Beiträge von Hoover

    Ich lasse ihn jetzt rot, weil er erstens sehr gut lackiert wurde und weil er so in verden genutzt wurde. Da wäre eine Neulackierung keine Restauration. sondern eine Verschlimmbesserung.


    Gereinigt wird er auch noch komplett, mehr auch nicht. Ist nicht mehr nötig. 3500 € wurden mir bisher geboten. Und mit jedem Bild werden es mehr.

    Schick.


    In Altenstadt in der Burg stand auch ein Kraka...in den 90ern. Mit einem LG106mm Munga und einem Kettenkrad. Letzteres sprang sogar an, wir wir leider feststellen mussten. Gab tüchtig Ärger mit einem OTL, der das gar nicht witzig fand.


    Grundsätzlich finde ich es gut, wenn die Truppe Traditionsfahrzeuge pflegt und unterhält. Darf auch ruhig Steuergeld kosten, finde ich.

    Musst mal in den Kalender deines LKDo´s schauen. Hier im Norden gibt es mangels Verbündeter leider fast keine Möglichkeit mehr, mit NATO-Partnern zu schießen.


    Ich habe meinen Sharpshooter auf M16 1996 geschossen. Danach immer nur Schießen ohne Wertungsübungen. Scheint halt zu aufwändig zu sein.

    Ich finde den japanischen Wiesel geil. Ob das der Japaner ist, der oft bei mir kauft? KKptn oder wie der sich bie ebay nennt. Hat auch einen Iltis und einen Wolf aus D importiert.

    Danke, das fasst es am Besten zusammen!


    Nicht zu vergessen, dass die Einführung des Abzeichens eine PR-Aktion war, als die Diskussion über Veteranen, Einsatzveteranen, Ehre etc hochkochte.


    Zur kostenfreien Bahnfahrt: Die Bw wil es derzeit hinbekommen, dass die Freifahrten nicht versteuert wedren müssten. Mein Steurberater meinte aber, der Budn der Steuerzaler und andere Organisationen sind da schon am Machen. In meine Augen müssen vom Arbeitgeber gewährte Freifahrten natürlich als geldwerter Vorteil versteuert werden. Wenn nicht, dann wird es dnach zig andere Klagen gegen eine Versteuerung von "normalen" Arbeitnehmern geben.


    Was für eine Diskussion um ein würdelos versendetes Stück Kleinmetall.


    Beste Grüße und Anker wirf!

    Frank

    Js, es darf immer nur die höchste Stufe der Auszeichnung getragen werden, sofern es Stufen gibt. Die Reihenfolge der Spangen ist feuerwehrtechnisch zwar geregelt, wird bei uns aber nicht beachtet, da trägt jeder die Reihenfolge, die er schick findet. Wir haben in der Fw auch welche, die z.B, das Bw-Leistungsabzeichen als Brustabzeichen tragen. Juckt halt keinen. Da es immer mehr Auszeichnugen gibt haben wir schon welhe mit 4 oder 5 Reihen voll.


    Frank

    Tolle Arbeit, sieht klasse aus. Das Rücklicht kann man ja nich ergänzen, wenn eines auftaucht. Und die Tragen würde ich nicht einbauen, die wären doch zu Schade, um sie in der Witterung verrotten zu lassen. DIe Lösung mit dem Segeltuch und dem Holzgestell finde ich da besser.


    Ist ja fast wie Modellbau 1:1. Bin auf die anderen Fz gespannt. Evtl könnt ihr ja mal die Fz in ein Display beim TdoT nutzen.


    Beste Grüße

    Frank

    Der Markt wird bal dgesättigt sein, dann fällt der Preis. Ich habe mein Abzeichen bekommen, kurz den Kopf geschüttelt und dann in die Kiste mit den ganzen anderen Auszeichnungen geworfen. Meine Feuerwehrauszeichungen bedeuten mir da doch mehr. Da ich mich letztes Jahr habe auskleiden lasssen und den Wehrbeauftragten einigen Schriftverkehr beschert habe bezüglich des Umganges mit eigentlich motivierten Reservisten ist das Thema für mich eh gegessen.


    Und die Budneswehr hat vieles, nur keinen Geldmangel. Eher haben die ein großes Planungs- und Ausgabenproblem.


    Beste Grüße

    Frank

    theoretisch immer noch HFw dR

    Ich kenne 3 Wiesel in zivilem Besitz. Einen Mit Mk20, einen mit TOW und einen ohne Waffenanlage. Aber alle 3 wollten das bisher nicht öffentlich machen.

    Ich kenne inzwschen einige Sammler, die von der FH70 bis zum Leo1 echt wilde Sachen in der Halle stehen haben.

    Es gab das Wollgeflechtteil (kenne den offiziellen Namen gar nicht), das grüne grobe Netz, das dünne US Netz und das ab 1960 genutzte normale Netz, dass es bis in die 90er gab, mt den Metallklammern. Und dann noch inoffiziell die Netze, die aus dem hellen Tarnnetzmaterial gemacht wurden.

    Och ahbe alle 4 genutzten Helmnetze der Jahre 1956 bis 1960, aber gerade das Wollfuselteil ist recht morsch. Das ziehe ich nicht mehr auf.

    Ich habe gar keine Lust mehr, meine Pupen immer umzuziehen. Habe ich früher gerne gemacht, aber jetzt...bin ich zu faul. Daher habe ich jetzt eine 5. Puppe gekauft.


    Zu den FN-Versuchstaschen: Ein Ami (!) hat mir 1000 $ dafür geboten. Irre. Da es nur 150 Stück gab und in Deutschland 4 bekannt sind (und ich habe die Kampftasche dazu), wird die Suche nach einem Satz sicher so wie die Suche nach einem Leibermsuteranzug, wobei die ja noch ab und an auftauchen.

    Kommt stark darauf an, wofür du den Rucksack brauchst. Muss er wasserabweisend sein, wasserdicht? Was willst du mitnehmen, eine erweiterte Erste Hilfe Ausstattung oder zusätzlichen Spezialkram?


    Das Wichtigste (ich war selbst 20 Jahre Jugendwart mit vielen Zeltlagern etc): Nimm nur das mit, wofür du und deiner Betreuer ausgebildet sind! Ihr könnt supertolle Sachen einpacken, es ist nur unnötiges Ballast, wenn ihr es nicht anwenden dürft. Können villeicht schon, aber bei Behandlungsfehlern steht man dann halt im Regen. In der Feuerwehr schleppen wir auch Zeugs im Rucksack mit, wo ich sage: "Wer kann den Kram richtig anwenden?" Aber da ist halt das Denken "Haben ist besser als können" halt auch nicht wegzukriegen. Nur ist jedes Teil zusätzliches Gewicht, gerade auf längeren Wanderungen.