Beiträge von ironmog

    Moin Gemeinde...


    eine zeit lang habe ich Taschenlampen gesammelt und weil mir jetzt der Platz fehlt
    die guten Stücke würdig zu präsentieren löse ich die Sammlung auf...
    Es handelt sich um 9 verschiedene Lampen, welche sich teilweise nur in Form
    oder Beschaffenheit der Schieber unterscheiden.
    Mit dabei ist eine original verpackte, von der ich nicht weiß
    ob sie bronzegrün oder RAL 6014 ist.
    Eine DAIMON von 1957, eine weitere von 1962,
    1 sehr schöne, seltene Lampe von PERTRIX mit 1961 / 62 gestempelt,
    eine weitere von PROGRESS und eine mit dem Vorsatz um Gassen durch Minenfelder zu markieren...


    Seht euch einfach die Bilder an...











    Ich möchte für das Päckchen € 30,- inkl. Versand haben...

    Vielleicht sollten wir uns mal über datt Funkgeraffel unterhalten... :rolleyes:



    Mounting, Kabel, Lautsprecher, Agat, Antennfuß mit Stäben,
    Transientenschutz, Sprechsatz etc. hab ich vielleicht noch übrig!
    Wennde willst noch die gesamte BV dazu...


    Spacken.... :no:

    Da sieht man es mal wieder... wir hier im Norden haben Geschmack!
    Ich finde nämlich auch dass der Wagen alles andere als hässlich ist!
    Oder ist ein Mowag hübsch? :wacko: Oder ist ne Emma hässlich? :S  
    Was natürlich wirklich schade ist, ist dass das Leergewicht knapp über unserm nach Klasse III Führerschein möglichem Gesamtgewicht liegt... ;,( Das Ablasten wird schwierig...
    In Betracht der Tatsache, dass ich auch mit dem Unimog schon 30 Liter durchgebracht habe, sehe ich nem Verbrauch immer gelassen entgegen, ist ja noch genug da! :thumbsup:
    Allein Winde nach vorn und hinten bietet ungeahnte Möglichkeiten... Und die Teilpanzerung kann bei Teilnahme an Ostermärschen und Mai-Kundgebungen in Hamburg auch nix schaden (darf ich sowas hier überhaupt schreiben und wenn ja wie viele augenzwinkernde, auf eine ironisch gemeinte Aussage deutende smilys, müsste ich dann setzen?) 8o

    So Leute,
    wir stoßen den MAN ab...
    Nachdem der Wagen jetzt in 3 Jahren nur rund 1000 km , meist von mir, bewegt wurde, soll er weg...
    Datt Ding steht sich sonst kaputt.
    Technische Daten:


    • MAN 8.136 FAE der Dänischen Armee
    • Baujahr 23.02.1987
    • Kfz als SO-Kfz Bautruppwagen bis 7,5 t
    • MAN 6 Zylinder Reihen-Dieselmotor 5,7 Liter Hubraum, 100 KW
    • Kilometerstand 38.000
    • Allrad, Sperre und Geländeuntersetzung per Druckluft schaltbar
    • Servolenkung
    • Druckluftunterstützte Hydraulikbremse
    • NATO-Haken
    • Neue Fahrzeugbatterien (2x12V)
    • NATO Gel-Blöcke (2x12V) im Koffer
    • Einspeisung von 220 V im Koffer, dadurch werden die NATO-Blöcke mitgeladen
    • 24V 5t Winde (NEU) mit 20 Meter Seil, Durchführung nach vorn durch Stoßstange
    • Alle Leuchten mit Drahtgitter geschützt
    • 12.5R20 12PR Reifen MIL-Profil (NEU)
    • Zusatzleuchten HELLA 2000 mit 24V/100 W auf Dachträger
    • GFK Koffer mit BW CEAG 24V/100W Suchscheinwerfer und Gestänge auf Dachträger
    • SEM 35 mit BV Anlage und 2 Headsets im Fahrerhaus, voll funktionsfähig und abgestimmt
    • Zusatzleuchten im Fahrerhaus
    • Digitaler Neigungsmesser im Fahrerhaus
    • Spannungswandler auf 12V im Fahrerhaus
    • RECARO Fahrersitz, gefedert
    • Alle Sitze neu bezogen
    • Innenverkleidung der Fahrerkabine mit BW Flecktarnzeltstoff
    • BW Briggs & Stratton 4-Takt Notstromaggregat 220/24 Volt an Bordwand montiert (abnehmbar!)
    • Kanistereinspeisung (20 Liter) für Notstromaggregat an Bordwand montiert
    • Wasserdichter Staukasten (NEU) unter Fahrzeug
    • zusätzliche Kanisterhalterung unter Fahrzeug
    • 2 zusätzliche Staukästen (BW / Unimog 404) an hinterer Stoßstange
    • NATO-Haken zu Rangierzwecken
    • GFK Koffer, isoliert, abnehmbar
    • 4 Stk. BW Kurbelstützen (neuwertig) zum Auf- und Absetzen des Gfk-Koffer
    • Spannungswandler auf 12 v im Koffer
    • 24V Dieselstandheizung an Koffervorderwand
    • Lüftung (24V) im Koffer
    • Beleuchtung 220V & 24V im Koffer
    • Kühlschrank 12V/220V/Gas im Koffer
    • Chemietoilette im Koffer
    • DVBT / DVD Player (12V) im Koffer
    • Digitale Wetterstation mit Aussenfühler im Koffer
    • 1 BW Funkerstuhl mit Staukasten und kleiner Tisch im Koffer
    • 1 oder 2 Schlafplätze, klappbar, im Koffer, vom Sattler hergestellt
    • 2 flammiger Gasherd mit Spüle im Koffer
    • je 40 Liter Frischwasser / Abwassertanks im Koffer
    • 40 Liter Frischwasser mit Duschgarnitur (steckbar) als Aussendusche
    • Gestänge für Duschvorhang mit Duschvorhang (Tarnnetz)
    • 20 Kg Feuerlöscher aussen, hinten, am Koffer
    • Aluaufstiegsleiter
    • BW Netzhalter für Tarnnetz (NEU) an Koffertür
    • Tarnstangen am Koffer
    • Trannetzspreizer
    • 25 Meter BW 220V Kabel (NOS)
    • Kabeladapter


    Ich hoffe ich habe nix vergessen. An diesem Fahrzeug habe ich viel Zeit verbracht und würde ihn eigentlich gern behalten und nutzen,
    aber er gehört dem Cheffe, der will ihn loswerden und kann ihn mir nicht leisten...
    Wenn ich alle Kosten (Teile und Lohn) addiere ist der Wagen unbezahlbar,
    aber wir verkaufen ihn dennoch für VB 17.500,-


    So sah er mal aus...




    So sieht er jetzt aus, mit aufgebauter Dusche :thumbup:





    Absetzen des Koffer, erhöht die Geländegängigkeit enorm! (und schont das Mobiliar :S )







    Aktuelle Bilder gibt es hier zu sehen...
    http://www.ironmog.de/MAN/page_01.htm



    Anmerkung des Autor:
    Ich weiß dass der Wagen nicht schön, zu teuer, zu groß,zu breit ist. Die Sitze haben die falsche Farbe, durch den Duschvorhang kann man durchsehen, 40 Liter Frischwasser reichen nicht zum Duschen, das Moppel ist zu laut, Funkgerät braucht kein Mensch, Reifenprofil ist schmutzig und was weiß ich nicht alles...
    Trotzdem biete ich hier den Wagen an und bitte Interessenten Fragen zu stellen oder Kontakt mit mir aufzunehmen.
    Kommentare zu oben genannten Punkten oder anderen die ich bislang nicht bemerkt habe, oder ähnlich konstruktive Beiträge wie des öfteren in anderen Verkaufsangeboten vorgekommen, brauche ich wie einen Kropf am Hals...
    gez. DER Sucker

    ...der Weber hat sich wohl die Echtfell-Kapuze bestellt und will so die exorbitanten Kosten mindern, wa Weber? :thumbsup:
    BTW... die Kapuzen sind top, wer keine hat braucht eine!

