Beiträge von Kruegi55

    Nabent die Herren,


    das ist ja ein cooler Tipp, danke Klaus ! Das macht ja richtig Spaß ! Ich werde mal in meiner alten Kiste mit Papierabzügen nach dem "Schatten-Logo" suchen. Puh, da brauche ich echt mentale Stärke, die Ordnung in der Kiste ist alles andere als brillant.......... Aber das muß zu finden sein.


    Grüße von
    Michi

    Hey Frank,


    genau den, Du bist ja ein echter Bilder-Fuchs! Mir fällt gerade was ein: vor vielen Jahren wurde in der Bremer Innenstadt ein altes Karstadt-Gebäude abgerissen und an der über Jahre verborgenen Wand des Nebengebäudes sah man einen mehrere Meter großen dunklen Abdruck eine Borgward-Logos. In dem Haus war früher ein Borgward-Autohaus, und der Abdruck stammte von einer großen Leuchtreklame. Das war interessant, viele Bremer sprachen drüber und gingen hin, um sich den "Borgward-Schatten" anzusehen. Ich auch, ohne damals zu wissen, daß ich mal selber einen Borgward fahren würde. Ich versuche mal, die Fotos wiederzufinden. Das muß Anfang der 80er gewesen sein. Aber vorher die Frage an den Bilder-Fuchs: hast Du davon etwa auch was im spontanen Zugriff Deines Archivs? Das wäre ein jetzt ein echtes Ding !


    Schöne Grüße aus dem schönen Bremen, dem Süden vom Norden
    Michi

    Hi Frank,


    genau so einen grauen "benutzten" B555 als Pritsche habe ich gestern Abend im ARD-Film "Die Flucht - Teil 2" gesehen. Auf einer Landstraße kam er im letzten Viertel des Films von hinten ins Bild gefahren. Zeitgeschichtlich hier 1945 eingeordnet, sah richtig klasse und durchaus zeitgemäß aus.


    Grüße von
    Michi

    Moin zusammen,


    echt klasse, dieser Farbendialog !! Ich freue mich sehr über die rege Anteilnahme und kreativen Betrachtungswinkel. Etwas betrübt macht mich (klar, bin eben Waldorfschüler) die etwas einsilbige Sichtweise meines besten Kumpels Jozi. Aber ich verzage natürlich nicht (er ist ja nun mal mein Kumpel, kann man nichts machen...) und werde ihm bei nächster Gelegenheit einen kostenfreien One-to-one-Workshop zum Thema "Farbentheorie und Farbgestaltung" zuteil werden lassen. Hier ist für den Anfang schon mal ein schönes Zitat zu dem Thema:


    Farben haben die Menschen seit jeher fasziniert. Farben machen unser Leben lebendiger und freundlicher. Oder wie es in einem Zitat heißt: "Farben sind das Lächeln der Natur" (J. Hunt).



    Jedenfalls: das sogenannte "Wehrmachtsgrau" ist an sich kein schlechter Farbton, eignet sich z.B. hervorragend für Werkzeugkisten oder Blechspinde Marke "Blohm & Voss". Aber für eine so große Blechkiste wie den 522 empfinde ich das viel zu dunkel, schwer und eher negativ vom Erscheinungsbild. Aber das mag Geschmackssache sein und bleibt natürlich jedem selbst überlassen. Genauso wie das Blau von meiner "Kiste" sicher polarisiert. Zu bedenken ist allerdings die geschichtlich-politische Herkunft der Farbe, mit der ich mich nicht identifizieren möchte. Oft genug wird man gefragt, ob der Wagen vielleicht schon im Krieg rumgefahren ist. Könnte man vom Fahrzeug-Design her vielleicht sogar fast vermuten, aber es ist eben nicht so. Ich weise immer gerne auf die aktiven Hilfsfunktionen unserer Autos in der Vergangenheit hin in THW, Rotes Kreuz etc. und hole damit sogar grimmige Nachbarn im Wohnviertel ("so'n Militärzeug sollte hier nicht rumstehen...") zusammen mit Reiseerzählungen auf meine Seite. Das Blau (wie auch andere fröhlichere Farben als das W-Grau) trägt zum positiven Image bei und die Leute fangen an, unsere zugegebenermaßen etwas derberen Fahrzeuge mit andern Augen zu sehen. Da fällt mir ein, ich habe mal im Internet recherchiert unter Flutkatastrophe Hamburg 1962 in Verbindung mit dem THW und fand tatsächlich ein SW-Foto eines B522 mit 3 THW-Helden davor, echt klasse. Ich such' das Bild mal in meinem Archiv, hab' es gerade nicht im Zugriff.


