Beiträge von Navigator

    Seltsam wie das Leben so spielt...

    Ich selbst bin als minderjähriger Schüler bei einem Truppenbesuch in Kiel S-Boot gefahrenn. Ergebnis: ich bin immer noch bei der Marine, als Resi-Fregattenkapitän.

    Du fährst Schnellboot und gehst zur Marinesicherung...

    Und ich bin damals beim Truppenbesuch als Schüler mit einem Landungsboot über die Kieler Förde geschippert und dann beim Saitätsdienst gelandet:-P

    Wenn man seine Boote aus Dosenblech bastelt, sollte man wohl solche Experimente unterlassen...:T


    Rammen ist in der Tat schon ein paar Jahre "out" :pinch:

    Zumindest deutsche Schiffskonstruktionen sehen das seit Ende des ersten Weltkrieges nicht mehr vor. Davor war die Möglichkeit noch einigermaßen gegeben. Die Form des Bugs ließ das erkennen: Rammbug

    Moin Thomas!


    Und alles Gute zu Deinem Geburtstag! :bier:

    Mach das Beste draus, auch wenn draußen Corona grassiert, und Dir einen schönen Tag! :B&C:8]


    Viele herzliche Grüße

    Tilman

    Die Idee, sich in der Corona-Krise gegenseitig zu unterstützen ist vom Grundgedanken her sicher lobenswert. :thumbsup-blue:


    Aber es gibt sicher für alle betroffenen Selbständigen, Freiberufler und Firmen verlässliche Quellen, wann diese Förderung sinnvoll und/oder möglich ist und wo und wie man sie beantragen kann.

    Dafür braucht man sicher nicht dieses Forum.

    Lasst uns zur gegenseitigen Erbauung beim Kernthema des Forums bleiben und wenigstens hier mal weitestgehend das leidige Thema Corona ausblenden.


    Zudem würde es sicher zu weit führen jetzt hier die Formulare und Vorgehensweise für alle Bundesländer aufzulisten und am Besten noch die eigenen Erfahrungen zu diskutieren.


    Ich schließe dieses Thema deshalb. :mmod:

    Sehr interessantes Dokument.

    Damit ist die Sachlage ja eigentlich klar.

    Und wenn man jetzt eine Wehrpflicht als Hintertür nutzt, eine Dienstpflicht zu etablieren, wird das sicher auch vom EuGH kassiert werden.

    Es muss also eine Notwendigkeit für eine Wehrpflicht geben...


    Aber da sie nur ausgesetzt und nicht abgeschafft ist, erfordert das eigentlich nur Politiker, die die Größe haben, sowas wieder zu etablieren, zu organisieren und in Kauf zu nehmen, dass sie bei der nächsten Wahl dafür abgestraft werden.

    Das Riskiko, nicht wiedergewählt zu werden, empfinde ich als lächerlich gegenüber der Tatsache, dass Soldaten, Polizisten und manchen anderen zugemutet wird, für ihren Dienst Gesundheit und Leben aufs Spiel zu setzen.

    Quakfrosch :

    Mir ging es um das pauschale "Studenten und ÖD mindestens 2 Jahre"

    Klar gibt es in beiden Gruppen solche Exemplare, wie Du sie beschrieben hast.

    Eine Dienstpflicht kann aber nicht darauf aufgebaut werden.

    Sicher gab und gibt es auch welche, die gerne 2 Jahre investieren. Ich bin ja selbst so ein Fall.

    Aber eine Pflicht muss kalkuliert werden und für alle gleich sein.

    Wer will denn über einen Faulheits-Malus entscheiden?

    Also, alle gleiche Dienstpflicht. Meintewegen Sonderregelungen für Menschen, die schon mit 14 in die Jugendfeuerwehr gegangen sind und dabei bleiben, 10 Jahre KatS bereit sind abzuleisten oder Härtefallregelungen für die Landwirtschaft. Da gibt es reichlich Beispiele.

    Da kann man aber einfach in die alten Unterlagen sehen und sich daran orientieren.

    Man muss gerade dabei nicht das Rad neu erfinden.


    Empfindlich werde ich tatsächlich immer bei Pauschalurteilen und Klischees.

    Gerade in dieser Zeit...

    Moin Til!

    Die Kiddies machen im Regelfalle Abitur mit 18. Zumindest im Moment. Und sehr viele sind dann für ein Jahr völlig planlos...

    Also ab nach Neuseeland und erwachsen werden 😂.

    Ein Jahr Dienst an der Gesellschaft ist also machbar.

    Meine Tochter ist 19. Ich habs gerade live hinter mir...

    Im Regelfall;-)

    Man muss nur einmal das Pech haben, "kleben zu bleiben" oder vom Alter her etwas später einsteigen, so wird auch 19 Jahre nicht unmöglich.

    Ansonsten bin ich voll bei Dir!

    Hier ging es aber um "Studenten und öffentlicher Dinest mindestens 2 Jahre" Dienst tun. Von allen anderen ist da nicht die Rede.

    Darum ging es mir.

    Außerdem meinte ich in dem Text vom Quakfrosch so einen leichten Unterton von "Studenten und Beamte sind faul" rausgehört zu haben.

