Beiträge von matthias1982

    Also ich kaufe mir normalerweise auch nur gutes Geschirr für meine Werkstatt und das darf auch gerne was kosten, wenn es gerade drinn ist natürlich.
    Hab nur zwei billige Ring-Maulschlüsselsätze 7 - 22mm von Gebrüder Mannesmann. Die haben mal 29,95 € beim Netto gekostet.
    Die liegen beide im Werkzeugkasten vom Trecker. Damit kann ich mal einen losen Heuwenderzinken oder ein klapperndes Abdeckblech vom Mähwerk direkt auf der Weide festschrauben. Dafür hat es bisher zufriedenstellend gereicht und wenn was größeres anliegt, fahr ich eh nach Hause und dann wird mit Stahlwille-Schlüsseln aus dem Werkstattwagen geschraubt
    Und als wir unseren Resthof damals gekauft haben, hat mein Schwiegervater mir zum Umbau so einen Berlan-Stemmhammer ( ~120€ bei Amazon ) geschenkt.
    Mordsschwer, reisst aber auch echt gut was weg, und hat unsere Umbauten bisher alle überlebt, und auch schon im Bekanntenkreis einige Einsätze hinter sich ohne Probleme...
    Mein Schwiegervater kauft sonst übrigens auch nur Top Werkzeug beim Fachhandel, aber den Berlan hat er zufällig bei Amazon gesehen und Aufgrund der Bewertungen bestellt, weil er wohl teilweise Tränen gelacht hat, über die Lobgesänge über dieses "Höllengerät"

    Moin,


    coole Idee, dieses Thema!


    Nik : ja ich habe noch jede Menge Bilder aus der Niedersachsenkaserne! Bin auch kurz vorm Abriss noch mal durch und habe sehr viele Bilder gemacht!


    Auch einige Wandmalereien. Fand es damals auch Schade, daß sich damals Leute viel Mühe gegeben haben, und das alles dem Bagger zum Opfer fiel...


    Ich muss heUte Abend mal schauen wo ich die alle gespeichert habe

    Ich sehe es auch so, das ruhig jeder für dieses klasse Forum einen regelmäßigen Beitrag leisten könnte. Ich hab nach dem großen "Crash" hier ( letztes Jahr, oder ist das auch schon wieder länger her? ) einen 10€ Dauerauftrag pro Monat eingerichtet. Mir ist damals nach tagelanger "Abstinenz"durch den Ausfall aufgefallen, wie oft man hier so reinschaut und bin damals dem Aufruf zur Unterstützung nachgekommen und lasse es seut dem laufen. 10€ tun den meisten wohl eher nicht weh, denke ich. Wer denkt ja, das sind hier zehn Euro und da zehn Euro usw., für wieviel anderen "Unrat" gibt man eigentlich unnötig Geld aus...?!?
    Nur mal so zum nachdenken

    Moin,


    Zu den Ersatzstielen für die Klappspaten folgende Anmerkung:


    Habe vorhin den Opa meiner Frau befragt, der als Tischler bei der StoV der Niedersachsenkaserne in Barme gearbeitet hat.
    Er sagte die Stiele wurden nicht zentral beschafft, sondern in der Tischlerei an der Drechselbank angefertigt. Aus diesem Grund könne man auch nicht immer sagen: oh, dieser Spaten hat noch eine alte Form des Stieles und ist original oder der Spaten wurde nie überholt usw...
    Es gab dort mehre Vorlagen/Muster was die Form angeht, quasi vom ersten Modell mit Steckstiel bis zu dem konischen mit Knauf am Ende wie bis zum Schluss der Verwendung überall anzutreffen. Welche Form nun der jeweilige Tischler an der Maschine anfertigte, war laut seiner Erinnerung mindestens bis Ende der 70er/ Anfang der 80er quasi von der Lust und dem Geschmack des Kollegen abhängig...


    Und da er sagte, das eigentlich immer mal wieder ein Schwung Stiele für die Kleiderkammer angefertigt wurde, kann man wohl davon ausgehen, daß auch laufend Rekruten geschafft haben, welche ab zu brechen...


    Gruß Matthias

    Also ich habe selbst keine Stücke vorzuzeigen, kenne aber auch einiges aus Erzählungen:


    Meine Oma sagte mal, das Sie 1946 ein schönes Rotes Kinderkleid hatte, welches meine Uroma aus einer Hakenkreuz-Fahne genäht hatte. Das Hakenkreuz inkl. der weißen Auflage ist über den Küchenofen entsorgt worden!


    Solche Mehlsäcke mit Adler und Aufschrift vom Heeresverpflegungsamt finden sich hier auch heute noch häufig auf Dachböden von Bauernhöfen, da in Verden ein Lager vom HVpflAmt war. Die Säcke würden meist aber nicht abgeändert oder ähnliches, sondern in Ihrer normalen Bestimmung weiter genutzt.


