Beiträge von dd1lm

    Hallo Benedikt ,


    ich weiß nicht so richtig, wie ich das verständlich erklären soll, aber:

    Wenn der Pluspol weggeschaltet wird, ist das Auto spannungsfrei, aber nicht potentialfrei. Da der Minuspol ja mit der Karosseriemasse verbunden ist, hat die Karosserie trotzdem Minuspotential (hier = 0V). Potentialfrei wäre es, wenn diese Verbindung aufgetrennt wird (was der NATO-Knochen ja macht).

    In dem Fall wäre es dann auch egal, ob auf den Plusleitungen ein entsprechendes Pluspotential liegt, weil dieses keinen Bezug zu irgendwas hätte. Gemäß Physikunterricht ist eine Spannung eine Potentialdifferenz, d.h. der Unterschied zwischen dem Pluspotential (12/24V - das Potential wird ebenfalls in Volt gemessen) und dem Minuspotential 0V wäre die Bordspannung. Das ist alles eine Definitionssache...

    Für die Entladung von Kondensatoren ist es völlig ohne Belang, wo abgeschaltetet wird, denn im abgeschalteten Zustand entladen sie sich theoretisch gar nicht. Dazu müßte ein Stromkreis geschlossen sein.


    Ich hoffe, das ist jetzt etwas klarer geworden.


    VG

    Andreas

    Hallo,


    sehe ich richtig, daß es auch ohne Anhänge nicht funktioniert? Dann würde ich das Problem auch bei der Mailadresse vermuten.

    Ansonsten vielleicht mal mit einer Link-Mail (geht das nicht auch mit picr.de?) probieren.


    VG

    Andreas

    Hallo,


    der Unterschied zwischen dem GGVS-Hauptschalter und der BW-Schaltung ist, daß bei GGVS die Plusleitung geschaltet wird und die Masse nach wie vor mit den Batterien verbunden bleibt. Dabei kann man problemlos einige Verbraucher wie EG-Kontrollgerät oder Radio (ich meine, beim MAN TGA auch die Warnblinkanlage) am Schalter vorbeiführen. Bei der BW-Schaltung wird die Batterie von der Masseschiene (Karosserie) getrennt. Damit geht dann gar nichts mehr und wie ich oben schon beschrieben habe, sollte man es tunlichst vermeiden, hier weitere Massekabel zu legen.

    Die Schalter-Hardware kann durchaus die gleiche sein, egal ob GGVS oder BW, der Unterschied ist eben die Beschaltung.


    VG

    Andreas

    Hallo Lorenz,


    ich weiß nicht...

    Für Richtfunktechnik ist das wohl etwas zu genau. Mir ist keine Antenne mit einem derartig kleinen Öffnungswinkel bekannt, der so eine Genauigkeit erfordert. Außerdem erfordert eine Antenne ja eine gewisse Höhe, und dafür wäre die Aufstellfläche zu klein. Und wenn man das abspannt, wäre die genaue Ausrichtung wahrscheinlich ohnehin wieder weg...


    VG

    Andreas

    Hallo,


    wie in der Überschrift erwähnt, suche ich zwei oder drei der alten runden Zweikammer-Rückleuchten, und zwar ohne Kennzeichenbeleuchtungsfenster.

    Sollte noch jemand Kennzeichenbeleuchtungen/Tarnbremslichter der alten Form (Unterteil aus Blech ohne Kabelverschraubung) loswerden wollen, wäre ich auch interessiert.


    VG

    Andreas

    Hallo,


    ich weiß ja nicht, in was für ein Fahrzeug das Radio eingebaut werden soll, aber wenn der Hauptschalter die Batterie von Masse trennt (wie bei den BW-Fahrzeugen üblich), wäre ich hier erstmal vorsichtig. Damit wäre das Problem der Neukonfiguration des Radios mit dem separaten Dauerplus nicht gelöst, weil das Bezugspotential fehlt. Was aber viel schlimmer ist, wäre, in dem Fall ein weiteres Massekabel des Radios zur Batterie zu ziehen. Da das Radio mit Sicherheit trotzdem irgendwo Kontakt zur Karosserie hat (gern wird hier die Abschirmung des Antennenkabels in der Betrachtung vergessen), wäre damit der Hauptschalter überbrückt.

    Eine richtige Lösung hierfür ist mir bisher auch nicht eingefalllen. Ich habe mal mit einem separaten 12V7Ah-Akku für den Speichererhalt bei Spannungslosigkeit experimentiert (war natürlich auch ein PKW-Radio), aber das hat auch nicht so funktioniert, wie ich es mir vorgestellt habe.


    VG

    Andreas

    Hallo,


    ich hab mal versucht, die Vers.-Nr. zu übersetzen. War zwar erfolglos, weil es den Artikel bei der BW dann wohl nicht gibt. Allerdings konnte ich den Hersteller des Relais (FA0x2) ausfindig machen: https://www.crouzet.fr

    Auf der Seite hab ich das Teil (SYR 2024) zwar mit der Suchfunktion nicht finden können, aber vielleicht kann man da direkt anfragen.


    VG

    Andreas

    Hallo Jan,


    die Griffe müßtest Du hier http://www.muehlinghaus.de/uploads/pics/R03.pdf bekommen. Sieh mal auf Seite 3-45. Bei der Firma könnte man sicher auch die Gummimanschette bekommen, hab ich aber noch nicht geprüft. Wenn ich mich richtig erinnere, hat sie vorn 75mm Durchmesser und hinten 90mm.


    Das mit den 850kg kommt mir bekannt vor. Ich hab für unseren ja auch noch keine Papiere, aber ich hab hier mal eine Briefkopie bekommen, und da waren die 850kg sogar als Leergewicht angegeben, d.h. als Rüstsatz komplett. Für uns wäre das insofern interessant, weil er bei uns ja auch wieder Einbauten kriegen soll und dann nach Möglichkeit steuerbefreit als Arbeitsmaschine oder als Anhänger für Sportzwecke zugelassen werden soll.


    Unserer ist eigentlich auch in gar nicht so schlechtem Zustand, allerdings mit etwas mehr Flugrost.


    VG

    Andreas

    Hallo und herzlichen Glückwunsch!


    Ich ärgere mch heute noch, daß ich mir keinen M 37 mitgebracht habe, als ich 1997 ein dreiviertel Jahr in den USA gearbeitet habe. Im Nachhinein wären die Arbeiten auch überschaubar gewesen, aber damals hab ich mich da nicht drangetraut. Ich hätte bei einem mir angebotenen nur die Bremsen machen und den fehlenden Hauptbremszylinder ersetzen müssen, dann wäre er zumindest fahr- und zulassungsfähig gewesen. Den Rest hätte ich dann hier gemacht.

    So ist es bei einem 85er Ford Ranger geblieben, der mir dann hier geklaut wurde...


    VG

    Andreas

    Hallo,


    das ist nicht mehr so (zumindest bei uns)!

    Wenn ich mit einem unzugelassenen Fahrzeug zum TÜV will, muß ich die Zulassung beantragen und bekomme dann mit der EVB eine Bescheinigung, mit der ich mit ungestempelten Kennzeichen zum TÜV und dann zur Zulassung darf.


    VG

    Andreas

    Hallo Luca,


    bist Du sicher, daß Du ein Kurzzeitkennzeichen bekommst, wenn Du keinen TÜV hast? Das ist ja irgendwann mal geändert worden, damit man nicht mit nicht zulassungsfähigen Fahrzeugen mit Kurzzeitkennzeichen die Gegend unsicher macht.


    Zu Deiner Frage mit den Batterien:

    Mach es so, wie es in den Funkfahrzeugen gemacht ist: mit einem Trennrelais. Damit sind die Zusatzbatterien in Stand vom Fahrzeug getrennt und können den Funksatz/Aufbau speisen, ohne, daß die Starterbatterien leergezogen werden. Wenn der Motor läuft, zieht das Trennrelais an (angesteuert von Kl. 61, das ist die Ladekontrolleuchte) und die Zusatzbatterien werden parallel zu den Starterbatterien geladen.


    VG

    Andreas

    Hallo Frank,


    ich meine die Kennzeichen-/Tarnbeleuchtungen älterer Art, die nicht das Gußunterteil mit der Kabelverschraubung haben, sondern auch aus Blech sind und lediglich eine kleine Gummitülle als Kabeleinführung haben (und ansonsten hinten flach sind). Sonst sehen sie ganz genauso aus wie die gezeigten.

    Wenn du komplette abgeben willst, wäre ich natürlich auch interessiert. Wieviele hättest Du und was möchtest Du dafür haben?


    VG

    Andreas