    Viel Spaß bei jeglicher Lackierarbeit wünscht Euch
    Michi


    Moin,


    ich gratuliere zum 522, eine gute Wahl. Ich hoffe, er wird wieder Blau, das steht ihm sehr gut. Als ich vor ca. 23 Jahren meinen 522 kaufte (da war er ja noch fast neu.....), hielten mich nahezu alle im Familien- und Bekanntenkreis für komplett durchgedreht. Bis dato fuhr ich VW-Bus T2 (war auch klasse !). Na ja, Jozi habe ich etwas später erst kennengelernt, er wäre sicher auf meiner Seite gewesen. Den einsamen Kampf gewann ich haushoch in den ersten beiden Jahren durch 2 supertolle Algerien-Fahrten, die wir -- im Gegensatz zu der einhelligen Meinung vieler anderer - lebend und mit prima laufendem Auto überstanden. Und nun sind viele Jahre vergangen mit spannenden Reisen und ich bin um einiges Älter geworden, aber der Borgward ist deutlich besser in Schuß als damals. So kann's gehen.....


    Viel Erfolg und Spaß mit Deinem 522-Projekt wünscht Dir
    Michi

    Hey Freunde,


    da ich ja aus langjähriger Erfahrung weiß, daß Gespräche über Farben - im Besonderen auf Fahrzeuge bezogen - immer ein großartiges Vergnügen sind und allen Beteiligten Freude bereiten (mir besonders), daher spreche ich das zu gegebener Zeit immer mal wieder gerne an. Und schließlich ist ja auch bald Weihnachten und ich dachte mir so grundsätzlich, weck' die Jungs mal und gib' mal einen Hinweis, daß es auch noch andere schöne Farben gibt als Oliv und Sand........so bin ich zu Euch ! Ihr müßt wirklich nicht gleich Eure Autos umlackieren, echt nicht, das hatte ich bestimmt nicht erwartet...... Ganz nebenbei: gibt es eigentlich Geschenkpapier in Oliv ?


    Eine fröhliche Weihnachtszeit wünscht Euch allen
    Michi

    Hallo Leute,


    ich schließe mich Euren Ausführungen gerne an, das Treffen hat mir sehr viel Spaß gemacht. Die 760 km one Way waren eine intensive Nummer, aber Borgi hat's mal wieder einfach so gemacht. Frank & Basti & Team: ich sag' DANKE !! Tolle Örtlichkeit, klasse organisiert ! Hut ab.


    Wir sehen uns, viele Grüße von
    Michi
    aus der Borgward-Hometown Bremen

    Moin Arne,


    eine gebrochene Steckachse ist immer wieder ein Erlebnis, in der Tat. In den 22 Jahren hatte ich insgesamt 6 Brüche. Und keiner davon passierte während einer derben Gelände-Aktion, sondern ausschließlich in normalen Anfahr-Situationen wie z.B. an der Ampel oder Straßen-Einmündung. Man hört ein lautes "Fump", dann war's das. Rückschlüsse auf einen Zeitraum vom ersten Anriß bis zum Abriß konnte ich nie ziehen. Nach einer mehrmonatigen Afrika-Tour in den 90ern hatte ich mal verbogene Achsrohre (beim Durchsehen keine Flucht mehr) durch die hohen Belastungen im Gelände, was aus meiner Sicht die Brüche verursacht hat. Nach Austausch des kompletten Achskörpers war das Phänomen auf Jahre nicht mehr existent. Der letzte Bruch war 2005 am Fähr-Anleger in Dover. Sabotage bestimmt......


