Beiträge von Remy

    <p>Hallo Ingo</p>


    <p>Hab f&uuml;r meinen GMC leider keinen Brief, l&auml;uft nur auf 07er</p>


    <p>War aber vor Jahren mit der &Ouml;si- Version von der TM 9-2800-1</p>


    <p>(komplett deutsch und Metrisch gibt es bei CAMO.at) beim T&Uuml;V und hab nachgefragt</p>


    <p>wegen Zulassung, Antwort: kein Problem, da die Dinger nach dem Krieg zu tausenden</p>


    <p>in Deutschland zugelassen waren, im Rahmen vom Marshall-Plan</p>


    <p>ausgeliefert von Henschel-Kassel in allen m&ouml;glichen Umbauten.</p>


    <p>Den Pr&uuml;fer hatte aber riesenspass mit dem Bild von unserem ersten Jimmy</p>


    <p>mit meinem Vater drauf (so ca. 1948) unserer hatte n&auml;mlich eine Fl&uuml;ssiggas-anlage</p>


    <p>und er fragte ob wir davon noch Unterlagen h&auml;tten (leider nicht)</p>


    <p>&nbsp;</p>


    <p>Gruss</p>


    <p>Remy</p>


    <p>&nbsp;</p>


    <p>&nbsp;</p>

    @"Kettengesicht"

    Zitat

    Pulle Jacky an den Kopp, 7-9 ordentliche Züge durch den Hals und dann an's Werk....!!!!


    alles schon probiert haha! mehrmals!!!


    Die Felge ist auseinandergeschraubt
    WD 40 seit Wochen am wirken
    Nix passiert !
    Haben die Felgen einen Hump,
    oder sind die Flanken einfach nur festgebacken?
    Kenne ich von Trekkerreifen die auf frisch lackierte Felgen montiert wurden.

    Bilder von einer auseinander-gebauten Felge
    würde ich gerne mal sehen,
    bei mir gehen die Reifen nicht ums verrecken runter ?(
    will da nix kaputt machen.

    Soweit ich mich erinnere ist vor dem Lager ein Segerring
    Das knackt!!
    Mal auf der Sprengzeichnung nachsehen
    die Hülse ist garantiert nachträglich montiert
    selbst FN macht keine Einweg-Trommelbremsen haha!
    Oder versuchen den Lager-Käfig zu sprengen und die Kugeln
    rausfuddeln

    Kongo-Dorfschmiede-Einweg-Arbeit :lol:
    Bleibt dir nix anderes übrig als die Schweißnaht aussen
    vorsichtig abzuschleifen oder auf ner Drehbank
    runterdrehen, an die Schweißnaht an der Hülse
    kommste ja nicht dran, oder?

    warum willste denn die Trommel von der Steckachse lösen?
    Die Trommel geht doch nur mit der Achse raus.
    Die Ankerplatte ist doch am Achsrohr fest.
    Und in der Ankerplatte ist doch das Lager und Simmerring.
    Die Spreizhülsen fehlen bei etlichen,
    bzw. tummeln die sich in der Steckachse rum, ist gefummel
    die Dinger anzusetzen, ohne die in den Weiten der Steckachse
    zu versenken :heul:
    Kann auch sein, das du nur die Schraube rausgedreht hast und der kleine
    Konus noch in der Spannhülse sitzt,
    hatte ich auch, längere Schraube reingedreht und rausgekloppt.

    Jo,


    konnte
    lange nix schreiben, von wegen Win XP


    bin halt
    alter Modernisierungs-Verweigerer


    hab seit
    nem Monat neue Rechner mit Win 10


    muss
    mich jetzt von der Steinzeit in die Neuzeit


    aufarbeiten.


    Beim
    raushebeln mit der Ferse (am besten harte Kampfstiefel)


    gegenüber
    der Nase den Ring runterdrücken.

    Hallo


    wenn das die gleichen Felgen wie
    beim GMC sind


    erst mal den Reifen etwas runterücken


    dann
    den Sprengring gegenüber von der kleinen
    Nase-Einbuchtung


    runterdrücken und mit nem schmalen
    Montierhebel in der Nase ansetzen


    und aushebeln, demontage
    immer links-rum mit leichten Hammerschlägen


    Geht bei alten
    Felgen erst immer böse, also erst mal alles mit Caramba und Hammer
    gängig machen.


    Wenn der Ring runter ist, siehst du das der
    innen ne eirige ausspaarung hat


    um über die Felge zu
    kommen.


