Beiträge von ChrisB

    Moin!


    Anbei ein paar Eindrücke vom Iltis-Taunus-Treffen....




    Hier wischt der Chef noch selbst...;-)



    Lecker Frühstücks-Buffet....


    Orientierungsfahrt mit "Sonderprüfungen"...




    Versorgungspunkt...



    Und dann am Lagerfeuer den Tag ausklingen lassen...


    Vielen Dank an das klasse Orga-Team!

    War eine echt schöne und runde Veranstaltung!:thumbsup:


    Gruß

    Chris

    Andreas: Der Veranstalter organisiert normalerweise Motorrad-Touren (BMW GS, Enduro,...). Darüber kamen wir auch mit ihm in Kontakt.

    4x4 war bisher wohl eher die Ausnahme, mit Munga, Iltis und Wolf waren wir jetzt die Ersten.

    Die Tour wurde für uns ganz flexibel angepasst und der Support war großartig!:thumbsup:

    Hier mal der Kontakt (der Chef Catalin spricht Deutsch):


    https://www.facebook.com/gsexplorer/posts/379355430423459


    oder

    https://www.gsexplorer.com/


    Gruß

    Chris

    Frank: Die Autos kamen per LKW nach Sibiu und zurück.



    Ein Forumskollege hatte schonmal eine Motorradtour bei unserem Guide Catalin gemacht.

    Der hat dann für uns eine Tour zusammengestellt, Unterkünfte gebucht, Ersatzteile geliefert,...

    Moin!

    Anfang Oktober waren wir mit Munga, Wolf und drei Iltissen eine Woche in den rumänischen Karpaten rund um Sibiu unterwegs.

    Hier mal ein kleiner Reisebericht:


    Erste Eindrücke...




    Erste Waldwege...


    Erste richtige Waldwege...


    "Brotzeit" mit Stock-Wurst (natürlich mit Knoblauch, wir sind ja in Transsilvanien ;-)...)


    Abends mal eben die Munga-Kupplung neu belegen...



    Und weiter in beeindruckender Landschaft...


    ...bis zum nächsten technischen Halt: Plattfuss....


    ...weiter bergauf...


    ...mal wieder unter'm Baum durch...


    Ein geplatzter Kühlwasserschlauch konnte mit Hilfe eines namhaften Gartengeräte-Herstellers provisorisch geflickt werden....




    "Stiefel-Schnaps" zum Feierabend...


    Brauchten wir an dem Tag nicht...;-)


    Und weiter durch die Modellbahn-Landschaft...




    Ab in die Suppe...



    Spielen im Dreck...



    Und mal wieder wurderbare Ausblicke...


    Bremsleitung bördeln auf dem Hotelparkplatz... Unsere Guide-Crew als Boxen-Team...


    ...wie neu!!!


    Pause bei Bogdans Tante...


    Nicht-vegane Brotzeitplatte....;-)


    Vegan gab's ntürlich auch...:engel:


    Kuhler Sonnenuntergang...


    Und noch etwas Klischee: Transsilvanien im Mondschein....;-)



    Das Ganze als Kurzfilm (erste Versuche mit der Drohne...):


    Und noch ein paar Bilder von unseren Guides:

    https://www.facebook.com/gsexplorer/posts/379355430423459


    Gruß

    Chris

    Moin Christian,

    an der Zündkerze ist nur oben der Gummiring vorgesehen, unten dichtet der Metallring an der Kerze selbst.

    Sieht fast so aus als hätte jemand den Ring an der falschen Stelle angesetzt und mit Gewalt reingeschraubt.

    Ist denn die Auflagefläche für den Dichtring am Block plan?


    Prüf' mal bei rausgeschraubter Kerze, ob da jetzt noch ein Funken kommt (mit einer isolierten Zange das Zündkerzengehäuse an eine blanke Stelle des Motors halten). Eventuell hat das Kabel oder der Kontakt zur Kerze bei der Schrauberei eine Macke bekommen.


    Ansosten einfach mal eine der neuen Zündkerzen ausprobieren.


    Viel Erfolg!

    Gruß

    Chris

    Moin!

    Die "wilde" Andordnung der Scheiben war bei mir an den Motorlagern ähnlich, die kleine Scheibe war sogar zwischen den Donut-Hälften verbaut.

    Mit dem Ersatzteilekatalog habe ich mir dann die richtige Reihenfolge "heraus-orakelt"...;-)

    Bernd: Achte beim Einbau darauf, das Längsspiel auszunutzen und Dir genug Platz zum Ausbau der Gelenkwelle (Kardanwelle) zu lassen. (Motor/Getriebe möglichst weit vorn, HA-Diff. möglichst weit hinten).

    Viel Erfol!

    Gruß

    Chris

    Moin!

