Beiträge von joe

    Hallo Karl Herrmann,


    ich bin dabei, meinen Munga zu zerrupfen und neu auf zu bauen. Hast du mir vorsorglich einen neuen Satz Kabelbaum mit allem Drum und Dran?
    Das ist einer mit Ford V 4 Motor. Ansonsten BW Baujahr 67 ohne Schickimicki.


    Würd` mich freuebn, positive Antwort zu erhalten.


    Joe

    Hallo Männer


    Größe 13 neu passt bei 183 cm und 76 kg Körpergewicht. Da könnte man noch eine zierliche Partnerin mit reinpacken oder aber einen größeren Bauch hertrinken. Verbindlich wird`s halt immer beim Bücken.Und da passt das Teil bei mir einwandfrei.


    Hab` die Woche eine PK über die Bucht erlegt. Nicht billig aber tadelloser Zustand.


    Und warm...Junge, Junge...


    Außerdem ist das Fell (Futter) alleine prima für den Fasching geeignet. Sieht, wenn man drinsteckt, aus wie ein Bärenkostüm, sagt meine Frau.


    An Gruaß aus Ulm


    Joe

    Also ich bin im Schritt eher lang :dev:


    Aber wirklich 13 oder 14 ? Hätte ich nie gedacht. Ich hatte damals als Kradmelder so ein Ding und weiß natürlich die Größe nicht mehr. Hätte ich damals gewußt, dass die Winter in meiner Bastelbude so kalt sind, hätte ich drei bis vier so Dinger geklaut. Ich finde, es gibt nichts Besseres als PZ-Kombis zum Basteln im Winter.

    Hallo,


    verkauft jemand eine Panzerkombi, wie man sie ungefähr in den 80ger Jahren trug ? Größe ca 8 oder 9 . Ich bin 183 groß und schlank (jetzt wirklich!).
    Kein so ein Flecktarnquatsch.


    Ich hab` so ein Luder gekauft, ist aber mit Größe 7 einfach zu klein geraten.


    Innenfutter auch erwünscht.


    Die zu kleine Kombi gebe ich natürlich zum Verkauf, wenn sie jemand möchte.


    Gruß aus Ulm


    Joe

    Leider gabs dann doch einen kleinen Rückschlag.
    Am gerade gewechselten Getriebe waren rechts und links die Simmerringe undicht.
    Da ich nicht als Ölquelle durch die Gegend fahren will, steht mein Mungatier zur Zeit in meiner Werkstatt und wartet auf die Reparatur.
    Die Teile sind schon da, ich warte nur noch auf das Spezialwerkzeug, das ich bei einem Dreher meines Vertrauens in Auftrag gegeben habe.


    Hallo Schrauber,


    nach welchen Vorgaben hast du das Werkzeug herstellen lassen. Zeichnung ? Kannst du mir da was mailen ?


    Wäre toll. das will ich auch bauen.


    Gruß Joe

    Ich freue mich auf die Bilder !


    Aber von Mitteldeutschland nach Ligurien mit dem Munga zu kutschieren ist schon eine sportliche Aufgabe. Ich bin mit meiner Karre von Ulm nach Kaufbeuren und zurück gefahren und habe Blut und Wasser geschwitzt. Allerdings gebe ich zu, dass alles reibungslos geklappt hat und die Sorge umsonst war. Einen kompletten Urlaub aber hätte ich schon Angst mit meinem Munga zu bewältigen.


    Jetzt her mit der Fotostrecke !


    Gruß aus Ulm

    begreife ich nicht. Aber das ist ja auch die überübernächste Evolutionsstufe meiner Beziehung zum neuen Getriebe. Die Fragen dazu sind vorprogrammiert.


    Macht euch auf was gefasst :dev:

    Den Motor meinst du ?


    Im Leben nicht ! Der ist gut. Ich finde auch, dass der zum Charakter der Möhre gut passt. Aber ist ja Ansichtssache.


    Mein Wägelchen ist nicht so gut, dass man da auf Originalität achten müsste :(


    Gruß Joe

    genau :D


    Ich hab` schon ein Getriebe verbaut, das Mungapeter überholt hat. Ich leide keine Not :D


    Und ich habe halt zwei Getriebebausätze. Beim Einen ist der Dreck drin mit richtig geilem Räderwerk (bis auf den Rückwärtigen, der ist ein klein wenig angenagt aber schon noch gut), das Andere ist der Spender mit Diffi und Deckel und was weiß ich noch was.


    Außerdem empfinde ich eine Getriebezerlegung und ein anschließendes hoffentlich erfolgreiches Zusammenpfriemeln als das hohe Lied der KFZ-Mechanik. Das reizt mich schon lange.Die Überholung des Motors (Ford V4) ist dagegen Kindergeburtstag.


    Nur: Ich brauch` halt Unterstützung. Das habe ich schon gemerkt. Da lauert die Tücke im Detail.

    Ich meine es verstanden zu haben, Peter !


    Bilder sind wie stets der Garant, dass keine Zweifel mehr bleiben. Ich freu` mich drauf.


    Außerdem habe ich sicher bald wieder Fragen.


    Es bleibt spannend. Zerlegen macht Spaß !


    Gute Nacht Gemeinde

    Geduld ist nicht so meins :dev:


    Habe also die brutale Variante versucht. Abtriebslager im Eimer, Getriebegehäuse fatzenleer. Ging ganz gut muss ich sagen.


    Das Lager der Hauptwelle raus zu kriegen hat es erforderlich gemacht, einen zweiarmigen Abzieher passend zu schleifen. Dann war das easy.


    Jetzt schau`n wir mal weiter.


    Mungapeter: Ich würde mich dennoch über die geschmeidige Version freuen. Ich muss mein Diffi-Spender-Getriebe ja auch noch auseinander nehmen ;)
    Bin sehr gespannt !


    Gruß Joe

    Ok, danke schonmal Mungapeter.


    Ich warte die zweite Variante noch ab, weil du sagst, bei Variante 1 muss das Lager ersetzt werden. Das muss ich nämlich sehr wahrscheinlich nicht, weil das komplette Getriebe offenbar 1984 überholt wurde, nur leider kein Deckel drauf war und kein Diff drin, so dass halt alles ziemlich dreckig ist (also nicht Ölschlamm, sondern echter Dreck der da im Laufe der Jahre reingefallen ist).


    Ich freue mich also auf die komplizierte Arbeitsanweisung :P


    Aber: Ich hab`doch schon Recht, dass das WHB sich zu dem Thema ausschweigt, oder???


    Gruß aus Ulm


    Joe

    Hallo Jungs,


    Michael, ich hab das WHB auswendig gelernt. Das sagt, ich muss nur die Abtriebswelle ausdrücken und das habe ich getan. Das Lager kommt erst später dran. Und den Auszieher bekomme ich mit meinem Maschinenpark schon hergestellt. Es muss anders gehen.


    Und den Beitrag, den du gepostet hast, V8Monster, kenne ich. Nur dummerweise ist genau diese Passage nicht in der Fotostrecke :|


    Ich zeig`s euch mal so:






    Die Welle sitzt am Gehäuse auf und die großen Räder lassen sich nicht nach oben abheben. Jedenfalls geht es mir so.

    Servus Hobby-Kollegen,


    ich bin dabei, ein Getriebe zu zerlegen. Dabei stoße ich vor folgendes Problem:


    Die Abtriebswelle lässt sich nicht ausbauen, weil entweder das Gehäuse des Getriebes ein weiteres Zurückziehen verhindert, oder aber das Räderwerk der Hauptwelle so im Wege ist, dass ich die Räder des ersten und zweiten Ganges nicht ausbauen kann.


    Wer weiß Rat?


    Gruß aus Ulm

    Servus Werner,


    TüV Ulm, Jägerstrasse. Prüfer mit Fach-und Sachkunde, der dem alten Eisen auch die eine oder andere Altersschwäche zubilligt. Letztes Mal ist sein Kollege auf den Trick mit dem Rollenprüfstand reingefallen. Der Mann diesmal hat auch da gleich sein Messgerät für die Bremsprüfung während der Fahrt unterm Arm gehabt.

    Hallo Kameraden,



    wieder sind zwei Jahre wech...
    Ohne Probleme die TüV-Hürde gemeistert, der Kleine.
    Ich hab` schon einen Monat überzogen. Verpennt ?(



    Gruß aus Ulm

    Nein nicht normal. Und nein, ich kenne es nicht.


    Mir hat man immer geraten, bei Krach aus dem Antriebsstrang die Kardanwelle zu demontieren. Dann weißt du gleich, ob Verspannungen
    die Ursache sind.
    Ob es dann das Ausgleichsgetriebe oder die Achswellen sind, ist eine andere Frage. Aber man hat`s doch immerhin einheschränkt.


    Gruß Joe