Beiträge von nobuddy

    Würde ich auch so machen - Talkum ist eh' klar ( Kenne uraltes Dräger - Tauchequipment , in luftdichten Tüten dunkel gelagert - nach Jahrzehnten noch prima ! ) - neben dem Fernhalten von Sauerstoff achte auch auf Lagerung fernab jeglicher Chemie - Verdünner/Lacke etc. Schönes Negativbeispiel : Hatte eine vorzügliche Laderaum-Rippengummimatte im Auto verbaut , Kumpel gleich weiterempfohlen . Der kauft beim identischen Händler und legt sie erstmal lange in die Garage . Beim Abwickeln zerbröselte die dann in lauter kleine Lakritzstücke ... Ich wollte es erst glauben , als er sie mir zeigte - meine war nach wie vor bestens . Keine Ahnung , was das arme Gummi da in seinem Schuppen eingeatmet hat ...

    Nun , im Falle der Frisurenkünstler geht in der Tat alles - bei der Masseurin/Masseuse sollte man bei der Rechnungsstellung aufpassen , wenn die Gattin diese zu Gesicht bekommt : Bei der Masseuse gibt es nach neuerer Sprachdefinition üblicherweise ein "Happy End" ... Ist kostspieliger und kann daheim zu unschönen Szenen führen !

    Schon eine haarige Angelegenheit : Wenn der Friseur angesichts vieler Aufträge statt eines zweiten Frisörs eine Friseuse einzustellen gedenkt , kommt womöglich eine Friseurin daher und mahnt an , sie sei doch eigentlich Hairstylistin . Am Ende entscheidet er sich für eine Coiffeuse . ;-)

    Bei Ebay KLAZ gibt es aktuell 180 Angebote an "Petroliumlampen" , die der rechtschreibsichere "Petroleumlampen" - Sucher überhaupt nicht angezeigt bekommt ...


    Kann also durchaus mal helfen , sich absichtlich blöd anzustellen ... ;-)

    Moin zusammen , die T-Shirts werden von vielen Studierenden der HSU getragen - in allen möglichen Abwandlungen , aber immer ähnlich . Die werden sie privat beschaffen .

    TC's Beiträge sind bei mir grundsätzlich ausgeblendet , weil ich die nicht ertrage . Aber es scheint ja nicht nur bei ihm um verschärftes Interesse an den Damen zu gehen . Tipp von mir : Die Reit-AG trifft sich immer am ersten und dritten Mittwoch des Monats um 19.15 Uhr zum Stammtisch in der OHG . Einfach mal in den Konfirmationsanzug quälen und bei den Mädels vorsprechen , bei der geringen Auswahl an männlichen Mitstudenten dort werden die garantiert begeistert sein ... !

    Wiesel wiegt in der ersten und einfachsten Ausführung 2,8 Tonnen .... x 15 = 42 Tonnen . Verkauft wurden 15 Wannen mit insges. 12 Tonnen Gewicht ... Das muss aber ein recht versierter Schweißer sein , wenn der die fehlenden 30 Tonnen Beiwerk gleich nach Fotos mit zusammenbraten soll . Kannst Du wohl vergessen ...

    Die flugfähige Me163 wurde Mitte der 90er Jahre von Sepp Kurz gebaut , einem Mitglied des Segelflugvereins Wasserkuppe , der bis dahin schon etliche historische Segler gebaut hatte . Zum Kriegsende noch für den Me163-Einsatz vorgesehen , brachte er es ( leider oder zum Glück ... ? ) nur noch zu Flügen auf dem "Stummelhabicht" , bevor es mit dem 1000jährigen Reich plötzlich und etwas vorzeitig vorbei war . So baute sich dann 50 Jahre später einfach seine eigene Me 163 - damalige Kennung D-ESJK .

    Ich stand mal in Kontakt mit ihm , weil ich dachte , ihm würde evtl. ein originales hwk109-509 Raketentriebwerk zum Ausstellen im Hangar gefallen . Er teilte mir aber mit , sein Flugzeug sei schon an die Messerschmitt-Stiftung abgegeben worden . Der Segelflugclub Wasserkuppe hatte sich offenbar schwer getan , einen militärischen Segler in den Bestand zu nehmen . Die rote Farbe und die Kennung PK+QL gehen auf den ersten "scharfen" Einsatz von Major Wolfgang Späte im Kriege zurück , es heißt , die Warte hätte das Fluzeug in Erinnerung an Richthofen quasi zum "Glück bringen" rot gestrichen . Das wurde aber nach dem Flug revidiert . Ob das im Dornier-Museum nun diese ex-Kurz-Maschine ist , entzieht sich meiner Kenntnis - von einer Abgabe seitens der Messerschmitt-Stiftung ist mir nichts bekannt . Vielleicht haben sie die nach den Do-Days gleich als Dauerleihgabe dabehalten dürfen ...

    Da schreibt Jürgen in Post 380 , es gibt wieder ein Sommerbiwak - und dann das : Nix !


    Oder jedenfalls so gut wie nix... 8x "gefällt" , 3 Antworten ...


    Ich glaub' , das Gros der Leute hat die frohe Kunde noch gar nicht gesehen , sonst müßten hier doch die Jubelstürme ausbrechen .


    Ich fang' mal an : JUHUUUUU ! Yippieeee !


    Zum Tag der BW würde ich dringendst für den Strand plädieren. Wo können wir sonst auf unseren Autos sitzend einen Sundowner direkt am Strand genießen ...


    Dann hoffe ich mal sehr , dass ich mich in der Urlaubsplanung durchsetzen kann .

    Moin Andreas !


    Dass Deine Serie keinen militärischen Ursprung hat , heißt ja nicht , dass da nicht mal jemand 'nen militärischen "refurbten" Motor reingesteckt hat . Zum Gerassel kann ich Dir nichts beisteuern da ich 'nen Diesel drinnen habe , vllt. aber zur Farbe bzw. der Alternative :


    https://www.e-paint.co.uk/Colour_alternatives.asp


    "Military Refurbish Mint" kannst Du Dir bei mir ansehen , dann kann ich Dir auch sagen , warum meine Karre direkt nach dem Refurbish gerasselt und gespotzt hat wie ein Auto aus " Väter der Klamotte " ...


    Gruss Andi

    Auch von mir ein herzliches Dankeschön für die Einladung seitens der Duster-Gang . Hüben wie drüben nur nette Leute - alle entspannt auf Tour . Besser geht es nicht . Schön war in der Tat , dass wir mit dem vereinten Dusterruckeln einen veritablen Seitenschaden haben verhindern können . Für solche Pfadfindertaten dürfen wir bestimmt mal wiederkommen ...;-)


    Und nach dem Boostedt ist vor dem Boostedt - bis in zwei Wochen , Kinnings ! :thumbsup::bier::daumenhoch:

    Til , was ist los mit Dir ? Du bist doch sonst so genau : Er schrieb " ... streiche obigen Beitrag 267 "


    Damit ist eindeutig British Standard BS381 267 gemeint , Deep Chrome Green . Du hättest also als kontinentale Alternative RAL 160 40 20 , Serbian Green nehmen müssen ...



    Und ja , ich hab' tatsächlich gerade zuviel Zeit ;-). Warte fingertrommelnd auf den Postboten mit dem angekündigten Paket , bevor ich zum Dustertreffen düse ... ;\D

    Na das ist doch wohl auch kein Wunder . Moto-moto ist ein Prinzensohn aus Burundi - der hat hier mitgelesen und war einfach entsetzt , dass Ihr Euch so abfällig über sein großzügiges Angebot geäußert habt . An seiner Stelle hätte ich auch abgebrochen ... Nun fährt er weiter täglich mit einer anderen Mühle durch die Wüste ( oder womöglich doch durch irgendein Ostblockland ... ? ;-)) und schimpft dabei leise über den mißtrauischen Don ...


    Und nächste Woche stellt sein Bruder mal wieder das Kettenkrad ein ... :thumbsup:

    Rolf , sieh zu dass das in Ordnung kommt ! Sinn des Ganzen ist es , das Verhältnis der Bremskraft je nach Bremsintensität von der Hinter- auf die Vorderachse zu verschieben , damit an der zunehmend entlasteten Hinterachse die Räder nicht blockieren und der Wagen ausbricht . In unserer ( Du hast etwa mein Alter ) Jugend haben sich nicht wenige Zeitgenossen ins Jenseits geschossen , wenn sie ihre Buller-Golfs mittels Federkürzen tiefergelegt haben und der Einstellung dieser Hebelage keine Beachtung geschenkt haben . Einmal in der Kurve etwas stärker gebremst und die sind an die Alleebäume gesemmelt ... Auch wenn Du nie wie eine gesengte Sau mit dem Wolf unterwegs bist - schon alleine beim Bremsen in regennasser Kurve kann es Dich erwischen !


    Gute Fahrt und schönen Gruß !