Beiträge von alterpapa

    arbeitsbedingt konnte ich nicht richtig durchziehen..muss ja auch mal Geld verdienen

    aber habe Zeit genutzt um weiter zu machen.

    Bretter gehobelt..hätte nicht gedacht das die ganze Sache doch so mühseelig ist,von 25/28 auf 17/18 gehobelt,die Maschine ist schon kräftig aber man merkte das die Eiche doch ein hartes Holz ist.


    610i-397-9b45.jpg


    610i-38w-11a7.jpg



    Motorhalterung Edelstahl matt gestrahlt,dafür habe ich mir im Baumarkt eine Sandstrahlpistole und ein Sack Spielsand gekauft..ging richtig gut:yes:




    610i-396-27ba.jpg


    610i-390-77b0.jpg



    610i-395-edf6.jpg


    610i-393-7cd2.jpg

    Matt gestrahlter Edelstahl--so hatte ich mir das für das Boot vorgestellt,meiner Meinung nach ist das optisch stimmig so.



    Gewindestangen mit Silikon abgedichtet


    610i-392-00fa.jpg

    Es kam nicht auf Schönheit an... Ich kann es auch besser...

    Ich finde du hast da echt gute Arbeit abgeliefert, so schön bekommst du das in manchen KFZ Werkstätten nicht gemacht.

    Sowas sehe ich auch gerne von anderen Leuten ,wenn das gut gemacht ist.=)

    Ich ahbe im Boot Einlageböden aus Eiche..aber die gefalen mir nicht..


    was macht man da..neue rein.

    Anfertgigen lassen übersteigt meine finanziellen Mittel..also wie immer selber machen.

    Habe gestern abend Eicheschwarten gekauft,trocken.

    für meine Tauschsäge musste ich auf die Schnelle ein Verbinde anfertigen für die Führungschiene..komme so auf 2,80m..die Bretter sind 2,60 also perfekt.

    Der Reo und der K30 stehen vor der Halle..sieht aus wie wenn die US Army hier Quartier hat;P


    Ich habe ein paar Bretter in Überschuß..da werde ich sicher auch noch eine Möglichkeit finden wo ich die verarbeiten kann.

    610i-37a-ad8e.jpg


    610i-37d-ea42.jpg


    610i-37f-5b0e.jpg


    610i-37g-7096.jpg


    610i-37i-c5b6.jpg


    610i-37k-327d.jpg


    610i-37j-281a.jpg




    610i-37l-502d.jpg



    Donnerstag werden die auf dicke gehobelt...

    freue mich schon auf die schönen Eicheböden im Boot....das gönne ich mir.


    Gruß Michael

    Du hast ein Mittelpoller und dann zwei Lippklampen..

    ich setze jede Seite ein Poller da ich ja kein Deck in dem Sinne habe,war am überlegen ob ich auch noch Lippklampen setze..aber ist nicht nötig,eine Mittelklampe setze ich noch..hatte noch welche am Masthalter,sind verzinke alte..die Poller ja auch verzinkt.


    was ich so von deinem Boot sehe ist sehr schön.

    Meine Bronze Lippklampen hatte ich bei Kleinanzeigen innerhalb von drei Stunden verkauft..Bronze ist denke sehr gesucht.


    Danke für das Bild mit dem Fender,so sieht man den sehr gut.


    Gruß Michael

    Hallo

    Mit den Riemenscheiben einer Bohrmaschine hatte ich auch überlegt..aber nicht um die Drehzahl während der Fahrt zu ändern...da brauche ich nur dem Motor mehr Drehzahl geben sondern um die richtige Drehzahl zu finden für den Propeller bei maximaler Steigung.



    hermann

    Das Boot wurde vom Vorbesitzer gesegelt oder mit einem kleinen 5PS Aussenborder zweitakter Luftgekühlt gefahren.

    Der Farymann hat 1,2liter und ist im Gegensatz zu dem kleinen 5Ps Quirl ein Kraftpaket.


