Beiträge von MungaEZ60

    Hallo,


    hab meine Scheibenrahmenabdeckung verkauft - daher nur ein altes Bild. Wenn sich mit den Abmessungen nichts tut könnte ich höchstens versuchen den neuen Besitzer nochmal zu fragen ob er da Nachmessen würde. Einfach Bescheid geben wenn die Abmessungen zusätzlich benötigt werden.





    Hallo,


    im Fahrzeugforum biete ich 3 Munga 8 zum Restaurieren an und hier nun die passenden Verdecke sowie einen Rahmen. Wenn jemand mehrere Sachen haben will (Verdeck + Auto) kann man immer über einen Paketpreis reden. Insbesonders wenn jemand alles brauchen kann. Preise sind VB und Abholung wäre in der Nähe von Weiden.


    Munga 8 Verdeck vorne, hinten, beide Türen und Verdeckgestänge. Vorne mit kleinen Flicken und eine Scheibe hat ein kleines Loch, hinten mit kleineren Flicken, eine der Türen ist unten mit einem Flicken ausgestattet. Für die Abholung dann bitte einen Termin vereinbaren, da die Teile über verschiedene Lagerorte verteilt sind. Können auch mehrere Abholtermine sein, aber innerhalb eines Monats sollten die Teile dann weg sein. 800 Euro


    <img src="[align= alt=]


    Kostenlose XXL Bilder bei TRIXUM.DE



    Munga 8 Verdeck vorne + hinten, vorderes Verdeck Stoff schwarz eingefärbt, keine Flicken, Scheiben ganz. Die beiden Türen sind auch schwarz eingefärbt und haben keine Flicken und die Scheiben sind ganz. Das hintere Verdeck hat keine Flicken und 5 neue Scheiben und ist nicht eingefärbt. Für die Abholung dann bitte einen Termin vereinbaren, da die Teile über verschiedene Lagerorte verteilt sind. Können auch mehrere Abholtermine sein, aber innerhalb eines Monats sollten die Teile dann weg sein. 750 Euro


    <img src="[align= alt=]



    [align=start]Verdeck für Munga 8 vorne + hinten. Die Schiene zur Befestigung auf der Windschutzscheibe fehlt leider und ansonsten ist das Verdeck ein bisserle ein Flickwerk. Das hintere Verdeck hat auch mehrere Flicken. Für die Abholung dann bitte einen Termin vereinbaren, da die Teile über verschiedene Lagerorte verteilt sind. Können auch mehrere Abholtermine sein, aber innerhalb eines Monats sollten die Teile dann weg sein. 400 Euro


    [align=justify] <img src="[align= alt=]


    " alt="div>" title="div>" />
    [align=start]Rahmen für Munga F91/4 oder F 91/6 ..... Der Rahmen wurde verzinkt und lackiert - hinten und an einigen kleinen Stellen ist der Lack etwas ab. Für die Abholung dann bitte einen Termin vereinbaren, da die Teile über verschiedene Lagerorte verteilt sind. Innerhalb eines Monats sollten die Teile dann weg sein. 100 Euro



    [/align]





    [/align][/align]

    Hallo,


    ich werde mich von 3 Munga F91/6 (8er) trennen welche eine Restaurierung nötig hätten. Desweiteren habe ich auch noch Verdecke und einen Rahmen der weg sollte unter Mungateilen an. Mir reichen meine 2 Munga 4 welche problemlos laufen. :thumbsup:Hier nun die Daten und ein paar Fotos von den Sachen. Die Preise sind VB. Abholung wäre in der Nähe von Weiden in der Oberpfalz. Bei Interesse an mehreren Sachen (Auto + Verdeck) kann man immer über einen Paketpreis reden - insbesonders wenn jemand sagt ich nehme alles.


