Beiträge von Mirko

    ... und das BTAG ist dann der heilige Graal und schwer zu bekommen? Oder sind die einfach übelst teuer?

    Was macht denn das BTAG genau, bzw. der Erweiterungssatz?

    Geht mir hauptsächlich um die Anschaltung von LWL und die Umsetzer. Es soll in der Ausstattung ein Gerät mit 6x Anschluss LWL geben. Hier würde mich interessieren, was dieses Gerät denn umsetzt, denn auf der Rückseite sind viele Telefonbuchsen/Schraubklemmen montiert.

    Suche die TDV 5805/157-13. Vielleicht hat ja jemand eine solche, die er oder sie mir zur Verfügung stellen könnte. Ideal wäre natürlich in digitaler Form.


    MfG

    Mirko

    Ja, wer zuerst so ein Fahrzeug zulässt hat es immer am schwersten. Irgendwann gibt es dann genug Unterlagen und Unterstützung, dass es etwas einfacher wird. Für Geld geht ja auch einiges, aber wer will 3000,- Euro für ein Abgasgutachten ausgeben?

    Hab da mit dem TRM ähnliche Erfahrungen gemacht.

    Und selbst wenn man alles an Unterlagen zusammen hat, kommt es auch noch auf das Bundesland und die Prüfstelle an.


    Bin da ganz optimistisch.


    Grüße

    Mirko

    Nicht das ein falscher Eindruck aufkommt. Ich möchte niemanden etwas unterstellen oder gar üble Nachrede betreiben.

    Es gibt halt andere Ansichten zu jedem Thema, wahrscheinlich wohl auch 2 Meinungen oder Wahrheiten.


    Damit möchte ich es aber bewenden lassen, denn wir werden ziemlich Offtopic.


    Grüße

    Mirko (der den M1078, legal auf die Straße bekommt;-))

    Ich werde auch meine FM1-Kabine auf die Ladefläche stellen. Aber 7,49t mit Ladefläche wird schwer. Auch würde ein Hilfsrahmen mit Containerlocks auf dem längeren Rahmen echt bescheiden aussehen. Wenn du den FM1 so weit wie möglich nach vorne bringst, dann hast du hinten fast 1m Luft. Das sieht ohne Pritsche gruselig aus:-).

    Heijajaha, wie kommst du denn auf solche Preise für einen M1078? Alleine die Fahrzeuge aus dem Link gehen von 14.000 bis 17.000 Euro weg. Na ok, es gab auch welche bei den üblichen Verdächtigen für 25.000 Euro. Wenn man etwas mutig ist, kauft man sich die Autos in den Staaten für ca. 4000 Euro. Ok, noch shipping und tax, aber immer noch deutlich unter 10.000 Euro. Das gilt auch für die M1078A1.


    Ich weiß jetzt nicht, warum ABS-Anhänger nicht an Nicht-ABS-Zugfahrzeuge (und umgekehrt) gehen sollen?


    Das man sich, wenn man einen "Exoten", zumal aus dem nicht europäischen Raum, ins Haus holt, macht man sich doch automatisch erstmal schlau, oder? Schätze, dies hat hier bestimmt jeder Reo- oder Sonstwasfahrer garantiert auch gemacht? Und im kleineren Rahmen macht es sogar jeder Kurzhauberfahrer.

    Daher finde ich es echt sehr verwunderlich das KaiserJeep hier ständig etwas madig macht, was gar nicht so ist. Und da wiederhole ich mich gern: Es gibt bereits zivil zugelassene M1078!


    KaiserJeep : Hey, wir haben das gleiche Hobby, oder? Sollten wir uns da nicht gegenseitig unterstützen, anstatt ständig zu behaupten: Es geht nicht? Gerade von diesem angeblich Unmöglichen und dem Schwarmwissen in diesem Forum lebt unser Hobby und es spielt wohl keine Rolle, ob dir der betreffende Karren gefällt.


    In diesem Sinne

    Mirko

    Hey,


    das mit der Pritsche runter, hatte ich bereits oben geschrieben.