    Für Hydraulik muss auch ein Wellendurchgang gemacht werden.

    Hatte das nur überlegt um den Motor längst einzubauen...

    Quer ist aber auch Platz genug.


    Gruß Michael

    Ich habe mir Schrammschutz gekauft Radial 30 ist absolut pefekt für mein Boot.

    Versand super schnell und Preis auch günstiger wie bei anderen Anbietern..wenn man 30 ziger Kanntenschutz überhaupt findet..meist ab 37mm

    gekauft bei


    https://www.svb.de/de/kategorie/ankern-anlegen.html


    ein Grundprofil aus Kunststoff wird an das Boot geschraubt und dann das Gummiprofil darauf gesteckt..

    nur darauf achten das die Grundleiste schön gerade angebrahct ist ohne Wellen..läst sich in alle Richtungen biegen.

    Schrammschutz ist sehr wichtig..dazu kommen aber noch Fender.



    Die Endkappen für den Schrammschutz sind mir zu teuer,da habe ich Edelstahlrohr schräg abgesaägt und etwas zurechtgebogen..passt.

    Die Motorhalterung ist in Arbeit..möchte ich strahlen damit der Edelstahl matt wird.weiß noch nicht genau ob ich den wie auf den Bildern anbaue oder knotenbleche nach innen....erstmal alles zusammenstecken mit dem Hilfsspiegel und dann wirken lassen.


    Hydraulikkomponenten habe ich eine ANgebot mit passenden Teilen und liegt bei ca 1300 Euro..naja


    wenn ich den Farymann einbaue ..dann quer und mit einem Riemen runter auf die Welle..fertig.

    Warum unnötig kompliziert machen???


    Gruß Michael


    610i-36s-2593.jpg


    610i-36t-a90e.jpg


    610i-36q-7829.jpg


    610i-36p-8308.jpg


    610i-36o-6715.jpg


    610i-36y-e137.jpg


    610i-36v-2a88.jpg


    610i-36r-f530.jpg

    Lahn

    Grävenek-Dern

    an Runkel mit seiner Burg an der Lahn vorbei...was ein Augenschmaus

    die Strecke heute war 23 km...ist mit einem Kanu schon ein Stückchen

    Immer wieder steil aufsteigende Felswände..erinnert ein ganz klein wenig an das Elbsandsteingebirge.

    610i-360-7afa.jpg


    610i-362-74a1.jpg


    610i-363-1649.jpg


    610i-365-3ffa.jpg


    610i-366-4938.jpg


    610i-36b-415a.jpg


    610i-367-19ac.jpg


    610i-36f-be54.jpg



    610i-368-1902.jpg


    610i-369-078f.jpg


    610i-36e-9532.jpg


    610i-36a-6d3a.jpg


    610i-36d-0558.jpg



    610i-36j-3bd8.jpg


    610i-36h-2b3c.jpg



    Gruß Michael

    Da kann ich ja kaum was ausfüllen..

    Das ist auch kein Rechner...da sendest du Daten an jemanden der das ausrechnet.

    Ich denke einfach mal machen und dann weiter sehen.

    Der Durchmesser vom Propeller ist auch nicht das Hauptkriterium sondern die Steigung.

    Also ist ein grosser Propeller mit weniger Steigung für ein tuckerboot schon der richtige.

    Die meisten Leute die ihre propeller berechnen lassen haben Motoren mit paar PS mehr und wollen ihren Gleiter oder Halbgleiter zum gleiten bringe ...da ist der richtige Propeller wichtig.


    Bei uns langsamer Fahrers ..muss der Quirl sich nur drehen...wird schon vorwärts gehen.

    Vierziger Vierblattschraube- das ist aber schon ganz gewaltig... und tausend Umdrehungen im Leerlauf klingt nicht unbedingt nach großvolumigem Motor.

    Er hat ein Bukh DV10

    denke der läuft auch im Standgas deutlich langsamer

    Leerlauf laut Handbuch 900 bis 1000..denke der dreht deutlich geringer..soll vieleicht Drehzahl sein mit der das Boot so langhinfährt.


    Also die Info mit dem Propellerdurchmesser ist schonmal gut.

    Bootspropeller ist wohl eine Wissenschaft..

    denke groß und langsam drehend ist immer gut.

    Hallo

    Ich finde das echt gut wie ihr euch Gedanken macht..

    möchte aber ein lautes Halt dazwischen rufen..


    für die Leistungsklasse von der wir hier die ganze Zeit reden ..also 10 bis 15 PS ..

    da bekommt man gebrauchte Wendegetriebe ,die in gutem Zustand sind und funktionieren für 50 bis 80 Euro!!!!

    Ein Kleiner Motor mit Getriebe 350 bis max 1000 Euro..

    ....da lohnt es sich nicht viel Zeit in Experimente zu stecken.

    Für mich war die Frage ja nur weil ich ein Motor habe der nicht für ein Boot gebaut wurde..

    Wendegetriebe hat sich aber vorerst wegen dem Verstellpropeller erübrigt.


    Bekomme von einer Fachfirma noch ein Vorschlag für Hydraulik,aber 20 Prozent Leistung schluckt die Hydraulik.


    Bei ebay Kleinanziegen bietet jemand so Junkers Motor an-der will 300 Euro also für jedes KG ein Euro..

    aber der ist mir echt zu schwer..auch wenn das mega geil wäre ein Junkers im Boot zu haben.


    Ich habe den Aussenborder heute in der Tonne laufen lassen..was ist der leise..mega

    das Wassergeräusch in der Tonne ist lauter wie der Motor..der flüstert.



    610i-35v-70a0.jpg



    610i-35p-f8f1.jpg



    610i-35s-72f1.jpg



    610i-35y-9887.jpg



    Ich wollte gerade den Hilfsspiegel(Motorhalterung) bauen..hatte angefangen mit Edelstahl..aber bin gerade unsicher ob es in lackiert schwarz nicht besser zum Boot passt..ist ja nostalgisch und Edelstahl beißt sich da meiner meinung nach etwas..


    habe erstmal eine Pause eingelegt um mir das durch den Kopf gehen zu lassen.


    Gruß Michael

    Hallo

    Habe von jemanden Auskünfte bekommen der ein Boot mit 5 länge verkaufen möchte.

    Hatte ihn angeschrieben..wegen Drehzahlen und Propeller

    sein Motor läuft ca 1000 u/min im Standgas..volle Drehzahl 2500

    Getriebe untersetzt 2 zu 1

    Propeller hat er ein 40cm Durchmesser Vierblatt dran..

    das ist groß.

    Ich bekomme noch Bilder vom Propeller wegen der Steigung


    Nach dem was ich mir so erlesen habe ist bei Verdrängerrumpf ein großer Propeller ideal mit wenig Drehzahlen.

    Ich würde die Drehzahl also auch um die 400 wählen und dann die Steigung vom Propeller soweit verstellen das der ordentlich schiebt.


    Wäre gut wenn hier das Lehrgeldzahlen ausbleibt.

    GRuß Michael

    Ja sowas ist schön..den Motor schön zurecht gemacht..


    Ich habe eine Hydraulikfirma angeschrieben ob die mir eine Pumpe und ein passenden Hydraulikmotor dazu anbieten können.

    So wäre ein längsteinbau gut möglich .

    Wenn das nichts bringt baue ich den Motor quer ein und gehe nur mit einem Keilriemen runter.

    Drehzahlen an der Welle hatten wir ja schon geschrieben..war was um 150 bis 300 u / min.

    das reicht.

    Die Rupfgeschwindigkeit von meinem oot ist sicher nicht hoch..soll sie auch nicht sein..habe ja gezielt ein ehemaliges Rettungsboot gesucht.

