Beiträge von Jozi

    Hi Jay Dee.
    Danke für die prompte Hilfe. Wir hatten es so gemacht / probiert wie kristian es beschreibt,aber drei von vier waren dann plötzlich verschwunden. Das machte mich ärgerlich, aber das du sie dann irgendwo gefunden hast, macht mir Angst. Das sagt mir, dass ich mich mit Online-Banking erst gar nicht befassen werde.


    Gelbe Grüße Stephan

    Hallo Arne, Hallo Leute!
    Anbei nun die versprochenen Foto`s von unserem Namibia-Borgward. Die ersten Jahre hatten wir mit unserem 1,5 Tonnen überladenen Auto auf manchen Strecken arge Hitzeprobleme, die uns einige Kopfdichtungen gekostet haben. Die Lösung fand sich in meinem Kleinwagen, dem Iltis. Beide Lüfter sind manuell über den Zündschlüssel zu schalten.


    Gruß Stephan



    Ich beende jetzt frustriert diese Aktion, da drei runtergeladene Bilder unauffindbar sind und ich seit Stunden versuche, das hier auf die Reihe zu kriegen. In der Zeit hätte ich schon einen halben Borgward lackiert.
    Wer die Bilder sehen will, kann mich gerne in Willich ansprechen.

    Hallo!
    Ich würde auch auf den vertrockneten "Lederlappen" der Beschleunigerpumpe tippen. Vergaserdeckel abschrauben, Leder in Balistol tauchen (1-2 Stunden) und zärtlich weich kneten. Darauf achten, dass die Spiralfeder (Ringfeder) vorhanden ist. Dann zusammenbauen und ab geht die Luzie. Viel Spaß dabei.
    Gruß Stephan

    Hi Jay Dee,
    Ich weiß nicht, ob ich dich zu deiner Neuerwerbung beglückwünschen soll?! Einen Hano-Kübel würde ich erst dann kaufen, wenn es nirgendwo mehr Borgward-Kübel gibt. Denn der Borgward läüft von Hause aus 110 Km/h (bei 18 l Pb-frei).
    Und was das Sonntagsfahrverbot angeht: wenn wir mit unserem MAN 630 Koffer und dem Tieflader losziehen, um den nächsten Borgi zu retten, dann meist am Wochenende und es vergehen keine 300 km, bis wir die Kelle sehen. Aber bisher hieß es dann nach eingehender Prüfung des ganzen Geraffels immer: "angenehme Weiterfahrt". Der MAN ist als Sonder-Kfz (Küchen- und Geräteawagen) zugelassen und als Wohnmobil eingerichtet.


    Gruß Stephan


    Anspruchsvolle fahren Borgward

    Hi Arne,
    die Idee ist gut, aber ich mach mir Sorgen um Peters Volkswagen. War es ein Golf oder ein Polo? Weiß er schon von deiner Idee?


    Gruß vom zweifelnden Stephan

    Hi Berry,


    dein Angebot finde ich klasse, aber damit beginnen auch die Probleme. Wir sind nämlich ab 9.3. für 5 Wochen nicht mehr in Berlin, sondern scheuchen den Borgward durch Namibia. Sag mal bitte, wann du die Absicht hattest, nach Berlin zu kommen, vielleicht können wir was arrangieren.


    Gruß Stephan

    Hi Arne,


    wir fliegen am 9.3.06 wieder nach Namibia. Da mache ich dir dann Foto`s vom Umbau. Der Iltis regelt die Lüftungsdauer über Thermostat. Beim Borgward habe ich es per Handschaltung gemacht. (Du kennst ja meine Elektrik-Begabung:-) ) Vielleicht können wir uns von Namibia ins Forum klicken, ansonsten sind wir am 15.4. wieder in Berlin (vorausgesetzt Borgward hält durch, aber davon gehen wir mal aus).


    Gruß Stephan

    Hi Berry,


    habe dein Angebot leider erst jetzt entdeckt. Ich hätte Interesse an den Felgen, wenn sie noch da sind. Ich würde sie beim Truck-Treffen dann übernehmen.


    Gruß Jozi

    Hallo Leute,


    wenn es darum geht, die Kühlleistung beim B 2000 zu erhöhen, ohne ein teures Hochleistungsnetz einsetzen zu lassen, bietet sich ein Blick über den Tellerrand an. Der VW-Iltis hat zwei 24 Volt Lüfter in einem Blechhalter, der fast genauso breit ist, wie der Borgward-Kühler (ca. 2 cm Differenz). Diese Lüfter saugen gut was weg. Natürlich muss die originale Lüfterabdeckung und der originale Miefquirl entfernt werden, aber damit hätte zumindest Arne bestimmt kein Problem. Wir fahren seit einiger Zeit mit dieser Version in Afrika rum, (der Wagen dort ist seit 8 Jahren 1,5 t überladen) und es hat sich bewährt.


    Gruß Jozi

    Hallo Harry,
    deine Idee, einen Borgward zu erwerben, halte ich grundsätzlich für richtig. Die 3 bei Auto-Scout angebotenen Fahrzeuge kenne ich. Der Pritschenwagen ist fahrerhausmäßig in Ordnung; die Ladefläche müsste sandgstrahlt, geschweißt und lackiert werden. Der Motor ist ein 2,3 L, für dessen Einbau im Fahrerhaus etwasgeflext werden musste (unschön)! Der Kübel ist brauchbar, der Motor läuft nicht besonders gut und wenn man einen schönen Wagen haben will, ist man ca. 2 Monate beschäftigt. Der Kommando-Koffer wurde von mir selbst vor 4 Jahren restauriert und dann 2 Jahre gefahren; läuft gut. Habe 2 Jahre gebraucht, einen Käufer für 4000,- Euro zu finden, weil ich den Preis fair fand. Nun weiß ich nicht, was der jetzige Verkäufer an dem Fahrzeug verändert hat, um einen Preis von knapp 7000,- Euro (14.000 DM) zu rechtfertigen. Weiterhin viel Glück bei der Suche.
    Gruß Jozi