Beiträge von Navigator

    kristian b: Mit dem Tattoo hast Du es dem Arzt aber mal richtig einfach gemacht.;-)

    Bitte hiiieer reinpieksen ! ;\D


    Bei einer Impfaktion, die wir mal an Bord durchgeführt haben, sollte ich einem Bordfahrer eine Impfung in den rechten Oberarm setzen. (links bekam er eine andere). Er hatte da ein Bild seiner Freundin großflächig auftätowiert.

    Da musste ich nun eine Entscheidung treffen. Ich habe mich für mitten in die Stirn entschieden, was sofort zu Protesten führte. ;P

    Als ich ihn dann fragte, ober er ins Auge besser gefunden hätte, verneinte er das und war dann doch zu beruhigen :thumbsup-blue:

    Meine Tagesbilder sind als solche nicht ganz so aktuell, da sie im Jahr 1989 aufgenommen wurden. :presse:

    Aktuell daran ist aber, dass ich mein altes Fotoalbun jetzt mal gescannt habe.

    Und da sie ganz gut hierher passen, teile ich mal die folgenden Bilder mit Euch ;-)



    Ist doch klasse, wie die Tarnung an so einem San-Kfz wirkt, oder? :lach:

    Das bin ich, der da auf dem Trittbrett hockt.


    Das Bild mit dem Bully und dem Iltis habe ich bei unserem Bergmarsch auf die Rotwand aufgenommen. Übernachtet haben wir in einer Berghütte der Bayerischen Bereitschaftspolizei.

    Die anderen Bilder entstanden bei der Ausbildung zum KrKw-Zugführer.

    Alles im Rahmen der Offiziersausbildung an der SanAk in München.


    Wer weiß... Vielleicht ist es ja dieser Wagen? ;}

    Das Bild stammt von einer Bilder-CD, die ich mal bei einem Tag der offenen Tür in Todendorf ergattern konnte.

    Urheber unbekannt und nicht ermittelbar.

    Falls jemand sein Bild erkennt und mit dem Zeigen desselben hier nicht einverstanden ist, werde ich es auf Wunsch natürlich löschen.

    Das Teil stammt ganz offensichtlich aus Lütjenburg und gehörte zur Stabs- und Versorgungsbatterie des 2012 aufgelösten Flugabwehrlehrregimentes 6.

    So sehr weit ist er offenbar nicht gekommen, wenn er jetzt in Lübeck steht. ;-)


    Eure Kritik bezüglich Preisnennung ist korrekt, aber offenbar ist PeeWeeDoc ganz neu dabei und offenbar hauptsächlich deswegen angemeldet, weil die Fahrzeuge aus dem Nachlass in neue Hände gehen sollen.

    Was soll jemand, der die Teile aus dem Nachlass veräußern soll, denn groß über die Fahrzeuge berichten, wenn er womöglich nicht mit der Materie vertraut ist?


    Ich sehe das so, dass die Preisnennung über KA ja nachträglich gepostet wurde und somit der Preis hier bekannt ist.


    Also geht es jetzt hier um das Angebot selbst. Wenn Ihr mehr wissen wollt, könnt Ihr ja Kontakt aufnehmen.

    :mmod:

    Herzliche willkommen und viel Spaß mit dem Hotchkiss und in diesem Forum.


    Es freut mich, dass die Reihen der "Franzosen" wieder etwas gestärkt werden. :kepi:


    Mach gerne ein neues Thema zu Deinem M201 auf. Dann können wir alle mit Wonne diskutieren, wie man ihn dem Original wieder näher bringen kann, sofern Du es möchtest. ;-)

    Ich bin auch ein Fan der M201 in Originaloptik. :*


    Hier sollten wir das fahrzeugspezifische beenden, sonst geht das alles etwas unter.

    Meine Erfahruzng sagt, dass man sich in den Zulassungsstellen (in 2 Kreisen selbst erlebt) darauf beruft, dass für Leichtkrafträder (und ein solches ist nach Hubraum und Leistung die K125 Bw seit einigen Jahren) nach FZV das kleine "Treckerschild" vorgeschrieben ist.


    Ich fand es optisch unpassend und habe den "Kampf" mit dem jeweiligen Leiter der Zulassungsstelle aufgenommen.

    Ich hatte das Krad dabei, habe mich auf die historischen Gegebenheiten berufen und darauf, dass der originale Kennzeichenhalter nur das große Motorradschild optimal unterstützt.

    Beide Male hatte der Leiter ein Einsehen und hat angewiesen, mir ein großes Schild zuzuteilen.

    Ich brauchte auch kein Gutachten, wie man es immer wieder mal hört.


    Freundlich un sachlich die Wünsche vortragen und dann sind die Chancen nicht schlecht.

    Schöner wäre natürlich, wenn man sich auf handfeste Vorschriften berufen könnte, aber da habe ich bisher nichts gefunden.


