Beiträge von Welle

    Hi,

    Zitat

    Die is aus Gewebe und somit auch wohl eine Rostquelle. Ich habe einfach ein Moosgummi 5x20mm mit glatter Oberfläche genommen

    Gewebe? Moosgummi 5 x 20 mm? ?(?(
    Anmerkung 1 Tag später: ja, ja, das ist das Thema Dichtung Motorhaube - und ich war grad so auf die Türen fixiert:T . Aber aus Gewebe war meine alte Dichtung nicht - und als Lösung hab' ich ein halbrundes Hohlprofil genommmen, das ich in die Originallöcher reingenietet hab'. Das geht und hat den Vorteil, dass die Haube auch hinten nicht mehr anschlägt. Irgendwie scheint mir, dass die ziemliche Fertigungstoleranzen hatten. Da wo meine Haube nen cm Luft hatte, schlägt die andere an ...


    Meine Türdichtungen sind offensichtlich aus Gummi. Die haben oben ein "Rohr" ca. 10 - 15 mm und sind unten "T-förmig". Mit der Unterseite werden sie in die Führung in den Türen eingezogen und dichten dann die Tür gegen das Fahrerhaus oben ab. Die unteren Dichtungen sind am Fahrerhaus angebracht und ein Fahnenprofil. Da ist die Fahne aber umgeknickt, damit sie sich verkeilt. Kann man da auch ein normales Fahnenprofil nehmen und selber knicken? Sowas gibt's nämlich...
    Gruß
    Welle

    Hallöchen,

    Zitat

    Die Schrauben sollten doch im Eisenwarenhandel zu bekommen sein.

    Habt Ihr so gut sortierte Läden? Die Dinger sind Bolzenstahl und wie ich meine mit Feingewinde versehen. Meine habe ich mir damals drehen lassen.
    Bekommen sollte man die in einer Fachwerkstatt für Lkw-Federn ... Meines Wissens sind die dann auch ziemlich teuer - deshalb hatte ich mich ja so gefreut, dass Opi aus der Werksatt kam, mir zuzwinkerte und die Teile mal eben drehte - für'n Heiermann in die Kaffekasse...
    Gruß
    Welle

    Zitat

    Die Bolzen der Fahrerhaustüren gehen (beim Gr.Fh.) nur nach unten raus.Sie sind im unteren cm ein wenig dicker (kleine Rippen).Problem ist oben natürlich das Schmiernippelgewinde.

    Beim kl. Fahrerhaus gehen die auch nur in eine Richtung, welche sieht man deutlich. Schmiernippel an den Fahrerhaustüren? Schön wär's. Hab' ich beim kl. FH noch nicht gesehen ...Ach ja, nachdem der Türanschlag draußen ist, und die Türen gaaaaanz aufgemacht werden, damit man mit dem Schrauber richtig dran kommt - stoßen die Türen an die frisch gemalerten Kotflügel. Da sollte man ein Gummichen dazwischen legen - wenn man's vorher weiß :| :| :|

    Hi,
    hat jemand nen guten Tipp, wie ich die Türscharniere beim kl. Fahrerhaus rausbekomme? Und wenn sie draußen sind, wie ich sie auseinanderbekomme?
    Eins habe ich geschafft, bei den anderen stoße ich mit Schlagschrauber und Warmmachen (Heißluftpistole 600° C) auf zähesten Widerstand. Da tut sich nix! Und da ich die ja nachher wieder einbauen möchte, weiß ich nicht so genau, ob bohren da so gut ist (etwas schräg und das Gewinde ist am A....)
    Und bei dem Ausgebauten bekomme ich auch nach viel ölen und warmmachen den Bolzen nicht raus. Hätt' ich aber gerne ...
    Merci und Gruß

    Zitat

    Wenn der Hanomag wieder laeuft werde ich noch etwas in Sachen Ladedruckerhoehung unternehmen.

    Was kann man da unternehmen, außer ner kleinen Riemenscheibe und vielleicht noch graffitieren? :T

    Die Höherlegung wegen der 10.00R20-Reifen hat der TÜV wollen - und es macht auch Sinn, wenn man sich nicht den Kotflügel verbeulen will.
    Meine Höherlegung wurde mit jeweils 4 Stückchen 1,2 mm Federstahl vorgenommen.
    Man benötigt außerdem jeden Befestigungsbolzen neu - 5 cm länger. Zu beachten ist, dass man da keine Gewindestange aus'm Baumarkt nehmen sollte (nicht lachen, das hab' ich so an dem gesehen, den ich letztens geschlachtet habe). Die Originalbolzen haben, soweit ich mich erinnern kann, auch ein Feingewinde. Meine hab' ich mir damals drehen lassen. Und dann braucht's auch noch 2 längere Herzbolzen, dann kann auch niemals was rausrutschen. (Hatte der von dem Geschlachteten auch nicht gemacht, der hatte ein 4 cm dickes Eisenstück druntergelegt ...) Auf diese "Kleinigkeiten" würde ich unbedingt achten und im Zweifel ein paar Euro mehr ausgeben - denn da hängt das Leben dran!


    Und hier 2 Bildchen von der Höherlegung.



    rechte Seite



    linke Seite


    Gruß Welle

    Zitat

    Gibt es die 10.00R20 denn auch mit richtigem Offroadprofil?

    Ich hab die in M+S-Ausführung, auch bekannt als "Baustellenprofil". (Wenn ich dazu komme, mach ich morgen mal ein Bildchen.) Da bin ich bis jetzt ganz gut damit zurechtgekommen - hatte allerdings nie einen direkten Vergleich zu speziellen Matschreifen oder so ...
    Auf gar keinen Fall darfst Du ein Straßenprofil nehmen. Ich hab schon Hanos gesehen, die sind aus einer feuchten Wiese nicht mehr rausgekommen.
    Gruß
    Welle
    Und hier ein Bilchen von meinem Profil:


    Und mit der Höherlegung sieht's von der Seite so aus:

    Hallöchen,

    Zitat

    Welle, kannst Du die Hoeherlegung in einem neuen Thread mal genau dokumentieren?

    Jau, werd' ich machen.


    Grüßle
    Welle

    Hi,

    Zitat

    Die DIN Stecker fuer die Blinker bekommst Du zb. beim Bosch Dienst.

    Beim einzigen Boschdienst in meiner Nähe war ich gerade - die haben nix.
    Ich mach' mich dann wohl morgen mal auf zum Lkw-Ersatzteilhändler - vielleicht haben die ja auch noch passende Peilstangen, Kühlerthermometer, Dichtung ...
    Und tschüß
    Welle

    Hi,
    nee, ich meine schon 90°-weise. Es gibt auch Wellen, die sauber gewuchtet laufen, wenn die Schenkel parallel stehen. Sind bei mir bspw. die vom Verteilergetriebe zu den Achsen.


    Die, die das Rattern (im Getriebe) verursacht, ist immer die, vom Getriebe zum Verteilergetriebe. Mit der musst Du halt rumprobieren. Absolut schlecht ist es, wenn die Gabeln in einem anderen Winkel als 0°, 90°, 180° oder 270° zueinander stehen. So war das bei meinem - und ich hab gedacht, mir fliegt gleich das Getriebe um die Ohren ... Im Moment ist es fast weg, und sowie ich meine Auto wieder fahrbereit habe, dreh' ich die Welle nochmal und nochmal, bis ich weiß in welcher Stellung alles gut ist.
    Gruß
    Welle

    Hi,

    Zitat

    Fahr mal schräg (45 Grad) durch einen Graben und schau nochmal in die Radkästen - du wirst dich wundern.

    Also ... ich hab vom Reifen bis zum Blech gute 17 cm - und von den Blattfedern bis zum Gummianschlag am Rahmen sind es ca. 5 cm. Wie da was schleifen soll, blick ich nicht ... :T


    Zitat

    Hast du eigentlich auch die Hinterachse angehoben?

    Nein, und auch da hab ich keinerlei Scheuerspuren, obwohl ich auch schon bös' in der Pampa unterwegs war ... Hinten hab ich zwischen Gummi und Blech ca. 10 cm und der Federweg dürfte auch da weniger sein ... :T


    Verwirrte Grüße
    Welle

    Hi,

    Zitat

    10.00 schleift (IMO) schon im Straßenbetrieb (die hatte ich u.a. auf dem alten Hano (Hochgelegt)).

    Also, bei mir hat nix geschliffen, nicht mal im Acker - oder z.B. bei voll eingeschlagener Lenkung mit einem Reifen über einen 50 cm hohen Stein (Ich wollte wenden, hatte nen Hänger dran und war zu faul zum Rangieren - aber genau dazu hat man doch einen Hano :K) (Höherlegung sind 5 cm)


    Zitat

    Die 10.00 sind aber für den Motor zu groß - sprich beladen/Berge/Anhänger und 10.00 schließen sich eigentlich gegenseitig aus.

