Beiträge von hillylem

    Hallo,

    das hört sich gar nicht gut an. Blau bedeutet, dass der Motor Öl verbrennt. Wenn er dann schlecht zieht und und du ihn nicht ausdrehen kannst hört sich das für mich nach einem Motorschaden an. Hatte was ähnliches im Frühjahr, allerdings plötzlich während der Fahrt. Grund: Kolbenfresser auch zwei Zylindern.

    Wenn du die Möglichkeit hast Endoskop und mal in die Zylinder schauen, ansonsten Kopf runter und schauen.


    Nur meine Meinung.

    Oldenburg findet statt!




    Heute hat die Stadt unser neues Hygienekonzept für das Borgward Treffen am Oldenburger Schloss genehmigt. Damit kann das Treffen stattfinden.




    Das Konzept ist wie folgt:

    • Es gibt zwei Bereiche, den Schossinnenhof und den Schlossplatz. Das offizielle Treffen als Veranstaltung findet im Schlossinnenhof statt, der Schlossplatz dient den Teilnehmern des Treffens als Parkplatz.
    • Der Schlossinnenhof kann nur betreten werden, wenn die 3G Regel erfüllt wird. Tagesaktuelle Tests werden in der Innenstadt durch andere Organisationen angeboten. Am Eingang zum Innenhof wird der Zutritt kontrolliert. Welche Fahrzeuge im Innenhof zu sehen sein werden wird derzeit noch geprüft. Aufgrund des beschränkten Platzangebotes können es aber nur ein paar wenige sein. Die Händler werden im Innenhof zu finden sein.
    • Da der Schlossplatz als Parkplatz dient ist dieser auch als solcher zu betrachten. D.h. dass es nicht erlaubt ist, Tische und Sitzgelegenheiten aufzubauen. Die Fahrzeuge werden in ausreichendem Abstand geparkt, so dass Besucher sich diese in ausreichendem Abstand ansehen können. Versammlungen dürfen nicht geduldet werden, die Abstandsregeln sind zu beachten.
    • Alle Teilnehmer des Treffens erhalten noch eine gesonderte E-Mail von uns.
    • Im Anbetracht der derzeitigen Situation sind wir recht zufrieden mit dieser Lösung. Wir wünschen allen Teilnehmern und Besuchern ein schönes Treffen.

    Im Namen des Vorstandes




    Werner Hilscher


    Schriftführer


    Borgward-Club e.V.

    Hallo Frank,

    Das Fahrzeug habe ich ja in Betrieb, stand nur den Winter über. Und vorher ist es ja auch immer gelaufen, bis 2011 bei der feuerwehr Steuinbach im Saarland. Keine Ahnung, was denn da passiert ist.

    Gruß

    Werner

    Zwei Kolben haben gefressen, zwei weiter haben wenig Kompression, da habe ich ihn zur Kur beim Motorenbaumeister meines Vertrauens gegeben. Daher musste ich ihn ja ausbauen und dabei sind die Schrauben verbogen.

    Er ist auf dem Weg der Besserung und wird bald wieder sein Werk aufnehmen können.

    Moin Frank,

    der Motor ist noch nicht wieder zurück, daher konnte ich noch nichts berichten. Es scheint aber leichte Schwankungen der Maße zu geben, eine Schraube lässt sich relativ leicht reinstecken, die andere braucht estwas "Nachhilfe", aber es geht.


    Ich werde berichten.


    Gruß

    Werner

    So,

    ich liege richtig mit meinem Verdacht, da wurden die Schrauben von der Motorseite her eingebaut, sonst hätte ich sie ja auch nicht herausbekommen. Wie ja oben beschrieben wurde der Motor vor über 40 Jahren schon einmal instand gesetzt. Vielleicht liegt da der Hase im Pfeffer....




    Jetzt natürlich die Gewissensfrage: Baue ich die Schrauben wieder so ein? Aber wenn ich sie wieder von der Getriebeseite einbauen möchte, wie bekomme ich elegant die Ausrückwelle ausgebaut ohne viel anderes auszubauen?

    Ok, bei mir sah es anders aus, ich konnte sie so herausziehen. Kann sein, dass die Muttern auf der Seite waren, wo du die Köpfe hast. Der Motor wurde schon einmal im Panzerwerk St. Wendel revidiert, vielleicht haben die es anders zusammengebaut. Ich schau aber mal genau nach.

    Werner bitte verrate mir wie ihr das geschafft habt?

    Dir ist bewusst das du zum tauschen die Ausrückwelle ausbauen musst!

    VG Frank

    Hallo Frank,

    genau kann ich dir das auch nicht sagen, irgendwie beim Ausbau bzw. anheben des Motors verkanntet. Eine ist jedenfalls sehr krumm, die zweit sieht gut aus. Aber wenn dann besser beide neu.



    Dass ich die Ausrückwelle ausbauen muss ist mir nicht bewusst, verstehe jetzt auch nicht ganz wieso.

    Adresse kommt per PN

    Moin aus dem Norden,

    ich habe mir beim Motorenausbau die Passchrauben etwas verbogen. Leider können Matz bzw. Dirk Greve nicht liefern. Im Netz werde ich auch nicht so richtig fündig. Hat jemand eine Idee, wo man die passenden Schrauben bekommt bzw. hat jemand noch zwei für mich?


    Im Ersatzteilkatalog unter 000 991 40 00 zu finden.


    Gruß


    Werner

    Hallo Jozi,

    die linke Version stammt aus dem Motor meines LF8 (Elzchen), BJ 58. Die rechte von einem Kopf, den ich mal bekommen habe. Daher tauchte die Frage auf.

    Matz hat diese Ventile (rechts) noch im Angebot, die Ventilkeile aber nicht mehr. Wo könnte man die Keile denn bekommen?


    Gruß

    Werner

    Hallo,

    ich brauche mal euer Wissen. Das Ventil rechts im Bild stammen aus einem Kopf, der mir mal geschenkt worden ist mit dem Hinweis, dass es sich um einen 6M2,4 handelt. Das Ventile links stammt sicher aus einem 6M2,4. Ich würde gerne die Ventile verbauen, da sie noch sehr gut sind.


    Daher die Frage, ob es tatsächlich zwei Versionen gibt? Oder ist das Ventil aus eine 6M2,3II? Kann man die im 6M2,4 benutzen?





    Vielen Dank im Voraus


    Gruß

    Werner

    Hallo an alle,

    hat jemand von euch auch den Hebehaken BW 19 in Gebrauch?



    Wenn man ihn dann benutzt sieht es beim Diesel so aus:



    Beim Otto etwas anders:



    Hier fängt die Merkwürdigkeit an. So ganz sieht das nicht nach BW 19 aus.


    Ein guter Bekannter hat mir die BW 19 gebaut. Aber irgendwie passt es nicht. Soll es wirklich so sein?



    Anders, wie z.B. beim Diesel, geht es nicht



    Aber das Maß stimmt. Weiß jemand mehr?



    Vielen Dank im voraus.


    Gruß

    Werner

    Moin,

    bekannt sind laut der Minolla Liste die FGN 964 289, 964 442 und 964 471, die im Juli/August 1957 ihre Erstzulassung hatten. Von daher wird deiner wohl auch aus dieser Zeit stammen.


    Gruß

    Werner