Beiträge von Kruegi55

    Hey Andreas,

    ich habe meine Wasserpumpe bei Auto Dus mal überholen lassen, sie leckte erheblich. Das Teil war nachher einwandfrei. Wenn ich mich recht entsinne, dann wird das in Ungarn gemacht. Auf seiner Homepage findest Du die Abb. einer schwarzen WaPu (das war meine). Er bietet die Überholung für 170,-€ an. Für gute Arbeit ist das aus meiner Sicht ein fairer Preis. Ich habe auch in Bremen mal eine WaPu überholen lassen, die leckte hinterher auch noch, es waren 2 Anläufe nötig.... Das hat derbe genervt.


    Grüße von Michi

    Moin Jungs,


    ich habe vor ca. 20 Jahren einen solchen kleinen ATE-Behälter neben dem Fahrersitz montiert, die Verschlußschraube durchbohrt, ein Röhrchen durchgesteckt, dieses innen und außen mit dem beliebten "Flüssigmetall" fixiert (Gewindeschneiden war mir zu anstrengend...) und mit einem Stück Schlauch aus angemessen robustem Material mit dem Behälter verbunden. Seitdem funktioniert das problemlos. Sehr angenehm beim Bremsen entlüften. Kann ich jedem B522- oder B2000-Fahrer empfehlen. Schnell gemacht, endloser Genuß.


    Grüße von Michi

    Hey Horscht, Philipp,


    das finde ich gut ! Freue mich drauf, Euch wieder zu treffen !! Also, auf geht's!

    Ich werde vorraussichtlich am Freitag Nachmittag eintreffen.


    Fröhliche Grüße von Michi

    ....Donnerkittel, was geht hier ab ? Das ist eindeutig Diskriminalisierung von Waldorfschülern..... Aber ganz ehrlich gesagt: wie gerne wurde ich bei Wasti 3-5 Tage lang den Hof kehren, anstelle dessen beschäftige ich mich bei sommerlichen Temperaturen mit neuem Design und Dummybau für Milka Weihnachtsmänner. Das macht echt fertig, wenn Ihr wißt was ich meine, puh....


    Jedenfalls sehe ich innerhalb der greifbar nahen nächsten Jahre schon eine grandiose Tunesien-Sahara-Fahrt vor mir mit 3 deftig-geilen Borgwards. Wasti macht erstmal vorher ein paar harmlosere Testfahrten und beseitgt die Kinderkrankheiten, und dann geht's ab. Das wäre echt super !!!


    Habt Spaß Jungs, blaue Grüße von

    Michi

    Hey Jungs,


    Wlotzkasbaken ist einer der skurrilste Orte in Namibia. Wenn keine Angelsaison ist, dann wohnt da keiner. Es ist zeitweilig quasi eine Art Geisterstadt. Aber wenn Jozi und icke da auftauchen, dann ist da natürlich der Seebär los, ist klar. Giraffen ...? Doch eher selten gesehen im Ort. Schön frischer Wind ist da fast immer, also Erbsensuppe aus der Dose geht.


    Mann, ich kriege schon wieder derbe Bock auf Namibia.....schlimm ist das, echt schlimm!


    Sandige Grüße von Michi

    Hey Mario,


    ins Blaue schätzen finde ich grundsätzlich erstmal gut. Ansonsten möchte ich mein Votum abgeben für das Kleinfahrzeug-Museum.


    Dir Mario und allen interessierten Lesern Schöne Ostern

    wünscht Michi

    Moin zusammen,


    ich bin dabei. Ich werde auch wieder Reise-Fotos mitbringen (incl. Laptop + Beamer). Wenn jemand in der Runde auch ein paar spannende Bilder beisteuern kann, immer gerne.


    Ich werde sicher wieder am Freitag Nachmittag eintreffen, je nach Verkehrslage. Mario, danke für's organisieren !!


