Beiträge von DingsDaBums

    Steht nur rum und staubt ein.
    Mit Syrodur komme ich nicht mehr weiter, werde vermutlich die Uebergnge zum Rohrrahmen mit Brunnenschaum schließen muessen.
    Habe aber zur Zeit zuviele Baustellen.


    In diesem Sinne: Nutze den Tag....... nicht erst morgen

    Letzte Woche war einer in der Bucht zu finden für 25 k€ zum sofortkaufen.
    Leider habe ich nur einen Screegrab des Inserates gesehen, daher weiß ich nicht wie es um die Zulassung bestellt ist.
    Aber der Preis ist jedenfalls schonmal günstiger als bisher bekannt.


    In diesem Sinne: Nutze den Tag....... nicht erst morgen

    Gestern habe ich gesehen, dass auf einer grossen Internetplattform ein in Deutschland zugelassener Dutton Mariner verkauft wird. Ich hätte nicht gedacht, dass eine Zulassung in Deutschland möglich ist wegen des fehlenden Rahmens.
    Weiss jemand näheres?

    Nachdem mein anderes Projekt mal wieder vor sich hin schlummert, weil ich mir über die weitere Vorgehensweise noch nicht ganz klar bin, erscheint mir der SeaRoader von Mike Ryan ein preiswerter und vielleicht schneller umsetzbarer Weg zu einem eigenen und auch brauchbaren Amphibienfahrzeug zu sein.
    Eine reguläre Zulassung zum deutschen Straßenverkehr wird wahrscheinlich sehr aufwendig, ist aber vielleicht auch gar nicht erforderlich. Das eine Amphibienfahrzeug, das ich kenne wird auch nur auf einem Trailer zum Treffen gefahren und ist auf der Straße nicht anzutreffen.
    Der Umstand das Motor und Achsen direkt im Wasser liegen, gefällt mir zwar nicht sonderlich, muss einer Bootszulassung aber nicht unbedingt im Wege stehen.
    Wer hat sich den schon mal mit dem Fahrzeug beschäftigt und kann mir seine Bedenken, Ratschläge und mehr mitteilen?


    Gruß,
    DingsDaBums


    In diesem Sinne: Nutze den Tag....... nicht erst morgen

    Nachdem die hintere Ecke soweit ist wird eine Schablone aus Pappe gebastelt und die Geometrie der Deckplatte zu bekommen



    Original oder Fälschung



    Anschließend wird die Deckplatte aufgeklebt



    Nochmal aus anderer Perspektive



    Später kommt dann endlich die Seitenwand dran



    Langsam wird der hintere Rumpf fertig


    Nachdem die Rumpfschale soweit so fertig ist, muss sie ersteinmal Laminiert werden, dazu hoffe ich auf höhere Temperaturen.


    In diesem Sinne: Nutze den Tag....... nicht erst morgen

    Nachdem der Lichtmaschine und dem Krümmer (hoffentlich) genug Raum gegeben wurde folgen die nächsten Stücke der Bordwand..





    Beim Anlegen einer Platte als Seitenwand findet sich allerdings ein doch etwas großer Spalt.


    Anschließend wird die Kippbühne demontiert und die Räder wieder montiert um die Freigängigkeit des Reifens zu prüfen.



    Der Spalt wird mit einem Keil geschlossen.


    In diesem Sinne: Nutze den Tag....... nicht erst morgen

    Die Russen hatten sowas auch, nannte sich Ekranoplan, war ziemlich gigantisch und auf den schwarzen Meer unterwegs.


    Aber unabhängig davon habe ich weiter gepusselt, mit dem Ziel ein STRASSEN-taugliches Amphibienfahrzeug zu entwickeln, hier also die nächsten Bilder:






    Stück für Stück baut man sich nach oben



    Viel Platz bleibt der Licht-maschiene allerdings nicht


    In diesem Sinne: Nutze den Tag....... nicht erst morgen

    Hab gerade mal nachgesehen, im Orginal sieht der R2067 so aus:


    und im Detail so:

    Zumindest auf den ersten Blick kann ich kein Prüfzeichen finden, inwieweit es damals schon vorgeschrieben war, ich weiß es nicht.
    Ob für abweichende Beleuchtung die besser ist ein Prüfzeichen erforderlich ist, mal nachfragen, wenn ich was höre schreib ichs hier rein.


