Beiträge von Pöbel

    Hallo,
    Der Bastei auf dem Robur sieht doch ganz annehmbar aus! Mit seinem Leiterrahmen ist er sicher gut zu montieren. Ein ordentlicher wird vermutlich unter €1000 zu kriegen sein und der Wohnwagen mit Achse hat ein zul ges. Gewicht von 750kg. Vermute, dass die Kabine ohne Achse dann ca. nur 500-600 kg wiegt. Mit ca. 3,5m Länge sollte er auch noch passen. Sind doch Punkte die für einen Bastei sprechen.

    Hallo,
    um schnell und einigermaßen preisgünstig zu Potte zu kommen, halte ich einen alten Wohnwagen als Aufbau für den TRM zu nutzen, als überlegenswert. -Auch wenn das richtig scheisse aussieht. Auf der Platte des TRM sollte der Wohnwagenaufbau auch mit dem Verwindungsproblem zurecht kommen.


    Es gibt ja viele alte gebrauchte Wohnwagen die dafür in frage kämen. Hat schon jemand Erfahrung damit? Hat jemand einen Tip welcher Wohnwagen von Größe und Form auf den TRM mit Reserverad passen könnte?


    Gruß


    Gerd

    Moin, moin,
    danke für die schnellen Antworten. Das hört sich ja so an, als ob ich mit 200cm und 98kg durchaus in der Kiste unter kommen könnte und den Pfad der zum TRW2000-Reisemobil führt, weiter beschreiten kann.

    Ich werde wohl letztendlich nicht umhin kommen, mich mal in einen TRM zu setzen, um zu sehen, ob ich hineinpasse. Doch ich will hier schon mal fragen, was ihr für Erfahrungen habt.
    Höhe und Breite des Fahrers dürften unkritisch sein. Wie sieht es mit der Länge des Fahrers aus? Passt ein 2m-Mann hinein, ohne sich die Knie zu ramponieren und dauernd nur gegen die Sonnenblende zu gucken. Ist genug Kopffreiheit vorhanden? Ist genügend Platz im Fahrerhaus vorhanden um den Sitz ggf. unter Zuhilfenahme von Flex und Schweißgerät nach hinten zu setzen?
    Fährt jemand um Berlin herum mit so einem Auto in das ich mich mal setzen könnte?

    Hallo Martin,
    es ist leider keine Hardi mehr da. Sollte die für die Emma 630 sein? Wenn ja, habe ich noch Pumpen, die zu diesem Auto viel besser passen. Zahnradpumpen von Speck Pumpen ZY-3 MK mit 12V oder 24V Gleichstrommotor und Magnetkupplung. Ich habe die für die Umrüstung von LKW auf Pflanzenölbetrieb genutzt. Diese Pumpen gewährleisten, dass zähflüssige Kraftstoffe, auch bei niedrigen Temperaturen in ausreichender Menge gefördert werden. Also genau das richtige für die Vorförderpumpe der Emma, wenn du die Vielstofftauglichkeit nutzen willst.
    Die ZY-3 haben seinerzeit ca. € 420,- gekostet. Ich sehe mal nach was, in welchem Zustand da ist. Neue habe ich nicht mehr. Für gute, gebrauchte nehme ich ca. 50% vom Neupreis.
    Im Netz findet man sie nur noch mit Drehstrommotor: http://www.speck.de/produkte/p…ngerpumpen/zahnradpumpen/


    - Melde dich, wenn du Interesse hast.


    Gruß
    Gerd

    Habe noch 3 neue elektrische Kraftstoffpumpen Hardi 18824 zu liegen. Sie eignen sich als Kraftstoffpumpe für Vergasermotoren oder als Vorförderpumpe für Dieselmotoren. Ich habe sie seinerzeit für die Umrüstung auf Pflanzenölbetrieb benutzt. Man kann mit der Pumpe jede Kraftstoffpumpe ersetzen, solange die Betriebsspannung 24V ist und der Verbrauch von ca. 100l/h ;) nicht überschritten wird. Als Vorförderpumpe eignet sie sich für niederviskose Kraftstoffe (Poel) Man kann damit auch von einem Tank auf einen anderen umschalten. (Weitere Infos dazu gerne von mir) Ich bin nicht mehr so oft im Forum unterwegs. Bin mir nicht sicher, ob Kontakt über PN funktioniert. Deswegen Kontakt über g.hollander(at)gmx.de. Möchte pro Stück € 35,- haben und verschicke sie dafür auch. In der Bucht liegt eine vierte Pumpe.