    So wie ich dass sehe hat Schlömer recht, die Rolle "hängt" am Exzenter und eine Spannung des Riemen erreicht man durch drehen entgegen des Uhrzeigersinn. Die Rolle müsste demnach im Urzeigersinn zur Nockenwelle hoch gedreht werden, dann "steht" sie auf dem Exzenter (so wie auf dem Schwarz-Weiß Bild) und der Riemen lässt sich im Uhrzeigersinn spannen. Die Rolle sitzt so insgesamt höher. Ob da so oder anders wirgendwatt schleift weiss ich nich... darum gehts hier ja auch nich... :rolleyes:

    ...mach´ ich.
    Da du vermutlich noch nicht die eff. Breite der Reifen (Ausweichgröße 12.00 x 18 für Gama Goat) weißt, kann ich dir im Falle eines Abschlusses leider kein Kompensationsgeschäft anbieten... :rolleyes:
    ausser 1x Kupplung (Druckplatte, Mitnehmerscheibe und Lager) fürn Iltis (wie per email angeboten), die können wir schon mal dagegen rechnen!


    Wenns hilft...

    Abholung in 27755 Delmenhorst, Hochfahren dauert keine Minute, habs noch nicht gestoppt, habs auch nicht so eilig,
    bin ja auf Arbeit, nicht auf der Flucht :]
    Ein Kollege aus unserer RK hat bereits Interesse bekundet, entscheidet sich am Sonntag nach Besichtigung.
    Melde mich dann wieder, bitte um Verständnis dass ich bis dahin keine anderen Zusagen machen kann!

    Wir verkaufen unsere Munga-Iltis Hebebühne.
    Sie wird mit Kraftstrom (E-Motor/Hydraulikpumpe - 16A) betrieben.
    Sie braucht nicht am Boden verankert werden, kann also bei Bedarf aus der Ecke geholt werden.
    Sie eignet sich bauartbedingt nur eingeschränkt für Arbeiten unter dem Fahrzeug, jedoch hervorragend für alle Arbeiten oben und um den Wagen herum, besonders für die ältere Generation zu empfehlen, man kann das Fahrzeug im in Stehhöhe bringen :thumbup:  
    Die Bühne hat mir Spitzendienste bei Arbeiten am Munga oder am Iltis erwiesen...
    Preis: € 450,- / Abholung oder Transport selbst organisieren / Verladung kein Problem - Stapler vorhanden...











    Freitag geht sie in die Bucht...

    Was haste denn da für Holz genommen? Selbst gelackt oder so gekauft?



    Gruß
    Stefan

    Das ist Birkenholz... Die Birken wurde bei Neumond im Teufelsmoor zwischen Tarmstedt und Worpswede mit Silberäxten geschlagen und von 2 Jungfrauen ins heimische Dorf geschleppt. Dann mit dem Hobel von Meister Eder zu Brettern verarbeitet und mehrfach mit einem Pinsel aus Ziegenborsten gelackt...


    Oder ist es doch billiges Holz von OBI...? :whistling:


    Nein, ernsthaft... ich habe günstige, gehobelte Bretter genommen. Auch die Profile sind Konstruktionsprofile wie sie im Trockenbau verwendet werden.
    Das ist zwar nicht sonderlich stabil, aber es soll in erster Linie gut aussehen, Personentransport auf dem Carrier scheidet eh aus.
    Passende Aluprofile sind hier nicht zu bekommen, da Zollmasse gefordert wären und kanten lassen wäre mir zu teuer. Ich denke sowieso dass die Konstruktion hin und wieder erneuert werden muss wenn die Ziege des öfteren mal durchs Unterholz getrieben wird... :]