    Fröhliche Grüße von Michi

    .....ja, Mensch, die Rahmenrisse,..... tut mir echt leid jetzt auch und alles.....aber wir mußten ja dringend zum Doros-Crater, das war nun mal so. Ich mach's wieder gut. Wir gehen beizeiten in Wlotzkasbaken mal Essen und machen derbe einen drauf, ok ?


    Fröhliche Grüße von Michi

    Hey Wasti,


    sag auf jeden Fall Bescheid, wenn ein Wüstentrip geplant wird. Ich bin dabei!! Noch geht was in Tunesien. Dann machen wir davon einen spitzenmäßigen YouTube-Film-Beitrag, der in die Borgward-Geschichte eingehen wird. Auch wenn das Thema "Original" nicht soooo im Vordergrund steht bei unseren Autos. Der alte Carl würde voll dahinterstehen, ich bin ganz sicher.


    Deine Arbeit an dem Fahrzeug wird von TÜV-Prüfern mit Sicherheit grundsätzlich positive bewertet. Und es wird mit Sicherheit auch einen souveränen TÜV-Mann geben, der das H-Kennzeichen für solch ein Projekt vergibt. Ich werde unseren Oldtimer-Spezialisten hier in Bremen mal zwanglos dazu befragen (selbständiger TÜV-Prüfer). Bestimmt gibt es von Forums-Freunden auch noch den ein oder anderen Tipp, der per PM weitergegeben werden kann. Es ist aus meiner Sicht nur eine Frage der Zeit.


    Weiterhin gutes Gelingen, beste Grüße aus dem sonnigen Bremen

    von

    Michi

    Moin zusammen,


    eine interessante Diskussion. Ich habe den Film hier in HB beim schnell organisierten Public Viewing im Schuppen 1 gesehen, unserer Oldtimer-Meile. Da war nett, die Vorsitzende vom hiesigen Borgward-Club war beim Filmdreh dabei und hat ein wenig erzählt über "the making of". Monika Borgward hat auch ein Statement abgegeben. Andere Original Zeitzeugen waren auch da. Ich war der einzige LKW-Geselle. Man war einhellig der Meinung, der Film hat die Geschichte korrekt wiedergegeben. Von daher sehenswert. Das der Film unterstützend für das Wiederaufleben der Marke genutzt werden kann, ergibt sich automatisch, um das Thema Borgward wieder mehr ins Gespräch zu bringen. Würde ich auch so machen. Damit habe ich überhaupt kein Problem. Die Frage, was am neuen Borgward mit den Werten aus den 60ger zu tun hat, stellt sich für mich nur weit untergeordnet. Wir alle leben alle in einer völlig anderen Zeit und ganz andern Wirtschaftsbedingungen. Wer in einer Branche Geld verdienen will im großen Stil, der muß mit Sicherheit anders vorgehen als vor 58 Jahren. Er macht sich die Historie ggf. zunutze, ansonsten gilt in Business und Management eher "don't look back". Daran zu glauben, man würde bei einer Wiederbelebung der Marke Borgward die alten Werte real wieder aufnehmen (außer in Werbung und Marketing), erscheint mir dann doch eher weltfremd. Und deshalb entäuscht und ärgerlich zu sein drückt für mich einen gesamtheitlichen Weltschmerz aus über die Art wie Business heute geht und wie sich das Wort Qualität heute definiert. Diese Gedanken teile ich generell, dennoch ist mir glasklar, es gibt kein zurück. Wir haben Glück, daß wir die Qualität und die damit verbundenen Werte kennen und sogar heute noch damit in unserer Niche bestens leben können. Ein guter Freund fragte mich im letzten Jahr mal ganz vorsichtig: "Sag mal der Borgward, ähm....gibt's denn da nicht inzwischen was Besseres?" Er meinte es gut mit mir, bekam dann auch gleich einen ebenso gut gemeinten Vortrag von mir über Qualität/multiple Nutzungsmöglichkeiten/Verlässlichkeit/Einfachheit/Lebensfreude etc. . Danach wußte er bescheid..... (will ja auch nicht jeder, so einen Vortrag von mir - und zum Thema Farben sind wir leider nicht mehr gekommen...). Grundsätzlich finde ich es jedenfalls hochinteressant mitzuerleben, wie der Versuch einer Wiederbelebung einer so lange vom Markt verschwundenen Automarke verläuft. Mit allen Höhen und Tiefen. Und ich finde es gut, daß in der Nähe meines Arbeitsplatze jemand eine neuen Borgward-SUV fährt und ihn in der Nähe abends abstellt. Ich stehe der neuen Marke Borgward positiv gegenüber, denn es passiert was mit der Marke. Ich bin sicher, das kommt auf irgendeine Weise auch uns als LKW-Leuten zu Gute. Auch wenn es was ganz anderes ist als Borgward früher. Es ist ein sehr ungewöhnlicher Vorgang, und wir sind alle live dabei. Mercedes, Ford, VW haben auch nicht mehr viel mit ihren Qualitäten und Werten aus den 60gern zu tun. Ich bin sicher, wenn Borgward bis heute nahtlos überlebt hätte, dann hätten die Borgward-Manager von heute auch an den Diesel-Abgaswerten rumgeschraubt. Die Klima-Veränderungen liegen nur untergeordnet und unter rechlichem Zwang im Interesse moderner Autohersteller. Ich fahre meinen Laster jetzt schon im 31. Jahr, es ist unglaublich. Ein klares Statement, das ist Qualität. Und wahre Freundschaft. Wenn Ihr wißt was ich meine..... Und wenn ich einen modernen PKW brauchen würde und es wäre ein Borgward-SUV zum passablen Preis im Angebot, warum nicht ? Ich hätte Spaß daran. OK, keiner weiß, wie lange der Spaß anhält, aber das würde ich dann ja rauskriegen.