    Nico, die 17,4 % sind ja schon eine bemerkenswerte Steigerung. Ich werde mal meine restlichen Steckachsen zuhause vermessen. Mal sehen, ob da auch Unterschiede im Durchmesser sind.


    Grüße von
    Michi

    Moin zusammen,


    ich habe vor 2-3 Jahren über Jan Walther mal 2 Radbremszylinder überholen lassen. Neue Gummis, Zylinder entspr. gehohnt oder gebohrt, neue Kolben aus gefertigt. Die Rbz's waren quasi neu und das sind sie auch heute noch in allen Bestandteilen (Status September). Kosten: 120,- € pro Stück. In Anbetracht der Tatsache, daß ich den 522 noch lange fahren will (bin ja erst bei 22 Jahren....) und das auch auf intensiven Reisen, ist dieser Betrag eine sehr gute Investition. Falls es jemand interessiert, hier sind die Kontaktdaten:


    FW Historische LKW e.K.
    Jan-F. Walther
    Am Heuwege 10
    27367 Stapel
    Tel.: +49 (0)4288-928492



    Ich vermute, daß Matz ungebrauchte lange abgelagerte Gummis aufbraucht beim Überholen. Außerdem aber denke ich, man sollte Matz entsprechende Schnellalterungs-Fotos mal zur Verfügung stellen und das Thema freundlich-offensiv ansprechen. Vielleicht gibt es Ersatz für sie Gummis und eine Verfahrensänderung für die Zukunft.


    Übrigens: da ich noch etwas vom vorletzten Weihnachtsgeld übrig hatte, habe ich bei Jan Anfang des Jahres auch ein Hydrair überholen lassen. Ca. 1000,-€, in der Tat eine stolze Summe. Mir fehlte die Zeit, mich damit intensiv auseinanderzusetzen, der TüV stand bevor und es tropfte schon ein wenig aus dem Röhrchen. Also: machen lassen und hoffentlich für die nächsten 22 Jahre vergessen. Ich hatte vorher noch nie Probleme mit dem Hydrair. Und so sollte es auch bleiben. Das Ergebnis neuer Rbz's und Hydrair: ich wußte garnicht, daß ein 5 to schweres reisebepacktes Auto so gut bremsen kann. Bin schier begeistert. Die Verbesserung war mehr als deutlich und kam bei unserer diesjährigen Tunesien-Sahara-Tour über problemlose 4500 km voll zur Geltung.


    Viele Grüße von
    Michi aus Bremen




    Moin zusammen,




    die Kiste ist echt hart, hab' ich noch nie gesehen. Ich schätze, der Mann hat einfach praktisch gedacht, bestimmt Familienzuwachs......Kinder, Hunde.....und ein guter B522 war sicher schwer zu kriegen. Also ich habe tendentiell Verständnis für diesen Umbau-Versuch. Wenn das Auto blau wäre, dann würde es gleich deutlich besser aussehen...... Meinst Du doch auch, Jozi, oder ?!?!




    Ansonsten: was richtig derbe Hässliches gab es auf dem diesjährigen Willy-Treffen zu sehen. Das ist wahre Härte:





    Grüße von Michi

    na dann bin ich ja beruhigt........


    Computer-lungern geht zur Zeit nur spät Abends, weil - in der Tat - das i_Trupp-Projekt derbe im Gange ist. Momentan laufen gerade die Kotflügel-Anpassungen. Macht Laune.


    Grüße zur Nacht


    Michi.....



    Nabbent Jozi,



    gerade habe ich in einem der anderen Beiträge das Foto von dem Dodge gesehen und mußte unweigerlich an die gleichartigen "Fragmente" in Deiner Scheune denken...... Ich bin echt dafür, daß Du den - so als Übung - mal zwischen die ganzen Borgi-Restaurationen schiebst. Ich mache mir Sorgen um Deine handwerkliche Flexibilität, wenn Du immer nur an den gleichen Ecken rumschweißt.......



    Gruß zur Nacht


    Michi

    Nabent Leute,




    na das sind doch mal echte Ergebnisse zu meinem Anliegen. Danke ! Ich werde dann wohl mal die H4's mit Biluxfassung ausprobieren. Klaus, die 522-Lampen sind tatsächlich größer im Durchmesser um ca. 3 cm. Schade eigentlich, aber ich bin sicher, der alte Carl F. hatte es nur gut gemeint.....


    Bei meinen TÜV-Prüfungen der letzten Jahre wurde die Licht-Prüfung immer durchgeführt, aber das Interesse im Detail war gering. In der Regel gehe ich immer zum selben Prüfer, der mein Auto schon seit Jahren kennt. Wir wissen voneinander, daß weder Schmu noch Schikanen ablaufen, das ist eine gute Basis. Dennoch nervt es mich, jedes Jahr wieder hinfahren zu müssen....... Mensch Jozi, alter Stratege, Du bist doch nahe dran...red' doch mal mit Frau Merkel, ob sie nicht für alle H-Kennzeichen eine TÜV-Prüfung alle 3 Jahre einführen will !!


    Ciao Michi


    Moin zusammen,




    tja Leute, das ist Einfach der Mut zur Veränderung und Innovation ! Außerdem ist meine Taschenlampe neulich kaputtgegengen, die ich abends auf Tour immer parrallel als deutliche Aufhellung zusätzlich verwendet habe. Da muß man sich eben was einfallen lassen.......




    Der H4 Scheinwerfer ist wahrscheinlich zu klein. Ein genaues Maß war nicht erhältlich. Es hieß vom Shop-Personal, der paßt beim VW 181.


    Und so eine gefrickelte Lösung bzgl. H4 Birnen passen machen für den originalen Reflektor (bzw. eher umgekehrt) ist aus meiner Sicht die letzte Möglichkeit, wenn es wirklich nichts passendes gibt.


    Wenn hier in der Borgward-Gemeinde nichts bekannt ist, dann werde ich mal bei den Jungs im der Magirus-Ecke nachfragen. Der Merkur-Eckhauber hat die gleichen Scheiwerfer wie der 522.


    Grüße von


    Michi


    Moin zusammen,


    die dunkle Jahreszeit hat mal wieder sehr plötzlich begonnen und wie jedes Jahr stelle ich fest, die Kraft der Scheinwerfer beim Borgi könnte gerne etwas intensiver sein. Meine Frage heute: hat jemand von Euch seinen B522 AD schon auf H4 Lampeneinsätze umgerüstet ? Der absolute Durchmesser des Original-Reflektors ist 21,5 cm. Kennt jemand einen H4 Lampeneinsatz, der sich für eine Integration in das Original-Scheinwerfergehäuse eignen würde und hat eine entspr.Bezeichnung/Herstellernummer auf Lager ? Ich möchte nur ungern zusätzliche Scheinwerfer anbringen, da finde ich ein "unauffälliges Tuning" besser. Da hätte der alte Carl F. sicher auch nichts dagegen.


    Grüße aus dem schönen Bremen
    Michi

    Mensch Carsten, das ist eine korrekte Meldung ! Dann hat sich Dein Einsatz gelohnt, Hut ab ! Freue mich schon auf die Probefahrt !!



    Viele Grüße aus der W99


    Michi

    Moin Peter,
    ich bin Dir immer noch die Dateien zu meinen KFZ-Briefen schuldig, werde das jetzt mal endlich angehen. Mir kam gerade noch was in den Sinn. Kennst Du eigentlich Peter Kurze, den Autor diverser Borgward Bücher aus Bremen ? Ich war vor Weihnachten bei ihm auf einen Kaffee und er zeigte mir ein paar Bilder aus seinem LKW-Archiv. Relativ wenig, aber interessantes Original-Material. Wie wäre es, wenn Du mit ihm zusammen mal ein Buch mit Facts & Figures zu Borgward LKW's angehst ? Ich glaube, Ihr könnte diesbzgl. ein gutes Team sein.


    Übrigens: mit dem Projekt "Borgward i-Trupp geht es voran. Ich habe seit Oktober 2006 mit Hanomag-Leff zusammen eine klasse Halle in der Nähe von Bremen, wo man ungestört in Frieden arbeiten kann. Ich berichte demnächst mal per Telefon.


    Es grüßt
    Michi

    Bilder

    • Kleine-Borgis.jpg