Auch Kühlergummis sollte man sich vorher ansehen.

    Trieb man es zu doll, sprang der Luftfilter vom Vergaser.

    Auch war es praktisch, wenn die Batterien nach Herstellenangabe befestigt waren.


    Aber : Bemerkenswert, wir hatten nie einen Blattfederbruch.

    Und überhaupt sind wir nach solchen Aktionen immer wieder auf eigener Achse nach Hause gefahren.


    Gruß Jozi.

    Moin Leute.

    Wie in der Überschrift schon erwähnt, suchen hier zwei Sitze einen neuen Besitzer.

    Nichts für Originalos. Und die Farbe ist häßlich. Aber man könnte sie beziehen, und weicher als die originalen sind sie auf alle Fälle.







    Irgendwann in den letzten 25 Jahren der Lagerung kam irgendwie Rost an die eine Lehne.


    Ich werf`mal 50,- für Beide in den Raum !?


    Irgendwann kommt nämlich der Tag, da ist der Munga stabiler als die eigene Wirbelsäule.

    Die jungen Menschen unter euch können sich jetzt wahrscheinlich gar nicht vorstellen, was ich meine. So schlecht federt der Munga ja nun auch nicht.

    Aber wir haben damals unsere Mungas anders bewegt !








    :-D


    Gruß Jozi.

    Moin Tobias.

    Bist du denn nun schon fündig geworden ?


    Ich weiß ja nicht viel, aber ich denke du wirst es mal bereuen, wenn du bei einem intakten Unterteil nicht zugreifst.


    Und ich weiß wie die Preise entstehen.


    Das Teil habe ich beim Scheunenumzug gefunden.



    Da kam mir der Gedanke, das ja einer aus dem Forum sowas sucht.



    Unterteile rafft es in der Regel zuerst hin. Sitzt der Gilb erstmal zwischen den Blechen, kann man auch nichts mehr tun. Außer Kosmetik.


    Oberteile leiden etwas weniger...



    ...aber sie leiden eben auch.


    Um das jetzt zu stoppen, muss das Teil sandgetrahlt werden. Dazu muss man es zerlegen. Und genau hier fangen die Schwierigkeiten an.



    Von 10 Schrauben lassen sich im besten Fall 2 ausschrauben.

    Der Rest muss ausgebohrt werden.





    Irgendwann ist auch das erledigt, und die Choose teilt sich.

    Um den Blick auf das innere Elend freizugeben.



    Aber der Sandsturm kann viel ändern.



    aber für manche Stellen ist es zu spät.




    Bis zu einem gewissen Prozentsatz kann man über das fehlende Material hinwegsehen. In diesem Fall ist noch so viel vorhanden, das der Rahmen noch stabil ist.



    Die Rostschutzfarbe ist also nicht verschwendet.


    Mit dieser Aktion ist wieder einiges von meiner wertvollen Lebenszeit verbraucht worden, und um dies auszugleichen und mich wieder froh zumachen, rufe ich jetzt mal 150,- für dieses Teil auf.

    Ist das okay ?


    Gruß Jozi.

    So, um die Sache hier zum Abschluss zu bringen, die Waage zeigte 3340 kg an.


    Hänger stand allein auf der Waage, war aber noch am Auto angekoppelt. Man erklärte mir, dass bei einer offiziellen Wägung der Polizei der Hänger abgekuppelt werden müsste und auf dem Stützrad stehen müsse.

    Das wollte ich meinem Stützrad nicht zumuten, denn ich rechnete mit einer Stützlast von 500 kg. Motor, Winde mit Seil, angetriebene Achse, Fahrerhaus, alles vorne.


    Der LKW konnte damit umgehen, und ich hatte durch die Wägung einen Anhaltspunkt für die Entscheidungsfindung : Selber ziehen oder Spedition.


    35778283hk.jpg


    Zieht man von der oben genannten Summe das Hängergewicht ab, kommt man auf 2740 kg , womit die Anfangsfrage also annähernd beantwortet wäre.


    Gruß Jozi.

    Letzten Freitag habe ich den 555er auch rüber gebracht. Der Hänger war bis an die zulässige Grenze belastet.




    Ich war mit dem Klumpen hinten drauf erst mal auf die Waage meines Schrotthändlers gefahren, um etwaige Überraschungen bei Polizeikontrollen auszuschließen.

    Nun aber stand ich vor der Entscheidung : Sollte ich die Fuhre mit dem B 2000 rüber bringen, dann wäre ich zwar Papiermäßig auf der sicheren Seite, 3,5 to Anhängelast, aber, im Vergleich zum 608er hat Borgi miserable Bremsen. Der Daimler darf nur 3 to ziehen, hat aber fantastische Bremsen.

    Nach einigem Abwägen habe ich mich dann für den Daimler entschieden, ich war halt Feuerwehrmann, und nicht Polizist.



    Die Hinfahrt verlief dann auch ohne besondere Vorkommnisse.

    Beim abladen zerstörte eine abrutschende Auffahrrampe zwei Rückleuchten des Hängers, aber eine Lichtleiste half dieses Problem in den Griff zu kriegen.

    Und prompt kam ich auf der Rückfahrt in eine Kontrolle. Aber die Lichtleiste fand den Segen der Rennleitung, und der Hänger war leer.


    Gruß Jozi.

    Jens hat es genau beschrieben.

    Wenn man das richtig macht, braucht man auch keine Federn etc.


    Aber auch hier lauern Fallstricke !

    In Afrika erneuere ich Bremsen und Bremsschläuche an meinem Reisekumpel.

    Der hat Roburfelgen und 10 - 20 Reifen.


    Einen Tag vor dem Start der Tour, entscheiden wir uns, die originalen 9.00 - 16er wieder raufzumachen.

    An die Bremsschläuche denkt niemand.

    Nach 200 Km trete ich ins Leere, weil die kleinere Felge den neuen Schlauch durchgescheuert hat.


    Da freut man sich dann ganz besonders über eine funktionierende Handbremse !


    Gruß Jozi.