    Beste Grüße aus dem Norden von

    Michi

    Jungs, Ihr seid großartig!!!!


    Das mit dem lostanzen probiere ich am WE gleich mal aus. I say Good Vibrations, Yeah!!!


    Es sei noch am Rande bemerkt: ich benötige keinen Schlüssel, bin bereits seit Jahren entsprechend ausgerüstet. Trotzdem danke für das gute Angebot. Lieber Holger, auch Dir herzlichen Dank für Deine Fürsorge.


    CU Michi

    Ist doch klasse. Am Koffer ist nichts zu bearbeiten. Und "Die Kabine muss an sehr wenigen Stellen bearbeitet werden. "....... nee is klar. Na immerhin ist er blau, das ist schonmal was. Ich laß das mal sacken, das wäre ein schönes Weihnachtsgeschenk für Jozi.


    Grüße von

    Michi

    Hey Jozi,


    für mich wäre das eine Ja-Nein Winde. Mitnehmen oder wechlassen. Wechsel-Windeln sind hoffentlich erst ab dem 100sten Lebensjahr nötig....

    Wir sehen uns spätestens zu Weihnachten, Kumpel.


    CU Michi

    Hey Stephan,


    Donnerkittel, das ist echt genial. Super, bin begeistert. Hinweis: es ist ja auch bald Weihnachten und Du weißt, wo ich wohne. Denk mal drüber nach....

    Auf dem Anprobe-Foto mit der schrägen Ansicht dachte ich zuerst, das könnte ein Grill werden. Für kleine Antilopen, die man ggf. zwischendurch mal überfährt. Oder Igel. Für den schnellen und unkomplizierten Verzehr. Aber Deine Idee ist doch besser. Ja.


    Grüße aus Borgihometown

    von

    Michi

    Hey Jungs,


    das ist ja ein Ding.... ich bin zufällig auf den Beitrag gestoßen in meiner Kaffeepause. Die Aktion kannte ich noch nicht, hab nicht auf's Datum geachtet. Schön, daß die Dinger 13 Jahre schon gut arbeiten.