    Munga F91/6 (8er) mit originalem 3Zylinder DKW Motor. Motor läßt sich drehen. Fahrzeug wurde für die Restauration teilzerlegt. Bordnetz 24 Volt. Brief fehlt leider und somit ist das genaue Baujahr unbekannt, aber muß in den 60ern liegen. Für die Abholung dann bitte einen Termin vereinbaren, da die Teile über verschiedene Lagerorte verteilt sind. Können auch mehrere Abholtermine sein, aber innerhalb eines Monats sollten die Teile dann weg sein. 1000 Euro


    Kostenlose XXL Bilder bei TRIXUM.DE
    " wcf_src="














    Kostenlose XXL Bilder bei TRIXUM.DE

    " alt="div>" title="div>" />[/img][/img]


    Munga F91/6 (8er) mit Ford V4 Motor. Baujahr 1965. Der Motor der eingetragen ist, ist der kleine 1300er. Der eingebaute aber ein 1700er LC mit 65 PS. Motor läßt sich drehen. Müßte bei einer Neuzulassung umgetragen werden und dürfte kein Problem darstellen. Unterlagen für die Motornummer habe ich und eine Briefkopie eines anderen Munga mit einem 1700er Motor ebenfalls. Fahrzeug wurde für die Restaurierung teilzerlegt. Der Zustand der Karrosserie ist meiner Meinung nach Munga-typisch gut - nur im Fahrerbereich wo aufgeflext wurde nicht ..... ansonsten ist das Fahrzeug restaurierungsbedürftig und nicht vollständig (Verdeck, Natoschlepphaken, ...) Für die Abholung dann bitte einen Termin vereinbaren, da die Teile über verschiedene Lagerorte verteilt sind. Können auch mehrere Abholtermine sein, aber innerhalb eines Monats sollten die Teile dann weg sein. 800 Euro


    <img src="[align= alt=]


    Kostenlose XXL Bilder bei TRIXUM.DE




    Kostenlose XXL Bilder bei TRIXUM.DE

    [align=center]







    DKW Munga F91/6 (8er) mit Opel B-Kadett Motor 50 PS. Bj. 1964. Das Fahrzeug wurde vom Vorbesitzer noch gefahren und der Munga wurde dann teilzerlegt um mit der Restaurierung zu beginnen. Motor wurde sauber eingelagert und läßt sich mit der Hand leicht drehen. Ansonsten ist das Fahrzeug halt restaurierungsbedürftig und nicht vollständig (z. B. Verdeck, Lenkrad, Natoschlepphaken, ...) Für die Abholung dann bitte einen Termin vereinbaren, da die Teile über verschiedene Lagerorte verteilt sind. Können auch mehrere Abholtermine sein, aber innerhalb eines Monats sollten die Teile dann weg sein. 600 Euro















    [/align]

    Hallo miteinander,


    ich habe einen Magirus-Deutz 90 D 7,5 F mit F4L913 Motor mit 87 PS Baujahr 1977. Schlüsselnummer zu 1: 6591, zu 2: 03900000. Nach Rückmeldungen handelt es sich hierbei um ein Basisprodukt von OM, also Fiat LKW 75 NC. Bei mir halt mit einem luftgekühltem Motor als Magirus-Deutz, bei IVECO mit wassergekühltem
    Motor als Zeta.


    Danach stellte sich die Frage ob ZF oder Fiat Getriebe. Da hat mir auch aus nem Forum jemand weitergeholfen nach der Identifizierung durch den Blechdeckel oben auf dem Getriebe, daß es sich um ein 2828 Getriebe handelt.


    Mein Kollege, der den LKW zerlegt hat, hat Probleme einen passenden Kupplungssatz aufzutreiben. Leider kann er keine Teilenummern mehr auf den Altteilen erkennen. Meine Frage ist nun, ob dieser Kupplungssatz, den ich gefunden habe auf meinen luftgekühlten paßt, da nur die Zeta's angegeben sind. Oder kann mir jemand die originalen Teilenummern sagen?


    Hier wär das Angebot, ich hoffe mir kann jemand sagen ob das der passende Kupplungssatz ist.
    http://www.ebay.de/itm/200877129733?ssP ... 1423.l2649
    Vielen Dank im voraus an Alle.

    Hallo,


    nachdem mir ja bei meiner letzten Suche in Sachen Versicherung relativ unkompliziert geholfen werden konnte, bin ich jetzt auf der Suche nach Betriebsanleitung, Wartungs-/Serviceanleitung, Reparaturanleitung, Werkstatthandbuch, Ersatzteilkatalog, etc. irgendetwas in der Richtung für einen Magirus Deutz 90 D
    7,5 F (Viererklub) Bj. 1977 mit einem f4l914 Motor mit 87 PS. Ich hab schon etliche Seiten gegoogelt und leider nichts passendes gefunden. Ich habe
    diesen Oldtimer vor kurzem erstanden und leider trennt die Kupplung nicht vollständig. Die gängigen Sachen habe ich schon probiert mit Gang
    rein und Bremse und umlassen oder Ausrückhebel nachstellen, Kupplungspedal längere Zeit festklemmen usw., schätze ich muß die Getriebeglocke vom Motor trennen. Vielleicht hat noch jemand einen Tip ohne das Getriebe zu demontieren.


