Beiträge von Klaus

    Moin Andreas,

    dank Jozi habe ich hier einen Anhängebock für Kugelkopf 3,5t liegen.

    Muß nur noch angepaßt und angebaut werden.

    Trailer, wüßte ich auch schon einen.


    Transport müßte machbar sein.

    Was hat das Ding an Leergewicht ?

    Irgendwo habe ich Unterlagen zu dem Ding.

    Suche Morgen mal, so kann man das Gewicht eingrenzen.


    Gruß

    Klaus

    Das wäre so ein Borgward "Traumwagen", für jeden Tag als Alltagsfahrzeug:


    [IMG:http://up.picr.de/33588062po.jpg]


    Und wie viele haben Überlebt ? Keiner !

    Liegt bestimmt auch an geringer Stückzahl und dem vielem Holz.


    Der 611, um den es geht, scheint mir mit stärkerer Maschine und einen

    Innenausbau in Leichtbau ein sehr taugliches Reisemobil für Borgwardverstrahlte

    zu sein. Trailer mit Lloyd Alexander dahinter und gut ist. :idee:

    Ich vermute, die Fahreigenschaften sind näher am PKW als am LKW.


    Gruß

    Klaus

    Moin,

    ich sehe nur einen recht gut erhalten Borgward.

    Zudem ein Model, das als Arbeitstier meist aufgebraucht wurde, bis nur noch der

    Schrott übrig blieb.

    Daher bestimmt viel seltener im brauchbaren Zustand zu finden, als Behördenfahrzeuge,

    die meist nur gut gepflegt rumstanden.

    (Als ich meinen übernommen habe, hatte dieser 15.000 Km auf der Uhr.)


    Was ist selten und erhaltenswert, was ist Massenware ? hmmm

    Standpunkt produzierte/überlebende Fahrzeuge:

    Im Borgwardkonzern ist die Isabella eindeutig das am wenigsten erhaltswerte

    Fahrzeug. ( Nur von der Produktionsmenge her betrachtet ! )

    Vergleicht man die Isabella wiederum mit einem Käfer, verschiebt sich die

    Sichtweise zugunsten der Isabella.


    Es gibt viele Ansätze, diese Frage zu beantworten.

    Natürlich spielt Geschmack, Erinnerung, öffentliche Wahrnehmung, eigene

    Möglichkeiten eine entscheidende Rolle.


    Wie viele mag es hiervon noch geben ?

    Eine oder zwei Hände voll ?


    Gruß

    Klaus

    Moin,

    ich wundere mich ….

    Gibt es da in der Gegend keine Mitstreiter vom MFF ?

    Oder hat : "Schwerpunkt: ehemalige Bw-Fahrzeuge"

    diese verschreckt ?


    Ich interpretiere das so, das natürlich auch Ost-Fahrzeuge willkommen sind. :bier:

    Diese sind historisch bedingt vor Ort deutlich häufiger,

    als Fahrzeuge aus dem ehemaligen "Westen".


    Ist ja bei uns, 4 Fahrstunden entfernt, genau andersherum, komisch. =)


    Gruß

    Klaus

    Moin,

    weiß jemand ob die Federn auch in den 2,3 passen ?

    So aus dem Bauch würde ich "ja" sagen.


    Ein, zwei Satz einlagern schadet bestimmt nicht, zumal die Reisegeschwindigkeiten

    auf der Autobahn auch immer schneller werden.

    Da fährt kaum ein LKW wirklich 80.

    So 90 bis 100 ging es grade vom Sommerbiwak hin und zurück, wenn man

    auf der rechten Spur mitschwimmen wollte mit Anhänger.


    Nur die alten Camping VW LT und Busse, chronisch untermotorisiert, waren als

    Hindernisse unterwegs. Auch wenn mich der Anblick meist erfreut.


    Also, wenn ich irgendwann einen "neuen" Motor aus meinen Einzelteilen

    zusammenschraube, schaden maßhaltige Federn bestimmt nicht,

    sollten die gebrauchten zu sehr abweichen.


    Gruß

    Klaus

    Moin,

    https://suchen.mobile.de/auto-…4608ac9975?action=vipReco


    https://www.borgward-ig.de/ind…6-borgward-b-611?Itemid=0



    Also, wer achtet automobiles Kulturgut und Borgward im besonderen ?

    Im Vergleich zu manch richtiger Leiche, die hier schon wiederbelebt wurde scheint mir das

    fast ein Sonntagsausflug. hmmm:schweißen:


    Leichter, großer Aufbau, ich würde sagen der kleine LKW hat richtig Nutzwert.

    Es müßte auch problemlos ein Benzinmotor einer Isabella reinpassen.

    ( Für die Autobahnrowdys.)

    Wäre aber schade um den Diesel.


    Zumindest erst mal retten, bevor vorschnell unwiederbringlich vernichtet wird. :frust:


    Hoffender Weise


    Klaus

    Moin,

    alles was man aufarbeiten/längen könnte, sollte man nicht wegwerfen.

    Es wird bald der Tag kommen, wo man Freudensprünge macht, wenn man Deine

    "nicht" maßhaltigen Federn hätte !


    Gutes Beispiel Bremsbacken.

    Erst in Massen vorhanden, Wegwerfartikel, jetzt freut man sich einen Ast, gebrauchte

    Träger zu bekommen.


    In dem Sinne

    Gruß

    Klaus

    Moin,

    aber selbst wenn es dieses Verschleißbild gibt weiß ich aus "Versuch und Irrtum" das diese

    alten Motoren Sachen abkönnen, die heutige hochgezüchtete Motoren wahrscheinlich

    nicht abkönnen.


    Ich hatte in meinem Motor einen kapitalen Kolbenschaden und kein Spielgeld zur Verfügung.

    (Ringe verklebt durch Wassereinbruch. Kolben schon einseitig angeschliffen.)

    Also einen gebrauchten Ersatzkolben mit Ringen in passender Größe rausgesucht.

    Ringe abgenommen, alles gereinigt, Ringe etwas geweitet, wieder mit Versatz Montiert und ab in den Motor.

    Die 5 anderen Kolben auch gleich zerlegt und gereinigt.

    Damit fahre ich jetzt schon einige Jahre problemlos.

    Hat ca. 2 Jahre gedauert, bis der ersetzte Kolben sich eingeschliffen hat und wieder genauso Kompression hat

    wie die anderen Zylinder.


    Ist das krasse Gegenteil zu einer fachgerechten Reparatur und eher als "afrikanisch" zu bezeichnen.

    Aber ich habe nur € 22,- riskiert (ZKD) und einen Tag schrauben.


    Klar, hätte auch schief gehen können, aber diese Motoren sind sehr gutmütig.

    Ein Zylinder mit weniger Leistung fällt da eh nicht auf.


    Lange Rede kurzer Sinn:

    Ein Motorinstandsetzer der viel mit diesen alten Motoren zu tun hat wir wohl

    manches entspannter sehen als einer, der sich an neumodischen Motoren abmüht.


    Gruß

    Klaus

    Moin,

    wie können Kolbenringe ein zu hohes Spiel haben ?

    Das geht doch technisch nicht, denke ich jetzt mal so als normaler Schrauber.


    Die Nuten im Kolben sind vorgegeben und vergößern sich nicht.

    Die Kolbenringe verschleißen auch nicht in der Höhe.


    Ich denke, eine zweite Meinung eines Motorinstandsetzers wäre angebracht.


    Gruß

    Klaus

    Moin,

    OK, dann nehme ich den Konnektor auf Verdacht mit.


    Die Erdungsstangen nehme ich auch beide mit.


    Den Dänen hatte ich ja versprochen, dänische Munitionskisten mit zu nehmen.

    Packe ich dann auch ein.