    Wichtig ist ja vor allem die Frage: wie kommt die Kraft vom Motor auf die Schraube?

    Mechanisch oder hydraulisch?
    Direktantrieb oder Wendegetriebe?

    Mit oder ohne Trennkupplung?
    Gelenkwelle oder Keilriemen?

    Undsoweiter...

    Ich hatte viel im Internet gesucht...

    deswegen für mich momentan der Plan Riemen auf die Welle und Verstellpropeller.

    Hydraulik wurde ganz viel abgeraten..wäre für micha ber auch eine option,da könnte man doch den Zulauf zur Pumpe beim Motor ankurbeln zu machen und es wäre eine Art Kupplung,

    Drehzahlen auf die Pumpe würde ich im Standgas genug bekommen..große Riemenscheibe an den Motor


    ich denke die Frage was will ich mit dem Motor wie schnell bewegen ist auch wichtig,

    für mich ist ja nach Möglichkeit bewegung im Standgas ideal..

    Ein 1HK65 wird nicht mehr wiegen wie mein Farymann LG??

    Konnte noch nichts finde

    der Motor wäre von der Optik gut und es wäre ein Junkers..als Dessauer natürlich was aus der alten Heimat.


    Habe es gefunden ..der Motor wiegt 310 kg..aus

    120kg mehr wie der Farymann.

    Das Boot würde das verkraften..aber der ist echt schwer.



    Verstellpropeller ist ja im Zulauf also ab Welle ist fast egal was da rein kommt.


    Der Russenmotor aus dem Bugsier ist doch viel zu groß.


    Wegen der Fender: ich hab mir Tauwerkfender besorgt (auch als Bugfender wenn ich das Boot mal ohne Besegelung einsetze). Sowas hier:



    Die Dinger finde ich optisch passend, sie sind recht unempfindlich und auch nicht sooo teuer.

    Hat der Wehrwolf mir schon LInks gesendet aber von Händler in Holland..nicht so teuer ist relativ..kosten schon gut was die Dinger..ista ber auch sehr schön

    den Bugfender hast du mit 70 cm länge?

    Moin

    Wäre den den der 1HK65 nix für den alten Dessauer!

    12PS bei 1500Upm hat doch was! Allerdings auch ein paar Kilos.

    gruss nobi

    Hallo Nobi

    Ich muss da erstmal suchen was ein 1HK65 ist.

    In meiner Garage steht ein werksüberholter Farymann LG Motor..der ist momenatn erste Wahl.

    Ein Sabb würde mir gut gefallen..sonst bin ich mit so Bootsmotoren auch nicht der Spezialist.

    Mich ahtte jemand angerufen ..hätte schön Dieselmotor für mein Farymann bekommen..ein Motor aus russischem Bugsierboot:lol:


    könnte etwas fett sein :winky:


    JA ich kann mir vorstellen was du da investiert hast-Bronze Beschläge ist echt extrem teuer.

    "oldschool" mach ich auch aber mehr auf Dampfschiffzeit


    Hatte sogar schon überlegt neue Schubkarrenreifen inkl Schlauch als Fender zu verwenden,

    So Dickes Seil ringsrum ..gefällt mir auch aber würde mich optisch von der Farbe her stören.

    Schwarzer Schrammschutz aus schwarzem Kunststoff wäre eine Option,gibt den in 30mm genau passend für mich,den könnte ich von vorn bis hinten anschrauben,gibt so Schrammschutz mit Füllprofil.

    Holzleiste aussen ..mmm

    am besten schwarz..also Fender oder Kunststoff



    Wie hast du das mit deinem Anker,hängt er am Boot aussen oder hast du den im Boot liegen?

