Beiträge von dd1lm

    Welchen meinst Du?


    Ich hab zumindest nichts mit Laptop drin.

    Konkret hab ich die Funksätze für Kübel und Iltis, wobei mir für den Kübel immer noch die 24V-Lichtmaschine fehlt. Momentan bin ich dabei, den Funksatz mit dem kleinen Rack für das SEM 80/90 im Wolf zusammenzusuchen. Da suche ich z.B. noch nach den Kabelkanälen insbesondere zwischen Rack und der Montageplatte auf der Mittelkonsole. Das meiste dafür hab ich hier im Forum gefunden, z.B. von ex-army-trucks

    Bilder zumindest vom Wolf- und vom Iltis-Satz hab ich hier schonmal gepostet, such mal nach "Funk."

    Auf jeden Fall ist das alles eine langwierige Geschichte...

    Hallo,


    vollständig wirst Du die Rüstsätze wahrscheinlich nicht kriegen. Ich hab meine auch alle mühsam zusammengesucht. Vieles hab ich in den 90ern direkt von der VEBEG gekauft, aber da war nie was komplett. Viele Einzelteile hab ich dann von den einschlägigen (eBay-)Händlern (wie z.B. Holger Halup) oder z.T. auch hier aus dem Forum gefunden. Es lohnt sich also immer, auch hier mal die Angebote, insbesondere irgendwelche Teilekonvolute, wo teilweise der Anbieter auch nicht genau weiß, was er da hat, durchzusehen. Ich hab hier schon lange gesuchte Teile auf diese Art gefunden.

    Oft kaufe ich dann auch ganze Konvolute und hätte dann was zum tauschen.

    Hallo Ralf,


    hab es mir eben mal installiert. Ich hab ja schon etwas Erfahrung mit Eagle, also bin ich damit schnell ganz gut klargekommen. Ich muß mal sehen, ob es noch weitere Bibliotheken gibt bzw. man da auch selbst Bauteile definieren kann. Man merkt natürlich an den Symbolen, daß die Software für amerikanische Kunden gemacht ist, aber da hab ich kein Problem mit, weil ich ohnehin oft damit arbeiten muß.


    Ich werde über meine Erfolge berichten.

    Hallo,


    kann mir jemand eine Software empfehlen, die geeignet ist, um KFZ-Schaltpläne (analog denen von VW oder den Linenplänen in den TDVen) zu zeichnen (gern auch in bunt)?

    Ich hätte zwar eine etwas ältere Eagle-Version, aber da finde ich keine passende Bibliothek mit den KFZ-typischen Bauelementen und will nun auch nicht jedes Teil erst selbst entwickeln.

    Hallo Andy,


    sieht echt gut aus. Das motiviert mich, mich doch mal wieder mit meinem kleinen Heinemann zu beschäftigen. Ursprünglich hatte ich ja auch vor, den in Flecktarn zu lackieren, hab es aber nicht übers Herz gebracht, die neue Plane (ist leider auch nicht 6031, sondern eher 6005 moosgrün) zu bemalen, daher hab ich nicht mehr weitergemacht. Allerdings hab ich auch damit zu kämpfen, daß der Anhängerkasten vom Vorbesitzer offensichtlich komplett mit Bedliner gestrichen wurde und ich den nur mühsam abkriege, weil ich aufgrund der Verzinkung nicht mit Drahtbürste usw. arbeiten kann. Mit Heißluft geht das aber so halbwegs.

    Hast Du die Kotflügel selbst gebaut?

    Darf man fragen, was Du für den Anhänger bezahlt hast?


    VG

    Andreas

    Hallo,


    ich hab meine Rücklichter bzw. die Winkel am Rahmen angeschraubt, weil ich keine Schraubenköpfe in der Wanne haben wollte. In wieweit das so original ist, weiß ich nicht. Ich gehe aber davon aus, daß das richtig sein müßte, weil da auch schon Löcher waren. Gegenüber den Bildern vom Wehrwolf kommt es mir aber vor, als ob meine tiefer sitzen würden.


    Kann mir eigentlich jemand sagen, ob die weiße Beleuchtung nach vorn für die Zulassung in Deutschland nun nötig ist oder nicht? Meiner hatte Leuchten auf dem Kotflügen, aber die hab ich nun auf Geheiß des Prüfers, der ihn abnehmen soll, abgebaut. Irgendwie muß das aber doch mit den Abmessungen des Anhängers zusammenhängen, aber eine definitive Aussage konnte ich aus der StVZO nicht so direkt rauslesen.

    Hallo,


    die Rücklichthalter sehen etwa so http://totoenjeep.org/contents/media/l_supportdroit.jpg aus.