    Zwei Isomatten der Britischen Armee nehme ich auch mit.

    € 6,- das Stück. Da lohnt sich das verpacken und verschicken nicht.


    Möchte einer eine Schwingfeuerheizung haben, liegt hier schon ewig ungeprüft rum.

    Ich werfe mal € 40,- in den Raum.


    Gruß

    Klaus

    Moin,

    so aus dem Bauch, Preisfindung …..

    Sollte ich total daneben liegen, vom Preisniveau, sagt es ruhig.


    Connnektor vom 9x9 MK3 zum Wolf € 130,-


    9x9 Zelt MK3, € 550,-

    Wenn ich mich richtig erinnere, ohne Löcher, aber paar dünne Stellen im Dach.

    War aber dicht und ich habe vorsichtshalber, glaube ich mich zu erinnern,

    die Dachfläche zusätzlich mit meinem Restbestand "Segeltuchsalbe"

    bearbeitet.

    Wie bereits geschrieben, muß ich sicherheitshalber in Boostedt aufbauen.

    Zuhause habe ich es nicht geschafft.


    Gruß

    Klaus

    Moin,

    ich bringe ein englisches 9 ft x 9 ft Zelt mit.

    MK3, das hohe "Wolfzelt"

    Hartmut hat allerdings Vorkaufsrecht, da er nach dem Zelt

    gefragt hatte.

    Preis: Erst mal aufbauen und ansehen, dann kann ich was zum Preis sagen.

    Hatte ich vor längerer Zeit nur mal kurz im Garten aufgebaut, bin mir zum Zustand nicht mehr sicher.


    Ich hätte bei Interesse auch noch zwei Erdungsbohrer. (Fernmelder)

    Die schweren Teile unten mit Gewinde und oben mit dem Holzstab zum drehen.

    Stück € 10,-


    Einen fast neuwertigen Konnektor vom 9 x 9 MK3 zum Fahrzeug hätte ich auch noch.

    Könnte ich bei Interesse auch mitbringen.


    Und natürlich könnte ich das 12 x12 Zelt mitbringen, das ich hier schon

    einige Zeit im Angebot habe:

    12ft x 12ft Zelt, Treffen fertig im top Zustand.


    Gruß

    klaus

    Moin,

    es gibt immer noch für sehr schmales Geld, Bereich paar Hundert Euro, komplette

    Schlachtfahrzeuge, meist Abschleppwagen.


    Wer also sich mit Ersatzteilen eindecken will,...…

    z.B. ist mir grade über Umwege einer in Neuenkruge/Bad Zwischenahn

    angeboten worden. Einfach den Bäcker vor Ort fragen, der den Namen

    der nächstgelegen Hansestadt trägt.


    Ich bin eingedeckt und habe keinen Platz mehr.

    Klar sind das Motoren, die man aufmachen muß, selbst wenn sie noch laufen sollten.

    Aber laut meiner Definition ist das eine noch recht entspannte Ersatzteilsituation.


    Gruß

    Klaus

    Moin,

    beim B 2000 ist die Motorenfrage zum Glück noch recht entspannt.

    Sollte Jürgen den nicht hinbekommen, habe ich für ihn hier noch einen stehen.

    Aus zwei gebrauchten Motoren sollte man einen funktionierenden hinbekommen.


    Ich persönlich habe weniger Angst vor dem technischen Teil.

    Mir würden Blecharbeiten eher Sorgen bereiten.

    Ganz einfach, weil ich da noch nie bei war.


    Gruß

    Klaus

    Moin,

    sehe ich genauso wie Jozi.

    Wer drei Stück hat und verkaufen will/muß wird den schlechtesten

    der drei verkaufen.

    Evtl. hat sich bereits was teures an Reparatur diskret angekündigt ?


    Bei 7000,- oder 8000,- wäre er bestimmt einen Blick wert.

    Aber der geforderte Preis entspricht Zustand 2 im Originalzustand.


    Gruß

    Klaus