Beiträge von Sascha78

    Zum zweiten würde ich auf den ersten Blick mal TONFOLGESCHALTER sagen! Obwohl meiner etwas anders aussieht, aber doch ähnlich, also auch ein Scheibenwischermotor und zwei Relais!


    Gruss, Sascha

    Hallo!


    Also 11€ ist wirklich geschenkt, meiner war grad noch so zweistellig! Und das Werkzeug nichtmal Vollständig! :|


    Hier mal auf die schnelle die Anleitung als PDF !


    Einige Infos bei Lampenmaxe.de Und aus dem Pelam Forum!


    Ersatzteile gibts bei: www.hytta.de Ersatzteile für Petroleumkocher


    Der Geniol S825 Brenner ist wohl Baugleich! Habe bei mir auch die Düsennadel nachgerüstet! Viele Teile der Petromax 500 HK sind auch baugleich, wenn auch nicht alle, aber wenn man die Ersatzteilummern in der der Anleitung mit den von Petromax vergleicht, passt da wohl einiges!


    Ersatzteile für Petromax 500HK! Unter anderm ist da auch der Trichter dabei, aber mit 6€ schon mehr als halb so teuer wie dein kompletter Kocher! :lol:


    Gruss, Sascha

    Gerade bei Ebay gefunden: MUNGA


    Sehr interessante Beschreibung: Weltweit existieren insgesamt nur noch ca. 60 Fahrzeuge des einst zweitgrößten deutschen Autoherstellers!! Mit diesem Fahrzeug erwerben Sie ein extrem seltenes Stück Automobilgeschichte! :|


    Hmm, dann steht ja mindesten ein Drittel des weltweiten Bestandes beim Wigbold! :lol:


    Also, zuschlagen sofern der Mindestpreis bezahlbar ist, bei so einer Seltenheit! :dev:


    Gruss, Sascha

    Hallo Christoph,



    kein Problem, der Versuch wars wert! Werd mir dann mal welche aus dem Elektronikhandel besorgen und einbauen, kann man wenn man wieder erwarten mal Originale findet ja, wieder austauschen! Werd allerdings dann auch auf ein Amperemeter bis 30A zurückgreifen müssen!


    Gruss, Sascha

    Hallo Michael!


    Cris (Multifornia) hat ja bereits einen Link zu den Originalinstrumenten des 0,4KW Moppel gepostet, die vom 0,75 sind ja gleich, ausser das das Amperemeter bis 40A und nicht bis 25A geht!


    So wie es aussieht werd ich mir universelle Instrumente aus dem Elektronikhandel einbauen müssen, hab allerdings bissher noch kein Amperemeter gefunden, das bis 40A geht, nur bis 30A! Muss dann halt auch reichen! :^: Ich hoffe ja noch auf Christoph67. hmmm


    Markus hat die Bilder seines Schaltkasten hier eingestellt, weil ich Probleme mit der Verkabelung des Innenlebens hatte!


    Ich hatte vorher das blaue Kabel von D- am Entstörer direkt auf dem Festwiederstand, da war die Spannung etwas zu niedrig, wenn das kabel völlig ab war (also so wie es bekommen habe), war die Spannung viel zu hoch, daher hatte auch der Sicherungsschalter ausgelöst, nun hab ich diesen 3 Ohm Wiederstand dazwischen, und ich erreiche mit nachhregeln alle vorgeschriebenen Spannungen! Hoffe das es so korrekt ist!


    Hätte ich vorher gewusst das es so ein Stress ist, hätte ich die Finger davon gelassen, und mir gleich ein komplettes, funktionsfähiges geholt, obwohl es recht günstig war! :|


    Gruss, Sascha

    Danke Markus!


    Mein Moppel sieht innen etwas anders aus, denke mal ich hab auch ein etwas älteres Modell (Bj:1959), da ich auch noch die Metallflügelschrauben an den Anschlüssen dran habe, und nicht die moderneren aus Kunststoff! Da hat sich die Elekrik wohl auch etwas zum modernen geändert!



    Mittlerweile komme ich, wegen der immer noch fehlenden Instrumente, mit dem Multimeter gemessen, auf die angegebene Spannung, wenn ich mit dem Drehknopf nachjustiere, also bei 12V puffern auf 13,5V, bei 12V laden auf 14,5V ,bei 24V puffern auf 27V und bei 24V laden auf 29V ! Die Ampere hab ich noch nicht nachgemessen!


    @ Christoph67: Hast du mal in deinem Lager nach passenden Instrumenten gesehen?



