Beiträge von Benedikt

    Moin Quakfrosch,


    is Quak, genau betrachtet Stammtischquark!

    Die Mineralölsteuer wird auf den Liter bezogen, beim Diesel umme 47ct/Liter - hat also mit dem Preis vons Ganze erst mal sowas von nix zu tun wie nur was!

    Bleibt sich noch die 19% Weinnachtsteuer, welche zwischen 1,30€/L-Dissel und 1,50€/Liter ganze 3,2ct Mehreinnahmen für Vatter Staat ausmachen - das ist geschenkt - guckstdu bald Weihnachten :thumbsup:!


    Fürn Unternehmer interessiert die Wehrmachtsteuer sowieso Arxxxlecken, der ist vorsteuerabzugsberechtigt.


    Die Flachpfeiffen sitzen in den Pressebüro´s welche uns glauben machen wollen der Diesel käme mit Schiffen den Rhein hoch - 80% kommt mit Pipeline!?

    Und offensichtlich Preisabsprachen unter den wenigen verbliebenen - wie heißt das so schön - "Marktteilnehmern" ist zu vermuten - also niemals die falschen Leute hängen - gehört sich nicht!


    Hummel Hummel

    Benedikt

    TDV will auswandern?

    In die Niederlande - die haben alle Sicherungen mindest im Zweierblock und schalten den Null auch mit weg.

    Folglich bei drei Phasen ein 4-er Automat.


    Klingt blöd ist aber so.


    Gruß

    Benedikt


    Aufgewachsen mit rotem Erdleiter auch teils zweiadrigem Kabel mit Bleiummantelung in Teer gegossen.

    Das Münsterland bekam erst in den 30er Jahren Strom auf dem Land.

    Moin,

    ich sehe sowohl die DUH-Petition als auch den facebook-Aufruf "Tankstellenboykott" ein wenig differenzierter.


    In beiden Fällen sehe ich den Hintergrund "dem Volk aufs Maul schauen" um abzuschätzen "was wirklich los ist - da draußen".


    Über die politische und tatsächliche Sinnlosigkeit beider "Aktionen" brauchen wir doch nicht zu diskutieren (!?) beides ist voll für die Tonne!


    Meiner Meinung geht es eher darum Daten, Meinungen, vernetzte Geschwindigkeit und den Wohlfühlfaktor des Bürgers zu erfassen um daraus mögliche Verhaltensweisen der Politik, der Lobbyisten, etc abzuleiten.


    Die da oben haben allergrößte Angst vor dem "Honecker-Syndrom": Der dachte auch bis zum Schluss als man ihn zum Teufel jagte, dass alles wunderbar geregelt ist in der sozialistischen Volksrepublik!


    Die Merkel hat unlängst im Buntentag derart vehement geredet, ich war geradezu erschrocken, dass die zu so etwas fähig ist.


    ymtc

    Benedikt

    Moin,

    geklaut aus Wikipeter:

    "§ 35 StVZO schreibt zudem bei Lastkraftwagen sowie Kraftomnibussen einschließlich Gepäckanhänger und bei Sattelkraftfahrzeugen und Lastkraftwagenzügen, die nach dem 1. Januar 2001 erstmals in den Verkehr gekommen sind, eine Motorleistung von mindestens 5 kW (6,8 PS) je Tonne des zulässigen Gesamtgewichts (zGG) des Kraftfahrzeugs und der jeweiligen Anhängelast vor. Bei Kraftfahrzeugen, Sattelkraftfahrzeugen und Zügen, bei denen das Kraftfahrzeug oder das ziehende Fahrzeug zwischen dem 1. Januar 1969 und dem 31. Dezember 2000 erstmals in den Verkehr gekommen ist, gilt eine Mindest-Motorleistung von 4,4 kW (5,98 PS) je Tonne."


    Demnach dürfte der OM314 mit den saustarken 80PS mit 13,4 Tonnen Land auf und ab.

    Wenn das der D-Wert des Anhängerbocks (Schlusstraverse) und der Kupplung hergibt - Feuer frei.


    Gruß

    Benedikt

    lt. ABG ~F3226 ist diese Kupplung nur an Bundeswehrfahrzeugen zugelassen.

    Für den zivilen Einsatz liegt diese Genehmigung nicht vor.

