Beiträge von nobuddy

    Na das ist doch wohl auch kein Wunder . Moto-moto ist ein Prinzensohn aus Burundi - der hat hier mitgelesen und war einfach entsetzt , dass Ihr Euch so abfällig über sein großzügiges Angebot geäußert habt . An seiner Stelle hätte ich auch abgebrochen ... Nun fährt er weiter täglich mit einer anderen Mühle durch die Wüste ( oder womöglich doch durch irgendein Ostblockland ... ? ;-)) und schimpft dabei leise über den mißtrauischen Don ...


    Und nächste Woche stellt sein Bruder mal wieder das Kettenkrad ein ... :thumbsup:

    Rolf , sieh zu dass das in Ordnung kommt ! Sinn des Ganzen ist es , das Verhältnis der Bremskraft je nach Bremsintensität von der Hinter- auf die Vorderachse zu verschieben , damit an der zunehmend entlasteten Hinterachse die Räder nicht blockieren und der Wagen ausbricht . In unserer ( Du hast etwa mein Alter ) Jugend haben sich nicht wenige Zeitgenossen ins Jenseits geschossen , wenn sie ihre Buller-Golfs mittels Federkürzen tiefergelegt haben und der Einstellung dieser Hebelage keine Beachtung geschenkt haben . Einmal in der Kurve etwas stärker gebremst und die sind an die Alleebäume gesemmelt ... Auch wenn Du nie wie eine gesengte Sau mit dem Wolf unterwegs bist - schon alleine beim Bremsen in regennasser Kurve kann es Dich erwischen !


    Gute Fahrt und schönen Gruß !

    Ich brauche von den Sachen nix , ich könnte tauchtechnisch 'ne ganze Familie auf Tiefe schicken . Mach' wie Du meinst , es würde Dir aber sicherlich einige Fragen ersparen und zudem gleich die richtigen Interessenten auf den Plan rufen , wenn Du die o.g. Sachen etwas genauer beschreibst - weil , neben dem Blick auf den Preis , eben auch markenspezifisch gesucht wird .

    Moin Robert !


    Vielleicht solltest Du noch erwähnen , dass der Anzug einen Front-Diagonalreißverschluß hat , den man alleine auf und zu machen kann , ob es den Unterzieher dazu gibt , was genau es für Lungenautomaten sind ( weil die enorm unterschiedliche Neu- und damit Gebrauchtpreise haben ) und ebenso , was genau das für ein Computer ist ( Foto ) - auch hier variieren die Preise sehr stark .


    Gruss Andi


    P.S. Falls hier jemand liest , der Berufstaucherequipment loswerden will - gerne pn an mich !

    @ Bodo : Dass das wirklich "nur" ein Öldruck ist , hast Du gründlich beäugt ... ? Nicht dass Du ein Original für ein Sechzigstel des dann erreichbaren Preises verschleuderst . Original-Otto's werden ziemlich gut gehandelt .




    Aber auch als Öldruck müsste das doch im bergigen Süden einen Liebhaber finden .



    Nachtrag : Habe gerade gesehen , dass das Original vor zwei Jahren in München auf 1800.- geschätzt und für 5250.- EUR versteigert wurde . Dann ist 80.- auch für "nur" einen Öldruck ja ein Sonderangebot !

    Dann mach' doch mal den Feldversuch : Ein schönes Foto davon hier in diesem Thread einstellen und warten , bis als nächsten Post hier jemand die Verkaufsanzeige mit Deinem Bild verlinkt ... Quasi Fake-Grundlagenforschung ... :-)

    Die kommt schon nochmal wieder ... meist hat er ja mehrere Exemplare von den angebotenen Fahrzeugen ... :lachuh:

    Großartig !


    :lach::lachuh::auslach:


    Mir drängt sich allerdings der Verdacht auf , dass er die Anregung dafür weniger in WK II - Lektüre gefunden hat sondern eher in dieser Kategorie ...


    Wie auch immer , er wird auf jeden Fall viele viele Menschen amüsieren - und das ist doch auch etwas wert !

    Würde ich so nicht unterschreiben . Man muss nur a: Immer mal Erkundungstouren machen und b: Ohne Vorzelt losfahren . Das ist nun einfach schon zu campingmäßig - und da werden sie halt überall seltsam , weil eben überall Campingplätze sind . Das Verhalten der Freecamper hat natürlich sein Übriges dazu beigetragen : Die Mülleimer an den freien Parkplätzen haben schon extra kleine Öffnungen - also wird die kpl. Mülltüte ( mit sichtbaren Übernachtungshinweisen wie Dosen oder Kaffeefiltern ) nur zu einem Drittel in die Öffnung geklemmt , anschließend hinter den nächstgelegenen Knick geschissen und das Papier fliegen gelassen ( Nachts ganz großartig hinzubekommen - am nächsten Morgen weiß zwar niemand , wer das war - dass es Übernachter waren , ist aber sonnenklar .. )

    Ich habe über Jahre die Erfahrung gemacht , dass man umso mehr in Ruhe gelassen wird , je "ärmlicher" in den Augen der "Normalos" man daher kommt . Das heißt - weitestgehend im/am Auto leben , sich möglichst garnicht ausbreiten - also den Kocher nicht auf einen Tisch stellen , sondern auf den Klapptisch innen an der Hecktür - bestenfalls abends einen Klappstuhl raus für 's Sundowner-Bier . Müll immer woanders in einer Mülltonne entsorgen ( Supermarktparkplatz ) , Pupi ebenfalls irgendwo im Nirgendwo und natürlich trotzdem abtarnen / unterbuddeln ...

    Zwei Ideen hätte ich für Dich , Rolf :

    OSTSEE - Weidefelder Strand bei Olpenitz . Ist kostenpflichtig ( bezahlbar ) und eigentlich nur für Tagesparker . Am Südende neben der Surfbude ist eine schmale Wiesenfläche - sogar durch eine kleine Hecke abgegrenzt ( Google Maps "Weidefelder Strand " ) . Dort bin ich abends hingefahren , habe mir ein Ticket geholt ( damit die Schranke aufgeht ) , auf ebendieser Wiese in der äußersten Ecke prima und mutterseelenalleine gestanden und bin morgens nach dem Kaffee spurlos verschwunden . Vor- oder Nachsaison ist zu empfehlen !

    Eines späten Abends kam mal ein Mann mit Taschenlampe vorbei und stellte sich als Betreiber des Parkplatzes und des anliegenden Lokals LOBSTER vor . Als ich ihm sagte , dass ich selbstverständlich gefragt hätte , wenn ich das gewußt hätte , meinte er nur " nee, nee , Sie haben ja bezahlt ... Sie waren ja auch schon öfter hier " Einen gewissen Wiedererkennungswert hatte der olive Landy also offenbar - und ist bei ihm auch auf Sympathie gestossen .

    Das ist aber schon ein paar Jahre her - heutigen Stand der Dinge kenne ich nicht . Bei echtem Badewetter bleiben die Letzten Besucher natürlich bis zum letzten Licht , aber irgendwann kehrt da richtige Ruhe ein ...


    NORDSEE - Südwestliche Ecke des Banter Sees in Wilhelmshaven , genauer Benzstrasse Ecke Anton-Dohrn Weg . Dort gab es - ist aber auch schon einige Jahre her - noch eine "vergessene Ecke" , wo man problemlos stehen konnte .

    Irgendwo bei Hooksiel ( Bäderstrasse ? ) war auch ein kostenloser Parkplatz mit J-W-Port-Blick ... schwer zu finden , weil ewig lange Zufahrt . Allerdings brauchst Du da für's Vorzelt 'ne Schlagbohrmaschine und ein paar Dübel , war asphaltiert dort ... Vielleicht findest Du den ja über Google-Map-Forschung .


    So oder so - schönen Urlaub !