    Bei meinem ersten Kühler-Ausbau konnte ich den Zugang zu den unteren Halteschrauben um's Verrecken nicht finden.

    Trotz Forschung in TDVen, Foren-Beiträgen, ETKA & Co. waren da keine Schrauben zugänglich.... Dachte ich.

    Später stellte sich das gewinkelte Blech zwischen Stoßstange und Kühler bei mir als "Sicht-Schutz-Blech" heraus.

    Wieder etwas nach unten gebogen und schon war der Kühler ganz fix raus (nach zwei Tagen "Schraubensuche"...;-)).

    Viel Erfolg!

    Gruß

    Chris

    Moin!

    Bei alten,"klebrigen" Gummi-/Kunststfoffteilen hat bei mir bisher Talkum-Puder sehr gut geholfen.

    Gibt's in kleinen Mengen als Baby-Puder im Supermarkt.

    Einpudern, abwischen; klebt nicht mehr.

    Alternativ hat der iltisshop.be noch neue "Rumpf"-Lenkräder für 44€ im Angebot.

    Viel Erfolg!

    Gruß

    Chris

    Zum Ausbau bitte an der Hohlschrabe "1" drehen, 2 ist gepresst. Vorher natürlich Schläuche abklemmen und Kippen aus...:smog:

    Im Stecker ist der Plus-Kontakt der Pumpe, ist ein Bajonett-Verschluss. Das Massekabel geht separat an eine Schraube für den Haltewinkel.

    Pumpe ausbauen, mal mit WD-40 fluten/durchspülen und dann nochmal probieren.

    Und ja, das Aus- und Einbauen ist etwas Gefrickel...;-)


    Gruß

    Chris

    Moin!

    Wenn die Pumpe zu langsam klackt, arbeitet sie entweder gegen internen Widerstand an ( hatte das mal mit Konservierungs-Öl in der Pumpe, da mühte die sich auch) oder aber die Spannungversorgung ist nicht ganz in Ordnung. Die Kontakte wohnen ja quasi im Spritzwasser und können gerne mal korrodieren, gerade im eigentlich wasserdichten Stecker...

    Mach den hinteren Unterfahrschuz ab, klemm den "dicken" Schlauch direkt am Tank mit gepolsterter Schraubzwinge ab. Dann kannst Du den Schlauch zur Pumpe lösen und testhalber mal sauberen Sprit ansaugen. Die Ausgangsleitung der Pumpe von der Metall-Leitung lösen und im "kleinen Kreis" pumpen. Vielleicht bringt das ja Erkenntnisgewinn.


    Falls Du die Pumpe ausbaust, die Kupferringe für die Hohlschrauben sind 12x16x1,5 (4 Stück).


    Viel Erfolg!


    Gruß

    Chris

    Moin!

    Die Kette war nach Handbuch gespannt, Ursache war wohl eine Lenkbewegung bei ungünstiger Kettenbelastung.

    Das "Schmeissen" der Kette wurde zum Glück schnell bemerkt.

    Nach knapp zwei Stunden war das Fahrzeug ohne größere Schäden aber mit viel Plackerei wieder fahrbereit.

    Gruß

    Chris

    Moin!


    Vorneweg nochmal vielen Dank and den MVD für die spitzenmäßige ORGA!

    Trotz vieler behördlicher Auflagen habt Ihr einen rundum gelungenen Arbeitseinsatz für den NABU auf die Beine gestellt!

    Gerade die deutlich kleinere Veranstaltung hat mir persönlich sehr gut gefallen.


    Anbei ein paar Eindrücke...


    Einweisung ins zu "entbuschende" Gelände...


    Entjungferung einer der wenigen feuchten Stellen...


    Bergung für den zweiten Versuch...


    Dann war die Badesaison eröffnet...


    Schieflage...


    ...mit Feldinstandsetzung...


    Camp...




    Werbe-Shooting für den freundlichen Baumaschinen-Verleiher....



    Lieben Gruß

    Chris


    P.S.: Der Panzer ist ein Saurer SPz A1...

    Moin,

    bei uns hat sich der Verteilerläufer bei voller Fahrt verabschiedet.

    Nach drei lauten Schlägen stand die Ilse.




    Beim Brechen des Läufers sind noch einige Brocken in den Bereich des Induktivgebers ("4-Arm-Krake") gefallen und haben den kräftig verbogen.


    Check doch mal, ob da bei Euch eventuell Krümel sind, die mechanisch stören könnten...


    Good luck!

    Gruß

    Chris

    Moin!
    Die FM-Kabinen wurden auch über externe Stromerzeuger (SEA) mit 24V über die Schweinennase hinten versorgt und geladen.



    Ladung sollte sogar funktionieren, wenn der Anschaltkasten "aus" ist.


    Gruß
    Chris