    Gruß
    DingsDaBums

    Auch wenn der Klebstoff bei diesen Temperaturen mehr backt als klebt, es geht weiter. Und wenn der Frühling mit den frühlingshaften Temperaturen kommt wird das schon noch kleben.


    Da die bisherige Kante zu weich ist und von unten eh noch geschlossen werden muss, erst einmal die Kippbühne hervorgekramt und aufgebaut, nach einer Stunde schrauben und grübeln sah es dann so aus:

    Das DingsDaBums von unten



    Die Ecken müssen geschlossen werden



    Die erste Ecke



    Und noch eine


    In diesem Sinne: Nutze den Tag....... nicht erst morgen

    Hallo TC,


    zugegebener maßen ein schönes Spielzeug. :thumbup:  
    Ich mach mir schon Sorgen um meine Straßenzulassung, aber beim dem Gefährt wird dass mit Sicherheit nix.
    Aber es ist schön zu wissen, dass man nicht der einzige Garagenbaster ist.


    Gruß


    DingsDaBums

    Auch wenn der Klebstoff nur sehr langsam abbindet, es geht vorran.
    Der nächste Schritt:

    Eine Verstrebung Richtung Rumpfmitte.
    Damit die Klebestelle nicht während des Aushärtens verrutscht mit einer Sicherheitsnadel gesichert.


    Als ich am nächsten Tag das Ergebniss betrachte, und überlege wie ich weiter nach oben bauen kann und dabei der Lima mehr Raum geben soll fallen mir doch 4 Verschraubungen auf, die ja auch noch eine Funktion haben.
    Hatte ich doch glatt vergessen, da muß ja auch noch ...

    ein Krümmer lang.
    Da der Krümmer so durch die Wanne müsste, nicht lange gezögert und mit der Säge Abhilfe geschaffen.

    Nun passt die Kontur wieder.
    Und was solls,

    Die nächste Ecke drum herum geklebt.


    In diesem Sinne: Nutze den Tag....... nicht erst morgen

    Da ich wegen des Keilriemens und der Lichtmaschine nicht ganz so kann wie ich will wird die Seitenwand hinten rechts halt in kleineren Stücken gebaut.



    Da die Klebungen ziemlich lange brauchen um bei diesen Temperaturen abzubinden dauert es halt einwenig länger, aber eines ist gewiss, der Frühling wird schon noch kommen.

    Auch wenn ich mich in kleinen Schritten vorarbeite, viel Platz bleibt der Lichtmaschiene nicht (geschweige denn um den Keilriemen nachzuspannen).


    In diesem Sinne: Nutze den Tag....... nicht erst morgen

    Nach nun doch mal eben 17 Monaten Pause habe ich mein Projekt mal wieder hervorgekramt.


    Man könnte von einem echten Motivationstief sprechen, aber ich hoffe mit dem Frühling geht es jetzt wieder richtig los. Nachdem hier im Norden doch noch Schnee gefallen ist, habe ich die Werkstatt einwenig aufgerämt und die Baustelle wieder hervorgezerrt.
    Was mir derzeit Kopfzerbrechen bereitet ist die Lichtmaschiene, die mit meinem geplantem Rumpf kollidiert.

    Ich werde wohl die Bodenplatte erst einmal vergrößern und mich dann in Schichten nach oben vorarbeiten. Die Schichten hoffe ich dann mit Winkelschleifer/Dahtbürste in Form zu bringen, und anschließend alles zu laminieren.
    Mal sehen ob das klappt, wird jedenfalls eine Weile dauern, aber noch ist es ja eh zu kalt zu kleben und laminieren.


    In disem Sinne: Nutze den Tag....... nicht erst morgen

    Nach einer Pause von mehr als 3 Monaten ist es endlich wieder soweit



    mein DingsDaBums steht wieder in der Halle und es kann, zumindest noch, weitergehen



    Wenn auch nicht viel - aber es gibt jetzt wieder ein Stück Wanne mehr



    Der Hydraulikzylinder der Handbremse musste dafür ein Stück zur Seite weichen



    aber nun passt es


    Wie ich nun weitermache ist mir allerdings eher unklar, da sich die Wanne nun nicht mehr alleine bewegen läßt, sie ist nun zu unhandlich. Auch plagen mich mal wieder sonstige Zweifel zur Realisierbarkeit und das Wetter -die Temperatur- wird langsam auch ungemütlich. Vermutlich werde ich die Wannenkonstruktion erstmal auf die andere Seite "spiegeln" um überhaupt weiter zu kommen.