    Was die Ausleuchtung mit dem originalen Rücklicht angeht:

    Zumindest bei der V1 würde ich darauf nicht setzen, da diese Funzel in der Realität sicher nicht für eine ausreichende Ausleuchtung sorgt.

    Zudem wird bei anderen, größeren historischen Motorrädern, die ähnliche Lampen haben, gerade mit der schwachen Ausleuchtung argumentiert, um das kleine Schild zu bekommen.

    Das könnte nach hinten losgehen...

    Das zeigt wiederum Größe und Diskussionskultur.:daumenhoch:


    Ich hoffe, es ist ernstgemeint.


    Damit sollten wir die Sache nun mal langsam ruhen lassen.

    Es führt zu nichts.


    Wie wäre es mit einer Diskussion zum Thema Öffentlichkeitsarbeit?

    Man könnte da konstruktiv erarbeiten, wie man gegenüber Kritikern das Positive unserer Fahrzeuge herausstellen könnte.

    :B)

    Die Forenregeln setzen den Rahmen!

    Es lohnt sich, da immer mal wieder reinzusehen ;-)


    Das Mannschaftsheim bietet ein paar Freiheiten, aber bei Waffen endet das dann auch schnell mal.

    Grund: Das Thema dieses Forums! Für Waffendiskussionen gibt es andere Portale. Und genau das Thema dieses Threads ist der Grund für diese Begrenzung.

    Militärfahrzeugfreunde finden nicht überall Zuspruch. Wenn wir uns auch noch mit Waffen umgeben, bestätigen wir Vorurteile und erweisen unserem Kernhobby einen Bärendienst.

    Es gibt überall Gestalten, die nur auf Gelegenheiten warten, uns das Hobby zu verderben. Das sollten wir immer im Hinterkopf haben.

    In vielen Punkten ist es ratsam, etwas in der Deckung zu bleiben und eher subtil für unsere Belange zu werben.

    Das nur zu den letzten Einwänden und rein prophylaktisch...


    Zu den anderen Vergleichen: Essen z.B. gehört sicher in den meisten Fällen zum Outdoor-Bereich und ist per se unverdächtig, auch wenn es da große Unterschiede, z.B. zwischen "Fleischfresssern" und Veganern gibt. Solche Diskussionen wollen wir hier wohl auch eher nicht haben, oder?

    Bislang sehe ich da nich kein Problem.


    Zurück zum Thema:

    Ich ändere mal den Titel, damit klar ist, dass es um einen missglückten Aprilscherz ging.

    Wir sollten uns hier auch eher nicht mit den implizierten politischen Hintergründen besfasssen, sondern vielleicht eher mit dm Problem missglückter Scherze ;-)

    Mmh :/

    Ich sehe das wie caporal.

    Der Herr A.B. Gas erscheint mir verdächtig.

    ;-)


    Wobei ich, sofern das ein Aprilscherz sein sollte, ich den für etwas heikel halte.

    Das Thema polarisiert von beiden Seiten und betrifft eine Minderheit, nämlich die Oldie-Fahrer in besonderer Weise.

    Für einen Scherz ist das Thema zu ernst und enbehrt der nötigen Witzigkeit.

    Die Oldtimer-Gemeinde iann darüber sicher nicht lachen und die Gegenseite, die sowas befürworten würden, triumphiert und erkennt den Scherz auch nicht. Da kommt dann ein "richtig so!" und Provinzpolitiker könnten eine Gelegenheit wittern, sich damit zu profilieren.

    Zur Info:

    In unserem Forum bleiben alle Inserate als Referenz stehen und werden hinterher nicht mehr gelöscht.

    Ein weiterer Grund ist, dass der Verwaltungsaufwand zu groß wäre, alle Inserate hinterher zu löschen.

    :mmod:

    Anfangs war das da auch sehr einsam.

    Wenn man jemanden überholt hat, wurde gewunken :dev:


    Nochmal zu den Kanistern.

    Wie stehen sich denn die Bussgelder "Fahren mit vollem Kanister" und "ohne Sprit auf der Autobahn liegengeblieben" gegenüber?


    Noch eine lustige Idee:

    Kanister aufschneiden und ein Staufach draus machen. Dann da einen handelsüblichen 5L-Kanister reinlegen. Ist das dann immer noch verboten?:verrueckt:

    Ich bin mal an einem Sonntag von Berlin Richtung Hamburg gefahren und hatte vergessen, zu tanken.


    Auf mehreren hundert Kiliometern keine Autobahntankstelle und keine geöffnete Tanke in den spärlichen Ortschaften in vertretbarer Nähe der Autobahn.


    Den Stress brauche ich nicht nochmal. :||

    Der Zustand der Berliner Maschine ist aber um Längen besser :mimimi:


    Und da wir das Thema "C-47 in der Normandie" eben schon angerissen hatte, stelle ich hier mal ein paar Bilder vom Fallschirmabsprung am 5.6.2019 ein.

    :barett-bor::uk::pinks::kepi: