Beiträge von martin.ohl

    Zum Verkauf steht mein MB 250 GD "Wolf", genutzt und ausgestattet für die Jagd.


    Ergänzende Ausstattung:

    - LKW-Zulassung (Steuer 172,00)

    - Laderaum reversibel ausgebaut für Jagd- & Forstzwecke

    - Antennenkonsole vorn rechts "kanadische Armee"

    - Anhängerkupplung mit 12V-Anschluss 7-polig

    - Waffenhalter an Beifahrerplatz

    - Stauraum-Konsole mit Magnetplatte über Frontsitzen (reversibel)

    - Stauraum-Kasten vor Schalthebel (reversibel)


    Besonderheiten / durchgeführte Erhaltungsmaßnahmen:

    - Hohlraumversiegelung (2020)

    - Konsolen für Feder und Dämpfer an der Hinterachse ersetzt (2019)

    - Auspuffendtopf ersetzt (2021)

    - Heizgebläsemotor ersetzt (2020)

    - Radhausschalen 463 vo & hi (2014)

    - Lichtmaschine ersetzt (2015, eine weitere verfügbar)

    - 2. Frontscheibenrahmen verfügbar (auf Wunsch gegen Mehrpreis Pulverbeschichtung, Konservierung und Montage)

    - weiter Kleinteile verfügbar


    Kontakt gern per PN, Preis VB 22.900,00

    Und du meinst das du dich auf das Anzeige Instrument verlassen kannst. ....welches keine zahlen hat nur Striche
    Es hat einen Grund warum original ein 85er verbaut ist
    Ich würde erstmal versuchen die tatsächliche Temperatur ermitteln.....
    Wenn immer der grosse Kreis offen ist bekommt er keine Betriebstemperatur


    Alles mit dem Laserthermometer in allen möglichen Betriebszuständen an allen erdenklichen Stellen gemessen - hat alles seine Richtigkeit.

    Ich soll allen ernstes die Heizung aus lassen bis Betriebstemperatur erreicht ist....
    Du erlaubst dir einen spasssss. ...
    Wo hast du das nur gelesen
    Mein wolf funktioniert einwandfrei mit dem 85er....
    Frage mich etwas wie dein Motor bei Normalbetrieb seine Betriebstemperatur erreichen soll....bei meinem sind die Werte mit dem 85er top...auch wenn er die meiste zeit nur im kleinen Kreislauf ist....


    Moin 0815,
    schön für Dich, dass Dein Wolf diese Temperaturproblematik nicht zeigt; meiner zeigte sie und die Lösung war der 75er.
    Die Empfehlung "Heizung aus in der Warmlaufphase" bezog sich ausschließlich auf die (seltenen) Temperaturen von vergangener Woche, bei uns bis zu -15°C und langsame Schleichfahrt im Revier.
    Grüße M

    Hi Christian,
    Heizleistung OK. Wichtig: Motor warmfahren, dann erst die Heizung öffnen. Bei Normalbetrieb geht das Instrument auf "Mitte" (Soll-Stellung) und bleibt da trotz Heizung. Bei Schleichfahrt im Revier (sehr geringe Motorlast) fällt die Temperatur gem. Instrument etwas ab, es kommt trotzdem genügend Wärme. Aber: wie oft haben wir -10°C?
    Grüße M

    Moin zusammen,
    an alle die Kühlungsprobleme beim Wolf haben (hohe Temperatur, steigende Temperatur je nach Fahrzustand, besonders unter Volllast z. B. bergauf):
    nachdem ich Temperaturfühler, Wasserpumpe, Viscokupplung und Thermostat getauscht habe UND den Kühler innen und außen gereinigt habe, bestand das Problem weiter.
    Am Fr 08.01.16 habe ich einen anderen Thermostaten eingesetzt (Fa. Behr) mit 75°C Öffnungstemperatur ...
    ... und siehe da: das Problem ist gelöst, die Temperatur geht nicht mehr über den senkrechten Mittelstrich hinaus! Das KFZ zeigt das gleiche Temperaturverhalten wie mein erster Wolf (bei dem vermutlich auch der 75er verbaut war). Auf Nachfrage bei einem Spezialisten bestätigte dieser, dass die Maschinen der OM60X-Baureihe (4-, 5- und 6-Zylinder) mit dem 85°-Thermostaten Probleme haben, da dieser erst bei rund 100°C vollständig öffnet. Fatal, da der Thermostat in Kühlstromrichtung dem Kühler nachgeschaltet ist und somit so gut wie nicht öffnet, da das gekühlte Wasser meist deutlich unter 85° warm ist. Damit zirkuliert im Kopf (dem wichtigsten "Kühlkunden") nur sehr heißes Wasser, das dann auch am Temperaturfühler vorbeikommt, der die hohe Tempetarur anzeigt.
    Der Thermostat mit 75°C von Behr hört auf die Bestellnummer TX 29 75D und sollte nicht mehr als 10,00 - 15,00 kosten. Auf den Thermostaten von Behr ist zur Unterscheidung diese Nummer mit Öffnungstemperatur eingestanzt, auch beim 85er.
    Für alle die jetzt deutlich verlängerte Warmlaufphasen aufgrund des 75ers wittern: dieses Problem besteht NICHT. Der Motor wird laut Temperaturanzeige so schnell warm wie mit dem 85er, geht bis zum Mittelstrich und fällt danach minimal ab. Das heißt, dass der Öffnungszeitpunkt auch recht gut nachvollzogen werden kann.
    Der Einbau des neuen Thermostaten dauert 10 Minuten, vorausgesetzt das auslaufende Kühlwasser wird vollständig und in einem sauberen Gefäß aufgefangen ...
    Beste Grüße von Martin


    Hallo an alle,
    bin dabei die Masse zu suchen. In der TDV findet man alles incl. Stromplan mit allen Sensoren / Aktoren / Lampen ... aber ... keine Adresse für einen Massepunkt.
    Ich bin schon unterm Lenkrad mit Lampe "eingezogen", finde partout aber keinen Massepunkt innen. Im Motorraum habe ich einen mickrigen Massepunkt gefunden vor rechts unter dem Rohr vom Luftfilter - die vier Leitungen sind aber so klein, dass das mit Sicherheit nicht der einzige Massepunkt ist.
    Hat jemand eine Idee oder Erfahrungen wo die Punkte ihr Dasein fristen?
    Danke und Grüße
    Martin

    Hallo liebe Lupisten,
    erst mal vielen Dank für die guten Beiträge. Nach Dienstreise bin ich nunmehr wieder in der Lage, etwas am Wolf zu schrauben und werde dann berichten.
    Die Masseleitung vom Instrument zum "Stern" werde ich prüfen, auch die Masseleitung LiMa / Karosserie. Bin gespannt.
    Beste Grüße und bin in Kürze,
    Martin

    Hallo zusammen,


    auf die Gefahr hin, dass ich etwas schreibe / frage, was schon hinreichend behandelt ist und ich es nicht gefunden habe ...


    Mein Wolf 250GD (06.90) zeigt die gleichen Temperatursymptome, bereits getroffene Maßnahmen:
    - Kühler entkalkt (ist jetzt nachweislich frei, war schon ordentlich Kalk drin)
    - Viscokupplung, Regler, Wasserpumpe, Temp.-Fühler getauscht
    - Kühlervolumen ist mit 10,5 Liter auch korrekt


    Symptom geringfügig verbessert, aber nach wie vor da.


    Genauere Analyse der Symptome ergab:
    - Temperatur steigt deutlich und schnell Richtung "3/4" sobald die Motordrehzahl gering ist (Leerlauf und knapp drüber) / das KFZ steht; Erhöhen der Leerlaufdrehzahl auf ca. 2.500 lässt die Temperatur wieder schnell sinken
    - Temperaturzeiger springt ruckartig in Richtung "3/4", sobald stufenweise das Licht zugeschaltet wird, d. h. wenn weitere Verbraucher zugeschaltet werden = höhere Widerstände anliegen
    - Temperaturzeiger springt genauso zurück, sobald ich das Licht wieder abschalte (größter Sprung = Licht "0" hin zu Licht "2" mit Fernlicht und umgekehrt)
    - Die Durchschnittstemperatur liegt bei geöffnetem Heizkreislauf und eingeschaltetem Gebläse auch höher anstatt "ohne" Heizung - dies erscheint eher unlogisch, da die Heizung den Wärmeaustausch eher unterstützt (?!)
    - trotz sehr hoher Temperaturanzeige (dies impliziert auch recht hohen Systemdruck) kann der Kühlerzulaufschlauch ("oben") noch einigermaßen zusammengedrückt werden, das Überdruckventil kommt nicht zum Einsatz
    - Luft scheint im System eher nicht zu sein, mehrere Minuten Wasserumwälzung bei geöffnetem Kühler und geringer Drehzahl sollten diese herausbefördern


    Dies impliziert doch, dass eher etwas mit der Spannungs- / Stromproduktion nicht hinhaut. Bekannt ist mir, dass die LiMa bald neue Lager benötigt; ggf. sollte sie komplett überholt werden (hat jemand einen Tip?).


    Unnormal erscheint mir die hohe Schwankungsbreite der Temperaturanzeige innerhalb von wenigen Sekunden, die offenbar abhängig ist von Motordrehzahl (mittelbar via LiMa) und Zu- / Abschaltung von Stromverbrauchern / Widerständen.