    Gruss, Sascha



    Scheint also, als würde es funktionieren!

    Hallo!


    @ Christoph: Wäre nett wenn du mal nachschauen könntest, kannst mir dann ja Bilder und die Abmessungen an Sascha_g78@yahoo.de zusenden!


    @ Alexander: Danke, aber das Amperemeter vom 400 Watt Moppel geht ja nur bis 25A! Ansonsten hätte ich sofort zugeschlagen!


    Habe heute mal das Benzin abgelassen und frisches aufgefüllt, Kerze gereinigt und eingestellt, und einen Startversuch unternommen! Ist gut angesprungen und gelaufen, allerdings ist dann der Vergaser übergelaufen, also alles inklusive der Schwimmernadel gereinigt, dann war er dicht!


    Als ich dann ohne irgendetwas angeklemmt zu haben mal den Starthilfeschalter auf AN gelegt habe, ist die drezahl deutlich abgefallen, aber direkt wieder hoch gegangen, also so als würde er unter last stehen! Beim ausschalten des Schalters war ein Funken im Gehäuse durch die Öffnungen der Instrumente, die ja fehlen, zu erkennen! Als ich dann mal mit dem Multimeter die Spannung an den Klemmen messen wollte, war beim umlegen des Schalters nichts mehr festzustellen, weder war Strom da, noch fiel die Drehzahl ab, so als hätte der Schalter keine Funktion mehr! Der Sicherungsschalter ist ganz draussen, lässt sich zwar eindrücken aber geht wieder raus!


    Jetzt geht wohl die Fehlersuche mit dem Multimeter los! Dafür gibt es hier ja zum Glück schon einen Thread!


    Hoffentlich komme ich weiter, sonst hat sich das mit den Instrumenten leider auch erledigt!


    Gruss, Sascha

    So, habe nochmal die TDV durchgesehen, da steht ja folgendes:


    Nennleistung: Bei 12 V max. 400W (29A) Bei 24 V max. 750W (29A) Bei 36 V max. 750W (21A)


    Da müsste ich doch mit einem 30A Amperemeter hinkommen, auch wenn dann keine grosse Reserve mehr vorhanden ist? Mehr als 30A finde ich einfach nicht in einer passenden Baugrösse! Ich gehe doch mal davon aus, dass ich Gleichstrom Anzeigen brauche, also DC? Und nicht AC (Wechselstrom)?


    Gruss, Sascha

    Danke Chris!


    Ja, diese TDV hab ich gemeint! Nach deinen Angaben müsste beim 0,4er ja eine Anzeige bis 25A reichen, und beim 0,75er bräuchte man dann also doch eine bis 40A! Bei Conrad hab ich nur eine bis 25 A gefunden, in der Bucht bis 30A! Voltmeter bis 40 Volt gibts bei Conrad! Abmessungen sind zwar etwas kleiner, aber das lässt sich anpassen!

    Danke Chris!


    Soweit so gut, nur woher Original oder annähernd passende Anzeigeelemente nehmen?


    Hatte sonst noch keiner das gleiche Problem?


    Es ist übrigns der 0,75 er Generator, hatte der auch ein Amperemeter bis 25A oder bis 40A? Ich meine in der TDV steht 40A.


    Gruss, Sascha

    Hallo!


    Als ich heute eine Ardie Bw Handkarren abholen war, wurde mir nebenbei ein Eisemann 12-24-36V-Generator angeboten! Da der Preis recht günstig war, habe ich zugeschlagen! Leider komme ich erst am Samstag dazu, ihn zu testen, ich weiss momentan noch nicht mal ob ein Zündfunke vorhanden ist! Vom Aussehen her ist er nicht schlecht, allerdings fehlen bei diesem aus den bekannten Gründen leider die Anzeigeinstrumente!


    Woher kann ich also die original Anzeigeistrumente bekommen, oder alternativ ein Voltmeter von 0-40V und ein Amperemeter von 0-40A in der passenden Grösse?


    Und was ist das für ein Bauteil auf dem Foto, das mit "ZWD 6 3 Ohm 1" beschriftet ist? Ein einfacher 3 Ohm Wiederstand? Das Kabel ist dort direkt rausgerissen, daher muss das Teil sicher auch neu her!



    Bin für jede Hilfe dankbar!