    Sie können diese Kupplung vom TÜV eintragen lassen, was einer Einzelabnahme gleichkommt.

    Moin,


    das ist ein juristisches Problem: Die Bundeswehr hat dazumal die Hersteller/Lieferanten verpflichtet die entsprechenden Betriebserlaubnisse und Teilegutachten für die Fahrzeuge und deren Anbauten (wie Räder, Anhängeböcke, Kupplungen, etc) beim KBA zu erwirken und im Rahmen der Lieferungen an den Auftraggeber (die BW) zu übereignen.

    Somit kann zunächst niemand (TÜV, private Prüforganisationen, etc) mit den Kupplungen "etwas machen", da hat die BW Exklusivrechte.


    Der TÜV trägt die per Einzelabnahme ein, kann und darf sich dabei aber nicht auf die BW-Gutachten beziehen.


    Gruß

    Benedikt

    Jetzt ist bei ungebremsten Anhänger bei 750 Kg. Ende Gelände.

    Die Frage ist, was macht der TÜV?

    Die einzige Möglichkeit ist denk, daß den der TÜV auf 750 Kg ablasten könnte.

    An eine Ausnahme - Genehmigung glaube ich nicht dran.

    Wo ist da "Ende Gelände"? Viele KFZ haben doch 3to als ungebremste Anhängelast eingetragen!

    Den TÜV hat das nicht zu interessieren - die 850kg bleiben 850kg, da sich die Newtonschen Gesetze seit Inbetriebnahme nicht geändert haben oder hat jemand an der Gravitation gefummelt?

    Man kann den auch auf 500kg ablasten - wenn´s nicht zu nah am Leergewicht liegt - jedenfalls geht das Beladen dann viel schneller!

    Gruß

    Benedikt

    Servus Wasti,

    saubere Arbeit, Respekt.

    Du sprachst von Dämpfung an der hinteren Wippe:


    34163054mx.jpg


    Dann schnapp Dir die Flex und schneid die außen sichtbare Schraubenfeder über. Du benötigst nur den innenliegenden Dämpfer. Die Schraubenfeder macht Deine hintere Aufhängung zu einem "Masse-Feder/Dämpfer -Feder "- System.

    Prinzipiell reicht ein Dämpfer - aber die modernen MAN Fahrerhauslagerungen haben halt zwei :-)).


    Gruß und weiter so

    Benedikt

    Moin,

    Durchmesser wäre interessant zu wissen?

    Als Ungelernter würde ich die untere Hälfte des Gummiteils der Rohrschelle rausnehmen und durch längs-halbierte "passende" PE-Rohrstücke ca. 250mm lang ersetzen. Die stützen das Heizungsrohr samt Isolierung.


    Mit PE- Rohrstücke meine ich die schwarzen Kunststoffleitungen, welche münsteraner Tortenschädel zum Anschluss einer westfälischen Brunnenpumpe zum Windkessel legen. Kauft der DIY-er bei Kortenbrede - Nienberge. Geht bis 2".

    Wenn Außendurchmesser noch größer, dann in der HT-Rohr Abteilung vorbeischauen, dort geht´s mit 40mm AD los.


    In keinem Fall würde ich die Isolierung durchtrennen. Bringt zwar nur in der zweiten Vorkommastelle Heizkostenersparnis (hier gefühlte 15,-€/anno) ist aber Prinzipsache.

    Gruß

    Benedikt

    Moin TDV,

    über die Maße guckst Du aber noch mal rüber - oder - soll das eine chinesische Version werden - so mit Krempe außen am Hut?

    Dann ist der Rand um die Dachrinnenhaken von unten drandübeln zu können?


    Schlage vor, dass zunächst ein Designwettbewerb ausgeschrieben wird.


    Ich finde Zwiebeltürmchen ganz nett - hat was Integratives - so fühlen sich die Bayern hier im westlichen Rheinland auch gleich wohl.


    20cm Wandstärke und Karnickeldraht als Armierung - hält das denn - nicht das hiesige Kindergartenkinder unten am Sockel -nen Loch rein treten können?


    Aah - Zwiebeltürmchen mit W-LAN Antenne, optional Solarmodul, Eingang nicht nach Westen - sonst regnet es immer rein! - gut - kann man bei der Aufstellung berücksichtigen.