    Hier der Infotext von Kraftstoffpumpen.de zu der Pumpe:


    Spannung: 24V
    Anschlüsse: 8 mm
    Förderleistung: max. 130 l/h
    Saughöhe: max. 1,5 m
    Druck: 0,38 bar
    Temperatur: -40°C /+80°C



    Diese Membranpumpe ist vergleichbar mit der bekannten Mitsuba-
    Kraftstoffpumpe, die die Förderleistung automatisch dem Verbrauch des
    Motors anpasst. Bei hohem Verbrauch pumpt sie schnell, bei geringerem
    Verbrauch pumpt sie langsam oder gar nicht und ist somit ideal für
    Vergaseranlagen ab 100 PS geeignet.


    Diese Pumpe ist aufgrund Ihrer Konstruktion auch hervorragend für die
    Förderung von niederviskosen Medien (z.B. Pflanzenöl) geeignet und wird
    daher zunehmend beim Umbau von Dieselfahrzeugen auf Pflanzenölbetrieb
    eingesetzt. Namhafte Hersteller und Anbieter von Umrüstsätzen verwenden
    diese Kraftstoffpumpe u.a. als Vorförderpumpe zwischen Pflanzenöltank
    und Kraftstofffilter, da sich die Förderleistung automatisch dem
    Verbrauch anpasst. Die Pumpe kann auch problemlos für Biodiesel
    verwendet werden.


    Besondere Merkmale:
    die Förderleistung der Pumpe passt sich dem Verbrauch an
    die Pumpe ist unabhängig vom Motortyp leicht zu montieren
    für Benzin, Diesel, methanol- und ethanolhaltige Kraftstoffe
    auch für Biodiesel und Pflanzenöl geeignet
    Schwenkbare Anschlusstüllen+korrosionsgeschützt+selbstansaugend+funkentstört+wartungsfrei

    Hallo,
    als ich jüngst den Norden Deutschlands mit meinem Kübel bereiste, las ich in der Zeitung, dass dort jemand so ein Fahrzeug sucht. Da ich schon hier und da mit dem Gedanken gespielt hatte meine Kübel zu verkaufen, bot ich mein Auto an. Nachdem der Interessent zwei mal um den Kübel gelaufen war bekam ich einen richtigen Schreck. Er streckte mir die Hand entgegen und sagte: "abgemacht, kauf ich".
    Ich habe das Auto dann gleich da gelassen und bin mit der Bahn heim gereist. Beruhigend ist, dass der neue Besitzer nachweisen konnte, dass er sich bereits sehr verdient um altes Blech gemacht hat und Mitglied dieses Forums ist. Denke, dass er sich demnächst outet.
    Ungemein beruhigend ist, dass ich weiss wo noch ein weiterer Kübel steht, der " nur kurz komplettiert werden muss". Mal sehen was wird.


    Bis dann


    Pöbel

    Hallo,
    hat irgendjemand Erfahrung mit Alkohol in den verschiedenen Mischungen als Kübelkraftstoff? Dass man Probleme mit Schläuchen und Dichtungen bekommen kann ist klar. Was ist an Zündung und Vergaser einzustellen? Kann man reinen Alkohol eventuell im 2-Tankverfahren fahren? (kalt benzin, warm Alkohol?)
    -freue mich auf Erfahrungsberichte!