    Gruß Michael

    Gegen so nen umstylen spricht eigendlich nix ,ausser das man manchmal Hilfe

    von anderen Käptns braucht.Wenn dir mal einer mit ner Zündkerze oder

    ähnlichen auf See aushelfen soll,wärs besser wenn die auch wissen, was

    fürn Typ das ist.Wenn du mal deinen Sprit verfahren hast und jemand bringt

    dir Diesel für den Honda,das bringt dir nicht wirklich was.

    Hallo

    Das hinkt von vorn bis hinten

    Ich habe nicht mal Zündkerzen in ansäßigen KZF Zubehörläden bekommen..musste die im Internet bestellen..da sogar für die Hälfte was Kerzen sonst so kosten (habe mich satt eingedeckt) und die Chance das jemand die flasche Kerze bringt ist sehr hoch.


    Wenn jemand Diesel statt Benzin bring..

    naja

    nach deinem Szenario bin ich nicht mehr ansprechbar-heißt ich kann nicht sagen,daß es ein Honda Motor ist der Benzin braucht.


    mal ehrlich..

    solange ich noch sprechen kann sollte das kein Problem sein,wenn ich nicht mehr Sprechen kann...brauche ich weder Spritt noch eine Kerze.


    ich sollte noch eine Signalpistole beantragen falls ich auf der Lahn in Seenot komme..ach hab vergessen mein Boot ist unsinkbar;-)


    Etwas an alles Denken ist echt ok..man kann es aber auch übertreiben.

    Gruß Michael

    Hallo

    Till

    jetzt erwischt du mich auf dem falschen Fuß...

    ich kenne mich da echt nicht weiter aus..

    natürlich wäre ein Daimler Motor gut den ich in das Boot einbauen kann.

    Als Dessauer wollt eich zuerst aus dem Hondamotor ein JUnkersmotor machen-der hat aber große Bootsmotoren gebaut so Diesel mit gegenkoleben usw..nichts kleines.

    Gab noch andere Hersteller von denen ich dem Honda eins überbrennen konnte..


    In Dessau hatten einige Leute ein Riedlmotor als Bootsmotor umgebaut,hatten in der Lehre ein als Schnittmodell zersägt.

    R$iedel Anlassermotor..STartmotor für JUMO 007

    Triebwerk der Me 262

    Gruß Michael

    "Gold gab ich für Eisen"

    nagut ganz so theatralisch ist das dann doch nicht.

    Hatte auf dem Boot Klampen aus Bronze..die sehen echt schön aus und sowas ist nicht billig

    ..aber ich baue die nicht mehr an,da ich Kreuzpoller aus Tempeguß bestellt habe.

    DIe Poller sind verzinkt,damit die etwas schöner aussehen versuche ich die zusätzlich zu vernickeln.(chemisch geht super)

    Rest wird Edelstahl oder lackiert..Bronze passt da garnicht.Schade

    werd die bei Kleinazeigen anbieten

    610i-35j-effc.jpg



    610i-35h-363a.jpg



    610i-35g-d4d3.jpg



    Mit dem Boot bin ich was das Grobe angeht durch..was jetzt noch kommt hat Zeit.

    Mein Hondamotor habe ich optisch angepasst..mir ist klar,dass sowas auf geteilte Meinung stößt..

    ist etwas Affig-aber an meinem Boot ein Honda..passt auch nicht

    also hiet mein "Daimler"..Daimler hat bis zum Zusammenschluß mit Benz 1927 Bootsmotoren hergestellt.

    Ganz so zusammengesponnen ist das also nicht..

    610i-35o-b1b5.jpg



    610i-35m-bee0.jpg



    zur Erinnerung..so sah der vorher aus.

    610i-31v-89b1.jpg




    neeeä geht gar nich


    Der 2K Bootslack ist echt gut...glänzt wie Schwarte

    wenn man sonst nur oliv matt verarbeitet ist das ein ganz anderes Gefühl :lol:


    610i-35e-d49b.jpg


    610i-35a-69a4.jpg

    610i-35d-b5a1.jpg

    Gruß Michael