Beiträge von flash

    Hallo,


    für die Riemen der Verdeckbefestigung habe ich die hintern Metallbügel verloren.
    Diese sind jeweils links und rechts an der Rückwand des 4er Munga's befestigt.
    Durch diese Bügel werden die Verdeckbefestigungsriemen durchgezogen.


    o--o Der Lochabstand beträgt 5,5 cm.


    TDV: 18-08 Nr 39 oder 47


    Viele Grüße


    Flash

    Mein Beileid,


    vor einer Stunde habe ich erst von Pepe's Tod gelesen, und bin zutiefst erschüttert.
    Pepe war ein sehr lieber Kammerad, der mir immer mit Rat und Tat zur Seite stand - auch außerhalb des Mungathemas.
    Froh bin ich, Ihn während der 2 Korbachtreffen 2007/2008 persönlich kennengelernt zu haben, und auch mit Ihm an seinem Munga gebastelt zu haben.
    Sogar meiner Frau war Pepe und Bommel von meinen Erzählungen bekannt.
    Pepe wird zu den Menschen gehören, die ich nie Vergessen werde.


    Danke an das Forum für die Schale und die Teilnahme an der Trauerfeier.


    Flash

    Lastschriften kann man in 6 Wochen zurückbuchen, wegen mißbrauch durch dritte.


    Eigene Überweisungen kann man noch stornieren, wenn diese noch nicht gebucht sind.
    Bei PIN/TAN und andere Onlinebuchungen wird i.d.R. in der Nacht der Buchungslauf durchgeführt, je nach Bank schon ab 21:00h.


    Bei beleghafter Buchung wird der Beleg vorher noch gescannt und archiviert.
    Nachmittags abgegebene Beleghafte Überweisungen können (!) erst am nächsten Tag gescannt und dann in der Nacht gebucht werden. Da hat man in günstigsten Fall einen Tag mehr (aber nicht darauf verlassen).


    Auch die Sparkasse in Süden dürfte nicht noch 6 Wochen nach der Überweisung ohne Gerichtsurteil zurückbuchen. :rolleyes:


    Flash

    Mich wunderts, warum die es so beschreiben. Der Text ist eindeutig, oder?


    Die Markierung dürfte nicht an der Riemenscheibe oder im Zündgehäuse sein,
    eher am Schwungrad.
    Hinten links an Getriebe ist so ein schwarzer Stopfen, vielleicht kann man dort
    etwas sehen beim blitzen. Beim so durchdrehen des Motors sehe ich nichts, wäre aber auch zufall, gerade eine der 3 Markierungen zu sehen.
    Hat einer eine ausgebaute -nach 65 gebaute - Schwungscheibe zur Hand?


    @ pepe: mildernde Umstände - auf keinen Fall!
    (hast ja nichts unrechtes oder böses getan, also warum Bestrafen)


    Flash

    Warum stellen wir die Zündung nicht mit der Strotoskoplampe ein?
    Weil es nicht in der TDV beschrieben ist, oder?
    Oder waren die Lampen so teuer in den 60ern, daß es nur das Werk konnte:


    Folgenden Text habe ich meinen Unterlagen gefunden:
    Zitat beginnt:
    Darüberhinaus müssen wir Ihnen noch bekannt geben, daß jeder Motor nach seiner Fertigmontage über einen Leistungsprüfstand läuft, wobei die Zündung mit dem Stroboskop eingestellt wird. Diese stroboskobische Einstellung ist wesentlich genauer als die Einstellung von Hand mit der Prüflampe, weil während des Motorlaufes alle Spiele der Übertragungsteile und Federdifferenzen mit erfaßt werden. Zwischen der Zündeinstellung mit Stroboskop bei laufendem Motor und der Einstellung von Hand durch das Ausdrücken des Fliehgewichtes, können Abweichnungen bis zu 0,3 mm auftreten. Diese mögliche Differenz ist bei der Überprüfung des Zümdzeitpunktes von Hand ebenfalls mit zu breücksichtigen.
    Zitat ende


    Quell DKW-Praxis, Technische Kundendienst-Naxhrichten
    T4 0 016 vom 5.8.1965


    Hat schon mal einer 'rumgeblitzt'?
    Flash

    Hallo,


    eine Sache beschäftigt mich, auch wenn hier öfters mal darüber geschrieben wurde:


    Bei der Heimfahrt von Korbach wurde nach ca. 100Km das Bodenblech sehr, sehr heiß.
    Kurz hinter Marburg roch es zwar etwas streng, auf der BAB bei Gießen wurde der Geruch dann störend. Am nächsten Rastplatz machte ich dann den Fehler, mal stehen zubleiben.
    Kaum war ich ausgestiegen, tarnte sich mein Munga in einer Rauchwolke: Die Farbe im Innenraum bei dem Fernlichtumschalter qualmte ab.