    Gruß
    Pöbel
    (Albel)
    :bier:

    Hallo,
    die dritte Stelle der Fahrgestellnummer steht für das Modelljahr, das ging vom 01.07. des vor dem Modelljahr liegenden Jahres bis zum 31.06. des Modelljahres. Die dritte Stelle "0" steht in deinem Fall für das Modelljahr 1970. Bei mir wurde in einem entsprechenden Fall mit der dritten Ziffer "6" der 01.07.76 als Tag der ersten Zulassung eingetragen. Das H-Kennzeichen solltest du also locker schaffen. Die Schnarchsäcke beim deinem Tüv sollten mal ein wenig in Ihren Unterlagen blättern oder ihren Spezialisten für H-Gutachten fragen. Wie wollen die ein H-Gutachten erstellen, wenn Sie so wenig Ahnung von historischen Fahrzeugen haben. Haben sich selber disqualifiziert.
    Gruß
    Pöbel

    hallo,
    suche noch relativ dringend zum Treffen im Norden eine Kübelfelge mit 14 Zoll Durchmesser. Wer hat eine und ist bereit, sie mir zu schicken? Einzelheiten per PN.


    Danke im Voraus


    Pöbel

    Hallo,
    habe sie gerade wieder montiert, ist aber kein Problem, ist schnell wieder ab. Habe die AHK mal mit einem quer verbauten Auspufftopf vom Bus gefahren. Der zivile Kübeltopf sollte also auch kein Problem sein.
    Abgeholt werden muss sie ca. 70km westlich von Berlin.
    Gruss
    Gerd

    Habe gehört, es gibt Antriebswellengelenke aus einem Porsche (914?) die einen größeren Winkel vertragen und sich deshalb nicht akustisch und durch höheren Verschleiss beklagen.
    Gruß
    Pöbel

    Hallo,
    mir ist schon passiert, dass der Pumpenstößel in seiner Führung geklemmt hat. Lohnt sich vielleicht den mal mitsamt Führung auszubauen und zu reinigen. Dann erübrigt sich vielleicht der Einsatz des Hammers.
    Gruß
    Pöbel

    Hallo,
    ich erinnere mich verschwommen, dass ich in einer VW Zeitschrift gelesen habe, es sei irgendwo in Südamerika ein Allradantrieb für den Käfer gebaut worden. Jetzt erzählt mir ein Freund von einem "Gurgel Xavante", ein brasilianisches Auto mit Allrad auf Käfer Basis. Ich behaupte, einen Allradantrieb, den man vom Käfer abschraubt, kann man ohne viel Mühe unter einen Kübel schrauben! Im Netz finde ich solche Autos, meine Sprachkenntnisse reichen nicht aus, um der Sache genauer auf den Grund zu gehen.
    Kann hier im Forum jemand portugiesisch? Hat jemand eine Idee wie man weiter recherchieren kann? Hat jemand sogar Schrauberverbindungen nach Brasilien. Es wäre wirklich stark, wenn man solche Antriebe durch Schlachten in Brasilien gewinnen könnte und nach Deutschland für die Forumsgemeinde importiert.
    Gruß
    4x4?Pöbel

    Hallo,
    habe auf meinem Hänger 2 Räder mit 6.00-16 Straßenbereifung, sowie 3 weitere 16" Felgen die gestrahlt und angestrichen sind, alle lk 205. Eine sollte nur als Reseveradfelge genutzt werden. Wollte auf meinem Kübel hinten 6.00-16 Offroadrreifen fahren und vorne die 6.00-16 Hängerreifen. Würde alle 5 Felgen/Räder abgeben.
    Bei Interesse schicke bitte eine PN.
    Gruß
    pöbel

    Hallo Paul,
    zunächst mal zu den Kübelfahrern hier im Forum. Das sind durchweg richtig coole, souveräne Typen, die dir gerne mit Rat und Tat zur Seite stehen, selbst wenn du aus deinem Kübel 'ne Schubkarre baust.
    Die Achsschenkel und Tragarme kannst du von jedem Käfer mit Trommelbremse ab Baujahr 1968 nehmen. Bin mir bei der Angabe des Baujahrs nicht ganz sicher! Freue mich, wenn das noch mal jemand bestätigt!
    Alles in Sachen tieferlegen erfährst du aus dem Buch "Boden-Gruppentherapie" von Helmut Horn ( ISBN 3-928593-00-5) hat mal DM 45,- gekostet. Die Ausgabe lohnt sich auf jeden Fall.
    Aus den downloadbaren Teilelisten von http://www.vw.kurschewitz.de kannst du auch eine Menge herauslesen. Ansonsten immer hier im Forum nachfragen!
    Gruß
    Pöbel