    Gruss, Sascha

    Hallo,


    hab am Montag vom Kardi die Nachricht bekommen, dass er grad dabei ist wieder RKL-Stangen nachzufertigen! Wenn sie fertig sind, will er sich wieder melden, und ich denke mal er gibt es dann auch hier bekannt! Wie gesucht diese Teile sind weiss er sicher selbst, also wird es sicher eine grössere Auflage sein! :H:


    Die Munga IG hatte letztens ein Komplettangebot von RKL-Stange inkl. aller Halter und Kabelsatz für 170€ ! Leider meines wissens ein Einzelstück, denn als ich mich durchgerungen hatte zuzuschlagen wars zu spät! :|

    Ich hätte da mal eine Frage zu dem im letzten Bild in diesem Beitrag zu sehenden Signalumschalter! Was genau bewirkt dieser Schalter? Er hat ja die Stellungen Einklang, Zweiklang, Tonfolge und Rundumkennscheinwerfer! Das letzte dürfte ja klar sein, also lalüü mit blauen blinklicht! Aber was bedeutet Einklang und Zweiklang? Wird bei Einklang dann nur ein Horn angesteuert?


    Gruss, Sascha

    Oder komplett mit allem Zubehör hier bei Ebay!


    Sofortkauf bei diesem Anbieter mal so um die 70€


    Wird die Werkzeugrolle eigentlich mit dem im innern des Koffes angebrachten Lederriemen befestigt? Jedenfalls passt das bei mir nicht, bekomme den Riemen gerade so um die Werkzeugrolle, aber nicht in das erste Loch der Schnalle!

    Auch ich durfte ihn nie persönlich kennenlernen! Habe als absoluter Neuling nach seiner Beschreibung auf anhieb die Zündung am Munga einstellen können!


    Mein Beileid allen Angehörigen und Freunden!


    Sascha

    Hallo!


    Ich habe diesen Uralten Beitrag eigentlich nicht ausgegraben, um zu erzählen was ich für nen neuen Wagenheber bezahlt hab, sondern weil ich die Maße der Bedienstange bräuchte, wollte nicht extra nen neuen Thread starten!


    Hat denn niemand hier eine originale Bedienstange, die er mal schnell für mich vermessen könnte? :?: hmmm


    Gruss, Sascha

    So , ich habe mal in einer Mail bei der IWS (Industriewerke Saar Gmbh) ehemals Autounion Saar Gmbh, nach meinem Schild mit der Materialerhaltungsstufe 5 gefragt!


    Folgende Antwort habe ich erhalten:


    Das im Motorraum eingenietete Schild der Auto Union Saar mit der
    Materialerhaltungstufe 5 sagt aus, dass das Fahrzeug
    im Dezember 1966 generallüberholt wurde.
    Zu diesem Zweck wurde das Fahrzeug komplett demontiert. Der Motor, das
    Getriebe, die Achsen und andere Baugruppen wurden zerlegt und alle
    Verschleissteile (Dichtungen, Lager u.a.) sowie defekte Teile erneuert. Die
    Karosse wurde gesandstrahlt und wenn nötig mit neuen Reparaturblechen
    versehen. Das komplette Verdeck wurde in unserer werkseigenen Sattlerei
    instandgesetzt. Es erfolgte eine komplette Neulackierung.
    Die Bundeswehr und deren Behörden forderten bei der Materialerhaltungsstufe
    5 eine Verdoppelung der Einsatzdauer des Fahrzeuges.


    Sollten noch Fragen auftreten bitte ich um Ihren Rückruf


    Der Munga ist Baujahr 61. Erstzulassung ist 2/62! Also nach grade mal knapp 5 Jahren schon komplett überholt worden! hmmm


    Hmm, noch Fragen??? :thumbsup: Ich könnte ja mal fragen, ob ich den Munga kostenlos als Schulungsstück zur verfügung stellen könnte, und ihn dann mit Materialerhaltungsstufe 5 wieder bekomme! :sleeping: (träum)

    Hallo!


    Hab mir bei Ebay nen originalen Wagenheber für den Munga geschossen! War für 9,99€ Sofortkauf, alle fünf Wagenheber des Anbieters waren nach gut 8 Minuten weg, danach bot er weitere für 25€ und dann für 40€ an! :dev: War noch original verpackt mit Aufkleber: Heber- KFZ, Auto Union, Vers.Nr. usw!


    Leider war keine Bedienstange mit dabei! :| Könnte mir daher jemand der eine originale besitzt, mal die Abmessungen (Durchmesser, Gesamtlänge, Länge vor dem Knick, Länge nach dem Knick) geben, damit ich mir eine anfertigen kann?


    Danke!