    ... und für den norddeutschen Markt wünsche ich mir eine Kuppel mit den Bremer Stadtmusikanten - wohl stilisiert - Hund, Katze, Maus - lass den Esel weg!?


    Gruß

    Benedikt

    Gut TDV sieht es einfach nur als Herausforderung deiner wahren Möglichkeiten, so wie wenn das Jahr nur 73 Tage hätte!


    5 pro Tag, gregorianischer Kalender.


    Und wir sollten ein Startup gründen: Deine Beziehungen zu J.Bezos, deine finanziellen Möglichkeiten und mein KnowHow was Betonierien angeht - eih Alter wir wuppen die Nummer.

    TDV wir müssen hotspots machen, da wo die Schalung steht und der Beton läuft.


    Dort und nur dort bekommt man gegen "MFF-Coins" einen Mitnahmesofortbunker gegen Bares und Wahres.

    viel zu wenig TDV du mußt den "Feinkost Albrecht - Mitnahmeffekt" berücksichtigen!

    Fünf pro Tag sollten drin sein!


    Und historisch, also gotisch sollten die Rotonden auch ausehen.


    So wird das nichts und kommen wir nicht ins Geschäft.

    Scheiß was auf die Nachbarn, echte Vollidioten - gut, es gibt Ausnahmen, wie im echten Leben.


    Einer nähme sich sogar drei Tage Urlaub, wenn ich den 4-Achser Tatra 813 aus Kelheim - siehe oben - erwürbe.


    Es ist wirklich unglaublich aber die Landesbauordnung "NRW" mag nur "krähende Hähne" in einem Wohngebiet, wenn da noch mindestens 2 andere sind. Nur Einer bekäme höchstrichterlich den Hals umgedreht.


    Einmannbunker!

    Echt jetzt, jetzt will ich zwei, einen links und einen rechts vorm Eingang.


    ... und ich hätte gerne "Bestandsschutz" nicht dass wegen mir das "Kriegswaffenkontrollgesetz" umgeschrieben werden müsste.


    Beton demilitarisieren - willkommen im der Gegenwart - aach, bei OBI gibst dat!

    Hallo,

    Stichwort "innere Verluste", zu deutsch, die Verlustleistung, welche notwendig ist um einen Motor "am Drehen zu halten".


    Im Standgas verbraucht ein 13Liter V8 Dieselmotor ca. 4Liter Diesel pro Stunde - soweit zum Thema wie sich russische LKW Fahrer abends in der Kneipe um die Ecke amüsieren: Immer vollgetankt, man weis ja nie!


    Wenn man also einem 4 Zyl. zwei Zündkerzen - oder was auch immer, z.B. Einspritzdüsen - klaut so ändert das nichts an seinen inneren Verlusten, den Reibungs- und Massenträgkeitsverlusten!

    Folglich müssen die verbliebenen beiden Zylinder diese Arbeit verrichten um die Fuhre in Schwung zu halten.

    Unterm Strich ist nichts gewonnen!


    Anders sieht die Energiebilanz aus, wenn die beiden zu- und abschaltbaren Zylinder mit einer Art Fliehkraftkupplung zuschaltbar wären und im Fahrbetrieb ganz abgeschaltet wären.

    Dann wäre im 2-Zyl.-Fahrbetrieb die innere Reibung des 4-Zylinders halbiert -- runtergebrochen vom 13Liter V8 reden wir über 0,34289Liter Spritersparnis.


    Gruß

    Benedikt

    Naja, Herr Kollege TDV, haben ist besser als brauchen!


    Wenn man tagsüber "aus dem Fenster schaut" wird so ein "Sofortbunker" vor der eigenen Haustür in anderem Licht erscheinen und - ich meine auch - mit anderen Augen gesehen.


    Gruß

    Benedikt

    Klasse, wie sich das Thema "pawlowisiert"!


    Heute einen Umgelegten - ohne Deckel - linke Seite an der Bahnstrecke zwischen Aachen-West und Kohlscheid entdeckt.

    Ein Stückchen weiter führt die Bahnlinie durch den Westwall - die panzersperrenden Betonhöcker.

    Diese Stelle war mir zigmal vorher nie aufgefallen.


    Ich glaube ich will auch einen Einmannbunker.


    Heutiges Fazit für das Gutenachtgebet: "Es lohnt sich aus dem Fenster zu schauen!"


    Grootjes

    Benedikt