    Bei sowas bin ich einfach etwas empfindlich...X(

    Im Grunde bin ich Optimist und denke, dass viele Menschen zum Nachdenken kommen werden. Hoffentlich auch die Politiker und Wirtschaftsbosse.

    Es ist ganz offensichtlich, dass diese Krise uns und unsere Gesellschaft (und das wohl weltweit) verändern wird.

    So wie andere Ereignisse auch alles verändert haben. Auch nach 9/11 war vieles nicht mehr wie vorher. Bis jetzt!

    Irgendwann setzt dann dummerweise aber wieder Vergessen ein...


    Nach der Schneekatastrophe im Norden in den 70ern hat man gemerkt, dass es an allradgetriebenen Fahrzeugen im KatS fehlt und hat sie massenhaft geordert. Jetzt trifft man diese Fahrzeuge auf Oldtimer- und Globetrotertreffen an.

    In den Fahrzeughallen der HiOrg stehen wieder 4x2-Fahrzeuge.


    Ein Zurück zur Wehr- und Ersatzdienstpflicht nach altem Muster wird es wohl kaum geben. Schon um nicht politisches Versagen zu präsentieren.

    Aber man wird sich vielleicht neue Begriffe ausdenken und neue Konzepte.

    Im Falle der Territorialen Verteidigung gibt es ja schon Bewegung, wie die meisten ja wissen. Stichwort: LKdo und die untergeordneten Strukturen.


    Man wird das sehr vorsichtig machen und mit viel unnötigem HighTech. Ob es wirksam ist und nur ansatzweise so effizient wie das was wir hatten, glaube ich nicht wirklich...


    Alles hat auch seine Grenzen.

    Zusätzlich sollten alle, unabhängig vom Geschlecht, die studieren oder in den öffentlichen Dienst möchten, mindestens 2 Jahre Wehr- oder Wehrersatzdienst ableisten müssen.Wehrersatzdienst wäre dann nur im Bereich der Alten- oder Krankenpflege möglich.

    Sicher sind nicht alle Studenten und Fächer vergleichbar, aber man kann sie nicht schlechter stellen, als Azubis im Handwerk oder andere Ausbildungsberufe.

    Die universitäre Ausbildung fängt viel später an und dauer auch viel länger. Man muss konkurrenzfähig zum Ausland bleiben und 2 Jahre Verzögerung sind da völlig wahnsinnig.

    Um mal ein ganz prägnates Beispiel zu nennen:

    Ein Abiturent macht sein Abitur mit 19.

    Dann geht er 2 Jahre zum Bund und fängt sein Medizinstudium mit 21 Jahren. In anderen Ländern hätte er dann nur noch ein Jahr Reststudienzeit vor sich.

    Das Studium dauert 5 Jahre. Also Examen mit 26.

    Assistenzzeit und Facharztstudium dauern nochmal 5 Jahre, also Beginn der Facharzttätigkeit mit 31 Jahren.

    Bis zum 19 Lebensjahr und während des Studiums mussten seine Eltern ihn finanziell subventionieren, wenn er nicht die Chance hatte Unterstützung zu bekommen. Wann sollen denn diese Investitionen wieder rein kommen?


    Also: So einfach ist das nicht...

    Tja, diese Gedanken kennen wir wohl alle;,(


    schoenbruch : Wie viele dieser Domaines-Unterlagen hast Du denn?

    Mir kam gerade der Gedanke, ob das Los, in dem mein Renault mit ein paar Jeeps (wohl so 3 Stück) verkauft wurde, vielleicht auch dabei ist.hmmm

    Das wäre doch klasse, wenn ich so die Historie noch ein wenig weiter erhellen könnte:-D


    Standort müsste Sélestat im Elsass gewesen sein. Das militärische Kennzeichen war 606 0200.

    Nach meinen Informationen sollte der Verkauf so um 2003 stattgefunden haben. Vielleicht ja auch schon 2002.

    Der Käufer hat den Renault angeblich recht schnell an einen mir bekannten Vorbesitzer weiterverkauft, der ihn eben 2003 bekommen hat.


    Ich weiß, dass das alles etwas dünn ist, aber aus meiner Sicht ist es einen Versuch wert.

    Und da Du wegen Corona ja eh zu Hause bist...;P


    Ich würde mich sehr freuen, wenn Du da was ausgraben würdest

    Dies ist ein Kaufgesuch!


    Bitte nicht auch hier das auf und ab der Fake-Angebote.:rolleyes:

    Haben wir dafür nicht einen eigenen Thread...?

    :mmod:

    Es gibt nach Fahrzeugzulassungs verordnung keine maximale Höhe.

    Die Mindesthöhe von der Straße beträgt 200 mm.

    Das Schild darf maximal 30 Grad zur Straße geneigt sein. Und der Winkel der seitlichen Sichtbarkeit ist vorgeschrieben.

    Also passt das so alles!:top:

    Quelle: FZV Art. 10 Abs. 7

    Es könnte ja ein Oldtimerfreund sein, der gebeten wurde, den Nachlass eines anderen Oldtimer-Freundes zu Geld zu machen.

    Wäre ja nicht unklug, sich da an jemanden zu wenden, der selbst aktiv ist und den Kram einigermaßen bewerten kann.


    Aber ist ja auch egal. Trotzdem spannend, was für ein bunter Haufen da angeboten wird.