    Um schlimmeres zu verhindern, schüttete ich meine 4 Liter Kühlwasserreserve auf das Blech,
    das Wasser verkochte. Die Farbe hatte blasen gebildet und eine teil-neulackierung steht an.
    Bei der Weiterfahrt bin halt am jedem Rastplatz stehen gebleiben, und habe das Ding abkühlen lassen. Unter den Augen ganzer Renterklubs (jaja, DKW, kenne ich) habe ich die vorderen Bodenbleche demoniert (=Luftkühlung), half auch nichts...



    Warum wird es bei mir, jetzt, so extrem warm an den Füßen?
    Der Außpuff hängt korrekt, das Wärmeschutzblech/Gitter über dem Haupttopf ist noch dran. Die Zündkerzen sind am Isolater Rehbraun, an der äußeren Elektrode ein bischen
    Ölig. Kühlwasser war genug drin, der Motor ist auch nicht zu warm geworden.


    Hat einer eine Idee, oder muss ich bei einer Fahrt größer 80 KM auf Regen warten?

    Hi Mixer,
    ich komme früh am Samstag und fahre vor der Dunkelheit wieder heim.


    Ich übernachte nicht.


    Treffpunkt/zeit wäre gut.
    Wie wäre es mit 10:00h bei ????


    Grüße
    Flash

    Hallo,
    ich plane am Samstag zu kommen.
    Habe noch ein paar Problemchen am Munga
    (Benzinpumpe + Kühler + Getriebe - alles Auslaufmodelle)
    doch dat müßte klappen.


    Grüße


    Flash

    Hi Wigbold,
    beide zusammen gehen leider nicht, da ist der Anpressdruck zu groß.
    Die neue Dichtung ist 2mm dick, da kann ich ja noch eine Scheibe drunter packen.


    Ich muss bald in der Garage schlafen, meine Frau den 2-Takt-Benzingeruch nicht!


    Und meine Schwiegervater fahre ich bestimmt nicht im.
    Er ist der einzige in der Familie, der zum Munga hält!
    Grüße
    Flash

    Hallo,
    letzte Woche ist es passiert:
    Beim Starten in der Garage ist die Benzinpumpe abgefackelt.
    Zum Glück war die Haube auf, und mein Schwiegervater überwachte den Startvorgang.
    Das mit dem Abschrimgeflecht umwickelte Stromkabel hattte einen Knick,
    plus kam auf die Masse und geraucht hat es.
    Nun gut, wofür hatte ich vor Jahren eine neue Pumpe (Org.Verpackt) gekauft und eingelagert.
    Pumpe suchen, einbauen, losfahren, heimgefahren :), Wagen abgestellt:


    Neben den übelichen 4 Flecken war nun ein neuer Fleck zusehen:
    Die neue Benzinpumpe ist undicht ;( .
    Es sifft unten am Deckel raus. Deckel ab, 1mm dickes Dichtungspapier unter die Gummidichtung gelegt, sifft immer noch.
    Den Deckel von der alten Benzinpumpe genommen, da ist das Benzin in Strömen rausgelaufen.
    Was nun? Wie kriege ich den unteren Deckel dicht? Mit Curril einschmieren und gut ist?
    (An den Bezinfilfter im Deckel muß ich nicht dran, ich habe am Tank Bezinfilter)


    Grüße


    Flash

    oohh, diese scheixxxe mit den scharfen kanten habe ich jahrelang in hessen mitmachen müssen. ich habe so schaumstoff an den astabweiser befestigt, und nach dem tüv wieder abgemacht. Neuerdings habe ich immer die tdv's dabei, und kann immer bilder vom 'orginal' zeigen, und nun habe ich ruhe.


    flash