    Leider erwarb ich den LKW komplett ohne Begleitmaterial. Jetzt wäre ich froh, für zukünftige Reparaturen diverse Anleitungen auf CD, DVD oder Papier
    erhalten zu können, daß ich mich nicht nur auf meinen gesunden Schrauberverstand wie mit meinen anderen Oldtimern verlassen muß.


    MungaEZ60

    Besten Dank für die vielen Tipps.


    Hab jetzt Angebote von der Würtembergischen und der Allianz vorliegen mit dehnen ich arbeiten kann. Die Allianz hat 5000 km und keine großartigen weitergehenden Reglementierungen drin, die Würtembergische 10000 km und den Passus mit Transporte und Landwirtschaft wobei des bei denen so ist wie "Navigator" gesagt hat. Bei Transport von Brennholz für den Eigenbedarf is des nix mit Landwirtschaft usw.


    Denke ich werde die Würtembergische nehmen.


    Grüße Euch MungaEZ60

    Erst mal vielen Dank für eure schnellen Antworten

    MungaEZ60: Ein paar entscheidende Fragen:
    Hast Du einen Gewerbebetrieb?
    Soll der LKW auf den Betrieb zugelassen werden?

    Kein Gewerbebetrieb - ist alles Privat und auch für kein anderes Gewerbe.


    Bei meiner Versicherung (Württembergische) ist, wie bei eigentlich allen anderen Oldie-Versicherungen auch, nur der Einsatz zu privaten Zwecken erlaubt.

    Bei den Versicherern die ich bisher angefragt habe ist häufig ein Passus drin mit "Landwirtschaftlicher Nutzung nicht erlaubt" Fällt da dann das Brennholz transportieren für Privat (also mich selbst) darunter? Würtembergische läuft die Anfrage noch.

    Hallo miteinander,


    ich habe mir einen Magirus-Deutz-Kipper 7,49 to zugelegt. Er ist Bj. 1977 und hat ein Oldtimergutachten, also H-Zulassung. Wer hat denn Erfahrung mit einer günstigen Oldtimerversicherung, wenn möglich nur Haftpflicht, die auch eine 2 bis 3malige Nutzung für Brennholz transportieren oder für ein Floß (alles Privat) zuläßt.


    Die meisten Versicherer haben ja diesen schönen Passus mit diesem Nutzungsausschluß bei solchen Sachen.


    Danke Euch

    Servus miteinander,


    ich habe noch ein nagelneues Verdeck für den 4er Munga zuhause, welches ich in der nächsten Saison nutzen will. Leider ist es komplett ohne Verriegelungsverschlüße, Ösen und die anderen Sachen. Soweit kein Problem, kann man ja alles selber vom Alten abbauen und am Neuen anbringen. Probleme bereiten mir nur die ovalen Ösen für die Verschlüße. Weiß jemand eine Möglichkeit die Löcher selbst zu stanzen bzw. die Ösen selbst reinzupressen?


    Die beiden in meiner Nähre ansässigen Sattler wollten für die Ösen schlagen ca. 150 Euro, was mir für die paar Ösen Arbeit definitiv zuviel Geld ist, da ja alles angezeichnet geliefert wird. Ich weiß, daß Spezialwerkzeug dafür ist teuer und so meine Frage nochmals: Kann man das ohne Schlagstempel mit Gegenstück auch machen oder hat jemand so etwas vielleicht zu leihen?

    Hallo,
    ein Spezl aus dem Forum hat mir mit den Maßen der Schwungscheibe weitergeholfen - entspricht der org. Munga-Schwungscheibe. Jetzt stellt sich mir die Frage der Anpassung auf die Kurbelwelle des V4.