    Gibt es Eurerseits einen Tip, was an der LiMa / Elektrikanlage durchgemessen werden könnte ggf. mit Sollwerten um das Problem weiter einzukreisen?
    Nebenbei: Gibt es ggf. passende Kühlmittelregler, die anstatt bei 85°C schon bei ca. 75°C öffnen?


    Ich weiß: viele, viele Fragen, die ggf. schon mal jemand gestellt hat - habe nach erster Recherche jedoch nicht viel gefunden ...


    Beste Grüße sendet
    Martin


    nun auch mit korrektem Link, Fotos werden auch gern per Mail geliefert:
    http://suchen.mobile.de/auto-i…e&negativeFeatures=EXPORT

    Bilder

    Moin. Habe einen Eintrag gestern unter Fahrzeug-Angebote eingestellt, ist jedoch nicht mehr da (?!?!?!). Nun nochmal, hoffentlich sind jetzt zwei Inserate drin. Also:


    Verkaufe meinen Wolf:
    http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/auto-i…as47-2_c01_4201


    Bundeswehr - Wolf aus einem der besten Baujahre. Technisch und optisch sehr gut erhalten. Zugelassen als LKW mit EUR 160,00 KFZ-Steuer. Der Wolf hat einige Verfeinerungen: Radhausschalen zzgl. weitere Schalung hinten gegen Spritzwasser zwecks Korrosionssicherheit, Ablage in der Mittelkonsole vor dem Schalthebel, Ablagen am Dach (innen), Ablagen über den hinteren Radhäusern, Antennensockel am Heck, 124er-Lenkrad, General-AT-Reifen. Keine technischen Mängel, kein Rost. Tarnlicht voll funktionstüchtig. Wartung: alle 7.000 km neues Öl mit Filter, alle Getriebeöle frisch gewechselt, auch Differentiale. Antriebsstrang alle 7.000 abgeschmiert. Das hat sich ausgezahlt... Alle Wartungsarbeiten gehen ohne Werkstatt und Bühne mit einfachem Werkzeugsatz. Warum ich so ein Schätzchen hergebe? Das frag ich mich auch, aber man kann wohl doch nur einen G zur Zeit fahren... Beschreibung und Fotos siehe auch Link.


    Meldet Euch gern.


    MilGruß, Martin


    ...Dank an Rybezahl!


    Der korrekte Link lautet http://suchen.mobile.de/auto-i…e&negativeFeatures=EXPORT

    Moin. Verkaufe meinen Wolf:
    http://suchen.mobile.de/fahrze…fdiUfI-mycas47-2_c01_4201


    Bundeswehr - Wolf aus einem der besten Baujahre. Technisch und optisch sehr gut erhalten. Zugelassen als LKW mit EUR 160,00 KFZ-Steuer. Der Wolf hat einige Verfeinerungen: Radhausschalen zzgl. weitere Schalung hinten gegen Spritzwasser zwecks Korrosionssicherheit, Ablage in der Mittelkonsole vor dem Schalthebel, Ablagen am Dach (innen), Ablagen über den hinteren Radhäusern, Antennensockel am Heck, 124er-Lenkrad, General-AT-Reifen. Keine technischen Mängel, kein Rost. Tarnlicht voll funktionstüchtig. Wartung: alle 7.000 km neues Öl mit Filter, alle Getriebeöle frisch gewechselt, auch Differentiale. Antriebsstrang alle 7.000 abgeschmiert. Das hat sich ausgezahlt... Alle Wartungsarbeiten gehen ohne Werkstatt und Bühne mit einfachem Werkzeugsatz. Warum ich so ein Schätzchen hergebe? Das frag ich mich auch, aber man kann wohl doch nur einen G zur Zeit fahren... Beschreibung und Fotos siehe auch Link.


    Meldet Euch gern.


    MilGruß, Martin

    Hallo, wo liegt denn ein Wolf, Gebrauchsfähig für einen Jäger und keinen Schrauber?


    Gruß


    Ingo


    Moin,


    setze den Wolf nun seit 2010 erfolgreich zur Jagd ein. Habe ihn jagdlich hergerichtet (einfach revidierbare Einbauten, Staufächer, etc.). Da es nicht langweilig werden soll, steht nun ein anderer "G" da, der den Wolf ablösen wird. Falls Interesse besteht bitte melden...sende noch eine direkte Mitteilung mit Kontaktdaten.


    WH, Martin





    Hallo, wo liegt denn ein Wolf, Gebrauchsfähig für einen Jäger und keinen Schrauber?


    Gruß


    Ingo