    Fröhliche Grüße aus Bremen

    von

    Michi

    Hey Arne,


    Hut ab ! Eine tolle Lösung und gute Arbeit. Das zahlt sich aus. Es ist immer wieder großartig, daß unser Borgward-Hobby so viele Möglichkeiten für eigene Entwicklungen und Veränderungen bietet.


    Beste Grüße aus Bremen

    von

    Michi

    Hey Wasti,

    das ist ein supergeiles Projekt !! Die Kiste wird abgehen wie Schmidt's Perserkatze.....geschmeidig. Ich bin sehr gespannt. Und der gute alte Carl F. sitzt garantiert da oben irgendwo mit seinem Spann-Eisen und sieht interessiert zu. Falls Du nicht weiß, wohin man eine angemessene Probefahrt machen kann, dann denk an das schöne Bremen !!


    Weiterhin gutes Gelingen, beste Grüße aus Borgi-Hometown

    von

    Michi


    (noch 967 Tage bis zur Rente.....und dann: endlich verschärft Zeit zum Schrauben !!!)

    Moin Leute,


    bei meinem 522 über Wertzuwachs nachzudenken ist eher müßig. Den größten Wert daran stellt der noch neuwertige Motor OM 314 dar (bei 0 km begonnen, bislang ca. 18.000 km gefahren, hat 4.500,-€ gekostet). Und in einer Welt von oft oberflächlichen Bewertungsmaßstäben in Deutschland, die doch eher großes Lob für eine schicke Lackierung zollt als für alltagstauglich gepflegte Technik, da liegt der Blaue am Ende im Taschengeld-Segment. Aber: eine emotionale Wertsteigerung ist deutlich spürbar. Vor Jahren kannte ich überwiegend Bemerkungen wie "muß der denn hier parken, da muß ich ja von meinem Garten aus immer draufgucken...." o.ä. . Heute bleiben junge hübsche Frauen davor stehen, machen Fotos und sagen "der ist aber süß...". Ist wirklich wahr, habe ich mehrmals in den letzten Jahren erlebt. Es hat sich was geändert in der Betrachtung unserer tendentiell militärisch dreinglotzenden Laster. Auch bei Leuten, von denen man es nicht erwartet. Das ist eine Wertsteigerung, die mir viel Spaß macht. Der B2000 hat aus meiner Sicht allerdings eine bessere Zukunft, ideell wie finanziell. Neulich traf ich jemanden mit B2000 auf einem Oldtimer-Treffen in Bruchhausen-Vilsen. Er hatte ihn gerade für 18.000,-€ verkauft. Der Wagen sah aus wie aus dem Laden, soweit ich sagen kann alles original. Es gibt unter Garantie Leute mit passender Kohle, die sich so ein Auto wünschen ohne restaurieren zu wollen oder können. Man muß sie nur finden. Aber Geduld ist ja für viele Dinge im Leben ein guter Ratgeber.

    Fröhliche Grüße aus Bremen

    von

    Michi

    Moin zusammen,


    das Treffen war super, ich bin nachhaltig begeistert !! Großartig organisiert, lecker lecker Gulasch, traumhaft schöne Umgebung, cooles "LKW-Racing" als Ausfahrt, gut geschlafen, was will man mehr. Und insgesamt muß ich an dieser Stelle bemerken, daß die Truppe der Borgward LKW-Fahrer nach wie vor eine ganz bemerkenswerte kleine Gemeinschaft ist. Leute aus den verschiedensten Berufen und Lebenssituationen, fröhlich, offen und hilfsbereit, ohne kleinkariertes Vereinsverhalten, größtenteils sogar aufgeschlossen für fröhliche LKW-Lackierungen, das finde ich außerordentlich angenehm. Klasse fand ich auch, daß die Menschen aus der Umgebung auch vorbeigekommen sind und sich die Sachlage begeistert angesehen haben.


    Beste Grüße und ein herzliches Dankeschön von

    Michi