    Ich habe mir gedacht ne Platte zu drehen mit den Aufnahmen des Ford V4 und dann die org. Munga-Schwungscheibe innen ausdrehen und die neue Platte mit den Ford V4 Aufnahmen einschweißen. Hat das jemand schon mal gemacht und Erfahrung damit zwecks Verziehen bei der Hitzeentwicklung, Wuchten danach und so weiter? Oder doch die Lösung die mit Schrauben und verstiften wie Sie Dr. Munga UWB, Wendel bei seiner Lösung hat?


    Mein Schwager ist Schlossermeister und hat auch Bedenken was das Material der Schwungscheibe angeht zwecks dem Verschweißen damit das hält. Sind da Erfahrungen da?


    Beim Punkt mit dem Kugellager in der Schwungscheibe zur Aufnahme der Getriebewelle bin ich mir auch noch nicht sicher wie ich das lösen soll? Sind bei euren V4 Umbauten die Kugellager mit umgebaut worden oder wurde das Nadellager der Ford V4 hergenommen? Der Schraubenabstand (Lochkreis) bei der Aufnahme zur Ford V4 Kurbelwelle ist ja nicht besonders groß und das Kugellager hat schon einen ganz schönen Durchmesser. Nicht das die ganze Aufnahme zu instabil wird durch die Materialausbohrungen.


    Danke für eure Tipps und Meinungen.


    Gruß Mister


    P.S. Würde jetzt ne gebrauchte Mungaschwungscheibe suchen mit Kugellager und Anlasserzahnkranz. Wenn jemand eine entbehren kann bitte mir ein PN schicken.

    Hallo,


    ich hatte bei meinem Munga ein ähnliches Problem mit dem einseitigen Ziehen nur zusätzlich dazu wurde die Bremstrommel warm. Problem war hier das Altern des Bremsschlauches und anschwellen im Inneren, so daß der Durchfluß im Inneren nicht mehr so gegeben war (vor allem der Rückfluß). Wurde aber auch erst nach dem zigten Nachstellen der Bremse bemerkt.


    Gruß


    Mister

    Hallo,


    mit dem Klotschke seinen Mitarbeiter stand ich in email Kontakt. Hat gesagt das ihm keine Scheiben mit 245 mm bekannt wären - alle nur mit 295 mm. Glaub des war ein Mißverständnis denn es gibt ja auch unterschiedliche Reibflächengrößen - bis 10 1/2 " denk ich und so muß es doch auch unterschiedliche Zanhkranzdurchmesser geben. Werd da wie geraten nochmal anrufen - Danke für den Tipp.


    Adapterplatten hab ich schon - Besten Dank. Der Munga war ja soweit komplett bis auf die weggeworfene Schwungscheibe. Ansonsten waren nur Verschleißteile zu machen wie Achsmanschetten, die Messingbuchsen, Radlager, Silentblöcke, Lenkmanschette. Danke für die NAchfrage.


    Gruß Mister

    Hallo,


    ich habe einen Munga mit 1,7 L Ford V4 Motor im zerlegten Zustand erworben. Beim Zusammenbau fehlte mir dann die Schwungscheibe. Lt. Vorbesitzer ist es ne originale Ford-Scheibe gewesen, welche er leider entsorgt hat. Nach teilweise vergeblichem Abgleichen welche Scheibe hier passend ist, hoffe ich, ihr könnt mir weiterhelfen.


    Kurbelwellenseitig ist die originale Aufnahme von Ford verbaut - keine Adapter.
    Die Kupplungsscheibe und die Tellerfeder sind dann vom Munga angepaßt auf die Schwungscheibe.
    Nach Motorkennbuchstaben 8L und Angaben vom Vorbesitzer stammt mein V4 aus einem Feuerwehr-Transit 1,7 L LC mit 65 PS. Motor ist baugleich mit dem im Taunus 17M/P5 verbauten. Die originale Schwungscheibe sollte eine Reibeflaäche von 215 mm (8 1/2 ") lt. Katalog haben. Haben dürfte ich max. nach dem rausmessen einen kompletten Außendurchmesser (inkl. Zahnkranz) von 245 mm. Die einschlägigen Ersatzteilverkäufer haben mir zu diesem Maß keine Angaben machen können.


    Hat hier jemand Erfahrung oder kann mir jemand diese Maße bestätigen? Oder hat vielleicht jemand die passende Schwungscheibe zum verkaufen?


    Gruß Mister