    Fahrtenschreiber und Scheinwerferhöhenverstellung geht mit einer Ausnahmegenehmigung bei der Vollabnahme. Das betrifft auch die grüne Kontrollleuchte für Fernlicht. Abgasgutachten gibt es bereits beim TÜV Süd, bzw. ist mittlerweile auch so im Umlauf. Geräusch und die Bremswirkungen sind bereits auch schon mehrfach bei gleichen Fahrzeugen abgenommen und bewertet worden. Auch hier kann jeder andere aaS Informationen bei den Prüfstellen einholen. Gut, etwas Beleuchtung ist auszutauschen oder zu ergänzen, bzw. gewisse Funktionen sind lahm zu legen, aber das ist kein Hexenwerk.


    Wie gesagt, es ist nicht das erste Fahrzeug in Deutschland, welches zugelassen worden ist, bzw. zugelassen wird. Auch ist die weitere Vorgehensweise bereits mit der Prüfstelle, die mein Fahrzeug abnehmen wird, abgesprochen. Hier haben mir auch die Zulassungsbescheinigungen der anderen Prüfstellen geholfen.


    Es macht halt Sinn, schon mal vorher ein paar Infos einzuholen und mit den betreffenden Stellen zu sprechen.


    Grüße

    Mirko

    Also 7,49t wird echt schwer, aber es geht. Dazu muss diese sackschwere Pritsche runter. Da ist ja der ganze Krempel für den Abwurf aus dem Flieger dran. Dann müsste auch die Seilwinde ab. Dann eine leichte Kabine und kein Shelter. Dann geht das, hab da auch schon Zulassungsbescheinigungen als Wohnmobil mit 7490 kg gesehen.

    Die Automatik und die CTIS machen den S&S halt schwerer, als den Steyr.

    Mahlzeit,


    tja, Steyr wäre ja einfach. Sagen wir mal, die Grundform des Fahrerhauses ist noch Steyr. Aber spätestens bei den Seitenfenstern ist Schluss. Der Steyr hat das kleine Ausstellfenster in den Seiten. Das hat der S&S nicht. Technisch ist wohl alles anders. Aber echt stylisch. Reifendruckregelanlage, Automatik, Air-Hydraulik Anlage und einiges mehr, machen ihn technisch interessant. Auch der Motor ist ne Wucht. Man spürt schon deutlich, dass er von Caterpillar kommt :-).


    Mal schauen, mit was der M1078 mich so überrascht ;-).


    Grüße

    Mirko

    Hallo zusammen,


    einem guten Angebot kann man einfach nicht aus dem Weg gehen und ich habe es gewagt. Zugelegt habe ich mir einen LMTV M1078. Der Trend geht ja sowieso zum 3. oder 4. Lkw :-) .


    Kann noch nicht so wirklich viel zu diesem "Eisenhaufen" sagen, denn ich bin gerade dabei ihn TÜV-fertig zu machen. Bin mal gespannt, was der TÜV´ler dazu zu sagen hat :-) .






    Grüße

    Mirko

    Vorsichtig mit dem mal eben selbst spannen. Bei dem von euch beschriebenen Teil handelt es sich um einen sogenannten Automatisch-Lastabhängigen-Bremskraftregler ALB.
    Das heisst, dass bei keiner Beladung, also dem Ausfedern der Fuhre, die Bremsleistung deutlich reduziert wird. Bei Beladung, also dem Einfedern wird die Bremsleistung wieder erhöht. Die Vorspannung dieser Feder ist genau festgelegt und muss auch mit den Federwegen zusammen harmonieren. Wie das alles zusammenhängt, kann man hier ganz gut lesen oder erkennen: http://inform.wabco-auto.com/intl/pdf/815/01/78/47571x.pdf


    Das hat jetzt nicht unbedingt was mit der Bremsleistung beim TÜV zu tun. Ob beladen oder unbeladen ist theoretisch egal, die Verzögerung, bzw. die Blockiergrenze muss erreicht werden. Daher ja der ALB, weil sonst würde man mit voller Bremsleistung und keiner Beladung, die Achse sofort zum Blockieren bringen und die Fuhre bricht unweigerlich aus. Das der TRM anfangs hinten immer schlechte Bremswerte hat, kann daran liegen, dass man ihn zu wenig fährt. Dann gibt es meistens sehr schlechte Bremswerte. Bremst man jedoch vor jedem TÜV-Termin ein paar Male richtig hart durch, kommt man auf echt gute und vor allem auch gleichmäßige Werte.