    In diesem Sinne: Nutze den Tag....... nicht erst morgen

    Moin MAdMage,


    hier herrscht leider immernoch Stillstand, ein geschlachteter T4 blockiert die Werkstatt. :heul:



    über die Dauerbaustellen der anderen kann ich mich leider schlecht beschweren, da ich sobald die weg sind die Werkstatt mit mit meiner Dauerbaustelle blockiert wird.


    Zwischendurch hab ich mich an einer anderen Baustelle versucht, falls jemand zufällig sich mit Vergaserschwimmern auskennt und ein Händchen für wirkliche Feinmechanik hat, ich hab da noch ein Notstromaggregatchen das etwas Zuwendung braucht.




    Ein Flohmarktfund für 50€ der Vergaser läuft leider über, falls jemand die Baustelle habe möchte oder sich für 50€ des Vergasers annehmen möchte, ich komme mangels Fähigkeiten hier nicht weiter.


    Hoffentlich verschwindet der T4 noch vor dem Frost, damit ich dieses Jahr zumindest noch einwenig weiter komme.


    In diesem Sinne: Nutze den Tag....... nicht erst morgen

    Nachdem die Werkstatt für EINE Woche besetzt sein sollte warte ich immernoch darauf weiterarbeiten zu können.


    Mein Zeitplan, noch dieses Jahr zu schwimmen, wird immer illusorischer. Naja war ja auch ein sehr ambitionierter Zeitplan. Aber denkt (noch) nicht das ich das Projekt aufgegeben habe!


    In diesem Sinne: Nutze den Tag....... nicht erst morgen

    :an: Wahrlich da fehlen einem die Worte :an:


    Respekt und Hut ab vor dieser Leistung.


    Soviel Können und auch Machen sieht man eher nie.


    Was man heute mit soviel Engagement erreichen könnte, ich sehe eine Kleinserie fast schon vor mir.


    Ich hoffe einfach mal, daß da ja jemanden der Ehrgeiz packt, zu schauen was man heute alles machen kann.


    Einfach nur hoffen....


    HO-ME-X mach weiter so


    :G :G :G

    So mal wieder paar Bilder von meiner laaangsam sich entwickelnden Baustelle.


    Um die Engstelle zu umgehen wird die Wanne einfach etwas kürzer und etwas Glasfasermatte direkt an den Flansch laminiert, dauert alles ewig aber es bewegt sich vorwärts.



    nebenbei die Ecken der Wanne verstärken



    Zwei Glasfaserstücke entstehen



    schnell noch das Bremsschema aufschreiben



    dann die Bremsleitungen auftrennen



    und die Glasfaser einsetzen


    Dafür entsteht die nächste Engstelle, der Bremszylinder der Handbremse ist etwas im weg, naja die Werkstatt ist für eine Woche eh besetzt also PAUSE.


    In diesem Sinne: Nutze den Tag....... nicht erst morgen

    So mit Kippwagenheber geht´s erstmal weiter bis zum nächsten Stolperstein.




    Das erste Sück Wanne entsteht




    Noch ein Stück Wanne




    Hier soll die Wanne mit dem Rahmen verklebt werden....




    Und mal im Überblick


    Doch das ist nur die einfachste Ecke, vorne kommen noch Lenkung und auf der Fahrerseite der Bremsblock dazu....


    In disem Sinne: Nutze den Tag....... nicht erst morgen

    Die besagten Bretter nennen sich Baudielen und sind in Längen von 3 Metern bei Hornbach und auch beim Praktiker zu haben für ca 10 €, ich verwende Sie teilweise auch zum Regalbau.
    Noch hoffe ich das der Winkel für meine Zwecke ausreicht, falls nicht werde ich möglicherweise drauf zurückgreifen müssen. THX


    In disem Sinne: Nutze den Tag....... nicht erst morgen

    So, lange hat es gedauert, aber jetzt ist er da, der Kipp-Wagenheber.


    Hoffentlich finde ich jetzt den Mut und Elan wieder weiterzumachen.



    ankippen



    gekippt



    mit Bodenplatte


    Naja echte 90^macht er nicht aber hoffentlich genug um die Bodenplatte später auch mit Seitenteilen abnehmen zu können.



    In disem Sinne: Nutze den Tag....... nicht erst morgen