Beiträge von Nordic

    Mädels, schaut Euch mal das Datum des Beitrags an, bzw. wann Tom das ltzte Mal im Forum war ;-)!


    Aber vielleicht kann ja geholfen werden, Links zu den Bildern anklicken (keine Ahnung wie die Direktverlinkung geht):


    Anordnung: Scheibe mit Aussenseite nach oben auf Kanthölzer auflegen


    http://up.picr.de/744145.jpg


    Gummidichtung über die Abdeckleiste heben


    http://up.picr.de/744152.jpg





    Rahmen nach unten drücken


    http://up.picr.de/744154.jpg


    http://up.picr.de/744154.jpg




    Schon gehts

    http://up.picr.de/744156.jpg

    Ah😁.Gut recherchiert. Das er von den Briten stammt, habe ich von einem Ex-Soldaten erfahren. Diese Geräte werden sogar aktuell noch genutzt.


    Umso mehr wundert es mich, da es so wenige Informationen über diese Geräte gibt, dass ihn keiner möchte.


    Der Preis ist sogar Vb, aber ich musste aufgrund der Anfragen mal was rein schreiben. Zudem soll der Erlös in eine neue Familienkutsche fließen, da mein Auto leider mit Motorschaden im Hof steht.

    Warum schreibst Du keine Summe in die Anzeige? VB=Verhandlungsbasis, die wird ja in Deiner anderen Anzeige mit 7500.-€ beziffert. Es ist doch für einen Käufer viel einfacher Dein Angebot einzuordnen, wenn er die Richtung kennt wo es hingehen soll. Bei solchen Sachen ist es immer schwierig den Wert festzulegen, denn es gibt kaum vergleichbare Angebote. Das (nennen wir es mal so) Spielchen mit Höchstgebot geht eh meist nicht auf. Interessant wäre allerdings auch, wo das Teil herkommt, nicht dass irgendwann die Vertreter der Ordnungsmacht vor der Tür stehen.


    Allerdings ist es hier im Forum auch eine Regel bei Verkaufsanzeigen einen Preis zu nennen, ein Angebot in einer Vorstellung unterzubringen ist nicht der richtige Weg.

    Moin Thomas,


    geh zum Lackierer des geringsten Misstrauens :engel:, der kann Dir den alten Lack scannen und entsprechenden Farbton anmischen. Teilweise geht das sogar im Baumarkt, bei uns beispielsweise bei Hornbach, die haben auch Farbfächer.

    Wenn ich es richtig einordnen kann, dann kam der dreiteilige Klappspaten mit der Einführung von Flecktarn 1991, denn in dem Zusammenhang gab es ja auch das neue Koppeltragesystem.

    Ich hatte schon drauf geachtet, dass die Seite keine Spuren zeigt. Die rechte Achse wurde beidseitig benutzt, die Risse treten i.d.R. auch nur am Festende auf, sind auch horizontal. Was man bestimmt ändern könnte ist die Bearbeitung der Spannschrauben (die man übrigens unbedingt mit Anti Seize / Keramikpaste in der Schwinge montieren sollte!), denn die Kennzeichnung verursacht die Spuren, also Schraubenköpfe glattschleifen. Eigentlich ist auf dieser Kontaktfläche allerdings auch keine Belastung, das Rad wird durch die Klemmung gehalten.

    Nein.

    Preisangebote bitte per PN! Das klingt erstmal etwas komisch, aber bei den 666-Exoten habe ich eine Preis-Vorstellung. Wenn sich das Angebot deckt bzw nah dran ist, wird "man" sich sicher einig...

    Hallo Robert,


    Du solltest eigentlich die Forenregeln kennen:


    6. Verkaufsanzeigen müssen grundsätzlich einen Preis enthalten. Dies kann neben einem Festpreis (FP) auch eine Verhandlungsbasis (VHB) oder ein Startpreis bei einer Auktionsplattform sein. Verkaufsanzeigen ohne Preisangabe werden gelöscht.


    Wenn Du eine Preisvorstellung hast, dann kannst Du sie doch angeben. Dieses Spiel mit Angeboten per PN nervt bei ebay-Kleinanzeigen doch schon zur Genüge ;-). Meine Meinung.


    Wie auf meinem Foto zu sehen ist entsteht der Riss/Bruch mit hoher Wahrscheinlichkeit innen, denn bei der linken Achse ist die nicht benutzte Kontaktfläche defekt ;-).

    Die Alumuttern haben den Ruf sich schon mal zu lösen. Zur Hülse: Diese ist ja lose auf der Welle, kann sich also bei demontiertem Ritzel leicht verschieben. Wenn der O-Ring beschädigt ist, dann tritt Öl aus, stellt man nicht unbedingt sofort fest, da der Bereich durch Kettenschmiere ja oft verschmutz ist. Für mich sind diese beiden Sachen eine einfache Maßnahme fürs bessere Gefühl, die Maschinen sind ja vorher auch nicht immer unbedingt sorgfältig gepflegt worden (auch die Zivilmaschinen nicht!).


    Du solltest Dir unbedingt auch die Hinterachse anschauen, ich habe schon 2 Achsen gehabt, bei denen war der Kettenspanner auf der Achse gerissen (vermutlich durch zu festes Anziehen?). Dieser Fehler ist auch bekannt, ich habe dann die Achse komplett getauscht, auch den losen Kettenspanner und die Achsmutter.


    Das Anzugsdrehmoment steht sehr versteckt im WHB, ist mit 60Nm korrekt. Wenn die Mutter vom Kettenritzel jedoch aus Alu ist, so ist es empfehlenswert sie gegen die Variante aus Stahl zu tauschen, Teilenummer 58033132300. Zudem sollte man den O-Ring hinter der Hülse auf der Getriebeausgangswelle prüfen, besser gesagt erneuern. Die Hülse wird gerne bei der Demontage des Ritzels etwas herausgezogen, der O-Ring löst sich aus der Montageposition und wird dann beim Anziehen der Ritzelmutter beschädigt. Sicherungsblech eh klar.

    ...

    Die Filzlaus gab es da schon lange nicht mehr und flecktarn kam erst später...


    Das ist nicht ganz richtig. Moleskin war zwar 1988 die Regel, ein Kamerad bekam allerdings noch 3 Garnituren Filzlaus (neu!). Wenn die in der Kleiderkammer was gefunden haben ging es scheinbar raus.


    Zum Pullover: 1989 gab es bei uns nur wenige Pullover mit der Rauchertasche, seltener bei Mannschaften. Wenn man allerdings mal Wache mit dem Uffz aus der Kleiderkammer hatte ging der Tausch B:).

    Die Schulterklappen sind gebraucht und die Nähte passen überhaupt nicht zueinander, aber egal. DER OG ist natürlich auch sehr schön...


    Er hatte auch welche für einen Stabsgefreiten im Angebot, die 4 Balken waren allerdings 2 x OG :pinch:.