    Montage genau andersrum


    Wenn alles gängig ist
    Kinderkram


    Hatte damals die 11-Felgen vom GMC beim
    befreundetem Reifenhändler


    die haben sich nen grünen Wurm
    aus dem A..... gedrückt ohne Erfolg


    bin dann mit meinem über
    80-jährigen Vater vorbeigekommen


    der hatte den ersten Ring
    in 5min runter, man haben die gestaunt haha!


    Naja, der hat
    noch lange nach dem Krieg GMC gefahren.


    Gruß


    Remy

    Der Tank kommt oberhalb vom Vergaser an den Bügel,
    beim Don Lorenzo ist da ein Flacheisen.
    Bei ENTREE ist das Röhrchen innen länger, (Pumpe)
    SORTIE hat ein kurzes Röhrchen innen Vergaser)
    mal mit einem etwas abgebogenem Schweissdraht fühlen.
    Somit bleibt immer Sprit im "Catch-Tank"
    Oben ist ein normaler Benzin-Hahn zum belüften beim Vergaserfluten
    ich nehme an, das wenn der Motor läuft, der Hahn mal kurz geöffnet wird wegen Luftblasen.


    Gruss Remy

    Hallo
    Nur mal so zur Richtigstellung,
    das sind keine Tränenbleche, sondern Waffelbleche.
    Und wenn man unter Google-Bildersuche den Namen angibt kommen etliche
    Anbieter dieser Bleche zum Vorschein.
    Ich hab letztens für einen Kumpel, der alte LKW's restauriert, nach diesen
    Blechen gesucht und bin sogar ganz in der nähe fündig geworden,
    die stanzen die Dinger in jeder gewünschten Größe mit 4 verschiedenen
    Rautengrößen in jeder gewünschten Anordnung auf der CNC-Trumpf.
    Solche Firmen gibt es zuhauf.



    Grüsse
    Remy

    Hallo
    Ich bräuchte mal eure Hilfe bei Idendtifizierung von diesen Opel-Bremsen,
    die kürzlich aus einer Anhänger-Schlachtung von uns gesichert wurden.
    Sind für vorne und hinten.
    Erst dachte ich an Bremsen vom Typ 82 oder vom T1 aber das erledigte sich ziemlich schnell,
    da das Loch vom Ölschleuderblech fehlte.



    Gell, sieht auf den ersten Blick ja so aus, aber leider Opel Teile ;(





    Sind vorne und hinten Seilzug-Bremsen, innen umgebaut auf Stangen Exzenter
    und das Guss-Datum ist 1937 (muss Uralt sein, da noch Rillenkugellager)



    wem fällt dazu was ein?
    Ist der geiche Lochabstand wie Kübel und sind auch 230er Trommeln.
    Eine 16" T1-Felge ist montiert und eine andere 16-Zöller die vom Typ 82 sein könnte (erste Schicht sandfarben :D )
    mal den Reifen runtermachen und schaun ob Kronprinz eingeschlagen ist.
    Hinten waren 15-Zöller montiert, aber leider von den Schlachtern zerflext ;(


    Gruss Remy

    Zitat

    NOS bei Bremsbelägen?


    Ich weiß ja nicht!


    Macht bei alten Autos schon Sinn, hab das letztes Jahr bei meinem
    Gurgel erlebt (Käfer-Bremsen, alte Trommeln)


    Die Handbremse zeigte mit neuen Asbest-freien Belägen nur sehr bescheidene Wirkung,
    hab dann in der Bucht NOS-Beläge geschossen (mit Asbest :dev: )
    direkt mit der Schüssel beim Kumpel auf die Rolle gefahren
    und siehe da, der kleine drückte auf einmal mehr als das doppelte auf den Prüfstand 8o


    Ich hab dann vom besagten Händler den Restbestand an guten alten Jurid gekauft :an:
    und vorne auch neu belegt, hat anschließend vorne auch doppelt soviel gedrückt.


    Ausserdem haben die NOS-Beläge noch das Kupfer-Gitter drin,
    damit sie beim Nieten nicht auseinanderplatzen.


    Ich denk mal der Guss bei alten Trommeln ist halt für den Asbest-Kram ausgelegt.


    Gruss

    Hallo


    Kürzlich in einer Kleinstadt im Westerwald :thumbsup:



    EX-Militärfahrzeuge eignen sich prima für einen Korso



    allerdings hielt die Rennleitung das Auto für ein wenig überladen :lol:
    Naja, ist ja auch eine recht große Fallhöhe :bier::nono:


    Was anschließend die Fans nicht von der standesgemäßen hissung der Deutschlandfahne
    mitten auf einem Kreisel abhielt :dev:




    Gruss