Beiträge von Nordic

    Auf dem Bild ist einiges an Rost zu sehen, so etwas kann man mit wenig finanziellem Aufwand in Ordnung bringen. Das hat nichts damit zu tun eine toprestaurierte Maschine zu kaufen oder dass man eine private Profiwerkstatt hat. Du schreibst immer von Nachhaltigkeit, dazu gehört meiner Meinung nach Pflege, auch um weitere Reparaturen (die ggf. viel Geld kosten) zu vermeiden. Wenn Du Kritik von mir als Arroganz empfindest und mir ein Verhalten wie oben beschrieben unterstellst ist es Ok, bleibt aber meine Meinung.

    Das System hast Du scheinbar nicht ganz begriffen: Der Seitenständer klappt ein wenn er unbelastet ist und man dann die Kupplung zieht. Wenn das Motorrad auf dem Seitenständer steht macht es ja keinen Sinn die Kupplung zu ziehen (geht mechanisch auch nicht) um einen Gang einzulegen. RTFM.


    Wenn ich mir das Bild Deiner K100 so ansehe, dann würde sie sich bestimmt über etwas Pflege freuen, sonst hält sie die nächsten 30 Jahre eher nicht durch.

    Danke für den Vorschlag.
    Hat einer mal die technischen Daten für den O-Ring?
    Aussendurchmesser

    Innendurchmesser
    Gummistärke


    Liebe Grüße

    Jürgen

    Das war die Frage.


    Kübeljoe Auch wenn Du Deine Antwort dreimal wiederholst, die Frage beantwortest Du nicht (ich letztlich mit meinem Beitrag auch nicht ;-)). Die Motivation von Jürgen nach den Daten zu fragen ist doch seine Sache, letztlich restauriert er seit 2012 den Borgi (siehe ersten Beitrag dieses Threads), also die schnellste Lösung sucht er scheinbar nicht :engel:, das Problem nicht fahren zu können steht nicht im Vordergrund. Also alles schick, weitermachen :barett-ko:.

    Die Vebeg scheint nur noch den Schrott zu verkaufen:-(

    Woher soll denn auch noch etwas anderes kommen? Die sagenhaften Depots in denen taufrische Schirrmeisterfahrzeuge stehen dürften doch seit langer Zeit geleert sein. Neuere Fahrzeuggenerationen gibt es entweder nicht, oder es sind Leasingfahrzeuge die über andere Wege vermarktet werden.

    Hat eigentlich schon mal jemand ausprobiert wie die Reinigungswirkung ist wenn man Kleinteile (wie Schrauben und Vergaserdüsen) nicht direkt ins Gerät legt sondern z.B. in eine offene Schale, Dose oder ähnliches platziert?

    Habe ich in Beitrag #6 ja schon geschrieben, funktioniert. Die Teile direkt ins Gerät, also mit Kontakt zum Gehäuse sollte man vermeiden.

    Thema Kombi/Hose: Lieber eine recht weite Hose, die soll auch bei längerem Sitzen auf dem Motorrad nicht einängen. Bei der Jacke sollte meiner Meinung nach auch noch ein Rückenschutz mit reinpassen. Die Flecktarnkombi wird, so weit ich es weiss, über der Unterkleidung getragen, eigentlich gehört ja auch noch eine spezielle Kälteschutzunterkombi dazu (unterscheidet sich von der der Panzerkombi).


    Thema Helm: Die Schuberth Klapphelme sind bestimmt nicht übel, passen aber irgendwie nciht zur Enduro. Die alten Murmel sind stilecht, die Zeiten in denen man brauchbare Lagerware bekommen hat lange vorbei, insbesondere in größeren Größen.

    Felgenreinger würde ich bei Vergasern nicht nehmen, es gibt viele verschiedene Rezepturen, mal mit und ohne Säure, Wirkindikatoren usw.. Das kann gutgehen, wäre mir aber bei einem doch recht sensiblen Teil wie einem Vergaser zu heikel.

    Schau Dir mal im von Don Lorenzo verlinkten Gerät die Tabelle mit den Maßen an, entscheidend ist das Korbmaß, da müssen die Teile reinpassen. Die Größenangabe in Litern ist oft sehr optimistisch, da muss man ausprobieren welche Menge wirklich reinpasst. Die Verwendung von warmen Wasser beschleunigt natürlich die Aufwärmphase, man kann normales Leitungswasser nehmen.


    Zum Vergaserreinigen brauchst Du einen Reiniger, sehr gut klappt es mit Tickopur R33, meist lohnt es sich einen Kanister zu kaufen. Bei der Anwendung 5% dosieren, dann zwei Badegänge von 15 Minuten bei 50°C, den Vergaser nach dem ersten Badegang umdrehen, dann kommt eigentlch die Reinigungsflüssigkeit über all hin. Anschließend mit warmem Wasser gut nachspülen und mit Druckluft ausblasen/trocknen. Kleinteile, wie die ausgebauten Düsen usw., kann man gut in einem Plastikbehälter in den Korb stellen. Die Teile nicht mit direktem Kontakt ohen Korb ins Gerät stellen, immer sozusagen im Bad schwebend reingen.


    Die Reinigungsflüssigkeit kann man übrigens mehrfach benutzen, eine Vorreinigung mit Bremsenreiger (oder ähnllich) verbessert das Ergebnis und Spart Ultraschallreiniger.

    Bloß kein Flecktarn, da erkennt man auch nichts mehr. Wenn Sticken nicht geht eventuell Weben, da sind top Auflösungen möglich.

    Jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut der andere leise.


    kristian b


    Ich habe keine Wertung am Vorhaben abgegeben, sondern meine 2/100 € dazugegeben. Übertrieben ist beispielsweise Deine Luftdruckanlage für mich nicht, Sinn eines Hobbys ist es schließlich Geld ohne notwendigen Nutzen auszugeben. Man könnte ja auch an jeder Fahrzeugstation die notwendigen Mittel für den Service platzieren...

    Ich würde das Ladegerät, wenn es nicht schon damit ausgerüstet ist, eher auf ein Fahrgestell montieren das auch das entsprechende Zubehör aufnimmt. Der Aufwand, auch der finanzielle für vernünftige Kabel, lohnt sich bei den geringen Anwendungen nicht. Zudem ist für mich zumindest die Batteriewartung mehr als nur einen Stecker einstecken. My2cents.

    Entschuldige, Du hast im Thema bei den Lampenfassungen von einem beschissenen Motor geschrieben. Mein Fehler. Aber es reicht auch zuschreiben, dass Du den Motor ggf. wieder ausbaust.


    Ist aber auch egal, in fast jedem Deiner Beiträge kommen solche Bemerkungen vor. In diesem Forum werden die Themen nicht einfach so geschlossen wenn es jemand will, zudem kann jeder in angemessener Form Beiträge schreiben. Wir sind hier als Gäste im Forum unterwegs, ich versuche Dir (auf hoffentlich freundliche Art) unter Gästen eine Rückmeldung zu geben. Auch wenn es :offtop:ist.

    Ich meld mich nicht überall an - Sackerbörg ist überall :daumenrunter:

    Mal ein Tipp: Bleibe ruhig und benutze das Forum hier nicht als Mülleimer oder um Dampf abzulassen. Wenn Du den Motor wieder ausbauen willst ok, musst aber beispielsweise nicht vom Scheissmotor schreiben. In diesem Forum ist viel Wissen vorhanden, es wird jedoch auch ein normaler Umgang miteinander gepflegt.


    Der Betreiber von picr.de ist ein netter Typ der auch auf Fragen und Probleme reagiert, nicht mit Gesichtsbuch oder ähnlichen Seiten zu vergleichen. Ausserdem ist es eh egal, alles was im Internet veröffentlicht wird kann auch von jemandem abgegriffen werden. Vielleicht noch ein Grund mehr sich nicht wie eine offene Hose zu benehmen.


    ...und es kann vielleicht auch sein, dass die Hilfsbereitschaft steigt, wenn man sich freundlich benimmt. Denn das ist angenehmer, neben der Tatsache, dass hier nicht nur ein anonymes Internetforum ist, sondern auch so einige reale Kontakte bestehen. Es wird Dir hier kaum jemand einen schlechten Rat geben.