    Bei uns im Wald befand sich eine Pulverfabrik ( Eibia " Anlage Weser " ). Dort hat die Bevölkerung nach Kriegsende auch alles mögliche weggeholt, was irgendwie zu verwerten war. Findet man auch heute noch auf Höfen teilweise Dinge wie Handwagen oder so an. Leider ist dort auch ein schlimmer Unfall passiert, als man Pulversäcke ausgeschüttet hat um sie mit zu nehmen und jemand mit genagelten Schuhsohlen einen Funken verursacht hat ( 1 Toter, meine ich in Erinnerung zu haben ).
    Unser alter Schmied hat mir erzählt das er dort alles mögliche an Metall mitgenommen hat, und daraus auch solche improvisierten Öfen hergestellt hat, für all die Flüchtlinge welche auf den Bauernhöfen und im Ehemaligen Zwangsarbeiterlager der Eibia einquartiert wurden!


    Kann ihn leider aber nicht mehr näher dazu befragen, da er vor zwei Jahren verstorben ist...

    Moin, also ich denke Verein kann man als Idee verwerfen, aber wie ich schon schrieb, gebt euch einen Ruck, macht n Dauerauftrag über 5 oder 10Euronen im Monat an s Forum und gut ist.
    Denke das könnten sich die meisten aktiven hier leisten, vor allem wenn man mal in sich geht und überlegt wieviel man pro Jahr quasi "Sinnbefreit" für seine Hobbies ausgibt...


    Da ist mir persönlich dann auch egal, ob man das absetzen kann oder nicht...

    Ich bin auch froh, daß es wieder läuft, es fehlt einem wirklich schnell!
    Nach dem letzten Crash vor ein paar Monaten, wurde mal zum Spenden aufgerufen und ich zahle seit damals n 10 er im Monat per Dauerauftrag, das ist mir dieses klasse Forum wert und vielleicht können sich ja noch einige Nutzer "durchringen" so etwas zu tun. Das sollte doch für die meisten von uns im Monat drinne sein, bei den teuren Hobbies die wir uns so leisten...


    Gruß Matthias

    Vielleicht würden sich die Teile unterm MAN-Bereich dieses Forums besser verkaufen... Ich lese als Uniformsammler auch nicht unbedingt jedes Angebot im Teileforum...

    Also bei Artikeln wie dem frühen Jägerrucksack mit den Lederriemen, kann ich mir das vorstellen, weil die einfach häufig als Schulrucksack oder zum Mopedfahren aufgebraucht wurden, aber der Klappspaten ( mit Lederhülle ) begegnet einem doch auf jedem Flohmarkt für n schmalen Euro, genau wie Feldflasche oder Pickpott, weil das noch heute in vielen Keller rumliegt. Für mich macht das wenig Sinn, so etwas nachfertigen zu lassen... Oder hat hier schon mal jemand Probleme gehabt einen originalen Spaten zu finden?

    Moin,


    Das mit dem Etikett wundert mich irgendwie, ansonsten hätte ich auch gesagt Kleiderkammer StoV. Hab auch zwei ganz unterschiedlich geschnittene Helmbezüge, die beide Definitiv aus der Kleiderkammer in Dörverden-Barme stammen. Wenn ich mich so an Erzählungen meines Großvaters ( BS 1957 bis 1987 ) erinnere, war das damals "üblich" das sich Dienstgrade solche Stücke haben schneidern lassen... Hab in meiner Sammlung ein paar Stücke, aus dem Nachlass von Opa, auch aus Moleskinzeiten, die in der Schneiderstube modifiziert wurden.
    Dort hing am Annahmetresen übrigens ein Schild "Privat-Arbeiten verboten" das hängt heute bei mir in der Werkstatt...

    Da hast du ja Glück gehabt! Der ist hier in unserer Gegend nicht ganz unbekannt... Hat auch schon mal ne längere Zeit im Cafe Viereck verbracht, wegen seiner "Geschäfte"...

    Moin,


    Auch wenn wir uns nicht persönlich kennen, drücke ich dir die Daumen das es dir danach besser geht und zolle dir meinen Respekt dafür, mit deinem Problem so offen um zu gehen!!!


    Gruß Matthias

    Nabend,


    so in den Keller bin ich leider immer noch nicht vorgedrungen, aber meine Oma hat irgendwelche Schränke entrümpelt und mir ne schönen Karton gepackt :thumbsup:
    waren mal wieder ein paar schöne Neuzugänge dabei, wie eine schöne unbenutzte Zeltbahn ( nummerngleich ), einiges Zeltzubhör, ne kleine Kampftasche, diverse Bierkrüge mit Wappen von Einheiten aus der Niedersachsenkaserne und von großen Heeresübungen und vier schöne Paddel als Andenken an die verschiedenen Pioniereinheiten in denen mein Großvater gedient hat, bis er dann als letzte Verwendung zu irgendeinem Verteidigungskreiskommando versetzt wurde.
    Kraftwerk : von diesem VKK stammen auch die Brustanhänger, ich such noch mal die genaue Bezeichnung raus, war auf jeden Fall in Verden/Aller
    So jetzt lass ich mal wieder Bilder sprechen :







    Gruß Matthias