Beiträge von sirko

    Danke für die Tipps, Zivil- oder Luftschutz macht Sinn. Material Polyesterharz würde ich auch unterschreiben.

    Das Innenteil / Gitter unter dem Leder ist aus Metall.


    Beschriftung ist ein Stempel, da würde ich auf "53-61" tippen, vermutlich die Größe. Innen auf dem Leder ist noch mal ein eckiger Stempel, aber nichts lesbar.

    Hm, ich dachte die Angabe der Insel reicht aus.

    Dann sage ich mal am Autostrand (hoffentlich nicht im Vogelschutzgebiet) der Insel Rømø

    Elektroteil VW Nummer 171 905 865 Golf 1 (111 905 865L soll auch passen), die Schalter aus der Baureihe sind alle gleich, (Golf, Jetta, Bulli, Passat, usw.), bis auf zusätzlichen Kontakt für die Radioschaltung -> kann also auch getrost z.B. vom Golf II rein usw.


    Qualität kaufen ist immer gut, direkt VW sollte gute Quali UND teuer sein, geht aber auch in gut OHNE teuer.


    Und mal ernsthaft, wer das Elektroteil einmal selbst getauscht hat, macht das auch mal eben fix morgens bevor er los zur Arbeit fährt :engel:

    Gebraucht würde ich nicht verbauen, sind meist auch schnell hin.

    neu z.B. hier


    Baugleiche Dosen waren früher auch in vielen Opel verbaut, aber unter Opel findet man sie auch nicht mehr billig. Hab sie damals für 10-15 € gekauft, als die "Iltis"-Dosen schon 30 € oder mehr kosten sollten. Aber Opel ist halt inzwischen auch schon zu alt und selten ....


    Original VW-Teilenummer 036 129 220


    Grüße Sirko

    Also,

    der Vergaser war jetzt für über 20 Minuten in einen großen Tiefkühler bei - 18 Grad.

    Und was passiert mit der Klappe ,nichts 🙄🙄😬

    Und jetzt 🤷‍♂️

    Dann lös doch mal die drei Schrauben leicht und dreh den Deckel, bis die Klappe zu geht.

    Wenn das nicht geht, Schrauben raus und reinschauen: Feder ausgehakt oder gebrochen?


    Grüße Sirko

    Hört sich wirklich schwer merkwürdig an, probier mal nochmal den Alten.


    Zum Thema Zündfunke zum falschen Moment: Kann im Zündverteiler irgendwas festgammeln und abscheren, so dass sich die Stellung vom Zahnrad unten zum Verteilerläufer oben verändert?


    Unabhängig davon: Auf den Schmierfilz oben im Verteiler immer mal ein paar Tropfen Feinmechaniköl drauf.


    Grüße Sirko

    Irgendwer hat es doch auch mal geschafft so eine blöde Passfeder abzuscheren und hat sich auch dumm und dämlich gesucht, weil eine Zahnriemenscheibe sich zwar nur schwer, aber trotzdem auf der Welle etwas verdreht hat. Da muss man erstmal drauf kommen :verrueckt:

    @ Wolf_80: Frank hatte damals doch auch irgend so einen simplen Denkfehler gemacht und ist bei Einstellen der Zündung fast bekloppt geworden. Axel hat dann am Telefon mit ihm alles von 0 an nach der TDV noch mal gemacht und schon lief es. Weiß nur nicht mehr genau was das war. Evtl. auch Kurbel- und Nockenwelle, weil die Kurbelwelle ja zwei Umdrehungen macht wenn die Nockenwelle nur einmal dreht. Aber das hast du ja oben schon vor 4 Stunden geschrieben ...

    Das ist absolut Latte wie verdreht die ist. Du nimmst den Verteiler raus, drehst z.B. mit nem breiten Schlitzschraubendreher die Ölpumpenwelle so hin, das du den Verteiler wieder "richtig" einstecken kannst. Dann steht die Unterdruckdose auch wieder da wo sie hingehört.




    Dann hab ich mich da wohl zu blöd angestellt ~{

    Wenn Nocken und Kurbelwelle sowie die Reihenfolge der Zündkabel stimmen, kann auch einer Starten und einer dreht dabei langsam den Verteiler, bis der Wagen anspringt. Wenn er läuft und warm ist, den Zündverteiler bis zur max. Leerlaufdrehzahl drehen und dann wieder ein ganz kleines Stück zurück, dann passt der Zündzeitpunkt auch ohne Blitzpistole ganz gut.


    Nur bei laufendem Motor wegen der Spannung nicht direkt an den Zündkabeln rumfummeln!


    Grüße Sirko

    Die Zwischenwelle kann theoretisch stehen wie sie will. NW und KW müssen stimmen, wenn die Zwischenwelle "irgendwo steht" den Verteilerantrieb hindrehen und den Verteiler passend auf Markierung 1 Zylinder einsetzen. Ich meine das haben wir bei deinem auch mal so gemacht Sirko.

    Jo, es sei denn, sie ist völlig verdreht und die Unterdruckdose vom Zündverteiler stört, weil sie dann "im Motor" stehen müsste :-)

    Lies mal hier den 5. Beitrag. Vielleicht geht es ja in die Richtung:

    Golf-Forum

    Ich glaube sowas in der Art meinte Wolf_80 auch .


    Auf den Fotos ist auch nicht genau zu erkennen, ob es sich um die originalen Markierungen auf Nockenwellen- und Zwischenwellenrad handelt, oder evtl. nur um Farbmarkierungen, die vielleicht mal für einen "feldmäßigen" Zahnriemenwechsel ohne was zu verstellen irgendwo aufgemalt wurden. Funktioniert problemlos für den Wechsel, verwirrt u.U. aber den Nächsten ...


    Grüße Sirko

    Irgendwie ist mir so, dass man die Zwischenwelle, die den Zündverteiler antreibt genau um 180 Grad verdrehen kann. Markierungen stimmen dann, tut sich aber trotzdem nichts.

    Nur damit wir nicht aneinander vorbeireden:


    Nockenwellenmarkierung muss mit der Gehäusekante Ventildeckel fluchten, KW hinten ist ja eigentlich klar und eindeutig, Nockenwelle: Ich habe mich nie um die Zwischenwelle gekümmert (entgegen der TDV), sondern später einfach den Verteiler passend eingesetzt. Das nur nebenbei und deswegen habe ich die Zwischenwellenmarkierungen jetzt auch nicht vor meinem geistigen Auge. Aber die Markierung der Riemenscheibe fluchtet mit dem Bezugspunkt auf der unteren Zahnriemenabdeckung? Da ist doch auch ein Pfeil. Geblitzt hab ich den immer erst wenn er lief. Motor auf allen Markierungen passend und wenn er dann nicht so recht auf Anhieb wollte, dann den Verteiler etwas nach früh drehen (nach Gefühl so 3, 4, 5 Grad) Hab die Klemmschraube nur halb fest gezogen, sodass man den Verteiler erstmal noch verdrehen kann. Du kannst auch beide Richtungen mal prüfen, also nach früh und spät - und schauen, ob er in eine Richtung "besser" wird.

    Irgendwie erinnere ich mich noch, dass man die Zwischenwelle, die den Zündverteiler antreibt genau um 180 Grad verdrehen kann. Restliche Markierungen stimmen zwar, tut sich aber trotzdem nichts.

    Grüße Sirko

    Und ne Umweltplakete "4" an der Windschutzscheibe...:engel:


    Zumindest das ist doch gar kein Problem, grüne Umweltplakette bekommt jeder Benziner nicht nachgerüstetem G-Kat.


    Die Frage ist allerdings tatsächlich, was die Karosserie außer dem Rost und dem Bewusstsein der Atome, dass sie irgendwie zusammengehören, überhaupt noch zusammenhält C:

    Den Choke kannst du nehmen. Wenn der Thermochoke korrekt funktioniert, ist dann sogar nur die Standgasanhebung durch die Kurvenscheibe aktiv und die Drosselklappe ist dank Bimetall-Feder trotzdem bei warmem Motor komplett geöffnet. Soll heißen, er läuft dann nicht einmal zu fett ...


    Grüße Sirko