Beiträge von Marc081

    Frag mal Google, da gibt's in HH und Umgebung einige Firmen.

    Die sagen dir auch was es bei denen kostet.
    Falls sich niemand aus dem Hamburger Raum auf deine Frage meldet...

    :bier:

    Ich verstehe die ganzen Reifendiskusionen hier nicht wirklich.

    Reifen sind abhängig vom Fahrstil.

    Wer nur 5000km im Jahr am Sonnigen Wochenende mit 90km/h über die Landstraße juckelt, der muss keine Top High Performance Offroadreifen fahren.

    Das wiederspricht, für mich, jeglicher Logik.

    Bei häufiger Langstrecke und/oder Offroadverwendung sieht das anders aus.

    Ich könnte noch einen liegen haben von VW. Das wäre ein einpoliger, der die Masse über den Motor bekommt.

    Hab den mit einer VDO Temperaturanzeige 24V im Iltis benutzt.

    https://www.car-bock.de/Temperature-Sensor-VW-Golf-1-2-T3

    So sieht der aus.

    Gewinde M10x1.0


    Beim Wolf hab ich die Anzeigen von ezt bestellt, inkl. Geber.

    Funktioniert 1A.

    Ich behaupte mal das die Geber für 120°C ähnliche Kennlinien haben bei VDO.

    Ist aber nur eine Vermutung. Masse am Sensor ist i.O?

    Seit wann gibt’s die neu? Ich habe über 5 Monate nach neuen gesucht, abgesehen davon ist das fast der einzige alltagstaugliche Reifen in 225/75R16.

    Bin dann auf 7.50r16 umgestiegen, die Auswahl ist viel größer

    Hast du eine gute Bezugsquelle für Reifen in 7.50?

    Finde da eigentlich nur einen brauchbaren Reifen...den Michelin XZL, den Goodyear G90 kenn ich vom Iltis...:rolleyes:

    Bei 235/85 sieht das anders aus, aber die sind mir eigentlich zu klobig.

    215/85 hab ich zwar auch eingetragen, aber da gibt's auch nix brauchbares.

    Und Straßenreifen fahre ich bestimmt nicht auf nem Wolf.:no:

    Dann kann ich den auch glänzend lackieren. ;\D:bier:

    Maxxis sollen keine schlechten Reifen sein.

    Im Asiatischen Raum sehr beliebt beim Offroadeinsatz.

    Gefahren hab ich von Maxxis bis jetzt aber nur Straßenreifen auf dem Anhänger.


    Definitiv die bessere Alternative zu den Runderneuerten. :yes:

    :bier:

    https://www.fedima.de/de-sport…a-FOR-4x4-MS-Offroad.html


    Bei Runderneuerten kann ich Fedima empfehlen. Da hab ich auf dem Iltis gute Erfahrung gemacht, was Rundlauf und Haltbarkeit betrifft.


    https://www.reifendirekt.de/cg…tails=Ordern&typ=R-225521


    Bei ca 20,-€ mehr für einen Reifen, entscheide ich mich aber für einen neuen.


    Für ein bisschen im Wald rum fahren, sind Runderneuerte nicht falsch.

    Bei Langstrecke bin ich da aber ganz anderer Meinung, die Lkw Reifenlauffläche sieht man ja oft genug am Straßenrand liegen. ;-)


    Entscheiden muss man selber, was man fährt, und dann mit Leben, oder halt nicht. :bier:


    Bin mit meinen Nankang zufrieden, auch bei Nässe.

    Auf die HA kommen die dieses Jahr auch noch.

    Obwohl ich derzeit überlege wieder auf 215/85R16 umzurüsten.

    Die 235er machen das Auto doch ziemlich schwerfällig.

    Und er ist ja schon recht schwach auf der Brust.

    Mal sehen, diesen Sommer hat man ja Zeit sich das zu überlegen. :rolleyes:

    Was Laufgeräusche betrifft, reden wir hier wohl vom falschen Fz. :-D

    Allerdings finde ich so penetrant jaulende Reifen, wie die original Contis auch fürchterlich.

    Bei Runderneuerten hab ich eher die Erfahrung mit Kiloweise Wuchtgewichten und immer noch am flattern.

    Bis 80-90km/h geht das ja, aber dann nervt es.

    Auf dem Iltis fuhr ich jahrelang Fedima 7.00R16, da war ich soweit zufrieden mit.

    Günstig waren die aber auch nicht wirklich.

    Allerdings ist die Auswahl an MT Reifen in dieser Größe auch sehr begrenzt.

    Das hab ich ja total aus den Augen verloren. Danke für's erinnern. :top:


    Bin mit den Fahrleistungen sehr zufrieden.

    Es sind günstige MT Reifen, da darf man auf Asphalt keine Wunder erwarten.

    In der Hitze und auf den Steinpisten von Südfrankreich ließen die sich genauso gut fahren wie auf dem Norddeutschen Asphalt.

    Im Morast fahre ich nicht mehr rum, da kann ich nix zu sagen.

    Vom (bewehrten) Profil her sollte das aber kein Problem darstellen.


    Hier in der Ansicht an dem Fz.

    VA sind die Nankang.


    Die 60€ Reifen wären nicht meine Wahl.

    Generell auch keine Runderneuerten, wenn es sich vermeiden lässt.

    Das muss aber jeder für seinen Verwendungszweck selbst entscheiden...;-)

    :bier:

    Hab hier eine original BW Druckluftflasche stehen, kann die jemand gebrauchen?

    Stammt von einem BW Löschanhänger.

    Das die Flasche ohne aktuelle Druckprüfung ist, erwähne ich zur Sicherheit.


    Kosten: Eine Flasche Bier bei Abholung. Kein Versand.


    Steht in Nienburg/Weser

    Möchte gerne einen, eigentlich unbenutzten, Sprechsatz H 390 veräußern.

    Das Kabel hat Beschädigungen an der Isolierung. Altersbedingt.

    Ich habe das Ding nie benutzt, nur einmal getestet, daß ist allerdings schon etwas her...


    Für 35,- € inklusive Versand wechselt er den Besitzer.


    Ich auch ;;DD. Im 3. Quartal '94 (Mein letztes...) kamen dann die Kevlar-Helme bei uns an. Ich habe aber keinen mehr gekriegt. "WASWOLLNSEDENNDAMITNOCH?", O-Ton mein Spieß =). Der wusste genau daß ich die Verlustmeldung schon so gut wie geschrieben hatte :-D.

    Ich meine den Stahlhelm ohne Nackenriemen.;-)

    Den Gefechtshelm gab's bei uns offiziell erst '95.


    Bullitreiber die andere Option wäre Gummi gewesen.

    Als Kradmelder hab ich den Steingrauoliven Gore Tex bekommen, als ich MKF B wurde musste ich den auf der Wäschekammer umtauschen und durfte wieder Gummi tragen.

    Zum Glück nur für ein 1/4 Jahr, dann kam TD.:daumenhoch:

    Mein erster TD Nässeschutz, den ich '95 bei der Umkleidung bekommen habe, hatte keinen Flausch und Metalldruckknöpfe. Die Farbe war etwas mehr ins hellgrüne.

    Davor hatten wir Gore Tex in Steingrauoliv. Auch ohne Flausch.

    TD hat es aber schon sehr früh in der D/F Brigade gegeben, so gegen '88.


    In '93 hab ich auch noch einen Stahlhelm nur mit Kinnriemen bekommen. :yes: