Beiträge von Solinger

    Zitat

    Glueckwunsch zum Neuerwerb! :thumbup:


    Bei der Farbgebung kommt fast der Verdacht auf, dass ein "Lankermann" im Fahrzeugbrief steht (jedenfalls wenn es ein blau-schwarz-metallic ist)...


    Ich werd heut Abend mal in den Fahrzeugbrief schauen, aber ich meine diesen Namen nicht gelesen zu haben...der Dreck mag es verfälschen...aber der Büssing ist schwarz...hochglänzend :urg:


    Zitat

    Der Sockel wird tatsächlich nur von den zwei Schrauben gehalten,
    dichtet über einen O-Ring ab, da kann es schon mal hakeln,
    also mit ein bisschen Nachdruck noch mal versuchen.


    Na dann werde ich mal gleich mein Glück versuchen.
    Wollte heute den Ventildeckel mal abnehmen und mir die Kipphebel, sowie die Stößelstangen anschauen :thumbup:


    Gruss
    Tim

    Moin,


    danke für die Glückwünsche...ich denke da werde ich eine lange Zeit mit beschäftigt sein, aber ich kann jetzt schon sagen das macht unheimlich Spass. Trotz seiner wuchtigen Größe lässt sich alles bequem erreichen und handhaben :top:


    Zitat

    Jozi: Wie du schon erkannt hast, ist der Luftfilter nicht original. Ich müsste noch einen da haben.


    Schau an...und wenn dem so wäre würdest mir den abgeben :an:


    Am Samstag habe ich dann noch den Vergaser zerlegt und angefangen zu reinigen.




    Auch das Leder der Beschleunigerpumpe hab ich wieder schön geschmeidig bekommen, die Papierdichtungen werde ich mir heute ausschneiden, muss ich nur noch schauen wo ich die passenden Dichtgummis für den Deckel, bzw. die Einstellschrauben herbekomme :idee:




    So alle Teile gereinigt, der Sockel steht schon frisch lackiert zum trocknen auf der Heizung, dann gehts heut Abend ans zusammenbauen...zumindest soweit es geht ohne die Gummis :heul:



    Ist der Sockel für den Vergaser auf dem Ventildeckel noch anderswo als mit den beiden Stehbolzen gehalten? Er lässt sich zwar ein Stück anheben aber nicht abziehen :wacko:
    Aus der Bedienungsanleitung, bzw. aus der Gerätebeschreibung kann man ja nicht alles erkennen, hat vielleicht jemand noch eine Kopie der passenden TDV´s zum B2000 ?


    Gruss
    Tim

    Nabend Zusammen,


    schon länger bin ich auf der Suche nach einem Gefährt was mir sowohl was zu Schrauben, was zu Reisen und was zu spielen bietet, sozusagen das Ü-Ei für Erwachsene :thumbup:
    Meine erste Wahl fiel auf einen Unimog 404s, so schön mit Koffer und Winde, aber schon nach dem ersten Probesitzen hab ich mir das wieder aus dem Kopf geschlagen.
    Ein Hanomag AL28 wollte mir nicht recht gefallen, zwar war er schon schön eckig, aber vorne zu rund, ja schon fast zu....Zivil 8|:lachuh:
    Aber die Form war Super, so in der Richtung, es dauerte nicht lang und ich stolperte über den Borgward B2000. Oh schön dachte ich, solider Aufbau, albekannte BW-Einheitstechnik, vieles war mir auf Anhieb vom Munga bekannt mit dem ich immer sehr zufrieden war, also machte ich mich auf die Suche :love:


    Eine ganze Handvoll habe ich mir in der Nähe angeschaut, den neuen von Altmetallschrauber hab ich auch inspiziert (schön zu wissen das er in gute Hände gegangen ist, wirklich guter Wagen :thumbup: ).
    Mir ist aufgefallen das es beim Borgward eh immer die gleichen Schwachstellen sind die Faul, oder gar Luft sind...lediglich die Fülle der Spachtelmasse und die Anzahl der Farbschichten scheint einen höheren Verkaufspreis rechtzufertigen, also dachte ich mir lieber das Geld direkt in Blech investieren als in zusätzlich "versteckte" Arbeit und wählte einen dem die Arbeit im Vorfeld anzusehen war :schweißen:


    Nach den ersten Besichtigungen ging mir ein Wagen nicht mehr aus dem Kopf, die Technik schaute noch sehr gut aus. 2.4er Motor also relativ gute Ersatzteillage, 31000Km auf der Uhr wenn man dem Glauben mag, Zivilschutz oder Feuerwehr also während der Dienstzeit zumeist nur im Straßenbetrieb, gut das Verdeck fehlt und die Steckscheiben müssen eh meist Neu, hier und da gibts wohl einiges zu schweißen...mhh kennt Ihr das wenn einen die demontierten Frontscheinwerfer im Kofferraum anschauen und einem das Gefühl von "Hilf mir, nimm mich mit" vermitteln :love:
    Tja...nach langem suchen bin ich dann doch fündig und schwach geworden und hab mir diesen B2000 gekauft. Es ist ein 1964er Büssing, aber da die Holde ihn schon laufend mit Borgi bezeichnet...mhh was soll ich sagen, ist es halt ein Borgward :D



    Hier mal während der Abholung, dank nochmal an Michael für die Hilfe! Morgens um halb Zehn war ich vor Ort, wir haben den Kleinen reisefertig gemacht, aufgeladen und ab gings nach Hause.




    Nachmitags truddelte der Borgi ein, Heino hat ihn dann angepickt und die letzten 500m gings weiter...zur Freude der Nachbarschaft...durch unsere kleine Hofschaft.
    Es dauerte auch nicht lange und ich hatte die ersten Zaungäste, Einweiser...Ausweiser, Besserwisser und Schlechtredner um mich versammelt, endlich kurz vor der Dämmerung war dann auch der letzte wieder hinfort und ich konnte meinen Kauf auf die schnelle ablichten bevor es zu dunkel wurde :pinch:





    Heute morgen erstmal raus und schauen was da schönes stehst, die demontierten Frontteile lagen allesamt im Kofferraum, Verdeckgestänge samt Behelfsstangen ist auch vorhanden, eine Kiste Schrauben, schrottige Zündkabel. Ich entschloss mich erstmal alles an seinen ursprünglichen Platz zu schrauben und nach und nach bekam der B wieder sein Gesicht zurück...jetzt schaut er nicht mehr trübe aus dem Kofferaum sondern lunzt gegen die Wand, na ob er sich das so gedacht hat :lol:






    Nach dem Durchmarsch mit dem Starubsauger mal der erste Check was ansteht...



    Scheibenrahmen und Fahrerhaus sind quasi miteinander verbacken, die Stoßkante ist auf die gesamte Länge hinüber...aber es liegt ja ein Reparaturblech bei :thumbup:



    Rost im Bereich der Kotflügel und an den Unterkanten des Aufbaus...also alles wie gehabt und bei fast jedem besuchten Objekt gesehen.






    Da hier einfache Blechprofile vorherschen mach ich mir da keine Sorgen, eine Abkantbank habe ich an der Hand und als Schweißanfänger ist sowas genau das Richtige. Schlimmer siehts im hinteren rechten Radhaus aus, aber ich denke das werde ich sehen wenn die Bodenblech erstmal raus sind...später :whistling:



    Einen kleinen Blick unter die Haube konnte ich mir nicht verkneifen, ich denke nicht das der Luftfilter so gehört oder? Und wenn wäre mir der große Luftfiler schon lieber, lässt sich sowas noch auftreiben?
    Der Ölpeilstab verriet dunkle Soße mit Teeransatz, Wasserkränze waren auf den ersten Blick nicht zu sehen...allgemein war ich erstaunt das noch Wasser im Kühler war, das werd ich Morgen mal ändern. Ich denke nächste Woche werde ich mal die Kerzen rausschrauben und den Motor schonmal ein bisschen einweichen bevor ich ihm den Kopf abschraub und mir mal die Kolben zu gemüthe führe :dev:


    Zur abendlichen Beschäftigung habe ich mir mal den Vergaser abgebaut, ein paar neue Dichtungen und ein wenig Fürsorge für die Beschleunigerpumpe können sicherlich nicht schaden..und im Tv läuft eh nur Mist :thumbsup:


    FreudegrinsendimKellerverschwindent...
    Tim

    Tach,


    na schwärmen die alten Herren wieder in Erinnerungen :dev:


    Spass beiseite...ich find es immer interessant Bilder von älteren Treffen zu sehen, besonders da du gerade dieses Bild hier eingestellt hast:



    Dieser Jeep war mit der Auslöser meiner Olivsucht.
    Den kenne ich schon von kleinauf und ich weiss nicht wie oft ich damals mit Eis in der Hand und großen Augen um den Wagen gelaufen bin, vielen Dank dafür!!
    :an::an::an:
    Der Besitzer ist immer noch der Gleiche, auch der Jeep sieht im Vergleich zu Heute unverändert aus...und noch Heute steh ich grinsend davor :yes:


    Gruss
    Tim

    Steckfenster lagen meine ich doch noch lose im "Kofferraum" bei...da solltest du mehr als genug haben :idee:


    Vom Fahrzeugaufbau bin ich auch total begeistert, alles verschraubt...einfache Flächen und Formen...für mich als Schweißanfänger genau das Richtige :lachuh:
    Die Technik finde ich überschaubar, vieles kennt man ja schon vom Munga. Ohmann noch einmal schlafen...dann ists soweit :H::H:


    Gruss
    Tim

    Hey na Glückwunsch...ist der Autowagen doch noch unter die Leute gekommen....nur komisch, bei mir kam auch ein Angebot rein wegen Bieter weg und so :T


    Da hast du einen wirklich schönen Borgi, hab ihn ja schon Live gesehen...mach Ihn am besten mit nem ABC Anzug sauber von Innen :lol:

    Da sieht man mal wieder wie gut im deutschen Fernsehen recherchiert...und Informationen wahrheitsgetreu wiedergegeben werden :|:|


    Und so laufruhig für nen Zweitakter :auslach:


    Gruss
    Tim

    Zitat

    Also ...seht zu, dass Ihr Eure Autos schnell kennenlernt und Euch mit Teilen eindeckt ... aber die ausgebauten Sachen nur nach reiflicher Überlegung wegwerfen !


    Wegwerfen...was ist das...bitte erklären hmmm


    Also auf den ersten Blick sieht es in Punkto Ersatzteile, besonders bei Verschleißteilen ja recht gut aus. Dichtungen und Austauschteile sind ja...auch manchmal nach ein wenig suchen...immer noch zu finden. Ich denke bei Blechteilen siehts da schon schlechter aus.
    Lampen...Schalter...Elektrik ist ja weitesgehenst der Einheitskäse der Bundeswehr, das wirds wohl noch in 20 Jahren zu Mass geben.


    Ohmann...kann nicht schon Wochenende sein :H::H:


    Zitat

    bilder bilder bittääääääääääääää


    stephan



    Bilder kommen am Wochenende...wenn alle neugierigen Nachbarn abgefertigt sind und der letzte mit seinen halbweisen Sprüchen vom Hof ist 8|


    Gruss
    Tim

    Nabend,


    na dann erstmal Glückwunsch zum Neuerwerb...ich seh schon jetzt gehts Schlag auf Schlag...mein Großraumkübel kommt am Freitag, dann können wir ja den Borgward-Kindergarten gründen :lol:
    Ich werd da wohl vor der gleichen Thematik wie du stehen, mein Borgi stand wohl auch ne gaaanze Weile sinnlos rum und muss erstmal langsam wieder ans viertakten rangeführt werden.


    Also Kopf und Ölwanne werd ich auf jeden Fall vorher abnehmen, die Kolbenringe prüf ich auch auf Gangigkeit. Es kann bestimmt nicht Schaden sich auch mal Ventile, Ventilspiel und Ventilsitze anzuschauen...lieber ein bischen zuviel Arbeit im Vorfeld wie hinterher Dumm aus der Wäsche schauen :whistling:
    Dann alles wieder mit neuen Dichtungen zusammenbauen, da gibts ja von Jozi einiges hier zu lesen zu dem Thema :G
    Mit dem Öl nicht sparsam sein, ein neuer Filter kann sicherlich nicht verkehrt sein wenn die Ölwanne schon voller Teer steht siehts im Filter bestimmt nicht besser aus...


    Für die ersten Startversuche nehme ich immer eine elektr. Benzinpumpe vom Munga und nen Bypass aus dem Kanister. Ein kurzer Blick in den Vergaser kann nicht Schaden, Motten und Dreck raus und schauen ob alles Heile ist. Hatte selbst schon aufgeblühte Schwimmer oder einfach alles voller Oxid im Vergaser.
    Zündung prüfen...Kabel und Kerzen am besten gleich erneuern, tja und ich denke dann kann man es mal wagen...so zumindest wollte ich vorgehen :idee:


    Ich denke mal wenn er einmal wieder anspringt und läuft sollte man Ihn auch schön ne Weile laufen lassen bis er warm ist, ich könnte mir vorstellen bei zu kurzem Lauf bildet sich schnell Kondenswasser. Und wenn er danach ne Weile steht siehts aber finster aus...oder liege ich da falsch :idee:
    Von daher wäre ein Blick auf den Kühler, die Schläuche und das Thermostat bestimmt auch nicht verkehrt :H:


    Gruss
    Tim

    Nabend,



    ich verfolge eure Restauration jetzt schon seit dem ersten Beitrag und ich muss sagen Hut ab, den Autowagen habt Ihr ja echt bis zur letzten Schraube zerlegt.
    :G:G:G
    Es ist gerade für mich als Borgward-Unwissender sehr Interessant mal zu sehen wie das Fahrzeug so aufgebaut ist und ich bin gespannt wie der Borgward wieder aussehen wird.
    Ich drück dir die Daumen das deine Helfer auch bis zum letzten so motiviert sind :thumbsup:


    Gruss
    Tim

    Nabend zusammen,


    da es über Ostern nach Frankreich gehen soll und ich gerade den Anhänger frisch mache dafür, suche ich noch ein passendes Ersatzrad für den selbigen. :D


    Die Achse stammt von einem Tempo (Matador oder Goliath), werde morgen mal ein Bild der Felgen/Achse einstellen, hat wer vielleicht noch eine passende Felge/Rad rumliegen?


    Gruss
    Tim

    Leider nicht meiner geworden :heul:


    Ich hab die Auktion bis zum letzten verfolgt...nur bei dem Blick auf die Bieterliste schien mir das ganze Suspekt, ich hab mir dann mein Gebot gespart da mir die Gebotssprünge fragwürdig erschienen...würde mich auch nicht wundern wenn der nochmal auftaucht hmmm


    Und in Anbetracht dessen was da leibhaftig in Bochum vor mir Stand bei der Besichtigung wäre es mir keine 3000 Euro wert gewesen!
    Jetzt liebäugel ich noch mit dem B2000 aus den Kleinanzeigen...vielleicht fahre ich da mal hin sofern der Borgward noch zu haben ist, den ich muss gestehen jetzt bin ich erst richtig auf den Geschmack gekommen :yes:


    Weitersuchenderweise...
    Tim

    Soo...hab den Verkäufer heute Vormittag mal angerufen, machte mir einen sehr netten Eindruck und war auch sehr Hilfsbereit. Am Freitag gehts dann ab nach Bochum zur Besichtigung :thumbup:
    Ein Borgward-Spezi aus dem Westerwald war wohl die Tage schon da und hat den Autowagen begutachtet...war das zufällig jemand aus dem Forum hier ?? 8|


    So wie es aussieht handelt es sich um einen 2,4 Büssing/Borgward B2000 ehemals Zivilschutz/Katastrophenschutz, Baujahr 1961. Motor wurde mit der Kurbel mal durchgedreht, weitere Funktion nicht geprüft. Mehrere kleine Rostansätze im Bereich Türen, Kanistereinschub, Kotflügel.


    Na da bin ich ja mal gespannt wie sich das die Woche über entwickelt :thumbsup:

    Die Neugierde ist wieder größer als die Garage, ich werd morgen einfach mal durchklingeln und fragen wie es mit einem Besichtigungstermin aussieht :thumbsup:


    Ich bin was Thema B2000 angeht nun wirklich nicht kundig, auf den ersten Eindruck scheint er ja ziemlich komplett und am Stück zu sein, was meint Ihr zu dem Fahrzeug?

    Ein schöner Autowagen...und direkt um die Ecke :thumbup:


    Ich liebäugel schon länger mit einem B2000, leider hab ich noch bis Freitag Rufbereitschaft und komm hier nicht weg :| ...sonst würd ich mal vorbeifahren und bessere Fotos machen.


    Hab ihn auch mal unter beobachtung genommen, mal sehen wohin der sich entwickelt... :^:

    Zitat

    Teil 1 sollte aufgrund der Klemmenbezeichnung (deutsche Norm!) ein Anlasser sein: 30a ist Patterie-Plus, 50 ist Magnetschalter (vom Zündschloß)

    Stimmt, spätestens bei Klemme 30a und 50 hätte ich auch auf Anlasser kommen sollen :wacko:


    Ich meine die kleinen Stromerzeuger haben meist Vergaser dieser Bauform drauf, könnte das vielleicht was Richtung Stromerzeuger mit Isettamotor sein? (BMW Isetta müsste doch ein KL8 Vergaser haben)

    Nabend Christian,


    na warst du wieder organisieren :-)


    Also das erste sieht mir mehr nach einer Lichtmaschine aus, bei dem Vergaser muss ich passen...evtl Stromerzeuger?!
    Die letzten Bilder sehen mir eher aus wie ein Magnetzünder...und wenn ich recht überlegen habe ich diese Bauform schonmal im Sherman gesehen (Ford 1100cui -Motorcode: Gaa, Gaf, Gan)


    Gruss
    Tim

    Vielen Dank für die Info :thumbsup:


    Der Anhänger macht einen soliden Eindruck, ich glaub wenn ich da mal jemanden rumlaufen sehe werd ich einfach mal fragen was mit dem Anhänger geht :whistling:


    Gruss
    Tim