    So richtig im Kopf hab' ich das nicht mehr, aber ich konnte damals an meinen Vergleichsbergen keinen Nachteil feststellen - das war eher so, dass ich vorher im 4. mit 50 gefahren bin und nachher halt im 3. mit 50+. Außerdem hilft bei kürzeren Buckeln die höhere Anfahrtgeschwindigkeit schon viel. Wenn Du nen Berg mit 90 anfährst ist das halt was anderes, als mit 78.Und seither bin ich viel mit Hänger in ganz Frankreich rumgegurkt - und auch das ging. Die Strecken mit 20 km langer 14 %iger Steigung sind ja glücklicherweise nicht gaaanz so häufig. :S (Bin aber auch schon Nebenstrecken gefahren, da war ich eine halbe Stunde lang im 1. und der erste in der Schlange :D)GrußWelle

    Hi,

    Zitat

    Die müßten noch ohne Bastelei in den Radkasten passen.

    ich fahr' seit Ewigkeiten mit 10.00 R20, dazu musst Du aber Dein Auto höher legen - ist eh nicht verkehrt im Gelände. Ich habe "einfach" längere Herzbolzen und Gewindebolzen für die Blattfedern genommen und unter die Federn noch ca. 5 cm Blattfederstückchen drunter gepackt. Ein Eisenklotz tuts auch. Und: der Tolle ÜberwachungsVerein hat auch tatsächlich testen wollen (damals) obs bei eingeschlagenem Lenkrad und fahren über hohe Bordsteinkante auch ja nicht kratzt. Ich meine: wenn Dir Dein Kotflügel lieb ist, solltest Du die Höherlegung machen. Wie's bei 9.00 aussieht hab' ich keine Ahnung (sind die kleiner).


    Von wegen Fahren: ich fahr gut damit - mein Reifen hat inkl. Montage + Entsorgung 310,- Euros (inkl. MwSt.) gekostet. Wenn Du beim Fahren in Sand Luft ablassen tust, geht der dann halt nicht in die Breite, sondern die Auflagefläche in die Länge. Ging aber prächtig, bin damit in Portugal Dünen hoch und runter gefahren und überhaupt. Lautstärke hängt, meine Ich, eher vom Profil als vom Typ ab.


    Gruß
    Welle

    Hallöle,

    Zitat

    also da sehe ich alle möglichen Winkel aber nichts was nach einem rechten Winkel aussieht geschockt .An keiner der drei Antriebswellen!

    Nicht Winkel - verdreht!
    Beim einen Ende der Welle steht die "Gabel" bspw. so: I dann muss sie auf der anderen Seite so stehen: –
    Das mein' ich mit verdreht. Bei mir jedenfalls ist das Rattern seither fast weg - so wie ich mit der restlichen Bastelei fertig bin, dreh' ich die Welle nochmal um 180° und guck, ob's besser oder schlimmer wird ...


    Markierungen hab' ich auch noch keine gefunden. Nimmst Du Hammer + Körner und machst welche - dann musst Du nicht immer zahnweise verdrehen bis es so augenmäßig stimmt ...


    Alles klar? Wenn nicht, sag Bescheid, dann mach' ich morgen mal Bildchen ...


    Grüßle
    Welle

    Hallöchen,

    Zitat

    Weiss jemand, ob die Scheinwerferhalterung mit einem Knickgelenk ausgeruestet waren?

    Ich hab' noch so ne Stange in der Garage liegen, die wartet noch auf Farbe ... Bilder, auf denen das Knickgelenk schön zu sehen sind hab' ich auf schnell mal auf meine Homepage gebastelt.Und da ich gestern meine Hörner wieder drangeschraubt habe, sind auch davon Bildchen dabei.Der Link: http://www.weltzer.de/Hanomag/Hanomag/hano_bilder.html
    GrüßleWelle

    Hi,
    merci für den Tipp! Schade, dass da keine Gradzahlen drauf sind - aber ne Notlösung wär's sicher. Passt dieser Anschluss? Ich hab keinen Plan, was ich da für'n Gewinde brauche. Durchmesser messen geht ja noch, aber Steigung???


    Gruß
    Welle

    Hi,

    Zitat

    Stehen die Dinger arg unter Spannung?

    Als ich die ausgebaut habe, war kein Koffer + kein Motor mehr dran - und von Spannung hab' ich nix gemerkt. Wäre aber auch unlogisch, wenn auf'm Dämpfer Spannung drauf wäre. Der Dämpft ja nur und hat keine Feder oder sowas ...GrüßleWelle

    Hi,
    und wenn ich schon am Schrauben bin ...
    Bei meinem Kühlwasserthermometer (nein: bei beiden ;() ist der Quecksilberschlauch am A...
    Kann man das irgendwie richten? Ich vermute ja: nee. Oder hat noch jemand so'n Teil rumliegen, das er nicht mehr braucht???


    Merci und Tschüß
    Welle