    Moin !


    Zu Sehlendorf sei gesagt , dass am Ende des rechten Parkplatzes ein ausgewiesener Wohnmobilparkplatz ist ( Findest Du unter " Wohnmobilstellplatz Sehlendorf " ) - dass Sie Dich da dann auf dem Rest des Parkplatzes in Ruhe lassen , kannst Du vergessen . Ich habe auf dem links gelegenen Teil ( ruhigere Seite ) öfter mit dem Landy - ohne Vorzelt - übernachtet , bin aber immer erst spät hingefahren und morgens vor'm ersten Gang des Kurtax-Jochens ( der auch die Parkerei überwacht ) verschwunden .


    Der Wohnmobilplatz ist o.k. , aber kostet natürlich und ist nicht gerade das pure Abenteuer . Wer da mit einem solchen Auto steht , muss auch gerne erklären mögen , weil Hymer-Horst und Tabbert-Thomas viel Zeit haben , während Uschi und Wilma das Mittag machen ... ;-)

    Ich nicht - werde es auch nicht machen . Stand der Dinge vor ca. 3 Jahren : Hanwag nimmt , wie Meindl auch , nur über Fachhändler an . Der dürfte dann sicher erstmal nach der Rechnung fragen und verdient so oder so mit . Lowa hingegen soll auch direkt annehmen .

    Wenn man "Wanderschuhe neu besohlen" googelt , findet man diverse Erfahrungsberichte in den Wanderforen - die zwar in etwa die Preise benennen ( ca. 100.- + Porto ) , am Ende aber eigentlich die wesentliche Frage offen lassen : Taugt das auch ? Optisch natürlich ja , die Laufsohlenqualität ist wohl auch wie Original - in Punkto Haltbarkeit differiert es aber leider sehr : Hier haben die Leute wirklich von "Großartig" bis "nie wieder" alles hinterlassen .

    Mein Fazit ist , regelmäßig nach günstigen , wenig oder kaum getragenen Schuhen zu gucken und es dann einfach zu probieren , wie lange die halten . Wenn man regelmäßig die Bucht und die Klaz-Bucht beäugt , sind Preise von ca. 70.- EUR realistisch . Die Buddel Desinfektionsspray hat inzwischen schon mehrere Paare verarztet ... :-)

    Moin !


    Ich habe mich auch schon mehrfach über diesen Mist geärgert . Habe mir gerne mal ältere , nicht oder wenig getragene Wanderschuhe gekauft , die statt diesem Goretex-Stuss noch klassisch mit Leder gefüttert waren . Dann irgendwann in Betrieb genommen und relativ schnell "den Sohlen davongelaufen" . Weil das bei verschiedenen Herstellern identisch passierte , habe ich mal gegoogelt und bin auf den folgenden Artikel gestossen , der zumindest die zerbröselnden Zwischensohlen erklärt :


    http://bergpost.hanwag.de/?p=461


    Macht die Sache nicht besser - zeigt einem aber zumindest , dass man selber nichts falsch macht . Oder besser : Man es garnicht richtig machen kann . Bemerkenswert finde ich den Hinweis " Regelmäßig benutzen " . Das meint ja genaugenommen : " Egal wie Du die Sohlen abnutzt , ob durch Totlagerung oder durch Ablatschen - Hauptsache Du bist regelmäßig wieder bei uns , damit wir Dir wieder ins Portemonnaie fassen können ... ! "


    Genau die Hanwags ( aus feinem Yak-Leder ) waren bei mir die Teuersten , die zerfleddert sind .


    Echt schade , dass man dieser Nummer also offenbar nur durch die Verwendung von Zwiegenähten entgeht - das Laufen ist ja schon sehr angenehm mit den Komposit-Dingern , solange die Sohle nicht andere Wege nimmt als man selber ...

    @ Benzschrauber : Nimm' es wie Windows - neue Version gefällt einem nicht , nützt aber nix wenn man weiter mitmachen will ... ;D}