    Ich hab bei meinem Belgier einfach einen Winkel gebogen mit den Abmessungen etwa 40mm x 140mm mit 40mm Breite und 3 oder 4mm Materialstärke. Ich hab da momentan diese https://www.googleadservices.c…swB_QQ9aACegQICxA_&adurl= dran, die haben 140mm Durchmesser (dürften Deine auch haben). Die Länge des Befestigungsschenkels des Winkels hab ich nach vorhandenen Löchern im Rahmen angepasst, wäre flexibel, das andere Maß richtet sich nach dem Durchmesser der Rücklichter. Die Breite richtet sich nach der freien Höhe am Rahmen.

    Nach der Zulassung werde ich die Rücklichter gegen die BW-Zweikammerleuchten tauschen; das ist für den belgischen M100-Klon authentisch.

    Hallo Olaf,


    die Firma ist mir bekannt, aber ich hab da so gewisse Probleme.

    Offensichtlich werden da keine Mails gelesen, denn ich hab von denen noch nie eine Antwort bekommen, wenn ich etwas angefragt oder bestellt habe.

    Daher wiederhole ich hier nochmal meine letzte Frage, weil das auch hier im Forum bisher nur andeutungsweise erwähnt wurde: Stimmt es, daß die Nachfertigungen der M100-Kotflügel bei Neiske & Pinn schmaler sind als das Original?

    Hallo,


    das ist mir auch klar, aber vermutlich dürfte das trotzdem eine andere Qualität sein, als der Kram, der bei ebay verramscht wird.

    Ich muß zugeben, daß ich auch versucht habe, meinen Lichtschalter von FEBI zu kriegen, auch wenn der schon doppelt so teuer war wie die übrigen, war aber nicht lieferbar.

    Hallo,


    ich verstehe die Frage nicht. Ihr habt doch die Teilenummer und auch einen Preis. Ich würde jetzt zum VW-Hänlder gehen und das Teil da einfach versuchen, zu bestellen. Und dies aus gutem Grund: da kann ich wenigstens davon ausgehen, daß es das richtige Teil sein dürfte und auch funktioniert und notfalls auch reklamieren. Was nützt es, wenn ich das Teil ein paar Euro günstiger kriege und dann Ärger damit habe.

    Ich habe jetzt in ein paar Wochen den dritten Lichtschalter für meinen Polo im Aftermarket gekauft und jeder hat ein anderes Problem: einer hakte mechanisch, einer hat ständig Aussetzer gehabt, so daß ständig Stand-/Rücklicht auf einer oder beiden Seiten ausfiel, der aktuelle hat einen Schluß zwischen Nebelscheinwerfer und Nebelschlußleuchte, so daß diese schon zu früh angeht. Und das waren noch nicht mal die billigsten auf dem Markt.

    Hallo,


    der Schalter dürfte das im Tarnlichtkreis können, wenn man den anstatt mit Tarnlicht mit den verschiedenen Scheinwerfern beschaltet.

    Aber: abgesehen davon, daß sich mir der Sinn der Aktion nicht so ganz erschließt, hättest Du zumindest über diesen Schalter kein Stand-/Rücklicht, das ja gleichzeitig leuchten soll (das könnte ja noch über das Zündschloß geschaltet bleiben). Mit dem Zündschloß kann auch ein ganz normales Arbeitsstromrelais ansteuern.

    Weiterhin müßte der Sicherungskasten um vier Sicherungen erweitert werden (zweimal Abblendlicht, zweimal Fernlicht für das zweite Scheinwerferpaar). Fraglich ist auch, ob die Lichtmaschine die zusätzliche Leistung dafür auch liefert.


    Ich würde die Schaltung original lassen und ggf. ein zweites Scheinwerferpaar als Arbeitsstellenbeleuchtung einfach über einen normalen Ein/Aus-Schalter schalten.

    Nur um auf Krampf eine Nutzung für den Tarnlichtschalter zu finden - dafür ist er zu wertvoll und der nötige Aufwand zu hoch, um es richtig zu machen.


    nur meine 2ct...

    Hallo,

    du bist echter Hawkie?

    vielleicht ist das diskussionswürdig, da ich da zwar außer der Grundausbildung meine gesamte Dienstzeit als W15 und später SaZ2 verbracht habe, aber als Richtfunker und Fernmelder.

    Von Eurer RAG habe ich hier im Forum schon vor längerem erfahren und freue mich natürlich darüber.

    Wenn das nicht so weit weg wäre, würde ich mich da auch gern einbringen, stehe natürlich bezüglich Fernmeldedingen jederzeit mit Rat und Tat zur Verfügung.

    Hallo,


    ich weiß nicht, inwieweit das vom PKW übertragbar ist, aber nachdem ich mich voletzte Woche mit meinen Polo-Bremsen rumgeärgert habe, hab ich mir nun einen Feder-Einhäng-Haken gekauft. Den gibt es in allen möglichen Formen, Farben, Größen und Preisklassen bei ebay, amazon oder auch bei HaZet. Ich hab mich natürlich bei VW orientiert, da ist er als Werkzeug VW 3438 bekannt.