    Natürlich sollte das Gestänge auch leichtgängig sein und darf auch gern mal etwas gereinigt und gefettet werden. Das der Regler auch innen verdreckt sein kann, ist auch logisch, auch wenn es nicht so häufig vor kommt.


    Grüße
    Mirko

    Es scheint wohl unterschiedliche RBZ geben. Die Kolben auszubauen soll auch etwas tricky sein. Man kann ja alles selbst machen...


    Mach einfach mal die Trommel auf und bring mal sprichwörtlich etwas Licht ins Dunkle. Dann wirst du schon sehen, wie es weiter geht...

    Der erste Handgriff ist sicher, selbst mal schauen, was damit ist. Also Rad und Trommel runter und mal reinschauen. Auch die Manschetten an den Enden mal kurz anlupfen. Wenn dir da der Siff schon entgegen kommt, ist was im Argen. Auch die Bremsbeläge genau anschauen. Vielleicht gibts das Problem schon länger und die Beläge sind auch fällig.


    Sind es "nur" die undichten Zylinder, kannst du die mal ausbauen und genau anschauen. Gerade die Innenseite sollte keine Riffel oder so haben. Kann man sehr gut mit dem Finger erfühlen. Spürst du kleine Unebenheiten, dann schick den Zylinder zur o.g. Firma oder einer anderen Werkstatt. Sicher kann man das auch alles selbst machen, aber so bist du immer auf der sicheren Seite. Kostet nicht die Welt und gibt wieder ein gutes Gefühl, da erstmal wieder längere Zeit Ruhe zu haben.


    Grüße
    Mirko

    Kurzes Update: Zerlegen hat schon mal gut geklappt. Auch bei mir ist dieser Winkeldichtring hinüber. Hat jemand evtl. eine Bezugsquelle für diesen Dichtring?


    Den oben genannten Ansprechpartner habe ich bereits kontaktet, nur dieser hat wohl keine Dichtringe mehr. Wäre doch schade, wenn die Pumpe nur wegen einem defekten Dichtring auf den Schrott kommt.


    Grüße
    Mirko

    Hallo,


    nachdem mir nun auch so eine Pumpe zugelaufen ist (die scheinen ja wohl einem oft zuzulaufen;-)), fehlt mir leider auch die passende TDV dazu. Kann mir jemand weiterhelfen, da eine umfassende Instandsetzung wohl nötig erscheint (baut keinen oder nur geringen Druck auf).


    Grüße
    Mirko

    Hallo Carsten,


    wenn ich das richtig sehe, geht es dir um zwei Sachen.
    Erstmal Kuven ab und dann auf den TRM damit.
    Für den ersten Teil sollte es ja eine Lösung geben. Kipp den Shelter an, bzw. ganz um. Dann kommst du leicht an die Kuven. Wenn diese nur verschraubt sind (und nicht geklebt), bekommst du die schnell ab. Natürlich schön unterbauen, nicht dass er dir auf den Kopf fällt.


    Teil zwei: Hast du evtl Zugriff auf Kantholz oder Paletten und einen HighJack? Wenn ja, super. Immer Seite für Seite anheben und dann irgendwann mit dem TRM unter und gut. Hast du keinen Zugriff auf Hebegeschichten, auch nicht schlimm. Bestimmt hast du ein Abschlepp- oder Fuhrunternehmen in deiner Nähe. Für einen kleinen Betrag heben die dir sicher den Shelter auf die Ladefläche.


    Soweit von mir.


    Grüße
    Mirko